War/Ist Wickie in Eurer Wahrnehmung ein Junge oder ein Mädchen?

  • weder - noch

    Interessant.


    Nimmst du Menschen allgemein eher als neutrum wahr oder ist das hier eine Besonderheit?

    sagen wir so: ich würde gern. manche leute machen es einem da aber nicht leicht. ;))

    Ok. Ich muss gestehen, mir wäre es unangenehm als neutrum gesehen und bezeichnet zu werden.


    Und wie funktioniert das mit den eigenen Kindern beim Thema Sexualität? #confused

  • Für mich war wickie ein Mädchen. Und ich fand es toll dass sie auf so einem schönen Drachenboot fahren durfte.

    Ich wurde erst von meinem Mann belehrt dass wickie ein junge sein sollte.

    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Ich wusste aus dem Lied recht früh, dass Wickie ein Junge war, für mich war es aber ein Mädchen, weil "Vicky" halt für mich ein Mädchenname war und ich auf Wickie von Wikinger recht spät kam :D

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Nie Gedanken drüber gemacht, spontan hätte ich auf Mädchen getippt. Kenne aber weder Film noch Lied, nur die Zeichnung. (Weitgehend fernsehfrei aufgewachsen und bis heute wenig bis kein Interesse an Filmen)

  • Für mich war Wickie als Kind ganz klar ein Mädchen. Ich war richtig erstaunt als mir mit Anfang 20 jemand erzählt hat, dass WIcki ein Junge ist und konnte es erst gar nicht glauben. Ich hatte auch den Text der Titelmelodie immer falsch verstanden, wie sich herausgestellt hat: Hey Wickie ... zieh fest das Segel an (so heißt im Original glaube ich) und ich habe immer folgendes verstanden: sie zieht das Segel an :).

  • Ich bin Wickie erst als Teenager/junge Erwachsene begegnet. Und da war ich schon darauf geEicht ehEr auf das Verhalten, als auf die Optik zu achten..... Und da die Serie ja deutlich konservative rollenklischees zeigt, war Wickie für mich ein Junge!


    Ich habe später bei vielen Kindern festgestellt - Wickies geschlechtsrolle ist abhängig vom Geschlecht der Rezipienten - Mädchen im kindergartenAlter sagen eher, Wickie sei ein Mädchen und Jungen sagen eher, er sei ein Junge.

    Hinzu kommt, dass in Berlin der Name Viktoria Recht häufig ist und auch die Abkürzung Vicky...



    Eben das Duracellmädchen gefragt.... Jetzt ist für sie Wickie ein Junge, einfach weil sie weiß, dass die Autoren das so bestimmt haben....

    "Und als du ein kleines Kind warst?"

    "Ehrlich? - da war's mir scheißegal!" 8o#super#super

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Ok. Ich muss gestehen, mir wäre es unangenehm als neutrum gesehen und bezeichnet zu werden.


    Und wie funktioniert das mit den eigenen Kindern beim Thema Sexualität? #confused

    wie meinst du das?

    "Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.

    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.

    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“


    Pfarrer Martin Niemöller

  • Wickie war schon immer eindeutig männlich. Andere Figuren in der Serie, die eindeutig Männer waren, trugen ebenfalls lange Haare (wenn man Wickies Haare denn als lang ansieht, ich fand sie nicht lang) und die gleichen Kleidung wie Wickie (Frauen trugen andere Kleidung). Er wurde in der Serie sehr deutlich und immer wieder männlich benannt (er, Sohn, Bengel,usw) und das Thema, dass Halvar sich eigentlich einen Sohn mit anderem Charakter wünschte, war nun wirklich allgegenwärtig. Vicky wäre vielleicht ein Mädchenname gewesen, Wickie nicht (Kommt halt von Wikinger). Und ich habe so viele Bücher und Geschichten aus der ganzen Welt gelesen,gehört und gesehen, dass mich ein in Deutschland andersgeschlechtlicher Name auch nicht irritiert hätte. Aber wie gesagt, der Name war für mich nicht weiblich besetzt.

    Titelsong hab ich auch nie falsch verstanden.

