War/Ist Wickie in Eurer Wahrnehmung ein Junge oder ein Mädchen?

  • meine erinnerung ist auch so. es gab keine bubenfarben und mädchenfarben. allerdings wurde verhalten durchaus saktioniert. ich wurde durchaus zurückgepfiffen (von alterskollegen), wenn ich fussballspielen wollte oder körperliche arbeit mit den buben machen wollte. das hat mich aber nicht daran gehindert, mit den buben im schulhof zu raufen.

    ... und habe Ärger bekommen, weil Mädchen nicht raufen...

    Wäre noch mein Zusatz.

    Ich denke, das ist sicher u.a. auch davon abhängig, wo man aufgewachsen ist, in welchem Umfeld etc. ?


    Wir haben uns als Kinder, weit bis ins Grundschulalter, sehr körperlich auseinandergesetzt, bei uns hieß das "sich kloppen", und es war ganz egal, ob Junge oder Mädchen.

    Die Ewachsenen haben sich kaum eingemischt.

    Die Männer waren für den gelderwerb zuständig und für die groben arbeiten Zuhause. Sonst für nichts.


    In meiner elterngeneration war meine berufstätige Mutter eher die Ausnahme.


    Kinder waren eh frauensache....

    Das Kinder eher Frauensache waren, war bei uns auch so.

    Aber ansonsten sind viele Mütter meiner Freund*innen arbeiten gegangen, die meisten Kinder waren ab 1. Klasse "Schlüsselkind".

  • Also echt. In Wirklichkeit ist Wickie ein Mädchen.

    Die Eltern haben sich nur einen Sohn gewünscht, und nennen das Kind deshalb auch Sohn. Und damit das Kind mitfahren kann, denn als Mädchen wäre das ja nicht erlaubt gewesen.

    Völlig logisch!

    Auch in den 1970ern im Westen, aber mit echten Emanzen m/w aufgewachsen.

  • Ich hab Wickie Ende der 80er/Anfang der 90er geschaut, da war ich ca. 10. Ich bin in der DDR geboren und aufgewachsen und empfinde die Spielsachen, Kleidung usw. rückblickend als deutlich weniger gegendert als heutzutage, das Verhalten der Kinder und vor allem Erwachsenen war aber massiv Genderrollen unterworfen.

    #idee1 Ich leuchte, doch ich brenne nicht! #sonne

  • ich verstehe nicht ganz, was genau du mit mir diskutieren möchtest JooBoo und was das mit deinen oder meinen kindern (oder mit wickie) zu tun hat.


    meine töchter haben seit einigen jahren ihre periode und wir haben das ohne probleme hinbekommen.

    Vielleicht solltet ihr erst die Unterscheidung zwischen sex und gender nochmal besprechen ;)

    .pngywkFp1.png


    "Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern etwas, das man tut." Carolin Emcke


    save me

  • Als Kind war Wickie für mich definitiv ein Mädchen!

    Denn sie ist klug und intelligent, witzig und schnell und hat vor allem möglichen Angst!


    Heute erkenne ich die Stellen und Dialoge, wo klar ist, dass Wickie ein Junge sein soll.


    ABER : in meiner Vorstellung ist Wickie immer noch ein Mädchen.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Egal war es nicht, weil er ja nicht in das Jungenklischee passte.

    Mir schon. Klischees hatten (und haben bis heute) wenig mit meiner Lebensrealität zu tun. :)


    Edit: will heissen, für diesen Teil der Story war ich blind. Das Abeteuerkrams- und Cleveres-Kind-Zeug hingegen interessierte mich schon.

    ko_nijntje mit muck (2004), mogli (2006), miep (2007) und mimir (2011)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ko_nijntje ()

  • Ich hab auch nicht mitbekommen, dass Ronja Räubertochter und Birk Borkason eine Liebesgeschichte haben.

    Dito.

    Kennt jmd. "Die neuen Leiden des jungen W."? Er und die Kindergärtnerin haben auch eine Affäre - das hab ich absolut nicht kapiert.

    Dann kam das im Film - den wir Häppchen-weise dazu schauten - vor, und ich viel aus allen Wolken.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • FrauMahlzahn Ronja und Birk sind Geschwister(also sie beschliessen das zu sein) und ihre Liebe ist doch sehr kindlich. Das würde ich jetzt nicht Liebesgeschichte nennen.

    Oder hab ich was verpasst?

    .pngywkFp1.png


    "Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern etwas, das man tut." Carolin Emcke


    save me

  • für mich war es lange Zeit ein Mädchen.

    Ich war richtig enttäuscht, als mir bewusst wurde, dass es ein junge ist.


    Ich fand die deutsche Stimme auch nicht eindeutig Mädchen oder jungentypisch.

    In meiner Welt ist er lange ein Mädchen geblieben, weil mir das so einfach besser gefallen hat.

    Genau so.

  • Egal war es nicht, weil er ja nicht in das Jungenklischee passte.

    Mir schon. Klischees hatten (und haben bis heute) wenig mit meiner Lebensrealität zu tun. :)


    Edit: will heissen, für diesen Teil der Story war ich blind. Das Abeteuerkrams- und Cleveres-Kind-Zeug hingegen interessierte mich schon.

