Ohrlöcher - schießen oder stechen?

  • Als meine Große letztes Jahr Ohrlöcher wollte, war für mich - nach Jahren des Lesens im Rabenforum #freu - glasklar: die werden gestochen, was anderes kommt gar nicht in Frage. Tja, aber meine Tochter fand allein den Gedanken ans Stechen ganz fürchterlich und wollte definitiv auf jeden Fall und unter allen Umständen die Löcher beim Juwelier schießen lassen. Haben wir dann auch gemacht, nachdem ich einen Juwelier gefunden hatte, der viel Erfahrung hatte und der dieses "Einweg-System" benutzt (er hatte es damals ausführlich erklärt und gezeigt, hörte sich gut an, aber Siebhirn sei dank hab ich alles wieder vergessen und kanns nicht mehr erklären #hammer). Hat alles wunderbar geklappt: symmetrische Löcher, keinerlei Probleme, schnelle Heilung, zufriedenes Kind #super.

    Liebe Grüße, Silke


    Es gibt Wunder, die verlieren auch in der Wiederholung nichts von ihrem Zauber.

  • Als meine Große letztes Jahr Ohrlöcher wollte, war für mich - nach Jahren des Lesens im Rabenforum #freu - glasklar: die werden gestochen, was anderes kommt gar nicht in Frage. Tja, aber meine Tochter fand allein den Gedanken ans Stechen ganz fürchterlich und wollte definitiv auf jeden Fall und unter allen Umständen die Löcher beim Juwelier schießen lassen.

    Haha, der Klassiker! Da hat man alles so schön durchdacht und perfekt geplant und dann..... #freu

  • honity : Ja, ich hab schön blöd aus der Wäsche geschaut #freu!

    Liebe Grüße, Silke


    Es gibt Wunder, die verlieren auch in der Wiederholung nichts von ihrem Zauber.

  • Runa

    sie trägt noch die Piercer.

    anfangs lange, nach 3 Monaten habe wir auf kurze Stäbe gewechselt.

    Sie hat Octenisept zum Desinfizieren, anfangs hat sie das täglich genutzt, mittlerweile ca. 2-3x pro Woche.

    Was macht ihr eigentlich, ihr flinken Sekundenhorter, mit all der Zeit, die ihr spart, wenn ihr "lg" tippt statt lieb zu grüßen?

    - aus einer Berliner S-Bahn-Station -

  • ich habe 4 geschossene wovon eins immer wieder Probleme macht, und 1 gestochenes das Prima abgeheilt ist und nie Probleme gemacht hat.


    Meine Tochter muss warten bis gepierst werden kann.

    Hebt man den Blick sieht man keine Grenzen #rose

  • Ich hab auch 4 geschossen, würde ich nie wieder machen. Gab jahrelang Probleme, sodass ich irgendwann einfach aufgehört habe welche zu tragen.

    Manchmal würde ich doch gerne wieder, kann ich mir die Löcher denn einfach aufstechen lassen?


    Mit meinem gestochenem Lippenpiercing gab es übrigens nie Probleme.


    Wenn meine Tochter Ohrlöcher haben möchte, dann nur gestochen. Wenn sie sich das nicht traut, dann geht's halt nicht.

  • So, kurzes Update von uns: Das Kind hat nun seine Ohrlöcher bekommen :D Bei Juwelier und gestochen. Es gibt da tatsächlich so ein Stech-System, das sieht für mich als Laie so ähnlich aus wie die Pistole beim stechen. Hier ein Werbe-Video vom Hersteller, da sieht man das ganz gut:



    In der Praxis lief das genauso einfach und schnell, wie in dem Video ehrlich gesagt. Es war ein kleiner Pieks, recht geräuschlos und hat nicht geblutet oder so. Ohrring ist in einem Schritt mit dem Stechen im Ohr. Kind hat jetzt im nachhinein weder Schmerzen noch sonst irgendwas, die sehen aus, als wären sie immer drin gewesen #cool Ich hoffe, es bleibt so.


    Dieses System scheinen inzwischen recht viele zu verwenden, soweit ich das jetzt mitbekommen habe. Kind ist auf jeden Fall sehr froh und glücklich und sieht gar nicht mehr wie mein kleines Baby aus, sondern gleich 3 Jahre älter #eek#hammer

  • #idee1#idee1#idee1


    So, hab nun mal auf der Webseite unseres Juweliers geschaut. Die verwenden auch das Studex-System ^^, also wurden die Löcher meiner Tochter auch gestochen und nicht geschossen.


    Wusste ich gar nicht - wie soll man das als Laie auch sehen.

  • Also so wie ich das auf der Webseite des Herstellers lese, wird da mit dem Stecker selbst das Loch gemacht und nicht gestochen (mit einer Nadel), auch wenn sie es so nennen.

    There is a crack in everything. That's how the light gets in.
    - Leonard Cohen

  • Als meine Große letztes Jahr Ohrlöcher wollte, war für mich - nach Jahren des Lesens im Rabenforum #freu - glasklar: die werden gestochen, was anderes kommt gar nicht in Frage. Tja, aber meine Tochter fand allein den Gedanken ans Stechen ganz fürchterlich und wollte definitiv auf jeden Fall und unter allen Umständen die Löcher beim Juwelier schießen lassen. Haben wir dann auch gemacht, nachdem ich einen Juwelier gefunden hatte, der viel Erfahrung hatte und der dieses "Einweg-System" benutzt (er hatte es damals ausführlich erklärt und gezeigt, hörte sich gut an, aber Siebhirn sei dank hab ich alles wieder vergessen und kanns nicht mehr erklären #hammer). Hat alles wunderbar geklappt: symmetrische Löcher, keinerlei Probleme, schnelle Heilung, zufriedenes Kind #super.


    exakt genau so bei uns vor 2 Jahren 😂 Wir sind auch extra ins Piercingstudio gefahren (nach ausgiebiger Recherche) und am Ende mit Studex-Steckern nach Hause gekommen. Es war eine informierte Entscheidung meiner Tochter nach ausgiebiger freundlicher Beratung durch die Piercerin. Am gestochen Piercing hätte sie rund dreimal so viel verdient, sie hatte also keinerlei Profitinteresse daran, uns die Studex aufzudrängen.


    Also so wie ich das auf der Webseite des Herstellers lese, wird da mit dem Stecker selbst das Loch gemacht und nicht gestochen (mit einer Nadel), auch wenn sie es so nennen.


    Das stimmt, aber die Stecker sind im Gegensatz zu herkömmlichen Ohrsteckern sehr spitz (ich hab mich damit schon mal beim wechseln helfen böse gestochen) und es ist eher ein Stanzen als ein Schießen.

    "That's how we're gonna win. Not fighting what we hate, saving what we love." - Rose Tico
    Blog

  • Ja, ich finde das auch im Vergleich zum herkömmlichen Schießen recht attraktiv!

    There is a crack in everything. That's how the light gets in.
    - Leonard Cohen