"Was ist schlimmer als....." - Der Murphy's law Thread

  • Was ist schlimmer, als ein überfüllter Bus, der auch noch zu spät kommt?


    Ein überfüllter, verspäteter Bus, der falsch abbiegt, weil der Busfahrer, gestern noch, die andere Linie gefahren ist.... Ich musste auch fast vierzig Jahre alt werden, um das zu erleben #cool

    Ich saß vor 25 Jahren mal in einer Straßenbahn, die sich verfahren hat 8o

    Der Fahrer hatte sich die Weiche falsch gestellt und musste abbiegen, obwohl wir geradeaus gemusst hätten. Er hat uns dann gebeten, auszusteigen, zum anderen Bahnsteig zu gehen und auf die nächste Tram zu warten.

    Ich hatte mir bis zu dem Zeitpunkt nie Gedanken gemacht, wer da wie die Weichen stellt.

  • Quasi ein Rabentreffen!

    Aber nur fast... schade... der gemeine Murphy...

    #finger nein nein, dass MUSS nach Murphy dieselbe Bahn gewesen sein, schließlich haben wir uns verpasst und waren doch alle da...

  • Ein überfüllter, verspäteter Bus, der falsch abbiegt, weil der Busfahrer, gestern noch, die andere Linie gefahren ist.... Ich musste auch fast vierzig Jahre alt werden, um das zu erleben

    Das ist mir auch schon passiert.

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)

  • Mir auch, bei den vielen Baustellen und Umleitungen hier aber auch kein Wunder...


    Neulich passiert: eh schon spät dran, weil beim Haus verlassen festgestellt, dass tags zuvor repariertes Fahrrad wieder nen Platten hat, schnell zum Bus gerannt und sogar noch gekriegt. Umsteigen am S-Bhf, normalerweise halten die dort ankommenden Busse für 4 min und die Fahrer machen Pause, steigen aus und rauchen oder holen sich Kaffee, währenddessen darf keiner rein. Bus kommt, Tür auf, Passagiere steigen aus, Tür wieder zu, Bus fährt sofort los!

    Ok, dachte ich, gehe ich in der Wartezeit Ticket holen (war Monatserster), während ich am Automaten stehe, fährt der nächste an mir vorbei. Bin dann ein weeenig zu spät zur Arbeit gekommen. #pfeif


    Zum Glück ist mein Fahrrad wieder heile. Der ÖPNV ist hier grad zum weglaufen.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Ich hab mal erlebt wie ein Regionalexpress, viel befahrene Pendlerstrecke, bei der Einfahrt in den Bahnhof zu früh anhielt und die hinteren ein, zwei Waggons noch auf offener Strecke standen. Die Türen öffneten sich, Menschen schauten fassungslos heraus und blickten ratlos in Richtung Bahnsteig.

    Der Zugführer merkte es offenbar nicht, fuhr ganz normal weiter, nachdem im vorderen Teil alle ein- und ausgestiegen waren.


    Ein anderes Mal ist es mir selbst passiert, ich war ganz vorne im ersten Wagen. Sehr scharfe Bremsung im Bahnhof, wir verfehlten das Ende des Bahnsteiges um vielleicht 1,5 Meter. Ich stieg dann einfach an der hinteren Tür aus, ein Teil der Fahrgäste hangelte sich am Zug entlang zum Bahnsteig und reichte Fahrräder hinüber.

  • Vielleicht etwas weniger spektakulär, aber ich bin mal mit einem Bus gefahren und auf der Strecke war eine Baustelle. Dummerweise kannte der Busfahrer die wohl nicht, zumindest hat er die übliche Umleitung verpasst und musste dann über kleine Nebengässchen fahren und - blieb stecken. Es war ein Gelenkbus, er musste abbiegen um wieder zur Straße zu kommen und dann parkte dort ein Auto, wodurch er nicht mehr vor oder zurück kam. Bin dann ausgestiegen und eine halbe Stunde heimgelaufen ;) Wetter war gut und war mir lieber als zu warten, bis der Besitzer vom parkenden Auto gefunden worden wäre.

  • Was ist schlimmer, als ein überfüllter Bus, der auch noch zu spät kommt?


    Ein überfüllter, verspäteter Bus, der falsch abbiegt, weil der Busfahrer, gestern noch, die andere Linie gefahren ist.... Ich musste auch fast vierzig Jahre alt werden, um das zu erleben #cool

    Das ist hier mal eine Zeitlang mit schönster Regelmäßigkeit bei den morgendlichen Schulbussen passiert:

    Die Schulbuslinie entspricht der normalen Strecke, mit der Ausnahme, dass an einer Stelle anders abgebogen wird und drei Haltestellen angefahren werden, die im normalen Streckenverlauf nicht drin sind. Und die neuen Fahrer sind jeweils stumpf die übliche Strecke gefahren, während sich die Kinder an den drei Haltestellen die Beine in den Bauch standen ... #hmpf

  • das hab ich allerdings auch schon mal erlebt. Inklusive Nachfragen bei den Passagieren wo es denn eigentlich lang geht.

    Uh, ich auch.

    Aber immer noch besser als der Berliner Busfahrer der die Strecke mich kannte und mit dem Doppeldecker unter einer zu niedrigen Brücke hindurch gefahren ist: Oberdeck weg.. ABER... oben saß niemand.

  • Ich musste schon zwei Mal Busfahrern, die die jeweilige Linie noch nicht gefahren waren, den Weg zeigen. Dafür haben sie mich dann auch am Wunschort abgesetzt, obwohl da keine Haltestelle war.

  • mein Papa war mal vor Jahren in Halle zu einer Tagung.

    Er bittet den Trambahnfahrer, ihm die Haltestelle anzusagen, wo er raus muss.

    Hat der nicht gemacht, war die letzte Fahrt und ihn mit ins Depot genommen.... nicht sehr fair...

    annalin mit Nr 1 M 9/2003 und Nr2 W 3/2006

  • Ui, mir fällt gerade noch eine BVG Geschichte eines Mitschülers aus der Grundschule ein: Sein Vater ist nach der Spätschicht in der U-Bahn eingeschlafen und erst in der Abstellung wieder aufgewacht. Ich glaube mich zu erinnern, dass er dann erst wieder raus kam als sie U-Bahn ihre erste Runde machte früh morgens...
    LG Tinka