    Es war eben Thema in der Serie.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Ich weiß nicht, ob es dasselbe beschreibt wie das, wovon VivaLaVida redet. Aber ich erlebe Menschen erstmal als Menschen. Erst, wenn es relevant wird (bei Wickie war es relevant aus bestimmten Gründen), treten Alter, Geschlecht und andere Eigenschaften hervor. Natürlich bekomme ich mit, ob jemand männlich oder weiblich ist. Aber es ist nicht per se relevant.


    Ich glaub, so selten ist das aber nicht.


    Ich bin im Westen aufgewachsen, Jahrgang 73, ein paar Jahre in Westberlin, danach in einem sehr konservativen Umfeld, meine Mutter war Hausfrau. Ich hatte sowohl Hosen als auch Kleider mit Rüschenärmeln.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Es war eben Thema in der Serie.

    Das hab ich als Kind von meiner Perzeption des Geschlechts Wickies problemlos trennen können.#freu

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Kann es sein, dass es bei Ronja Räubertochter in der alten Serie nicht exploriert wird? Im Buch habe ich schon den Eindruck, dass die zwei eine Zukunft als Paar planen, und nicht als Geschwisterpaar. Das entwickelt sich irgendwie so.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • FrauMahlzahn Ronja und Birk sind Geschwister(also sie beschliessen das zu sein) und ihre Liebe ist doch sehr kindlich. Das würde ich jetzt nicht Liebesgeschichte nennen.

    Oder hab ich was verpasst?

    Kann es sein, dass es bei Ronja Räubertochter in der alten Serie nicht exploriert wird? Im Buch habe ich schon den Eindruck, dass die zwei eine Zukunft als Paar planen, und nicht als Geschwisterpaar. Das entwickelt sich irgendwie so.

    Jepp, so wie Fiawin hab ich es als Erwachsene auch wahrgenommen. Der Film (nicht die Serie) und das Buch (das ich danach extra nochmal gelesen habe), handelt m.M.n. nicht von Kindern, sondern von Pubertierenden. Das Rausgehen in die Welt, die Abnabelung von zu Hause, das in Frage stellen der Eltern und eben auch das Beziehungen außerhalb der Familie ebenso wichtig werden wie die zu den Eltern. Konfrontation mit dem Tod. Alles Themen des Erwachsen werdens und eben auch das Thema Liebe.


    Aber eben nicht brutal dahin geklatscht und offensichtlich. Sondern so zauberhaft und zart, dass man als Leser*in die Themen, die für einen selbst aktuell sind mitnehmen kann und den Rest eben "über lesen" kann.


    Als siebenjährige war da eben für mich das Abenteuer im Wald und dass Eltern einen immer eine Zuflucht geben, egal ob man in ihren Augen Unfug getrieben hat oder nicht relevant.


    Tolles Buch!

  • Zitat

    Und ich verstehe nicht, wie du das Geschlecht in allen Lebenslagen ignorieren kannst. Und das würdest du ja gerne, wenn es für dich nur neutren gibt ( ist das die Mehrheit von neutrum?)/ geben sollte.

    musst du doch auch gar nicht verstehen.

    dass ich das in allen lagen tue, steht auch nirgendwo.


    du ziehst dich jetzt seit mehren beiträgen an einem satz von mir hoch, der lediglich folgendermaßen lautete:


    Zitat

    sagen wir so: ich würde gern. manche leute machen es einem da aber nicht leicht. ;))

    da frage ich mich durchaus: was willst du von mir. das frage ich mich aber häufiger und nicht nur bei dir. insofern: kein grosses ding. :)

  • Egal war es nicht, weil er ja nicht in das Jungenklischee passte.

    Vielleicht verkläre ich auch die Vergangenheit, aber meiner Erinnerung nach waren damals, so Mitter der 70er, die Rollenklischees für uns KInder lange nicht so ausgeprägt wie heute.

    Alle trugen die gleichen Klamotten, halt Kindersachen in meist kräftigen Farben, alle spielten mit Lego, ich hatte sowohl ne Sammlung von Matchboxautos (auf die ich sehr stolz war), als auch ein Kullertränchen, mein bester Freund hatte einen roten Roller und ich einen blauen u.s.w.

    hier auch so.


    Und Wickie war ein Junge (Sohn von... und "er")... aber eigentlich völlig wurscht damals.

    Ein Kind, das Abenteuer erlebt eben.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von liddy ()

  • ich verstehe nicht ganz, was genau du mit mir diskutieren möchtest JooBoo und was das mit deinen oder meinen kindern (oder mit wickie) zu tun hat.


    meine töchter haben seit einigen jahren ihre periode und wir haben das ohne probleme hinbekommen.

    Vielleicht solltet ihr erst die Unterscheidung zwischen sex und gender nochmal besprechen ;)

    also ich nicht. ich hab nämlich gar nichts zu besprechen. ;)


    wickie habe ich vor wenigen jahren kennengelernt. durch das tv-programm meiner kinder.