Wiedereinstieg Informatik

  • Hallo,


    ich überlege, ob und wie ein Wiedereinstieg in die Informatik für mich sinnvoll sein kann. Mein Studium (Diplom-FH) ist 16 Jahre her. Schwerpunkt Datenbanken. Seither in dem Bereich nur eine ehrenamtliche Arbeit. Richtiger Einstieg in den Beruf war damals aus Krankheitsgründen nicht möglich. Dann kamen die Kinder dazwischen.


    Mein Abschluß ist ja nun ein Weilchen her. Seitdem hat sich Einiges verändert. Programmieren kann ich (oder konnte ich damals zumindest#angst ). Ich bräuchte halt "updates".

    Wie kommt an das Wissen heute? Fachzeitschriften lesen ist nicht. Ich hab ja als AE nicht mal Zeit für die Tageszeitung. Aber eine Fort-/Fernbildung mit einigen Wochenstunden ginge vielleicht.


    Wie sehen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt aus? IT-Firmen gibts hier jede Menge. Stellen werden aber nur Vollzeit ausgeschrieben. Unmöglich für mich in den nächsten Jahren. In meinem jetzigen Job hab ich als Aushilfe angefangen und mich zur unentbehrlichen Teilzeitkraft "hochgearbeitet". Das geht ja in der Informatik nicht. Man muss ja gleich ziemlich viel wissen.


    Ein Arbeitsstellenwechsel ist für mich jetzt nicht dringend, da ich unbefristet beschäftig bin und wir über die Runden kommen. So als Anpeilung wären 5 Jahre aber nicht verkehrt.


    Fällt euch dazu was ein? Die Raben wissen doch immer so viel.

    Ach ja, zum Schreiben habe ich keinerlei Talent. Der Dokubereich fällt daher leider flach.

  • Ich bräuchte halt "updates".

    Wie kommt an das Wissen heute? Fachzeitschriften lesen ist nicht.

    Internet. Coursera z.b., oder schnöde Tutorials wie Python in 21 days etc. Allerdings ist fast alles auf Englisch in die Richtung.


    Edit: in die Richtung KI/ maschinelles Lernen passiert derzeit viel. Mit IT-Vorkenntnis sollte das easy zu erlernen sein. Wissenschaftliche Institute suchen manchmal technische Programmierer/innen für sowas.

    Weihnachtskind 2013
    ________


    Bin auch #einrabe
    hier und dort im Rabenflohmarkt zu finden #rabe

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Mondkalb ()

  • wäre es eine Möglichkeit, dich durch selbstständige Tätigkeit wieder einzubringen?

    Oder über eine Vermittlungsfirma?

    Viele unserer externen Kollegen sind über eine solche bei uns. Da hättest du vielleicht die Chance zu sagen, in welchem Umfang du arbeiten möchtest.

    Wir haben z.b. auch ganz junge Kollegen, die zwar Uniwissen aber keine Erfahrung mitbringen, die haben so ne Möglichkeit, sich so Erfahrung anzueignen. Und tatsächlich werden oft auch welche in eine Festanstellung übernommen.

    Dann fallen mir noch Lernportale ein, bei denen man sich online weiterbilden kann...neue Programmiersprachen lernen. Ich meine die eine heißt Udemy?

    "A monkey is a machine that preserves genes up trees, a fish is a machine that preserves genes in the water; there is even a small worm that preserves genes in German beer mats. DNA works in mysterious ways.”
    Richard Dawkins

  • Hm, bin gerade auf on*campus gestoßen. Da tut sich ein Problem auf: Kosten der Weiterbildung. Im Prinzip darf es ja was kosten, aber ich bleibe auf denen sitzen. Ich kann nichts steuerlich absetzen, weil ich keine Steuern zahle. #confused

  • Ginge es eventuell über einen Bildungsgutschein der Arbeitsagentur?

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Das von Mondkalb genannte Coursera ist kostenlos (aber englisch) und YouTube-Tutorials wären es auch. Vielleicht zum sanften Start beides super.

  • Ist die Frage, was du in der IT machen möchtest. Für 1st-Level und 2nd-Level Support dürfte dein Grundwissen reichen. Du musst so oder so eingearbeitet werden. Ich weiß aber nicht, ob das Gehalt dann reicht.

    Ich würde bei größeren Firmen schauen, da ist oft Teilzeit möglich.

    Liebe Grüße
    pitcat


    Dumm geborn, dor kanns nix för, Dumm starben dat is'n Malör.

