Punkte in Flensburg

  • Ich würde ja rückwärts fahren, dann gibt es doch sicherlich Minuspunkte, oder? #zaehne

    Schon...aber nicht zu schnell, dann hebt sich das wieder auf...man(n) könnte auch versuchen fortan soooo langsam zu fahren, dass man(n) in der Zeit zurück reist...dann könnte man(n) vielleicht die Blitzer zu sprayen bevor man(n) Gas gibt #nägel

    Dann wäre es sehr von Vorteil, wenn man(n) DeLorean fährt. #cool

    "Alles was wir fühlen, zerfällt in dem Augenblick, in dem wir es versuchen zu erklären.
    Alles was wir fühlen, erstrahlt in dem Augenblick, in dem wir unsere Ängste überstehen." Madsen

  • Ich würde ja rückwärts fahren, dann gibt es doch sicherlich Minuspunkte, oder? #zaehne

    Schon...aber nicht zu schnell, dann hebt sich das wieder auf...man(n) könnte auch versuchen fortan soooo langsam zu fahren, dass man(n) in der Zeit zurück reist...dann könnte man(n) vielleicht die Blitzer zu sprayen bevor man(n) Gas gibt #nägel

    Dann wäre es sehr von Vorteil, wenn man(n) DeLorean fährt. #cool

    Vorsicht mit Zeitreisen ... am Ende verschwinden wir alle im Wurmloch ... Oder es gibt uns mehrfach ... Oder wir werden nie geboren ....

    Wobei, dann wären die Punkte in Flensburg auch weg #gruebel

  • Anaba ich sagte das ich in einigen Situationen die Strafe für meinen Sohn übernehmen würde, also wenn er mit 80 in der Ortschaft geblitzt wird dann nicht, wenn er aber zB auf der Bundesstraße mit 90 statt 80 geblitzt würde würde ich das machen, das könnte mir auch passieren,

    Mit Handy am Ohr- selber schuld

    Rote Ampel- kommt auf die Situation an


    Letztes waren wir auf der A9 unterwegs, da war auf 80? beschränkt, Sohn fuhr mit 80 und wurde überholt und angepöppelt, so das ich sagte er soll mit dem Verkehr mitfahren, für solche Situationen würde ich die Schuld auf mich nehmen, wenn möglich.

  • Die Blitzer-App kann man kostenlos auf dem Smartphone installieren. Sie kostet nur das verbrauchte Datenvolumen. Wenn man in die Nähe eines Blitzers kommt, fängt das Handy an zu piepen.

    Ist aber verboten zu benutzen, logischerweise. Man sollte sich in einer Polizeikontrolle nicht mit aktivierter Blitzer-App auf dem Beifahrersitz erwischen lassen.

    Ich finde solche Apps absolut nicht ok.


    Geschwindigkeitbegrenzungen haben ihren Sinn, wir haben schon zu viel Verkehrstote.

    Und wer sich an die Geschwindigkeitsvorgaben hält, braucht so eine App nicht.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Verars***en kann ich mich selber. Ich schreib noch den Trollhinweis hinzu und ihr beiden meint, es sei nötig, MICH zu korrigieren?

    Hallo Aoide ,


    für diese Äußerung bekommst du von uns einen Neti-Raben.


    #netirabe


    Das ist kein Umgangston, den wir uns hier im Forum wünschen.


    Viele Grüße

    Rabeneitern.org-.Team

  • mama5 ich kann das nicht nachvollziehen, dass du die Konsequenzen für deinen Sohn tragen würdest.


    Klar ich halte mich auch nicht immer zu 100% an die Regeln, dann nehme ich in Kauf deswegen Schwierigkeiten zu haben, und so lebe ich das auch meiner Tochter vor.

    Ein Beispiel von nem bekannten 10. Schuljahr durch Prüfung in der schule hatte der Knabe an einem Tag nur zur dritten Stunde Unterricht. Davor und danach ist alles ausgefallen... Bat er seine Mutter, eine Entschuldigung für die Stunde zu schreiben, damit er den ganzen Tag frei hat.

    Hat sie nicht gemacht, wenn er keinen Bock hat, wegen der einen Stunde zur schule zu tapern muss er eben die unentschuldigte Stunde in Kauf nehmen...


    Das sehe ich auch so und so würde ich das meinem Kind auch vorleben

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Meine Mutter hat damals als ich Führerscheinneuling war auch mal eine Strafe auf sich genommen die ich eingefahren hatte. Ich habe am Ende eines Straßendorfes beschleunigt, das Ortsausgangsschild vor Augen und kurz vor dem Schild stand der mobile blitzer.

