Bluterguss am Finger, OP und dann... - wasserfester Verband?

  • Liebe Raben,


    E. hat sich am Sonntag den Finger an einer Eisentür gequetscht. Also so richtig mit Karacho, wumms, Tür zu, und die Fingerkuppe des Mittelfingers war noch dazwischen.

    Fingernagel blau, keine offene Wunde. Wir haben gekühlt und dachten, das wächst raus.


    Stattdessen wurden Nagel und Fingerkuppe am Montag lila.

    Am Dienstag schwarz und geschwollen.

    Heute morgen schwarz, geschwollen, tut weh und "es klopft innendrin".


    Wir also heute mittag - endlich #schäm - zur (anthroposophischen) Hausärztin.

    Sie meint, es ist nicht gebrochen, wir sollten vorsorglich aber morgen in eine chirurgische Praxis zum Röntgen.

    Und die würden evtl. örtlich betäuben und es öffnen, damit das Blut abfließen kann, dann schmerzt es nicht mehr so.


    E. ist seither die ganze Zeit am Jodeln. Besonders schlimm findet er, daß er danach wahrscheinlich einen Verband bekommt und nicht ins Wasser darf.

    Wir fahren am Wochenende an den Bodensee.


    Gibt es wasserfeste Verbände für Kinderfinger?

    Oder irgendeine Selfmade Möglichkeit, daß E. dann trotzdem in den See darf?


    Ich würde ihn gern beruhigen, will ihm aber nicht zu viel versprechen.

    #yoga

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von casa ()

  • Wir hatten für einen Gipsarm einen Gummischutz von Bloccs. Apotheke, recht teuer, gibt's vielleicht für den Finger auch in günstiger.

    Ging eigentlich ganz gut. Der Schutz kriegte gleich am Anfang ein kleines Loch, weil auf Betonboden geschrippst. Nach Reparatur mit einem Fahrradflicken war er wieder dicht.

  • Entweder wird nur der Fingernagel trepaniert, das heisst, angebohrt, so dass sich das Blut plus evtl Wundsekret entleeren kann. Das ist an sich ne sehr kleine Sache und ich vermute, dass er damit nach 2-3 Tagen wieder ins Wasser darf.

    Falls es aber klopfft, weil sich im Fingernagelbereich eine Infektion draufgesetzt hat, dann wird der Chirurg das ganze spalten müssen, damit evtl Eiter abfliesst, das dauert dann schon ein paar Tage länger.

    es klingt bei euch allerdings sehr danach, als ob das Hämatom das problem ist. Das ganze geht aber um so leichter, je zeitnaher das gemacht wird, also ob der Chirurg da morgen (4 Tage nach dem Unfall) noch was machen kann...Oft ist das Hämatom ja dann schon eingetrocknet.

    Pocht es denn noch?

    Gute Besserung auf jeden Fall!!

    LG Doanka

  • Ach so, so wasserfeste Verbände gibt es natürlich. Wenn da aber wegen Spaltung und Infektion kein Wasser dran soll, halte ich das für nicht ausreichend, um richitg baden zu gehen. Dann würde der See tatsächlich ein paar Tage wegfallen müssen. Mir wäre das Risiko detulich zu hoch, erfharungsgemäss halten die Dinger v.a. an so bewegten Körperteilen nicht wirklich lange dicht.

  • Lasst unbedingt den Fingernagel punktieren ... wenn irgendwie möglich heute noch.

    Dabei werden ein paar Löcher in den Fingernagel gemacht (mit nee stumpfen Kanüle). Dann kann das Blut darunter abfließen und es tut sofort deutlich weniger weh - mit ein bisschen Glück tut dann gar nichts mehr weh.

    Das Löcher reinmachen ist etwas unangenehm, aber nicht wirklich schmerzhaft und es geht ziemlich schnell.

    Es wundert mich ein bisschen, dass eure Ärztin das nicht selber gemacht hat - die Schmerzlinderung ist da echt enorm.


    Und das beste dran ... da keine offene Wunde entsteht, kann man mit punktiertem Nagel hemmungslos im Wasser planschen.

  • Löcher in den Fingernagel gemacht (

    genau, das funktioniert super, mein alter Hausarzt hat das mit einer erhitzten aufgebogenen Metallbüroklammer gemacht, nur den Nagel durchbohrt, riecht halt entsprechend, entlastet aber sofort. Sollte so schnell wie möglich gemacht werden. Gute Besserung.

  • Es gibt Fingerlinge (sehen aus wie abgeschnittene FInger von Gummihandschuhen) in der Apotheke. Erst ein wasserdichtes Pflaster drauf und dann noch so nen Fingerling und unten gut zukleben mit wasserfestem Verbandsklebeband (Leukoflex heißt das, gibts auch in der Apotheke), das hält auf jeden Fall für normales Wasserpanschen aus.

    Ob ich damit allerdings länger im See panschen würde - hmmm.... kommt sicher drauf an was letztlich gemacht werden muss. SChwimmbad, Badewanne, Planschbecken würd ich kein Problem sehen (wenn man danach glecih wieder neues Pflaster drauf macht). Aber See hat ja doch einige Keime die auf keine nFall in Wunden gelangen sollten.

    Lass Dich nicht vom Bösen überwinden sondern überwinde das Böse mit Gutem.