    Es gab für mich (und alle Leute um mich herum) nie auch nur den geringsten Grund anzunehmen, dass Wickie kein Junge sein könnte. Dass das manche Leute anders erlebt haben, habe ich erst hier im Forum erfahren vor ein paar Jahren (und im real life ist mir weiterhin nie jemand begegnet, der Wickie für ein Mädchen hielt). Ehrlich gesagt ist mir das bis heute unbegreiflich. Dass Wickie kein typischer Junge ist, ist doch DAS Thema der Erwachsenen in der Serie? Das fand ich furchtbar nervig, darum hab ich es irgendwann nicht mehr gern geschaut.


    Edit: Meine Tochter kennt Wickie nicht und findet die Figur sieht aus wie ein Mädchen.

    #idee1 Ich leuchte, doch ich brenne nicht! #sonne

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Fannie ()

  • Ok. Ich muss gestehen, mir wäre es unangenehm als neutrum gesehen und bezeichnet zu werden.


    Und wie funktioniert das mit den eigenen Kindern beim Thema Sexualität? #confused

    wie meinst du das?

    Spätestens bei der menarche meiner Tochter hätte ich sie nicht mehr als neutrum behandeln können.

    Und wenn das Thema Verhütungsmittel aufkommt erst recht nicht.


    Beim Sohn genauso, menarche streichen. Vorhautverengung einsetzen.



    Oder was meinst du?

    Warum mir das unangenehm wäre als neutrum gesehen und bezeichnet zu werden?

  • Vielleicht verkläre ich auch die Vergangenheit, aber meiner Erinnerung nach waren damals, so Mitter der 70er, die Rollenklischees für uns KInder lange nicht so ausgeprägt wie heute.

    meine erinnerung ist auch so. es gab keine bubenfarben und mädchenfarben. allerdings wurde verhalten durchaus saktioniert. ich wurde durchaus zurückgepfiffen (von alterskollegen), wenn ich fussballspielen wollte oder körperliche arbeit mit den buben machen wollte. das hat mich aber nicht daran gehindert, mit den buben im schulhof zu raufen.

    #rose

    Zwischen Lachen und Spielen werden die Seelen gesund.


    Machtverhältnisse sind weder geschichtslos noch geschlechtsneutral. Johanna Dohnal

  • ... und habe Ärger bekommen, weil Mädchen nicht raufen...

    Wäre noch mein Zusatz.

  • ich verstehe nicht ganz, was genau du mit mir diskutieren möchtest JooBoo und was das mit deinen oder meinen kindern (oder mit wickie) zu tun hat.


    meine töchter haben seit einigen jahren ihre periode und wir haben das ohne probleme hinbekommen.

    "Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.

    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.

    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“


    Pfarrer Martin Niemöller

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von VivaLaVida ()

  • in meiner Erinnerung waren die rollenklischees in den 70ern weitaus stärker als heute.

    Bei meinen großEltern War die Frau selbstverständlich für Haushalt und Kinder zuständig. Auch meine Oma mütterlicherseits, die nur ein Kind hatte.

    Die Männer waren für den gelderwerb zuständig und für die groben arbeiten Zuhause. Sonst für nichts.


    In meiner elterngeneration war meine berufstätige Mutter eher die Ausnahme.


    Kinder waren eh frauensache....


    Es mag den rosahype noch nicht gegeben haben, aber alles andere war in meiner Erinnerung weit mehr ausgeprägt.

    Fußballspielen war für Mädchen im kindergartenalter noch ok. Aber dann hörte es auch schon auf....

  • solche erfahrungen wie licht habe ich zum glück nicht. ich bin in elternhaus und schule vergleichsweise neutral aufgewachsen mit allen tätigkeiten, die für menschen so anfallen. wenn ich was nicht gemacht habe, dann wegdn persönlicher abneigungen (mannschaftssport zb.). dafür habe ich gern repariert und schiessen mochte ich auch gern.

    "Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.

    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.

    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“


    Pfarrer Martin Niemöller

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von VivaLaVida ()

  • ich verstehe nicht ganz, was genau du mit mir diskutieren möchtest JooBoo und was das mit deinen oder meinen kindern (oder mit wickie) zu tun hat.


    meine töchter haben seit einigen jahren ihre periode und wir haben das ohne probleme hinbekommen.