    Kann man als polizei das so machen, muss aber nicht.

    Da hatte ich das Gefühl abgezogen zu werden.

    Und womöglich hätte ich damals mit dem Führerschein auf probe schon eine nachschulung gewonnen. Das wollte meine mom verhindern.

    Ich kenne einige blitzer die als gemeine Fallen aufgestellt sind. Auf einer Straße steil bergab ist es leider schnell passiert dass man über 30 kmh drüber ist. Das sind dann jedesmal 15 EU. Praktischerweise ist oben an der Straße ein gut besuchtes Freilichtmuseum, die betreffende Stadt chronisch pleite.

    Ich finde schon dass Rasen und sonstiges Verkehrsrowdytum teuer bestraft werden sollte, aber manchmal ist es einfach schwer nicht in die Falle zu tappen. Neulich bin ich auf einen Parkplatz gefahren und habe gesehen wie eine Politesse reihenweise knöllchen verteilt. Ich habe sie dann angesprochen und wurde aufgeklärt dass dort parkscheibenpflicht herrscht. Ich habe dieses Schild bis dahin nie bemerkt, weil ich beim linksabbiegen auf diesen Parkplatz einfach nicht dahin schaue wo es angebracht ist. Parallel muss ich nämlich nach den zahlreichen Fußgängern schauen .Inzwischen weiß ich es und stelle die Scheibe ein. Aber ein einziges nicht gut sichtbares Schild finde ich schon wenig.

    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Es ist keine Falle, wenn man sich nur an die Verkehrsregeln halten muss, um da eben nicht reinzutappen.


    Eine Mutter die daneben sitzt und sagt "Dann fahr halt wie die anderen"; also auch schneller, ist da schon ne Falle, aber dafür kann die Polizei nichts, das macht die Mutter.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Aber schwierig einzusehende Schilder (wie Schokojunkie berichtet ) oder unerwartet lange Ortschaften (gibt es hier zT viele wo es wirklich viele km lang durch den Ort geht, die Häuser aber weit ab der Straße sind und alle um einen rum mindestens 70-80 fahren, finde ich halt schon nicht einfach zu erkennende Situationen als ortsfremder. Auf Autobahnen gibt es eine Millionen Schilder von 130 zu 100 dann 80, 60 für und dann gleich wieder zurück auf 80, halt nur für die Linke spur. Das ändert sich ständig. Da könnte man doch auch mal ein Schild mit 50 aufstellen.


    Insoweit wirkt es auf mich schon wie Schikane.

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

  • So schlimm finde ich das nicht in Deutschland.


    Ortsanfang und -Ende kenne ich nur beschildert, und das hin und her der Schilder ist doch eher streckenweise.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Generell sind die Strafen mM nach sehr günstig.

    Aus aktuellem Anlass gestern nachgesehen, und was sind 80 Euro fürs ziemlich zu schnell fahren im Gegensatz zu dem was passieren kann?


    Manche Radargeräte fühlen sich wirklich wie eine Falle an, an anderen Stellen wären wesentlich mehr Kontrollen angebracht.


    Wie schnell man wo fahren darf ist, für mich, nicht immer klar.

    unser neues Auto zB „weis“ wie schnell man

    wo fahren darf, und zeigt für unser Wohngebiet ( Industriegebiet) 30 an, steht aber nirgends als Schild, wenn da ein Blitzer stehen würde würde wahrscheinlich jeder zu schnell sein.

    Auch übersieht man auch mal ein Schild oder die Geschwindigkeit wird schnell erst auf 100 dann gleich auf 80 begrenzt, in einem Bereich wo langsam reduzieren gar nicht möglich ist

  • Euer Wohngebiet ist womöglich eine Tempo 30 Zone. Da stehen Schilder quasi immer nur an den Zugängen und gelten dann für das ganze Gebiet. Kann man leicht übersehen, finde ich.


    Wir wohnen in so einem Tempo 30 Gebiet. Erfahren haben wir das, als ich mit knapp 40 geblitzt wurde, wir zunächst witzelten, ob wir wohl in einer solchen Tempo 30 Zone wohnen ohne es zu wissen und dann beim Nachschauen die Bestätigung erhielten #angst

    Davor wusste ich es echt nicht, hatte mich aber immer gewundert, dass da 50 erlaubt sein soll, das ist doch viel zu schnell. Ich selbst fuhr 30-40, um kein Kind zu überfahren...


    Also ja, da kann es Überraschungen geben, wenn man zur Fraktion der verpeilten Menschen gehört.



