Ziehen in den Beinen - kennt das jemand?

  • Ich habe gestern noch Magnesium genommen aber bis jetzt merke ich nichts. Ich bin gerade aufgewacht und es ist nicht so schlimm wie gestern Abend aber so unangenehm #hmpf

    Wir fahren nächste Woche ein paar Tage wandern das kann ich mir noch gar nicht vorstellen. Ich hoffe es ist besser bis dahin.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Bei mir selber trat dieses Problem mit den Beinen bei einem Eisenmangel auf.

    Dass du dann häufig auf Toilette musst könnte sich durch mangelnden Schlaf erklären.


    Ich würde dir ja vorschlagen, beim Arzt erstmal testen zu lassen, ob du einen Mangel hast.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Das könnte schon sein. Ich habe immer wieder mit Eisenmangel zu tun. Da waren die Symptome aber bisher anders. Ich war erst im Februar zum Test Das war das Ferritin genau auf der Grenze und damit für mich eigentlich ganz ok.

    Wobei ich das Eisen auch mal wieder nehmen kann.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Mir fallen noch die Venen als mögliche Ursache ein. Die können auch so diffuse Schmerzen machen, die man gar nicht richtig einordnen oder beschreiben kann.

  • Mir fallen noch die Venen als mögliche Ursache ein. Die können auch so diffuse Schmerzen machen, die man gar nicht richtig einordnen oder beschreiben kann.

    Wäre das nicht irgendwie lokaler? Es sind beide Beine von oben bis unten.


    Naja ich nehme Magnesium und später Eisen und hoffe dass es bald verschwindet.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Wäre das nicht irgendwie lokaler?

    Mein Hausarzt hat gemeint, Venenschmerzen können sich völlig unterschiedlich anfühlen und alles beinhalten. Meine Venenschmerzen betreffen auch das komplette Bein. Ich hab mir einfach mal Stützstrümpfe vom dm geholt, und als dann die Schmerzen besser waren, wusste ich die Ursache. Kannst es ja mal im Hinterkopf behalten.

  • ich würde es ebenfalls mal mit Stützstrümpfen versuchen, könnte durchaus von den Venen her kommen.

    Ich hab das manchmal auch und bin noch nicht ganz dahinter gekommen, woher das kommt.

    Häufig habe ich es im Urlaub, wenn ich in "unbequemen" Betten schlafe, von daher hatte ich schon die Vermutung, dass es vom Rücken kommen könnte. Mein Chiro teilt diese Meinung ebenfalls.

    Letzthin hatte ich es zuhause, da hatte ich eher das Gefühl es kommt von der Wärme, also eher Richtung Venen.

  • ok danke dann behalte ich das mal im Hinterkopf. Rücken kann natürlich auch irgendwie sein.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Ich habe schmerzen in den Beinen, wenn ich meine Periode bekomme. So ein ziehen, das vom Rücken herkommt aber in die Beine ausstrahlt.


    Realisiert habe ich den Zusammenhang erst, als ich das erste mal Wehen hatte, die ganz fies vom Rücken in die Beine zogen.

    I feel like procrastinating... but I think I'll wait.

  • Das hört sich tatsächlich nach Mg-Mangel an. Ich nehme die Mg-Komplex Kapseln von nature love, da sind keine schlechten Zusatzstoffe drin. Da ich hochdosiertes D3 nehme, benötige ich davon 3 Stück zusätzlich zu Mg-reicher Ernährung.


    Außerdem nutze ich Magnesiumöl. Ich stell es mir aus dem Mg-Chlorid von Zechsteiner selbst her. 33g Mg-Chlorid auf 100ml Wasser. Das geb ich in einen leeren Deoroller aus Glas und nutz es als Deo und Schmier mir vor und nach dem Joggen die Waden damit ein. Man kann auch ein Vollbad damit machen, oder Fußbad. So umgeht man den Weg über den Darm, das Mg speichert sich gleich in die Zellen ab.


