5 Tage Wien

  • Haus des Meeres ist absolut großartig, allein der Aussicht wegen, die man von der Dachterrasse hat!

    Sunna mit M. (00), A. (03), J. (07) und J. (14)

  • Havanna meinst du Parndorf oder Leoville?

    oha, das weiß ich nicht, hörte sich aber "exotischer" an, also wars Parndorf sicher nicht. Die Kinder waren da vor ein paar Tagen mit Oma und Opa.

    Havanna + #male (*02.05) & #female (*02.03)
    Filzgleiter sind nur komprimierte Schafe

  • Havanna meinst du Parndorf oder Leoville?

    oha, das weiß ich nicht, hörte sich aber "exotischer" an, also wars Parndorf sicher nicht. Die Kinder waren da vor ein paar Tagen mit Oma und Opa.

    Hmmmm... Ich kenne nur die beiden... Achso Leoville heißt jetzt Bloomfield in der Wiesen.....

  • Dann gibt es ja diesen Vienna Pass, und die Wien Karte, da sollte man ja auch vorher wissen, ob es für einen überhaupt lohnenswert ist. Dann doch lieber nur Wochenkarte?

    keine ahnung vom vienna pass, aber für die öffis ist eine wochenkarte super.

    Architekturzentrum

    auf jeden fall

    Leopoldmuseum

    eine sehr gute sammlung

    mumok

    gute sonderausstellungen

    Albertina

    sehr gute sammlung. spezialisiert auf zeichnungen.

    Schloss Schönbrunn

    schön zum spazieren, echter historischer garten. der zoo ist, falls man zoos mag, sehr schön. das palmenhaus ein muss, wüstenhaus gleich mitnehmen.

    Oberes Belvedere

    auch toll, interessanter garten, ich weiss aber nicht, wie original historisch der ist.

    Kunst Haus Wien

    bin nicht so ein hundertwasserfan.

    MAK

    immer sehr gute zeitgenössische ausstellungen.

    Naturhistorische Museum

    ich kann da tage drin verbringen.

    kunsthistorische Museum

    wahnsinnssammlung alter schinken

    Parks

    augarten ist schön, im 18. der türkenschanzpark, in der innenstadt der volksgarten.

    Botanischen Garten

    auch ein wunderbares kleinod. neben dem botanischen garten gibts eine straße mit recht viel jugendstilhäusern (jaquingasse).

    Palmenhaus im Burggarten

    das ist ein restaurant. du meinst wahrscheinlich das palmenhaus in schönbrunn.

    Hundertwasserhaus

    ich mag hundertwasser nicht.

    Sternwarte Urania

    war ich noch nie. es gibt die kuffner sternwarte und das planetarium im prater. wobei planetarium meist kinderprogramm bietet. es gibt aber auch interessante veranstaltungen für hobbyastronomen.

    Seccesionsgebäude

    ich mag das gebäude. der anziehungspunkt ist das beethovenfries von klimt. das wird genutzt, um zeitgenössische ausstellungen mitzupromoten.

    Friedhöfe

    sehr zu empfehlen der st. marxer friedhof. original erhaltener biedermeier-friedhof.

    Haus des Meeres

    ich kenn nur das alte, meine kinder waren im umgebauten schon drin und fanden es toll. die sind aber noch im kiga- und volksschulalter.

    ca. eine Fahrstunde von Wien ist so ein super Outlet

    parndorf. ich glaub, das ist nur mit auto erreichbar.


    naschmarkt mag ich nicht so. er ist in den letzten 20 jahren von einem bauern- und orientalsichen markt zu einem schickimickitouristenmarkt verkommen. es gibt aber recht viele gute lokale dort. ganz wichtig: am einen ende, ubahnstation kettenbrückengasse stehen zwei wunderschöne otto-wagner-häuser. die steinhof-kirche ist auch otto wagner, sowie einige ubahnstationen der u4 und der u6, das hauptpostamt im 1. bezirk und und und.


    die stadtspaziergänge kann ich auch empfehlen, die haben recht ausgefallene blicke auf die stadt. http://www.wienguide.at/

    #rose

    Zwischen Lachen und Spielen werden die Seelen gesund.


    Machtverhältnisse sind weder geschichtslos noch geschlechtsneutral. Johanna Dohnal

  • Herzlichen Dank für die vielen Tipps und Meinungen! #blume Ich werde später noch genauer darauf eingehen.

    Junior habe ich gestern nur ganz kurz gesehen, wir werden das die nächsten Tage mal genauer durchgehen und auch die entsprechenden Fotos dazu im Netz ansehen. In das Architekturzentrum will er auf jeden Fall und in das Naturhistorische Museum auch.