    Und ich verstehe nicht, wie du das Geschlecht in allen Lebenslagen ignorieren kannst. Und das würdest du ja gerne, wenn es für dich nur neutren gibt ( ist das die Mehrheit von neutrum?)/ geben sollte.


    Mit Wickie hat das nur insofern zu tun, dass damit das Thema aufkam.


    Aber du musst selbstverständlich nicht antworten, wenn das zu weit vom Thema entfernt ist. Und ansonsten natürlich auch nicht;)

  • Dies ist einer der typischen Unterschiede zwischen Ost und West. In meinem DDR-Umfeld haben quasi 100% der Mütter gearbeitet und zwar 40h+. In der Klasse hatte ich 2 Jungen, wo die Väter zu Hause waren - beide wegen gesundheitlichen Problemen.


    In der Schule hatte ich in Mathe durchgängig Lehrerinnen - von Klasse 1-12. War in SH zu der Zeit definitiv anders wie ich dann im Studium in SH gelernt habe. Was da die Mädels in Mathe und Natuerwissenschaften von ihren Lehrern zu hören bekommen haben, da konnte ich nur mit den Ohren schlackern.


    Geschlechterklischees waren zwar auch deutlich nicht komplett weg (z.B. haben sich Männer auch zu DDR-Zeiten deutlich weniger im Haushalt und der Kinderbetreuung engagiert), aber es war als Mädchen immer sehr klar, dass es (fast) keine Dinge gäbe, die man als Frau nicht auch schaffen könnte.


    VivaLaVida ist soweit ich weiß auch im Osten aufgewachsten

  • Wickie war schon immer eindeutig männlich. Andere Figuren in der Serie, die eindeutig Männer waren, trugen ebenfalls lange Haare (wenn man Wickies Haare denn als lang ansieht, ich fand sie nicht lang) und die gleichen Kleidung wie Wickie (Frauen trugen andere Kleidung). Er wurde in der Serie sehr deutlich und immer wieder männlich benannt (er, Sohn, Bengel,usw) und das Thema, dass Halvar sich eigentlich einen Sohn mit anderem Charakter wünschte, war nun wirklich allgegenwärtig. Vicky wäre vielleicht ein Mädchenname gewesen, Wickie nicht (Kommt halt von Wikinger). Und ich habe so viele Bücher und Geschichten aus der ganzen Welt gelesen,gehört und gesehen, dass mich ein in Deutschland andersgeschlechtlicher Name auch nicht irritiert hätte. Aber wie gesagt, der Name war für mich nicht weiblich besetzt.

    Titelsong hab ich auch nie falsch verstanden.

    Es gab für mich (und alle Leute um mich herum) nie auch nur den geringsten Grund anzunehmen, dass Wickie kein Junge sein könnte. Dass das manche Leute anders erlebt haben, habe ich erst hier im Forum erfahren vor ein paar Jahren (und im real life ist mir weiterhin nie jemand begegnet, der Wickie für ein Mädchen hielt). Ehrlich gesagt ist mir das bis heute unbegreiflich. Dass Wickie kein typischer Junge ist, ist doch DAS Thema der Erwachsenen in der Serie? Das fand ich furchtbar nervig, darum hab ich es irgendwann nicht mehr gern geschaut.


    Edit: Meine Tochter kennt Wickie nicht und findet die Figur sieht aus wie ein Mädchen.

    Als Kind standen für mich aber die schlauen Ideen im Vordergrund. Was die Erwachsenen da wollten oder nicht war mir wurscht .


    Ich hab auch nicht mitbekommen, dass Ronja Räubertochter und Birk Borkason eine Liebesgeschichte haben.


    Aber Wickie musste eher weiblich sein, denn ich war eindeutig weiblich und wollte mich identifizieren. Und da ich den Rest der Geschichte eh nur für "Erwachsenengewäsch" gehalten habe...

  • Es wäre vielleicht noch interessant dazu zu schreiben wie alt ihr ungefähr wart und zu welcher Zeit ihr wickie zuerst gesehen habt.

    In meinem Fall war das Mitte der 70 Jahre und ich war gerade eingeschult.

    Die geschlechterrollen habe ich nicht an Kleidung festgemacht, schließlich habe ich einen zwei jahre älteren Bruder und da konnte man so einiges an Kleidung auftragen.

    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)