Das Silmarillion - Frage dazu

  • Hallo,


    ich hab es jetzt schon länger nicht mehr gelesen. Enthält Das Silmarillion von Tolkien Gewalt und Erotik? Und wenn ja, in welchem Ausmaß und in welcher Form? Weiß das jemand ad hoc?

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Hmm, ja. Gewalt in ähnlichem Ausmaß wie im Herrn der Ringe, geschichtlich, erzählend. Erotik: Es gibt zwei Liebesgeschichten, die eine erzählt von der unabsichtlichen Vermählung zweier Geschwister.

    Trillian grüßt






    “Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?“ (Douglas Adams)

  • Danke.


    Gibt es explizite Schilderungen von Leid, Folter oder erotischen Handlungen?

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Bei mir ist es auch schon eine Weile her, aber ich bin mir sehr sicher mehr wie küsse kommen nicht vor.


    Bei Folter weiß ich es nicht. Seelisches leid wird schon beschrieben, einige der Geschichten sind sehr tragisch. Es ist aber immer eher so eine epische außensicht, geschichtsschreiberisch. Kann’s grad schlecht beschreiben.

  • Ok. Danke.


    Ab welchem Alter würdet Ihr das lesen lassen?

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Puh, gute Frage. Ich überlege mal laut: ich habe den Herrn der Ringe mit 18 gelesen und kurz darauf das silmarillion. Ich persönlich fand den Herrn der Ringe gruseliger, wegen der schwarzen Reiter, alles andere fand ich nicht so schlimm.


    Ab wann hätte ich es lesen können? Vermutlich schon deutlich früher. Mit 14 auf jeden Fall, eventuell auch früher. Ich war sehr empfindlich und hab mich leicht gefürchtet. Aber eben eher vor so unheimlichem wie den schwarzen Reitern. Schlachten und ähnliches könnte ich immer ganz gut ausblenden.


    Keine Ahnung ob dir der Roman von mir jetzt hilft. :)

  • Ja, tut er. Das Buch wandert in die "In-2-Jahren-Abteilung".


    Meine Tochter brauch Lesestoff.#haare

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Fiawin , soll ich mal in den unendlichen Bücherregalen meines Sohnes wühlen?

    Du hattest mal in einem Thread geschrieben, wie die Bücher für deine Tochter sein sollen/können, oder?

    .pngywkFp1.png


    "Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern etwas, das man tut." Carolin Emcke


    save me

  • Ja gerne. Nicht grausam oder zu unheimlich oder zuuuuuu spannend. Tipps sind gerne willkommen.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Blöd ist, dass ich ihn selbst nicht fragen kann, weil er im Urlaub ist. Aber ich schreib dir mal, was wir euch ausleihen könnten und evtl kann sich ein anderes Rabenkind dazu äussern.


    Lilli Thal: Mimus

    Michael Scott: Der unsterbliche Alchemyst
    Raquel Palacio: Wunder

    Michael Ende: Die unendliche Geschichte

    Rick Riordian: Helden des Olymp- Reihe

    J.D. Rinehart: Die Chroniken von Toronia(Band 1 und 2)

    B. Chick: Der geheime Zoo(Band 1)

    Cornelia Funke: Drachenreiter und Herr der Diebe

    Tonke Dragt: Der Brief für den König

    Mark Twain: Tom Sawyer

    H. Mankell: Der Hund der unterwegs zu einem Stern war

    W. Herrndorf: Tschick

    Rafik Schami: Sami und der Wunsch nach Freiheit


    Von denen würde ich annehmen, dass sie nicht zu grausam etc sind. Wobei Tschick z.B. ja schon eher für Jugendliche ist.

    Hobbit, Harry Potter und so haben wir auch da.

    Woodwalkers habt ihr ja auch schon durch :)

    .pngywkFp1.png


    "Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern etwas, das man tut." Carolin Emcke


    save me

  • Viele Sachen die ich damals gerne gelesen habe, waren alle geliehen. Das ist der vor und Nachteil, wenn der Vater Buchhändler ist. ;)


    Wenn du es irgendwo auftreiben kannst: Pferde Heimat im Hochland hab ich in dem Alter geliebt. Da kommt zwar auch verlieben vor, aber keinerlei Erotik. Da gehts mehr darum, dass der Onkel der Protagonistin die Familie ihres Schwarms nicht mag. (Und es geht gut aus)

  • und für Spannung: auf geheimer Mission von Fritz mühlenweg. Wenn du meinst das könnte deiner Tochter gefallen, dann würde ich es ihr gerne schenken, einfach, weil es sooo ein wunderbares Buch ist. Spannend, aber nicht brutal und total liebevoll in Bezug auf die Gegend und die Bevölkerung wo es spielt.


    Klick

    Lg,
    Almarna


    57mDp2.png hUMip2.png

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Almarna ()

  • Oh, so viele tolle Tipps. Danke.


    Einen Teil kennen wir schon. Pferdeheimat im Hochland hat sie vorletztes Jahr, glaub ich, das erste Mal gelesen und auch Reiterhof Dreililien.


    Tschick ist noch nicht, HdR auch nicht, die anderen sehe ich mir mal an (Ausleihen ist nichts für sie, weil sie ihre Bücher ständig noch mal konsultiert, sie ist da wie mein Mann), und schaue, was ich antiquarisch bekomme.


    Auf geheimer Mission Almarna kenne ich gar nicht...


    Edit: Das wäre ein Knaller für meine Tochter. (Hab es mir gerade angeschaut)

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Fiawin ()

  • Wenn ausleihen nichts ist, dann haben andere vielleicht noch bessere Tipps(das ist nur eine Auswahl aus dem Regal meines Sohnes).

    Aber ich bin mir sicher, dass auch das ein oder andere davon ganz zu euch umziehen dürfte.

    "Der geheime Zoo" und "Tom Sawyer" haben wir z.B. doppelt.

    Und falls sie Interesse an "Mein Spiegel"-Heften hat oder "Zeit Leo", dann gib Bescheid!

    .pngywkFp1.png


    "Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern etwas, das man tut." Carolin Emcke


    save me

  • Danke, das ist lieb.


    Mein Spiegel haben wir im Abo.


    Die anderen Titel nehme schaue ich mir nach und nach an (einen Teil kenne ich schon oder haben wir auch), ich werde aber auch meistens ganz gut bei Medimops fündig.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • „Auf geheimer Mission“ gibt es in (gar nicht so sehr) gekürzter Fassung als Jugendbuch unter dem Titel „Großer-Tiger und Christian“. Eins meiner absoluten Lieblingsbücher #herzen

  • So. Kurze Pause zuhause. Jetzt haben noch viel mehr gute Antworten geschrieben. Ich sehe es wie Almarna , es ist schon spürbare Gewalt/Leid im Silmarillion, ich würde es Fritz noch nicht lesen lassen, der ist ja auch ein 07er.

    Trillian grüßt






    “Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?“ (Douglas Adams)