    "Hundertwasser" überlegt er noch, das war seine erste Gemäldeausstellung hier in unserem Ort, da war er 4 Jahre alt. #love Meine Freundin und ich packten für unsere Söhne Zeichenblöcke und Farbstifte ein und nachdem die Buben einige Bilder betrachtet hatten, verzogen sie sich in eine Ecke und malten auf dem Boden sitzend und liegend bunte Häuser. Zu dem Haus können wir ja auf jeden Fall mal spazieren.

    Shoppingcenter mag er natürlich auch, wir haben uns noch nicht entschieden, ob wir mit Zug oder Auto kommen werden. Das Auto würde dann tagelang in einer Parkgarage stehen und kosten.....


    LG Rune mit Junior 11/99

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Rune ()

  • Ich rechne und vergleiche gerade. Unser Sohn ist im August noch im FSJ-Monat, hier sind FSJ'ler bei Eintritten und auch Monatskarten für die Öffis den Schülern/Studierenden gleichgestellt, bekommen sie also günstiger. Wie ist das in Österreich?

  • Also ich würde mir das KunstHaus Wien nicht entgehen lassen, bei der Vorgeschichte. Hundertwasser hat auch so interessante ökologische Ansätze, das ist ja auch wieder "in" bei der Jugend bzw. sowieso horizonterweiternd. Baummieter und so. :)


    Schaut Euch mal die Wien Mobil App an, darüber gibt es z.B. eine Tageskarte für die Öffis für 5,80€. Mit der App lassen sich wohl auch die Leihräder ausleihen, die man immer eine Stunde gratis nutzen kann.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Stulle ()

  • Werfe auch noch meinen Senf dazu - wir sind ja regelmäßig mal in Wien, allerdings weniger touristisch unterwegs.


    - MAK - Museum für Angewandte Kunst (wir bekamen da mal eine Führung im Archiv, das war wirklich spannend)

    - Ich mag die Albertina, habe dort bereits diverse Sonderausstellungen gesehen

    - immer schauen, was in den (Kunst)museen gerade geboten wird - die Fülle ist echt gigantisch, aber irgendwann kann man nichts mehr sehen.

    - Haus der Musik ist toll, hat vor allem am Abend sehr lange offen!

    - Auto braucht man in Wien keines und parken schwierig (Tiefgaragen sind sehr teuer und außerhalb dieser meist nur Kurzparkzone) - also entweder in einem P+R außerhalb stehen lassen oder gleich öffentlich anreisen.

    - Gegendmäßig gefällt mir es um den Spittelberg recht gut (ist in der Nähe des MQs (dort ist es auch kulinarisch recht fein - in der Burggasse gibt es zB die Burgermacher, ein Lokal, das sich auf Slow Food Burger spezialisiert hat - hat meine Cousine aufgezogen, vor ein paar Jahren haben es Freunde von ihr übernommen, weil sie sich kulinarisch was Neues gesucht hat)

    - Bekannt ist ja auch das morbide Wien (Zentralfriedhof, Kapuzinerkruft - Wien ist ja berühmt dafür, Wert auf 'a schene leich' zu legen) - es gibt auch entsprechende Führungen dazu

    - Im Parlament gibt es ebenfalls Führungen, die habe ich vor ein paar Jahren als durchaus spannend empfunden, selbiges gilt auch für die Staatsoper

    - ich würde noch das jüdische Museum empfehlen (es gibt zwei Standorte) - eines von beiden hat auch eine nettes Cafe dabei (das in der Nähe vom Graben), beim zweiten weiß ich es jetzt gerade nicht

    - Standardmäßig gehören natürlich Hofburg, Stephansdom, Schönbrunn (samt Zoo und Gartenanlagen) zum Programm - bei Schönbrunn/Schloss auf jeden Fall vorher Karten online bestellen!!!

    - Theaterbesuch, wenn es sich ergibt, ist im Sommer halt blöd, weil fast alles zu,

    - Für Shopping für den Nachwuchs ist sicher das Donauzentrum zu empfehlen, da fährt die U-Bahn direkt hin (Kagran). Die Eishalle liegt übrigens direkt daneben :) - oder Mariahilfer Straße

    - Naschmarkt und Brunnenmarkt sind auch empfehlenswert

    - Essenstechnisch ist die Auswahl noch gigantischer, da traue ich mir fast keine Empfehlungen abzugeben. Wir gehen in Wien meist international essen, da gibt es eine gute Auswahl, die wir hier nicht so haben (Habibi und Hawara, Mochi, Pho Saigon, ...). Schwarzes Kameel ist auch einen Besuch wert (das schreibt man wirklich so) Gute Infos gibt es auch hier: https://www.derstandard.at/sto…estaurantkritiken-in-wien


    - Auf keinen Fall machen: Fiaker fahren!!