    Restless Legs hatte ich immer bei Eisenmangel, bzw niedrigem Ferritin. Alles unter 30 war hierfür bei mir schlecht. Die Referenzwerte der Labore sind gerade bei Eisenmangel ein Witz. Sie beziehen sich auf den durchnittlichen Patienten, dh auf kranke Menschen. Ein Ferritin von 15 ist durchaus ein Mangel! Auf 50 sollte er mind. hoch.. Haarausfall KANN zB bereits bei einem Wert von u70 auftreten. Trotzdem Eisen natürlich kontrolliert nehmen, also nach drei Monaten wieder testen lassen.

  • Das Ziehen ist gerade besser aber nicht weg. An Restless legs glaube ich aber nicht, da ich keinerlei Bewegungsdrang habe, im Gegenteil. Die Bewegung tut auch nicht gut, sondern tut weh.

    Dennoch kann das natürlich mit meinem Eisenmangel zusammenhängen. Das mit den Werten weiß ich alles, ich habe sehr viel darüber gelesen aber Ferritinwerte über 20 sind für mich einfach utopisch, das habe ich noch nie dauerhaft halten können. Probleme bekomme ich damit auch eigentlich erst wenn der HB zu sehr absinkt.


    Eisen kann ich leider nicht viel nehmen, da ich immer wieder Magenprobleme habe, die sind zwar im Griff meistens aber mit Eisen bekomme ich schnell wieder Probleme, das will ich nicht riskieren. Wobei Gentle Iron wirklich gut ist, das nehme ich ab und zu und das vertrage ich in Maßen gut. Aber damit komme ich in keinen richtig guten Bereich bisher.

    Infusionen will mir keiner geben, trotz des Wissens um das Gastritisproblem. Beim letzten Mal musste ich diskutieren...meine Frauenärztin gab sie mir dann...auf eigene Kosten versteht sich. Dabei habe ich echt auf dem Zahnfleisch gekrochen. Ferritin und Serumeisen waren fast nicht mehr nachweisbar. Die Anämie war aber noch gar nicht soo schlimm, der HB war bei etwa 10, das fanden die Ärzte noch ganz gut, das sei ja nur eine gaaaanz leicht Anämie, viele Leute würden das gar nicht merken #rolleyes


    Magnesium habe ich jetzt das schlecht bioverfügbare aus der Apotheke genommen, das ist ein Komplex mit Kalium (das ist bei mir auch immer niedrig). Das vertrage ich aber super, ich habe keine Probleme mit Blädungen ect, daher bleibe ich erstmal dabei.


    Das mit dem magnesiumöl habe ich mal gelesen, aber ich dachte das sei nicht bewiesen dass das funktioniert?

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Weil du Gliederschmerzen erwähntest: Schleppst du vielleicht einen Infekt mit dir rum?

    Ich neige zu heftigen Gliederschmerzen vor allen an den Beinen, wirklich über Wochen und Monate, wenn ich was hab, aber noch nicht so richtig daran erkrankt bin.

    Ich muss erst richtig "krank" werden, das Bett hüten, und dann ist es vorbei.


    Was ist denn der Grund für deinen möglichen Eisenmangel? Lässt sich der beheben?

  • Google mal nach einem Eisenzentrum in deiner Nähe, das kann ja kein Zustand sein. Oder ein Hämatologe evtl auch Endokrinologe sollte dir auch helfen können.


    Kennst Du deinen Holo TC Wert? Der sollte ü125, bzw b12 auf 1000. Eisen benötigt b12 um aufgenommen werden zu können. Außerdem Kupfer und Zink.

  • Google mal nach einem Eisenzentrum in deiner Nähe, das kann ja kein Zustand sein. Oder ein Hämatologe evtl auch Endokrinologe sollte dir auch helfen können.


    Kennst Du deinen Holo TC Wert? Der sollte ü125, bzw b12 auf 1000. Eisen benötigt b12 um aufgenommen werden zu können. Außerdem Kupfer und Zink.

    Das nächste Eisenzentrum ist 100 km weit weg und ich bin nicht mobil. Wenn es mir schlecht gehen würde, würde ich das in kauf nehmen. Allerdings geht es mir ziemlich gut :) Ok das Ziehen halt, aber sonst fühle ich mich fit. Ich hatte einmal ein Ferritin von 50 und habe keinerlei Unterschied gespürt. Kann sein dass es etwas zu niedrig momentan ist, das bekomme ich aber mit dem gentle iron in den Griff, nur sehr hoch bekomme ich den Wert nicht, aber wie gesagt, ich spüre keinen Unterschied zwischen einem Ferritin von 10 oder 50. Erst darunter geht es dann schlechter, wobei das natürlich ein schleichender Prozess ist.


