Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod .... Und er Dativ tötet auch dem Akkusativ?

  • Ich komme auch bei "Znüni" ins Stocken. Da weiss ich auch nie recht, was ich nehmen soll.

    Da fällt mir „Brotzeit“, „Jause“ oder „Vesper“ ein, das sind aber alles regionale Ausdrücke. Auf Hochdeutsch vielleicht am ehesten „Imbiss“ oder „Zwischenmahlzeit“, wobei ersteres irgendwie nach Currywurst klingt und letzteres schon sehr sperrig.

    Und zur Unterscheidung zwischen Znüni und Zvieri müsste man dann noch ein „Vormittags-„ bzw. „Nachmittags-„ ergänzen.

    Wie unpraktisch ;)

  • Snack sagen viele um mich rum. Meine Kinder bestehen auf ihren nachmittags „gouter“.

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

  • Ich hab jetzt noch nicht alles gelesen, bin aber gerade über eine Workshop-Einladung gestolpert. Es geht um mehr als deutsche Begegnungen mit der deutschen Sprache, also nicht ganz das Thema der ersten Seiten hier, aber vielleicht dennoch für manche interessant: klick

  • Ich komme auch bei "Znüni" ins Stocken. Da weiss ich auch nie recht, was ich nehmen soll.

    Da fällt mir „Brotzeit“, „Jause“ oder „Vesper“ ein, das sind aber alles regionale Ausdrücke. Auf Hochdeutsch vielleicht am ehesten „Imbiss“ oder „Zwischenmahlzeit“, wobei ersteres irgendwie nach Currywurst klingt und letzteres schon sehr sperrig.

    Und zur Unterscheidung zwischen Znüni und Zvieri müsste man dann noch ein „Vormittags-„ bzw. „Nachmittags-„ ergänzen.

    Wie unpraktisch ;)

    Ich finde eigentlich dass schwer übersetzbare Wörter erst recht nicht übersetzt werden müsssen, man versteht es ja meist aus dem Zusammenhang.


    Und so lasst ihr auch den doofen Norddeutschen etwas Bildung angedeihen :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Anja ()

  • Zumal am"Znüni" ja auch noch ein ziemliches Stück Alltagskultur hängt.

    Der Lieferant aus dem Ausland, der 5 nach 9 auf der Baustelle aufschlägt und dann erstmal stehen gelassen wird - weil Znüni ist heilig.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Anja „Znüni“ ist aber schon harter Tobak - ich glaube, da ist sogar Aoide schon mal dran gescheitert ^^


    Talpa Dass das Znüni auch wirklich um Punkt neun Uhr stattfindet, war mir wiederum nicht klar. Das liegt aber wahrscheinlich daran, dass ich Extrem-Langschläferin bin und froh bin, wenn ich um neun wenigstens schon gefrühstückt habe. Znüni wäre bei mir dann eher Zelfi #freu

  • Ein Znüni ist sowohl die 9-Uhr Pause an sich, als auch die Verpflegung, die man dann zu sich nimmt.

    "Ich gang in Znüni-Ich gehe in den Znüni"- Ich gehe in die 9-Uhr Pause

    "Ich han en Znüni- Ich habe einen Znüni" "Ich habe mein Pausensnack für die 9-Uhr Pause dabei"


    Auf dem Bau ist die 9:00 Uhr Pause meist als bezahlte Pause im Gesamtarbeitsvertrag festgeschrieben und heilig. Um 9:00 steht die Baustelle still.

    Aber auch jedes Schulkind sollte einen Znüni im Thek dabeihaben.


    Der Zvieri (also den Nachmittagssnack, den man aber nicht zwinged um Vier einnehmen muss, das geht auch schon um drei, da sind wir grosszügigier, gibt es auf dem Bau nicht, aber in der Schule ist er verbreitet, besondern bei Nachmittäglichen Ausflügen, bei denen dann auf dem Mitteilungszettel eben steht, dass man einen Zvieri mitnehmen muss, weil man gemeinsam Zvieri macht. :D

    Daroan mit Zottel 01, Zick 03, Zwerg 05 und Sternenkind (98-99)

  • Das illustriert die Dominanz des Norddeutschen ganz gut. Während die Norddeutschen so schreiben dürfen wie ihnen der Schnabel gewachsen ist weil's ja schließlich eh jeder versteht, schalten die Süddeutschen für die bessere Verstehbarkeit in norddeutschen Dialekt um.

    Das stimmt so nicht.

    Das Hochdeutsche, also das was wir mittlerweile im Norden sprechen, ist im Wesentlichen aus Süd- und Mitteldeutschen Dialekten entstanden.

    Die eigentlichen Norddeutschen Dialekte, das Plattdeutsch, wird kaum noch gesprochen. Es hat auch mehr mit Englisch gemeinsam, als mit Hochdeutsch (zumindest nach meinem Eindruck).

    ( https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Sprache )


    Die Menschen im Norden sprechen Hochdeutsch, mit eventuell ein wenig Norddeutscher Einfärbung, welches entstanden ist, damit die Deutschen einander, auch über etwas größere Entfernung hinweg verstehen.


