Englisch-Programm für Schulkinder- Erfahrungen?

  • Ich würde glaube ich mit Peppa Pig oder Ben and Holly anfangen.


    Die sind kurz und leicht zu verstehen und man kann sie problemlos auf Englisch und auf Deutsch schauen.


    Prinzipiell kann das aber jede Sendung sein, die er kennt und mag (und in der die Schauspieler nicht übelsten Slang sprechen). Ich persönlich finde Englisch mit englischen Untertiteln am besten zu verstehen.


    Ansonsten kannst du in den Verlagsprogrammen (cornelsen, Klett, Hueber, Langenscheidt etc.) nach Lektüren für den Lernstand schauen, das ist in der Regel entsprechend gekennzeichnet, es gibt da auch Sachen, die Buch und CD kombinieren.


    Ein Lernprogramm kenne ich leider auch nicht.

    I feel like procrastinating... but I think I'll wait.

  • Ich würde gucken was er sonst so an Filmen guckt und Serien und dann die englische version wählen. Ist das Thema interessant und bekannt,

    passt das besser.


    Drahtesel . Wie lieben mr Rogers auch sehr. Aber in der 3. klasse ist er doch etwas zu alt?


    Harry Potter wird von band zu band schwieriger vom Level her, aber zum Einstieg in englisch halte ich das Buch für zu schwierig. Da ist viel fachvokabular dabei. Lesealter für den ersten band kenne ich als 7-9.

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

  • ja und was für Filme? Disney und Co stelle ich mir viel zu schwer vor für den Anfang. Da fand ich diese Muzzy gar nicht schlecht. Dachte da gäbe es noch andere... mit null Grundlage einen ganzen Film stelle ich mir zu schwer vor. Ich würde wohl wenig lernen, wenn ich dumbo auf arabisch schauen würde, denk ich.

    Wir schauen keine (noch keine) Filme auf Englisch sondern sowas wie peppa pig, sam usw.

    Wie ein Quadrat in einem Kreis,
    eck ich immer wieder an.....




  • ok Danke, mit den Empfehlungen kann ich etwas anfangen und schaue mal durch. Er hat keine lieblingssendung, er schaut wenig. Er mag Dino Dana, aber das finde ich auf Englisch zu schwer. Pepa with könnte klappen, das schaut die Schwester gern und er teilweise mit. Detektivsachen fände er spannend, darf nur nicht gruselig sein. Harry Potter wäre undenkbar. Mario jump in ein mag er die erklärvideos, vielleicht die...

    #herz -liche Grüße von Ludo und ihrer Rasselbande

  • Ich würde erstmal mit youtube Beiträgen ausprobieren, ob da wirkliches Interesse da ist, ehe ich über etwas kostenpflichtiges nachdenken würde.


    Ich finde es in dem Alter allerdings relativ schwierig. Im Gegensatz zu Kindergartenkindern können sie sich meist nicht mehr einfach so drauf einlassen und verlieren schneller das Interesse, wenn sie nicht so viel verstehen. Und im Gegensatz zu größeren Kindern können sie auch noch nicht so gut systematisch an die Sache rangehen. Es bedarf also ein starken Motivation, z.B weil es einen Film oder ein Buch noch nicht auf Deutsch gibt.


    Mein Sohn hatte auch mit 7 die Wunsch Englisch zu lernen, weil er mit seiner Schwester in ein Sportcamp in England wollte und ich das nur erlaubt habe, wenn er englische Grundkenntnisse hat. Wir haben auch so was wie Peppa Pig probiert, letztendlich hat er aber lieber zwei Vokabelkästen durchgearbeitet (gabs mal beim Discounter) und wir haben ein paar Sätze geübt.

  • Sieh dir mal Peppa Pig, Operation Ouch und play school(ABC) an. Vielleicht ist da ja was fuer euch dabei. Oder einfache Adventures auf Englisch (Monkey Island etc)?

  • Es ist vielleicht nicht mehr so cool in dem Alter, aber schau dir doch mal auf youtube wizadora aus dem Schulfernsehen an. Meine Tochter fand das damals super! Ist komplett auf englisch, der Sinn erschließt sich aus der Handlung. Ich finde, es ist das beste Prinzip eine neue Sprache zu lernen.


    Von Langenscheidt gibt es ein Ritter Rost Spiel für den PC. Langenscheidt hat auch immer super Konzepte..