    Vitamin B12 wurde nur im Serum gemessen und war so mittelmäßig, ich habe mir selber subkutane Spritzen gegeben, das hat gut funktioniert und sollte noch ausreichen. Einen B-Vitamin Komplex nehme ich auch. Auch Zink nehme ich immer mal wieder.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Weil du Gliederschmerzen erwähntest: Schleppst du vielleicht einen Infekt mit dir rum?

    Ich neige zu heftigen Gliederschmerzen vor allen an den Beinen, wirklich über Wochen und Monate, wenn ich was hab, aber noch nicht so richtig daran erkrankt bin.

    Ich muss erst richtig "krank" werden, das Bett hüten, und dann ist es vorbei.


    Was ist denn der Grund für deinen möglichen Eisenmangel? Lässt sich der beheben?

    ich glaube eigentlich nicht dass ich einen Infekt habe, zumindest habe ich sonst nichts.


    Der Grund für den Eisenmangel ist wohl, dass ich sehr wenig Fleisch esse und auch sonst wenig esse. Ich bin nur knapp im Normalgewicht und esse wegen der Magensache auch nicht so viel. Seit dem der Magen aber besser ist, hat sich der Eisenwert auch wieder gebessert, vermutlich weil die Ernährung dann auch wieder vielseitiger war.

    Die letzen Werte waren alle im Normbereich, Ferritin wie gesagt 13 oder 14, was für mich eigentlich echt ok ist, das ist jetzt 4/5 Monate her.

    Periode hab ich natürlich aber nicht stark, das war früher viel schlimmer.


    Ich fahre nun 2 Wochen in den Urlaub, das tut bestimmt auch gut.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Ich weiß jetzt nicht, was du mit dem Magen hast. Aber mir hat die Ärztin jetzt ein Präbiotikum empfohlen. Mein Ferritin steigt sehr langsam, HB und Leukos sind sogar unter Eiseneinnahme gesunken. Sie meinte, wenn der Darm stimmt, wird das Eisen besser verwertet.. probieren kann man es ja.


    Bei der Magnesiumölsache sah ich es ähnlich.. schadet nicht, es auszuprobieren und war begeistert! Je mehr Öl ich Schmiere, desto weniger Mg muss ich oral einnehmen, was ja wiederum den Darm schont. Ich nehm ohne Öl 600mg elem. Mg und mit nur 400. Ich bemerke Mg-Mangel als erstes am Augenzucken. Aber ich glaub, da ist auch jeder anders.

  • Ich hatte vor einiger zeit die Sache mit dem Magnesiumöl schon mal versucht, aber keine positiven Auswirkungen gespürt, aber es kann natürlich auch dass ich da keinen Mangel zu der Zeit hatte. Deswegen wüsste ich nicht woran ich es fest machen sollte ob es hilft oder nicht.


    Muskelzucken habe ich seit Jahren mal mehr mal weniger. Zur Zeit aber tatsächlich wieder häufiger, das könnte also schon sein, dass es am Mg liegt. Da würde ich natürlich die Auswirkungen spüren, wenn das Zucken weniger wird. Vielleicht werd ich nach dem Urlaub nochmal einen Versuch starten. Der Deoroller ist übrigens eine super Idee :D

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Ja, man schmiert es sich auf die Haut, am besten nach dem Duschen auf den ganzen Körper. Es ist eigentlich kein Öl. Es ist 33g Magnesiumchlorid in 100ml Wasser aufgelöst.


    Oder du nimmst ein Vollbad, 1kg Mg in die Wanne. 38-40 Grad und ca 45min drin liegen..


    Oder ein Fußbad, 300g auf 5 l, bzw sollten die Knöchel bedeckt sein. Auch möglichst warm und 45 min.


    Man kann auch mehr Mg nehmen, wie man es halt verträgt. In der Regel haben wir alle Magnesiummangel.. seitdem ich es hochdosiert nehme, habe ich null Regelschmerzen mehr. Ein positiver Nebeneffekt. Es entspannt die Muskeln, auch gut zur Massage geeignet.