deutsches Abi vom Ausland aus – wie, wo und überhaupt?

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Unsere Tochter hat offiziell gerade die 10. Klasse abgeschlossen, wie wir finden ganz gut mit einem Schnitt von 1,8 und sie denkt nun langsam darüber nach, ob und wie sie evt. ein Abitur machen könnte. Die Möglichkeiten hier sind sehr begrenzt.


    Eine Option wäre ja vielleicht, das Abitur in einer Art Feenstudium in Deutschland abzulegen. Wir haben nur keine Ahnung, ob und wie das überhaupt möglich ist.


    Hat jemand von Euch dazu Erfahrungen beziehungsweise kann uns da Tipps geben?

  • Hallo,


    leider keine Erfahrung in dem, was Du suchst, nur die Idee, ob Ihr vielleicht Familie oder Freunde im Elsass habt? Hier kann man ja an einigen Schulen Abi-Bac machen.

  • elsass leider nicht, mein vater wohnt nähe freiburg/breisgau, aber da würde sie wohl nicht dauerhaft wohnen wollen.

    ich schau mir das aber trotzdem mal an.


    das sollte übrigens fernstudium heissen, obwohl feenstudium eigentlich besser passt. #freu

  • Eine Freundin war auf der Deutschen Schule in Johannesburg und konnte dort wohl nicht das Abi ablegen (?) und hat dann nur die externe Prüfung in Deutschland gemacht. Aber das würde bedeuten, dass sie sich quasi alleine auf das Abi vorbereiten würde, das ist ja auch nicht das Wahre. Internat?

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • Eine Freundin war auf der Deutschen Schule in Johannesburg und konnte dort wohl nicht das Abi ablegen (?) und hat dann nur die externe Prüfung in Deutschland gemacht. Aber das würde bedeuten, dass sie sich quasi alleine auf das Abi vorbereiten würde, das ist ja auch nicht das Wahre. Internat?

    internat ist leider (noch) so gar nicht ihr ding, alleine vorbereiten dagegen schon. sie ist unfassbar schnell und effizient, das traue ich ihr zu. parallel könnte sie noch etwas anderes machen (praktikum, steinerschule).

  • die Tochter von Bekannten war in Genf an einer deutschen Schule und hat dort Abi gemacht

    da galten wohl die Vorgaben wie in BaWü

    diese schule gibt es hier in der umgebung leider nicht. ich hatte schon überlegt, mit den kindern deshalb in die westschweiz zu gehen.

  • Eine Freundin war auf der Deutschen Schule in Johannesburg und konnte dort wohl nicht das Abi ablegen (?) und hat dann nur die externe Prüfung in Deutschland gemacht. Aber das würde bedeuten, dass sie sich quasi alleine auf das Abi vorbereiten würde, das ist ja auch nicht das Wahre. Internat?

    internat ist leider (noch) so gar nicht ihr ding, alleine vorbereiten dagegen schon. sie ist unfassbar schnell und effizient, das traue ich ihr zu. parallel könnte sie noch etwas anderes machen (praktikum, steinerschule).

    da ihr ja eh schon privatschulenerfahrung habt und doch nicht zu den untersten Verdienern gehört: internationale Schule mit English as Second language? Da kann sie IB machen.

    Mit dem szeinerschulabschluss auf ein normales Schweizer Gymi wechseln?

    Alternativ: ihr zieht hierher und sie macht Abi ennet der Grenze ;-)

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Also selbst lernen und dann extern das Abitur ablegen, müsste eigentlich ohne Probleme gehen. In Bayern kann man sich dafür soweit ich weiß an jedem Gymnasium einfach anmelden und dann zu den Prüfungen auftauchen. Lindau oder so? In Freiburg gibt es auch die Methodos Gruppe, die sich extern (aber als Gruppe) vorbereiten, die haben vielleicht noch gute Tipps. Ich würde wohl ein Bundesland mit Zentralabitur auswählen, da kann man dann auch die Abituraufgaben der letzten x Jahre bekommen und sich gezielt vorbereiten.