    Ich kann da keine Dominanz erkennen, das ist eher der Prakmatismus die Sprache mit der man auch in Bayern, Aachen und Leipzig verstanden wird auch im Alltag zu sprechen.



    Ich tue mir schwer,

    Welcher Dialekt ist das?

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • "Ich tue mir schwer" ist Dialekt? Da tue ich mir schwer, das zu glauben :D


    Ich glaub die angesprochene Dominanz meint, dass jemand der Norddeutsches Hochdeutsch spricht viel eher geneigt ist zu glauben, diese Variante wäre das einzige "Richtig" und der Duden eben auch diese Variante führt. In Österreich wissen wir sehr wohl, dass die Piefke Deutschen glauben, ihr Hochdeutsch wäre auch korrekt ein etwas anderes Hochdeutsch sprechen. #zwinker

  • sendlingerin

    Mit Dativ habe ich das tatsächlich noch nie gelesen oder gehört, auch nicht in den Büchern die ich für den Unterricht nutze, und die kommen großteils aus München.


    Obstsalat

    Das alles macht Hochdeutsch nicht zu einem Norddeutschen Dialekt.


    Hochdeutsch ist Mittel- und Süddeutsch. Wenn wir hier mit Norddeutschen Dialekten anfangen würden, würde es einfach kaum jemand verstehen.


    Allerdings ist es schon so, dass hier im Norden Sprache deutlich einheitlicher ist.

    So verstahn wi uns beter, wenn wi all liek snacken.


    Da erlebt man Sprache aber eben sehr einheitlich. Dafür verstehen wir uns alle, das hat auch was.

    Wobei die Unterschiede nun nicht so groß sind. Sonst könnte ich kaum im Norden Süddeutsche Deutsch-Bücher benutzen.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Shevek . Du kennst die Version mit Akkusativ? Da wäre ich auch drüber gestolpert, ich kenne es nur mit Dativ. Ich lerne gerade echt viel. :)

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Nachtkerze ()

  • Shevek . Du kennst die Version mit Akkusativ? Da wäre ich auch drüber gestolpert, ich kenne es nur mit Dativ. Ich lerne gerade echt viel. :)

    Ja nur. Also ich habe es noch nie mit Dativ gehört oder gelesen, darum habe ich nachgefragt.


    Das mit dem gestanden und gesessen sein habe ich ja mittlerweile durch die süddeutschen Bücher erfahren.

    Da steht es als beide Möglichkeiten.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Shevek ()

  • Znüni würde ich 2. Frühstück nennen.


    Aber das gibt es "morgens halb zehn in Deutschland" #freu mit Knoppers, und nicht um 9.


    Vesper kenne ich nur aus Ostdeutschland am Nachmittag.

  • Da stellt sich halt die Frage, ob Norddeutschland mit dem Elbtunnel oder dem Main beginnt 😜

  • Fuer nachmittags kenne ich noch die Jause oder Brotzeit.

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

  • Weder noch.


    Mit dem Main beginnt wohl eher Mitteldeutschland, und hinter dem Elbtunnel liegt, je nachdem wen du hier fragst, durchaus noch Norddeutschland, oder schon Italien.


    Ich verstehe aber auch keinen Zusammenhang. Was hat das zitierte Posting damit zutun, wo denn nun Norddeutschland anfängt?

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Shevek ()

  • Ich dachte immer (oder es wurde mir so gesagt), dass das eigentliche ursprünglichste Hochdeutsch aus der Hannoveraner Gegend stammt. Und Luther hatte da seine Finger mit drin, als er die Bibel in ein Einheitsdeutsch übersetzte.

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

  • Wenn meine norddeutsche Schwiegerfamilie es drauf anlegt, verstehe ich buchstäblich kein Wort. Zum Glück sind sie nette Menschen und sprechen dann so was ähnliches wie Hochdeutsch, wenn ich dabei bin. Ich komme irgendwie so aus Mitteldeutschland, bin reihnisch-westfälisch erzogen worden und fand es immer sehr unfair, dass ich zwar den einen oder anderen Dialekt zwar verstehe, aber nicht spreche. Meine Cousine beneidete mich früher immer darum, dass ich nicht Dialekt spreche sondern "richtiges Deutsch". #weissnicht


    Für meine Schwiegermutter wohne ich (Ruhrgebiet), und davon ist sie auch nicht abzubringen, in Süddeutschland... Ähm... NEIN. Definitiv nicht...

  • Es ging um die Dominanz des norddeutschen. Dafür müsste man halt erstmal definieren, was Norddeutschland ist. Und zwar mit einem Augenzwinkern. Als ich in Baden gewohnt habe, begann Norddeutschland klar mit dem Main. Demzufolge ist die Sprache, die in Hannover gesprochen wird, norddeutsche. Für meinen Kaltenkirchen ex-freund dagegen begann Norddeutschland mit dem Elbtunnel.


    Ich hasse es, wenn ich meine Witze erklären muss 😭😭😭