  • Ich denke der markt ist teilweise leergefegt und würde mich auch auf Vollzeit ausgeschriebene Stellen bewerben mit Teilzeitwunsch,

    Und vielleicht hast du ja mit deinen etwas älteren Kenntnissen auch gute Chancen, wenn es um Wartung/Ablösung von Altsystemen geht, also einfach mal nach den Technologien/Sprachen suchen die du so beherrschst

    Aufgrund meiner Einstellung zum Leben sehe ich keinen Grund, mich meines Alters entsprechend zu verhalten!

  • probiers doch mal über Hays....


    Vollzeit geht wirklich nicht.... ? zumindest für einen längeren Zeitraum (um dann zu reduzieren?)


    M. E. nach geht Teilzeit wirklich nur, wenn jemand über sehr spezifisches Wissen verfügt.

    Die Unternehmen, die ich kenne, haben durch interne, die dann reduziert haben, genügend Teilzeitkräfte.


    Aber wenns jede Menge IT-Firmen gibt....

    Aber ja es hat sich eine Menge verändert.... Du brauchst ein linkedin Profil... falls Du das noch nicht hast :-)

    Dann kannst Du viel gezielter suchen

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

  • Vlt ein bisschen durch Stack overflow lesen.

    Über Netzwerke da suchen sie wie verrückt alles was auch nur ein bisschen programmieren kann. Viele Systeme sind auch noch recht alt und müssen gewartet werden da kann auch älteres wissen von Vorteil sein.

    Ein bisschen Glück gehört natürlich immer dazu. Ich drücke dir die Daumen.

  • Ich werfe nur vom Rande ein, dass Teilzeitstellen meist mit mehr Arbeit verbunden sind. Mein Mann arbeitet als Wissenschaftler in Teilzeit und arbeitet mindestens für eine Vollzeitstelle...mit Gehalt der Teilzeitstelle.

    So kenne ich das von vielen. In begrenzteren Ausmaß auch in der freien Wirtschaft.

    Wie alt sind deine Kinder? Vielleicht ist es organisatorisch möglich dich selber erstmal durch bereits genannte "freie" Fortbildungswege deine Kenntnisse aufzufrischen und dann zunächst nach Vollzeitstellen Ausschau halten. Vielleicht sind Home-office-Tage möglich?

    Nickwechsel...früher 1374, jetzt viel leckerer...

  • Gibt es Nischen-/Spezialwissen, mit dem du mal in Berührung gekommen bist und was dich "angefixt" hat?

    Wohin möchtest du denn so generell?

    IT ist ja ein weites Feld. Vielleicht hilft es, mal so allgemeine Infos durchzugehen, wie z.B. https://www.it-talents.de/foerderung/bonus/it-berufe

    Dann: Was ist dir wichtig? Teilzeit und Homeoffice, Dienstreisen eingeschränkt oder gar nicht, uswusf

    Meiner Erfahrung nach, tut sich dann eher ein Weg auf, wenn man so in etwa weiß, wohin man will.

  • Ginge es eventuell über einen Bildungsgutschein der Arbeitsagentur?

    Ich denke nicht. Ich habe 2 Berufsabschlüsse und einen relativ sicheren Arbeitsplatz.

    Ist die Frage, was du in der IT machen möchtest.

    Keine Ahnung. Es muss schon was sein, wo ich auch mit Begeisterung dabei sein sein kann. Stumpf arbeiten kann ich jetzt auch. Das bringt mir dann auf einen höheren Level auch nicht viel mehr. Ich lass alle Vorschläge mal so ich mich einwirken. Manchmal fliegen einem dann ja so Ideen zu. :)

    Ich weiß aber nicht, ob das Gehalt dann reicht.

    Schlechter als jetzt kanns kaum werden. #pfeif

    probiers doch mal über Hays....


    Vollzeit geht wirklich nicht.... ? zumindest für einen längeren Zeitraum (um dann zu reduzieren?)

    Hays und Stackoverflow sind gleich mal gemerkt. Vollzeit geht echt nicht. Zwei der Kinder sind "erweitert förderbedürftig".

    Ich werfe nur vom Rande ein, dass Teilzeitstellen meist mit mehr Arbeit verbunden sind.

    Ich hab als Studentin schon mal Teilzeit gearbeitet. Das war ... Mist. Gelinde gesagt. Zwei Tage pro Woche anwesenheit und das Team konnte sich nicht mal merken, wann meine Arbeisttage waren.

    Halbtags an einem kleinen Projekt mitarbeiten, irgendwo einen Webshop pflegen. Irgendwas wird sich finden.


