Stromschlag bekommen

  • Der Hausmeister ist auch die Hausverwaltung. Er und sein Partner. Deshalb sind hier einige Dinge sehr laienhaft ausgeführt. Suche gerade nen Elektriker raus

  • ach du schreck, alles gute dir!


    aber ich wette, wenn der elektriker was findet,

    dann müsst ihr den nicht zahlen.

    sofern ihr nen langen atem habt, um das einzufordern.

  • Mir geht es gut. Ich soll nachher zur Hausärztin wegen nem ekg. Weil wohl die Folgen 24h später kommen. Na danke....


    Es ist eine Mietwohnung. Sanierter Altbau. Wir haben nichts geändert. Der FI löste nicht aus. Das fand der Rettungsdienst auch unlustig. Weil der Stromschlag echt heftig war.

    Ich rufe nachher den Hausmeister an. Mal sehen was der sagt. Aber der macht das alles hier selbst und wird nur müde grinsen und mit den Augen rollen. Wir würden dann nen Elektriker holen. Weil sowas darf nicht nochmal passieren.

    FI ist im Altbau auch nur auf einen kleinen Teil verbaut, mehr muss auch nicht. Bei uns war der FI nur an die WaMa angeschlossen? bad? Ich weiß grad nicht mehr....


    Ansonsten: Elektriker holen und so... das ja lebensgefährlich!

  • #blink heftig. Gute Besserung!


    Wegen Verwaltung: es gibt eine Verordnung, was selbst gemacht werden darf und was von Fachleute erledigt werden muss. In D erlischt laut dieser Quelle zumindest der Versicherungsschutz bei Eigenbastelei. Vielleicht überzeugt sie das, Fachleute zu holen.

  • Mit Strom ist sowieso nicht zu spaßen, wenn aber dann auch Wasser beteiligt ist wird es super schnell sehr sehr gefährlich! Da muss auf alle Fälle ein Elektriker drauf schaun, der Hausmeister allein reicht da nicht. Ist er denn gleichzeitig der Eigentümer? Du hast bereits einen Stromschlag bekommen, der so stark war, dass Du im KH überwacht werden musstest. Eigentlich sollte auch dem Hausmeister daran gelegen sein, das so schnell wie möglich fachgerecht überprüfen zu lassen.

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • ohne Fachmensch zu sein:

    es ist definitiv so, dass bei nicht Fachpersonen die Versicherung keine Haftung übernimmt.

  • Wo hast du denn den Stromschlag bekommen? Hand? Welche Seite? Hast du Strommarken?


    Bei der rechten Hand ist es nicht so wahrscheinlich, dass das Herz was abbekommen hat. Das läuft praktisch durch die rechte Hand durch das rechte Bein durch. Links wäre es schlimmer, da das Herz linksseitig ist.


    Mein Sohn hat auch mal einen heftigen Stromschlag gekriegt. Sogar so, dass Strommarken sichtbar waren. Kam mit dem Krankenwagen dann ins Krankenhaus.


    Haben die Ärzte bei dir im Krankenhaus ein Blutbild gemacht? Da sieht man eigentlich auch, ob das Herz was abbekommen hat.


    Mein Sohn hätte, hätte er keine Strommarken gehabt, nach Hause gehen dürfen. Da die Blutwerte in Ordnung waren. Die Strommarken sind da aber das Ausschlusskriterium.

    So musste er im Krankenhaus überwacht werden. Und das an Weihnachten. 😫

  • Und noch etwas an alle. Bitte verlasst euch nicht auf den FI-Schalter. Immer zusätzlich mit Steckdosensicherungen sichern! Bei uns ist der FI nicht rausgeflogen!

  • jetzt habe ich mal strommarken gegoogelt. #eek


    ich hoffe, du hast weniger abbekommen, mausehaken82



    ich würde das ganze extrem ernst nehmen. vor allem, weil da sicher schon lange rumgefrickelt wurde an der haustechnik.

    das gilt ja als unfall und da wäre jetzt die nächste frage, wer die behandlung etc. bezahlt, wenn die versicherung probleme macht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von VivaLaVida ()

  • wäre ich der vermieter, würde mir der arsch auf grundeis gehen.

    Mir auch.


    Hoffentlich erholst Du Dich rasch mausehaken82 , und es bleiben keine Schäden zurück! Auch für die Seele stelle ich es mir sehr fordernd vor, das Erlebte zu bewältigen. Bitte informiere unbedingt Deinen Vermieter, nicht nur die Hausverwaltung! Der Vermieter muss die Möglichkeit erhalten, möglichst schnell für Abhilfe zu sorgen und die Gefährung zu beseitigen. Sollte sich herausstellen, dass nicht unmittelbar Fachleute hinzugezogen werden, würde ich bei der Krankenkasse anrufen, schildern, was passiert ist, und fragen, wie es nun mit den entstandenen und noch entstehenden Kosten aussieht.

  • Der Hausmeister/Miteigentümer hat einmal alles durchfeprüft. Nirgens fließt Strom meint er. Dann hat er den zuständigen Elektriker angerufen und gesagt ich hätte angeblich nen Stromschlag bekommen. Der macht jetzt nen Termin mit mir aus und prüft das.

    Der Hausmeister meint er hätte auch mal nen Stromschlag bekommen und das war ganz anders.

    Ob es wirklich einer war.


    Oh man....

    Also ich bilde mir das ja nicht ein. Und Standbild plus Muskeln verspannt und Aufschrei. Also der Rettungsdienst und die im KH haben daran nicht gezweifelt.