  • Puh. Glück gehabt.

    Alles gut.


    Die chirurgische Praxis war innerhalb eines Krankenhauses, was E. erstmal hat panisch fliehen lassen... - und es hat alles recht lange gedauert, Anmeldung, Formulare, Wartezeiten in der Radiologie, nochmal Formulare, warten bei der Ärztin...


    Jedenfalls ist nur die Spitze vorne an der Fingerkuppe leicht angeknackst, es braucht aber keine Schiene.

    Auch sonst wurde nichts gemacht. Der Nagel wird abfallen, ein neuer wird nachwachsen (eventuell leicht krumm).

    Wir sollen weiter mit Quark kühlen.


    E. und J. waren fasziniert von dem Röntgenbild, "wie ein Gruselskelett", sie wollten das Bild gerne mit heim nehmen "und es um Mitternacht mit einer Taschenlampe anleuchten" (durften sie aber leider nicht, das Bild muß dort archiviert werden).


    Danke Euch allen für Eure Tips gestern Abend! #sonne

  • Falls es nochmal ein "nächstes Mal" bei jemandem gibt, Fingernägel anbohren ist wirklich easy und wird hier regelmäßig selbst gemacht. Gibt auch entsprechende YouTube Videos dazu. Und die Erleichterung kommt wirklich unmittelbar.

  • Falls es nochmal ein "nächstes Mal" bei jemandem gibt, Fingernägel anbohren ist wirklich easy und wird hier regelmäßig selbst gemacht. Gibt auch entsprechende YouTube Videos dazu. Und die Erleichterung kommt wirklich unmittelbar.

    Ich wußte das nicht. Nie gehört.

    Raben bilden. :)

    Danke.


    (Aber selber machen würde ich mir nicht zutrauen.)

  • Ich war mit dem damals 3-jährigen zum Nagel anboren abends in der Notaufnahme. War ein Sturz im Kindergarten ...

    Die haben das schnell erledigt und gut war. Erst wollten die nicht, aber ich hab echt gequengelt und auf die drohende Horrornacht verwiesen. Am Ende haben alle gestaunt, wie viel Blut sich da schon gesammelt hatte und waren doch überzeugt, dass das Punktieren richtig war.


    Alleine würde ich mich aber auch nicht trauen.

  • Kleiner Tipp fürs Gruselbild: mit Handy Foto von Röntgenbild machen, ausdrucken und dann mit Babyöl einreiben (von hinten) - wird dann transparent und kann durchlechtet werden :D


    Gute Besserung dem gequetschten Finger #blume

  • Viel Spaß am Bodensee winkt uns einfach ;)!

    Wir campen am Klausenhorn. Wo seid Ihr?



    Kleiner Tipp fürs Gruselbild: mit Handy Foto von Röntgenbild machen, ausdrucken und dann mit Babyöl einreiben (von hinten) - wird dann transparent und kann durchlechtet werden

    #eek was es nicht alles gibt! (Aber ich hab kein Handy...)

  • Immer auf genau der anderen Seite ;).. aber da wo ihr seid ist es auch toll! Da kann man soviel machen... wobei Mainau würde ich meiden ... viel Spaß!

  • wobei Mainau würde ich meiden

    Sehr off topic, aber warum? Wir hatten vor, auf der Mainau einen Abend zu verbringen (nach 17 Uhr ist der Eintritt günstiger). Die Alternative wäre der Park in Allensbach gewesen, aber da soll alles nochmal extra kosten. Und die Kinder wollen so gern ins Schmetterlingshaus.

  • Mainau finde ich auch echt toll... der Wasserspielplatz wenns heiß ist, das Schmetterlingshaus wenns kühler ist.

    Allensbach ist toll wegen des Spielplatzes, die Tiere fanden wir weniger spannend.

    Vergesst Mückenmittel nicht, diese Tierchen (und auch Zecken) sind hier dieses Jahr eine Plage!


    Gute Besserung dem Finger und einen schönen Urlaub am See!

  • wir waren schon ein paar mal auf der mainau als die Kinder kleiner waren. War immer super.

    Allerdings waren wir nie zu Ferienzeiten da, ich könnte mir vorstellen, dass es ziemlich überlaufen ist...aber das ist es wohl überall in den kommenden Wochen.

    Schönen Urlaub und gute Besserung :)

  • wobei Mainau würde ich meiden

    Sehr off topic, aber warum? Wir hatten vor, auf der Mainau einen Abend zu verbringen (nach 17 Uhr ist der Eintritt günstiger). Die Alternative wäre der Park in Allensbach gewesen, aber da soll alles nochmal extra kosten. Und die Kinder wollen so gern ins Schmetterlingshaus.

    Also wir waren nicht zu den Ferienzeiten und es war brechend voll. Wir sind früh hin und das war okay, ab Mittag war es eigt. nicht mehr schön. So lohnt es sicher! Und wenn euch viele Menschen nicht stören, geht sicher ab 17 Uhr... :)! Die Spielplätze sind jedenfalls genial und nehmt Wechselsachen mit :D


    Ab 17 Uhr könnte ich mir vorstellen geht es wieder... aber ich weiß es nicht. Da würde ich vll lieber was anderes machen, Pfahlbauten oder so? *grübel* ... aber eben so früh wie möglich hin...