    Hier sind die Details für Abiturprüfungen als Externe in Bayern.

  • was ich mich frage: kann man extern Abi machen, wenn man eigentlich noch im "richtigen" Alter dafür ist? Oder ist das völlig egal, ob man 17 und noch im klassischen Gymi-alter?

    Mein Gymnasium war umgekehrt eine der wenigen Schulen, die auch Leute jenseits des traditionellen Gymialters an die Schule liessen, also bei uns konnten Leute mit 24 noch kommen und eine schulische Matura machen (mussten dann aber natürlich in die Schule wie wir alle). Das ging an den anderen Gymnasien nicht, da war das Alter gedeckelt.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Österreichische Matura kommt nicht in Frage? In München gibt es eine Schule, wo man das machen kann - vielleicht bei Euch ja auch?

    das schaue ich mir mal an. gibt es das auch als fernding?

    Das weiß ich leider nicht. Die Ex-Freundin meines Sohnes hat das gemacht; das war eine ganz normale Privatschule vor Ort, und für die Prüfungen sind sie dann immer mit dem Bus nach Salzburg gefahren.

    Hier der Link zur Schule: http://www.lehrinstitut-bencic.com/matura.html

  • Also ich weiß von Leuten, die das im klassischen Abituralter gemacht haben. Die fanden nur ihre eigene Vorbereitung effizienter und selbstbestimmter aber haben das im Anschluss an die ersten 10 Schuljahre gemacht.

  • Für die Schulfremdenprüfung in Baden-Württemberg muss man allerdings seinen Wohnsitz dort haben.

    Wenn ihr sie bei deinem Vater melden würdet, könnte sie die Prüfung wahrscheinlich in einer Schule in der Nähe ablegen (wohnen muss sie dann ja außerhalb der prüfungszeit nicht...)


    https://www.service-bw.de/leis…eantragen-1476-leistung-0


    Unter Umständen ist sie aber noch zu jung dazu. Mit 17 wäre sie in Deutschland ja noch schulpflichtig (wenn dort gemeldet).

    Gleiches gilt wahrscheinlich für Fernkurse und co. Das ist offiziell zweiter Bildungsweg und steht Menschen im schulpflichtigen Alter nicht offen.

    I feel like procrastinating... but I think I'll wait.

  • Also ich weiß von Leuten, die das im klassischen Abituralter gemacht haben. Die fanden nur ihre eigene Vorbereitung effizienter und selbstbestimmter aber haben das im Anschluss an die ersten 10 Schuljahre gemacht.

    Wie cool ist das denn.

    Mit mir hat damals ein Mädchen Abi gemacht, die während der Oberstufe ein kind bekommen hatte. Ich meine mich aber zu erinnern, dass sie in deutlich mehr Fächern die Abiprüfung machen musste, weil sie ja nicht die Oberstufe Punkte hatte.

  • In NRW muss man bei der Externen Prüfung 8 Fächer prüfen lassen. 5 schriftlich, 3 mündlich. Unter anderem 2 Fremdsprachen. Das hatte mich damals abgehalten. Ich hatte das auch mal überlegt.

    Lg

    Annanita



    "...baaald seid iiihr groooß, und könnt aaa-lles a-llein,

    aaaber biiis daaann schlaaaft ihr hiiier bei miiiir eiiiin."

    *träller*


  • Hab ich das richtig verstanden? Ich könnte mein Kind nach der 10. Klasse von der Schule nehmen und dann kann es Abitur ablegen, mit selbstständiger Vorbereitung?

  • Hab ich das richtig verstanden? Ich könnte mein Kind nach der 10. Klasse von der Schule nehmen und dann kann es Abitur ablegen, mit selbstständiger Vorbereitung?

    Vermutlich eher nicht. Es besteht ja Schulpflicht.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen