Englisch-Programm für Schulkinder- Erfahrungen?

  • Unser Sohn kommt nach den Ferien in die dritte Klasse und bekommt dann Englisch. Er ist daran sehr interessiert und ich fände es generell nicht schlecht, wenn er sich außerhalb der Schule mit beschäftigt. Er ist schon im Deutschen sehr schüchtern zu sprechen, hat aber einen super Wortschatz- wird dann in einer Fremdsprache eher nicht besser denk ich ;)


    Tip Toi haben wir 2 Englisch-Bücher, aber beide Kinder mögen Tip Toi grade gar nicht mehr, schade ;)


    Nun lieben beide kleine Filmchen (Schwester wird 6), daher hatte ich gedacht, dass sowas was wäre.


    Online bin ich auf Muzzy gestoßen und wir haben ein paar freie Folgen geschaut. Da wären Filme, Spiele usw. dabei, nordische Länder nutzen das wohl sogar in den Schulen. Wir fanden es ganz nett und spannend. Aber es ist ein Abo und komisch abzuschließen (3 Monate Betrag X, Vorauszahlung ist aber höher als Betrag X), Kündigung nur per Auslandstelefonnummer...) Das ist mir irgendwie alles komisch. Hat jemand von euch eine Empfehlung? Filmchen plus Spiele wäre toll...aber nix zu schullastiges, es soll vor allem Spaß machen, keine Tests oder Erwartung/Medaillien für Leistung.


    Thank you ;)

    Ludo

    #herz -liche Grüße von Ludo und ihrer Rasselbande

  • Einfach irgendwelche englischsprachigen Serien/Filme anschauen, ggf. auf Youtube?


    Im Vor- und frühen Grundschulalter hatte Q seine Englischkenntnisse noch hauptsächlich aus den Büchern, die ich vorgelesen habe, aber ich glaube, ab der Zeit, als er einen eigenen Rechner hatte, hat er auch angefangen, Minecraft-Youtuber-Videos und Mythbusters auf Englisch anzuschauen, und inzwischen alles, was ihn so interessiert, was ihm einen ganz beachtlichen Wortschatz beschert hat. Bestimmt gibt es doch irgendwelche Filme für Grundschüler, die entweder erstmal wenig Wortschatz benötigen oder einfach von den Bildern her verständlich sind und die Sprache ist nur Beiwerk.


    Muzzy habe ich noch nie gehört, aber ich habe bisher noch nicht das Bedürfnis gehabt, etwas für diesen Zweck zu kaufen, wenn es doch jede Menge Inhalte auf Englisch einfach so abrufbar gibt.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Noch besser waere wohl eine Spielgruppe - oder ein spielerischer Kurs wie Helen Dory, die gibt es sehr weit verteilt durch die Republik.


    Ich überlege zB, ob ich in unserer VHS eine Kinderspielstunde anbieten soll, englisch oder und franzoesisch. Vielleicht gibt es sowas auch bei euch?

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

  • Wsa möchte der Sohn denn? Was macht ihm Spaß? Wieviel Zeit mag er dafür aufwenden? Auch dann, wenn die erste Begeisterung über das neue Schulflach verflogen ist.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Ich sagte ja- er mag Kurzfilme und Computerspiele. Spielgruppen gehen für ihn gar nicht gut.

    #herz -liche Grüße von Ludo und ihrer Rasselbande

  • mein Sohn hat beim minecraft spielen ziemlich viel englisch gelernt.

    Für viele wahrscheinlich kein pädagogisch wertvoller Vorschlag, aber das war ein sehr positiver nebeneffekt;)

  • Unsere Bücherei hat auch Materialien. Auch Brettspiele. Vielleicht wäre das zum ausprobieren eine guter Anfang ? Ich würde glaube ich erst Geld investieren, wenn ich die anderen Wege ausgeschöpft habe.

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

  • Ja, das spielt er ab und an auch...aber ich höre da hauptsächlich "gespornt" und "gekillt" als Wortschatz bisher...nicht so das, was ich mir vorstelle als Vorbildung ;)

    #herz -liche Grüße von Ludo und ihrer Rasselbande

  • ich lasse meine einige kinderserien auf englisch/original laufen...

    Also ganz niedriges Niveau aber zum reinhören nicht schlecht... und so läuft es in anderen Ländern ja auch dass nicht alles synchronisiert wird

    Wie ein Quadrat in einem Kreis,
    eck ich immer wieder an.....




  • Ja, das spielt er ab und an auch...aber ich höre da hauptsächlich "gespornt" und "gekillt" als Wortschatz bisher...nicht so das, was ich mir vorstelle als Vorbildung ;)

    Englisch einstellen....alle Materialien, Werkzeuge, Tiere, Pflanzen.....


    Kreativmodus oder survival Modus. Nicht auf online Servern.

    Gerade beim Experten nachgefragt :D

  • ich kann mir gar nicht vorstellen, dass niemand Erfahrungen mit Englischprogrammen hat...schade. Dann schau ich mal weiter, danke

    #herz -liche Grüße von Ludo und ihrer Rasselbande

  • Weil die keiner benutzt?


    Die Schule nicht, die Kinder nicht. Aber sie machen genau das, was schon gesagt wurde.

    Die lesen in Englisch (am Anfang für Anfänger und einfache Comics zum Beispiel); schauen Netflix, Disney und im Kino auf Englisch (im Kino sind da so doofe Untertitel dabei, aber Kind 2.0 liest die nicht); YouTube kennen sie nur englischsprachig (Hallo, Minecraft Menschen, die spielen und es aufzeichnen und meine Kinder kucken es sich mit Begeisterung an!).

    Und: sie haben englischsprachige Freunde gehabt.


    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Einem eine App weiterhilft. Vielleicht lernt man ein paar Worte, aber den Klang der Sprache sicher nicht. Und schon gar nicht das aktive Anwenden.

  • Ich kenn niemanden, der sowas benutzt hätte. Entweder haben die Kinder nur das gemacht, was in der Schule gemacht wurde, oder hier gab es Speakers Corner glaub ich oder wie das heißt für Kinder, da hat ein Vater seinen Sohn hingeschickt.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Hier haben Freunde ihr Kind bei einem Kinder-VHS-Kurs angemeldet. Helen Doron gibt es hier in der Pampa nicht.


    Einige Freunde von mir haben die Sprache wirklich über nicht synchronisierte Filme gelernt.

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • ja und was für Filme? Disney und Co stelle ich mir viel zu schwer vor für den Anfang. Da fand ich diese Muzzy gar nicht schlecht. Dachte da gäbe es noch andere... mit null Grundlage einen ganzen Film stelle ich mir zu schwer vor. Ich würde wohl wenig lernen, wenn ich dumbo auf arabisch schauen würde, denk ich.

    #herz -liche Grüße von Ludo und ihrer Rasselbande

  • Es gibt von Langen*scheidt so Kinder-Krimis, die haben den meisten Text auf Deutsch, da sind dann aber z.B. englische Gastkinder und die Dialoge mit denen sind dann auf englisch. Also eigentlich auch logisch. Fand mein Sohn ganz toll, die Idee. Gelesen hat er es glaube ich bis heute nicht. Ich muss es mal suchen...


    Ansonsten sind wohl die Harry Potter-Bücher sprachlich auf eher niedrigem Niveau, aber selbst das dürfte zum Start zuviel sein.


    Vielleicht mal nach englischen Rätselheften suchen?

  • Also zu Harry Potter kann ich nur sagen, nie und nimmer.

    Mein Kind ist 8, benutzt täglich Englisch (2 sprachiger Unterricht), liest auch Bücher (aber lieber Splatoon Mangas) und kämpft sich durch den ersten Band schon seit fast einem Jahr.

    Sooo einfach ist es dann wohl doch nicht.


    Disney... was kuckt er denn sonst so kann es fast auswendig? Da würde ich ja anfangen.

    Vor ewigen Zeiten waren das „Jake and the Neverlandpirates“, „Milo“, „The Lionguard“ und so.