Ziehen in den Beinen - kennt das jemand?

  • Hallo ihr Lieben,


    ich habe seit Jahren immer wiederkehrende Episoden, in denen meine Beine ziehen. Als wenn ich weit gelaufen wäre. Manchmal ist es abends schlimm, aber es ist oft auch schon morgens nach dem Aufstehen. Ich kann nicht orten ob das die Muskeln sind oder Kochen oder was auch immer? Vielleicht am ehesten wie bei Gliederschmerzen bei einer Grippe. Auch nachts stört es mich beim Schlafen, ich strecke die Beine dann ständig aus, dabei krampfen sie aber auch oft leicht.

    Ich kenne das Beinziehen auch als Müdigkeitssymptom, aber das ist dann nach dem Schlafen verschwunden.


    Nun habe ich es im Moment wieder, dadurch fühle ich mich unwohl. Dazu muss ich nachts auf die Toilette und muss dann früh auch gleich wieder recht dringend. Auch tagsüber muss ich öfter. Das ist untypisch für mich, mehr trinken tu ich aber auch nicht. Auch das hatte ich schon öfter mal, irgendwann war das wieder vorbei. Ich weiß aber nicht genau, ob die beiden Symptome sonst auch zusammen aufgetreten sind.

    Kennt das vieleicht jemand?

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Ja, ich kenne das! Gegen die Schmerzen hat mir Magnesium geholfen.

    Nachts hast du das auch? Zucken deine Beine dann auch? Oder hast du das Gefühl sie bewegen zu müssen und dann bessert sich das Gefühl?

  • Bei mir zuckt recht viel zur Zeit.:D also ein kleines Muskelflattern mal hier mal da.


    Du sprichst wahrscheinlich das restless legst syndrom an. Ich habe keine Ahnung ob es das ist. Zumindest nachts habe ich das Gefühl sie ausstrecken zu müssen. Bewegen eigentlich eher nicht. Habe eher das Gefühl dass sie Ruhe brauchen weil ich das ja sonst eher bei Müdigkeit habe.

    Vielleicht sollte ich mal Magnesium versuchen. Leider macht mir das sooo Probleme.

    Als mein Urin mal wegen meiner Nierensteine getestet wurde kam heraus dass das Magnesium immer unter der Norm war manchmal sogar sehr weit im minus. Hat aber keinen Arzt interessiert.

    Ich versuche es immer mal wieder mit Magnesium aber ich halte meist nur wenige Tage durch :(. Ich bekomme einen üblen Blähbauch oder Durchfall. Selbst bei geringer Dosierung. Vielleicht habe ich noch nicht das richtige Produkt erwischt?

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Welches Magnesium nehmt ihr? Habt ihr keine Probleme mit Blähungen?

    Ich habe mir eine Flasche auf Arbeit gemacht und eine kleine Dosis in der Flasche aufgelöst und über den Tag verteilt getrunken. So habe ich im Internet gelesen und das klingt auch plausibel. Aber ich habe dermaßen Schmerzen durch die Blähungen bekommen, dass ich es kaum ausgehalten habe. Und ein übles Rumoren im Bauch, ganz ehrlich das ist noch unangehmer als das Beinziehen.

    Aber ich habe noch Magnesium da, das versuche ich gleich mal, ich mache gerade Homoffice, da geht das mit den Blähungen ;) Wenn das hilft weiß ich ja wenigstens woran es liegt :)

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Mir hilft auch Magnesium. Ich würde mich dann mal beraten lassen, wie Du es am besten nehmen kannst, wenn Du es nicht so gut verträgst.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    DSC_0459_zps3belkjmj.jpg


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Wer Extremitäten hat, kann keine Kugel sein.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Ich habe Magnesiumcitrat als Pulver. Ich habe das auch erst versucht, die Dosis über den Tag hinweg zu trinken, bin dann aber besser damit klargekommen, es in drei Dosen (wie empfohlen) zu trinken.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    DSC_0459_zps3belkjmj.jpg


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Wer Extremitäten hat, kann keine Kugel sein.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Magnesiumcitrat als Tablette zum Schlucken. Diese Brausetablettten vertrage ich auch nicht. In denen ist due Dosis auch eh nicht besonders hoch, oder?

    Brausetabletten ahbe ich auch noch nicht versucht.


    Ich hatte diese Tütchen, ich glaube das war Verla oder so ähnlich? Dann habe ich Magnesiumcitrat (Pulver) versucht, das war mir viel zu sauer, brr. Dann habe ich Trimagnesiumdicitrat versucht, da hatte ich viel positives gelesen.

    Am besten gingen die üblichen Drogerietabletten, vermutlich weil die nicht so hoch dosiert sind.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Ich habe Magnesiumcitrat als Pulver. Ich habe das auch erst versucht, die Dosis über den Tag hinweg zu trinken, bin dann aber besser damit klargekommen, es in drei Dosen (wie empfohlen) zu trinken.

    Dann versuche ich das mal, evtl funktioniert das ja tatsächlich besser.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Ich komme mit dem Magnesiumcitratpulver auch nicht gut klar und nehme daher Magnesium verla pur Kapseln, das ist auch Citrat, morgens und abends, das kommt ungefähr auf das gleiche hinaus, wie über den Tag verteilt zu trinken. Wenn es ganz schlimm ist, löse ich auch das Pulver, aber ich kann davon nur eine Dosis (statt der empfohlenen drei) am Tag nehmen.

    There is a crack in everything. That's how the light gets in.
    - Leonard Cohen

  • Achso, ich habe bislang die genommen:

    https://www.shop-apotheke.com/…verla-purkaps-kapseln.htm


    Die sind sehr glatt und rutschen gut, hatte vorher so raue. grusel

    Ihh rauhe tabletten sind wirklich ein Graus. Das ist auch Trimagnesiumdicitrat, aber evtl lässt es sich doch besser dosieren mit den kapseln, danke für den Tip.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Kenne ich auch und nehme auch Magnesiumcitrat dagegen (als Tablette, Brause finde ich unlecker). Ich habe so eine Eigenmarke von Apo-rot.

  • Ich nehme nur 300mg am Tag, aufgeteilt in 2 Portionen, also 150mg jeweils nur. Das hat zum einen den Vorteil das es vom Körper besser aufgenommen wird und es macht mir so auch keine Magenprobleme.

  • Ich vertrage Magnesiumcitrat gar nicht. Gut geht zum Beispiel Magnesiumorotat. Es gibt noch ein Retard Produkt, das geht auch.

  • Wie sehen Deine Beine denn aus? Gerade im Zusammenhang mit dem nächtlichen Wasserlassen fällt mir ein Lymph- oder Lypödem ein.


    Nur so ins Blaue..

  • Ich nehme Magnesium Diasporal, die Tüten mit Granulat zum Auflösen. Meist in eine 1l-Flasche, die ich dann bis zum frühen Nachmittag austrinke. Damit habe ich keinerlei Probleme

  • Wie sehen Deine Beine denn aus? Gerade im Zusammenhang mit dem nächtlichen Wasserlassen fällt mir ein Lymph- oder Lypödem ein.


    Nur so ins Blaue..

    Also sie sehen ganz normal aus würde ich sagen. Ich denke Wassereinlagerungen würden mir auffallen.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)