    Das Gute ist ja, ich brauch es jetzt nicht dringend. Noch stimmen dort die Rahmenbedingungen. Nur eben in absehbarer Zeit nicht mehr. Aber die Zeit arbeitet für mich. Dann werden die Kinder weniger Betreuung brauchen bzw. die Betreuung wird ausgebaut (Ganztagsschule).

  • Mein Mann ist im Bereich Datenbanken unterwegs :) und ich hab ihn mal gefragt und jetzt macht er sich die Mühe und schreibt dir was zusammen was ihm so in den Kopf kommt.

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)


    Du darfst sein, wer du bist, du darfst dich äußern und wir nehmen das ernst. Da ist immer beides: Wurzeln und Flügel, Bindung und Freiheit.

    (Herbert Renz-Polster)

  • IT ist ja ein weites Feld. Vielleicht hilft es, mal so allgemeine Infos durchzugehen, wie z.B. https://www.it-talents.de/foerderung/bonus/it-berufe

    Ist auch Interessanter Link. Software Development kann ich mir vorstellen oder Datenbankentwicklung. Ai machte im Studium richtig Spaß, nur reich thierfür mein Grips nicht. Am Softwaretesten hätte ich auch meinen Spaß. Andrer Leute ihre Fehler finden. #nägelSowas war mein Studi-Job.

  • Mein Mann ist im Bereich Datenbanken unterwegs :) und ich hab ihn mal gefragt und jetzt macht er sich die Mühe und schreibt dir was zusammen was ihm so in den Kopf kommt.

    Zitat

    wenn mssql dann 'microsoft sql server internals' das ist technisch aber da stehn die kniffe drin
    für relationale dbs hat sich grundsätzlich nich sooo viel geändert
    use-the-index-luke.com falls blogs mehr liegen
    für reines programmieren um spielerisch wieder rein zu kommen codinggame.com, die seite ist wirklich gut

    Zitat

    ansonsten würde ich empfehlen eine db daheim zu installieren, die community editions gibts kosten los von allen ausser oracle und ibm und zu spielen und bei fragen stackoverflow, das ist die beste seite im internet für code

    und irgendein einfaches projekt mit den dbs

    haushaltsbuch, schulnoten im zusammenhang mit lernzeit, w/e

    plus die fragen dann als query schreiben

    Zitat

    wenn das gleich ins neue gehen soll, soll mongodb wohl für nosql ganz gut sein und ne okayishe community habe

    Das war das was er gerade spontan runtergeschrieben hat. Er meinte zum reinkommen als Einstieg wäre Coddinggame wirklich gut. Kein SQL aber um technisch wieder rein zu kommen eine Möglichkeit.


    Er hat auch Angeboten bei Fragen rund um Datenbanken im grds. was zu beantworten. Er meint aber es gibt jetzt, so rein Übungstechnisch, nix was er spontan wüsste was man Online einfach so machen könnte.


    Ich glaube das wars.

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)


    Du darfst sein, wer du bist, du darfst dich äußern und wir nehmen das ernst. Da ist immer beides: Wurzeln und Flügel, Bindung und Freiheit.

    (Herbert Renz-Polster)

  • Hm, bin gerade auf on*campus gestoßen. Da tut sich ein Problem auf: Kosten der Weiterbildung. Im Prinzip darf es ja was kosten, aber ich bleibe auf denen sitzen. Ich kann nichts steuerlich absetzen, weil ich keine Steuern zahle. #confused

    Müssten solche Kosten nicht auch später abgesetzt werden können? Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine, da war was... Kosten des Studiums kann man unter Umständen auch erst später, wenn man verdient, absetzen, meine ich. Viel Erfolg!

  • Am Softwaretesten hätte ich auch meinen Spaß. Andrer Leute ihre Fehler finden. #nägel Sowas war mein Studi-Job.

    Das mache ich. :D Allerdings meistens eher Management-Tätigkeiten. So nach dem Motto: Was muss wann von wem getestet werden. Eigentlich ist es wie zu Hause. Ich organisiere alles, nur dass ich dafür bezahlt werde. #super

    Wenn du dich hier zertifizieren willst, ist ISTQB das Stichwort.

    Wegen Teilzeit, es kommt immer darauf an wo landest und wie gut du dich abgrenzen kannst. In der Abteiling wo ich bin, ist es völlig in Ordnung pünktlich zu gehen. Sicherlich gibt es Zeiten, wo es stressig ist und später werden kann, aber das ist nicht die Regel.

    Liebe Grüße
    pitcat


    Dumm geborn, dor kanns nix för, Dumm starben dat is'n Malör.