    Wenn mir noch was einfällt, ergänze ich :D

  • Vielen lieben Dank Euch allen, wir sind gerade am Sortieren um eventuell Karten online zu bestellen. Und dann, Vienna Pass, Vienna City Card oder Wien Karte? Oder einfach eine Wochenkarte für 17,10 Euro? Und einige ausgesuchte Eintrittskarten online bestellen?

    Und nein, Fiaker wollen wir auf keinen Fall fahren.


    Fest stehen bisher: Architekturzentrum, Naturhistorisches Museum, oberes Belvedere, Kaiserliche Schatzkammer. Die Freundin unseres Sohnes will IN das Schloss Schönbrunn, mir würde die Parkanlage und eventuell das Wüstenhaus/Palmenhaus genügen, wir müssen ja auch nicht alles zusammen machen. Friedhof St. Marx. Wir werden uns sicher viel erlaufen, gerade in der Innenstadt, das wird bei dem kulinarischen Angebot auch nötig sein. #cool ich freu mich schon so darauf, meine Oma war eine begnadete Köchin der böhmischen und österreichischen Küche...........


    licht

    Ich meinte schon das Palmenhaus im Burggarten, aber wegen der Schmetterlinge, nicht des Restaurants wegen.


    LG Rune mit Junior 11/99

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Rune ()

  • Wann genau seid ihr denn dort? Wir sind nämlich im August auch nochmal 3 Tage in Wien. Dann könnten wir ja in einem Cafe ein Mini Rabentreffen machen, falls sich das überschneidet. :)

  • Bei uns isses 19. Abends bis zum 22. wobei wir am 22. dann auch wieder heim müssen. Deine Nummer hab ich eh. :)

  • Wir kommen hoffentlich auch am 19. nachmittags an und fahren am Samstag wieder nach Hause. Ich schreibe Euch mal eine PN.

  • Wir sind am Wochenende wieder glücklich zu Hause angekommen. Die Tage in Wien waren einfach fantastisch und wir sind uns einig, dass wir das unbedingt wiederholen müssen, da uns noch viel mehr interessiert hätte, was zeitlich einfach nicht mehr drin war. #ja


    Die Fewo war super, das Wetter auch und wir waren täglich unterwegs. Wir haben uns eine Wochenkarte der Wiener Linien besorgt (geht am Automaten an der U-Bahnstation) und haben uns auch sehr viel erlaufen.


    Den halben Mittwoch haben wir im Naturhistorischen Museum verbracht, an einem anderen Tag waren wir im Architekturzentrum (spannend die historischen Filme und Fotografien von der Stadtentwicklung) und der angeschlossenen Ausstellung "Critical Care", deren vorgestellte Projekte wir alle sehr interessant fanden und über die wir noch lange diskutiert haben. Überhaupt fanden wir das ganze Areal MuseumsQuartier sehr anregend, bunt, lebendig und ansprechend gestaltet.


    Ansonsten: Stephansdom, die ganze Innenstadt, Griechengasse, Judengasse, Bermudadreieck, Ruprechtskirche, Kärntnerstr., Graben, Kohlmarkt, etc. und die vielen Gässchen und Passagen dazwischen. Staatsoper, Burggarten mit Schmetterlingshaus, Hofburg, Urania, Michaelerkirche.

    Seccession, Naschmarkt, Wagner- und Majolikahaus. Die "Jugend" fuhr nach einem Museumsbesuch noch in das Donauzentrum und am Donnerstag haben sie uns dazu überredet, sie zum Late-Night-Shopping in das Outlet Parndorf zu fahren. #pfeif Das brauche ich nicht noch einmal, das war eine Erfahrung anderer Art.


    Den letzten Tag haben wir im Prater (auch im Park), an der Donau und im Stadtpark verbracht und dann führten uns Sohn und Freundin durch geheimnisvolle Gassen zu einem Katzencafé. Ich war da ja sehr zwiegespalten, wollte ihnen die Überraschung aber auch nicht verderben. #stumm


    Wir haben die Tage genossen, fast überall sehr gut geschmaust, große Ausnahme war das Café im Naturhistorischen, die Bedienung war offensichtlich sehr überfordert und geschmeckt (Apfelstrudel) hat es auch nicht besonders.


    Noch einmal herzlichen Dank für die vielen Tipps, wir haben uns auf Anhieb sehr wohlgefühlt,