Schule in England

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Hallo

    meine Tochter(14) war in den Ferien im Sprachlager in Englang (Reading, London) und ist nun so begeistert, das sie am liebsten nun dort weiter zur Schule gehen möchte. Hat jemand schon Kinder länger in England in der Schule gehabt und kann uns Infos geben, wie das funktionieren könnte?

    Lg

  • dobe hatte ein Kind in einer Schule in England, ich habe früher in einem (tollen, anspruchsvollen, alten, (schweineteuren)) Internat in Kent unterrichtet. Allerdings habe ich nicht mit Admissions zu tun gehabt. Aber generell gibt es an jeder britischen Privatschule ein Admissions-Büro, wo ihr nachfragen könnt.


    Eine Idee über die Fülle und Güte geben euch die League Tables, die die Zeitungen veröffentlichen.

    Trillian grüßt






    “Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?“ (Douglas Adams)

  • Meine Tochter war in warminster und hat in Reading studiert. Was möchtest du denn wissen? Sie kommt morgen Abend auf Heimatbesuch, da könnte ich sie direkt fragen

  • @ ran sie war mit Linguista Sprachreisen dort, nannte sich Harry Potter Camp, die bieten aber auch andere Orte in England an.

    dobe danke für die Hilfe. Sie geht jetzt dann in die 9te Klasse. Könnte sie dann 10-13 in England machen und hätte dann dort das Abitur? Wie hoch sind die Kosten, gibt es so was wie Stipendien? Ist der Unterricht ähnlich wie in Deutschland, wie ist sie mit englisch in allen Fächern klargekommen, ich denke die Fachwörter in Bio oder ähnlichem könnten noch schwierig werden. Gibt es Fremdsprachenunterricht (deutsch/französisch)? Das wäre erstmal das was mir so einfällt. Nochmals vielen Dank

    Lg

  • Ich bin nicht dobe , aber hänge hier grad noch rum.


    Könnte sie dann 10-13 in England machen und hätte dann dort das Abitur?


    A-Levels oder IB, je nach Schule, das ist wie Abitur (wobei A-Level, weil fachbasiert, nicht unbedingt zum Studium in Deutschland berechtigen.).


    Wie hoch sind die Kosten, gibt es so was wie Stipendien?


    Die Kosten hängen von der gewählten Schule ab. An „meiner“ Schule kostet das Jahr Full Boarding 39.000 Pfund. #rolleyes:wacko:#hammerEs gibt aber auch deutlich günstigere Schulen, die trotzdem gut sind. Fünfstellige Pfund muss man aber rechnen. Stipendium muss ich passen.


    Ist der Unterricht ähnlich wie in Deutschland


    Klar. ;)


    Gibt es Fremdsprachenunterricht (deutsch/französisch)?


    Kommt auf die Schule an. #zwinker

    Trillian grüßt






    “Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?“ (Douglas Adams)

  • 1. meine Tochter war nach der 10. da und hat ib gemacht. Für die Anerkennung in Deutschland braucht es eine bestimmte föcherkombination, musst du mal Google bemühen welche. A-Level ist zu wenig. Zumindest war’s damals so.

    2. sie hat sich mit Hilfe einer Agentur Schulen ausgesucht, dort ein Bewerbungsverfahren mit erst anschreiben, dann Einladung zum Gespräch gemacht ( Herbstferien) dann Zusagen und Start im nächsten Schuljahr

    3. teuer, so wie beschrieben, Stipendium im Vorfeld Gabs keins, als sie dann dort war hat sie immer mal wieder Preise gewonnen, aber das war eher marginal...

    4. die Klassen waren deutlich kleiner, Unterricht war intensiver, die Lehrer gteifbarer und die tägliche lernzeit ( ca 2 Stunden) verpflichtend.

    4. ja gab es , aber halt auch intensiven Kunst oder Musik Unterricht mit entsprechender Begabtenförderung.

    Der Unterricht war ausschließlich englisch außer in deutsch (native Lehrer) war aber kein Problem, wobei sie halt vorher auch schon sehr gut in englisch war.nachhilfe hätte es gegeben.

    Im ib waren sehr viele Nationen vertreten, das fand sie klasse( die Kontakte bestehen Bus heute und man besucht sich schon mal), teilweise „stinkfaule reiche Kinder“ teilweise richtig schlaue...

    Erwachsen geworden ist sie da... und bis heute nicht mehr zurück gekommen. Wenn du noch etwas wissen möchtest, dann frag weiter.

  • Super vielen Dank die Raben können immer helfen. Dann befürchte ich, dass das Familienbudget dies so nicht zulässt. Gibt es auch die Möglichkeit nur das letzte Schuljahr in England zu machen, ein Jahr wäre stemmbar? Ich habe auch etwas über Foundationkurse gelesen, wäre das nach Fachhochschulreife machbar (Alternativplan meiner Tochter wäre Lehre mit Berufsmatura (ca Fachhochschulreife) wir sind in der Schweiz)?

    Lg

  • Man kann auch über eine Austauschorganisation für ein Jahr nach England gehen (in Deutschland böte sich hierfür die 10. Klasse an, weil die Noten da noch nicht mit für das Abi zählen; ich kenne aber das Schweizer System nicht).

    Das wäre mit Gastfamilie günstiger als Internat (geht so bei 10.000 Euro für ein Jahr los). Vielleicht wäre das eine Option für euch?

  • Da kenne ich mich dann nicht aus, unsere Option war nach den 10. ein Jahr und dann normal hier Abi machen, falls es nicht geklappt hätte dort. Englisch wäre dann im Abitur halt echt einfach gewesen

  • In U.K. werden ab der Lower Sixth Form die A-Levels vorbereitet, also über zwei Jahre. Da ist es vermutlich ungünstig (und zumindest in den Internaten) auch nicht gerne gesehen, nur fürs Abschlussjahr zu kommen. In Schottland kann man übrigens auch noch „Highers“ machen, das schottische Abitur #dance.

    Es gibt neben privaten Internaten auch öffentliche, die etwas günstiger sind. Allerdings können sich mit dem Brexit auch da die Preise ändern (aber wenn Ihr aus der Schweiz kommt, habt ihr jetzt ja auch keinen EU-Tarif.) Oder eben die Gastfamilien-Option. Oder nur für einen Term gehen einfach zum Ausprobieren.

  • Ich danke euch sehr für die Hilfe. Das Problem ist, das hier in der Schweiz die obligatorische Schule nach der 9 klasse endet und meine Tochter dann hier lieber eine Lehre machen möchte und nicht weiter zur Schule (Gymnasium) gehen will. Die Lehre die sie sich ausgesucht hat ist sehr beliebt und man muss sich früh bewerben um eine Stelle zu bekommen. Mit der Lehre kann man hier die Berufsmatura machen, die so ca der fachgebundenen Fochhochschulreife entspricht. Mal sehen, ob wir damit dann eine Variante für England finden. Sonst kann sie hier noch ein Jahr dranhängen für die allgemeine Matura (Abitur). Zur Zeit haben wir uns mal darauf geeinigt, das sie nächsten Sommer wieder nach England kann.