    Für's Protokoll: Iich finde, wir haben genug Schilder und man sollte immer so fahren, dass man die erlaubte Geschwindigkeit kennt und einhält. Ich habe da mal versagt und gelobe Besserung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von Nebelung ()

  • Langsam reduzieren nicht möglich? Dann eben schnell. Heißt auf die Bremse gehen.

    Das mit dem "an anderer Stelle besser..." ist für mich whataboutism.


    Dein Auto hat ne Software/Navi mit gespeicherten Daten. Ob die richtig sind, weißt du doch gar nicht.

    Soll da 30 sein, steht auch ein Schild.


    Nein, ich würde keine Schnellfahrstrafe für ein Kind übernehmen. Wer 18 ist, nen Führerschein hat, ist alt genug, um die Konsequenzen für das eigene Handeln zu übernehmen.


    Ich war mit nem notorischen Schnellfahrer verheiratet, ohne Einsicht. Ich bin einmal auch ausgestiegen, bzw hab ihn anhalten lassen und bin nach hause gelaufen als er auf meine Bitte hin nur noch schneller fuhr. Dazu musste ich ihn aber anbrüllen. Er wisse schon, dass das geht...

    Null Verständnis.

  • unser neues Auto zB „weis“ wie schnell man

    wo fahren darf, und zeigt für unser Wohngebiet ( Industriegebiet) 30 an, steht aber nirgends als Schild, wenn da ein Blitzer stehen würde würde wahrscheinlich jeder zu schnell sein.

    Cool

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Es gibt inzw. Navis - 100€ - mit Tempohinweisen.


    Kauft euch sowas


    mama5 ganz sicher steht irgendwo ein Schild, muss man halt mal schauen. 30ziger Zonen können lang sein . Nebelung naja, leicht übersehen? Da kommen ja auch 30 Zone Ende Schilder. Wundert euch das nicht? O_o ....und wenn euch die Schilder zu versteckt sind, meldet das! Dringend.


    Und ganz ehrlich, jemand der bei rot über die Ampel bretter ... sorry, da übernimmt man nicht. Das kostet schnell den Führerschein für 1 Monat. Echt, wie kann man das so bagatellisieren? Da sterben Menschen für, weil leute das tun.


    Mich ärgert das hier maßlos.



    Und weil das Beispiel mit "langer Ortschaft und Häuser stehen weit weg..." ja da bin ich auch geblitzt worden. Zum "glück" kam davor ein Kreisverkehr und ich war grad bei ner niedrigeren Geschwindigkeit als 100. Und seit dem bin ich noch viel viel aufmerksamer. Ja ich hatte eine gute Erklärung (strecke nie gefahren, Navi am Handy, Kinder drin...) Aber das DARF einem nicht passieren. Rennt mir da ein Kind vors Auto.. weil ich statt 50 - 100 fahre, boah?!.. kommt da ein Zebrastreifen, eh ich da bremse...


    Ne das hätte ich mir nicht verzeihen können.

    Wyrd bið ful aræd!


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Iverna ()

  • Es gibt inzw. Navis - 100€ - mit Tempohinweisen.

    Hab ich. Aber leider registrieren die z.B. Baustellen oft nicht. Und da man dort oft 100-80-60 hat und bevorzugt da mal mobile Blitzer aufgestellt werden, kann man schon mal reinrauschen.


    Meinen einzigen Punkt in über 30 Jahren Vielfahrerei hab ich mir auf einer Autobahn kassiert, wo zwei Autobahnen zusammen liefen. Ich hab nach links geschaut, um mich einzufädeln und rechts das 100er Schild übersehen. Weil frei war, Gas gegeben. Und mit 123 geblitzt worden. Raserei ist anders. Aber ärgerlich ist es schon.


    Ansonsten hab ich gerne mal Knöllchen mit 15-25 Euro. Also gerade so überm Tempolimit gewesen. Passiert halt schnell.

  • Meine Kinder können sich einen freien Tag pro Monat nehmen.


    Aber dass es schnell mal passiert, ein Knöllchen zu bekommen, kann ich nicht bestätigen. Ich fahre ca 40.000 km im Jahr und hatte in 9 Jahren nur einmal was zu zahlen. Ich bin auch noch nie bergab mal eben 30 kmh zu schnell gefahren. Wenn man merkt, dass man beschleunigt, bremst man einfach. Ich kann bestätigen, dass das funktioniert.

  • unser neues Auto zB „weis“ wie schnell man

    wo fahren darf, und zeigt für unser Wohngebiet ( Industriegebiet) 30 an, steht aber nirgends als Schild, wenn da ein Blitzer stehen würde würde wahrscheinlich jeder zu schnell sein.

    Cool

    Schildererkennung. Hat meins auch ;)


    Ich habe 3 Punkte aktuell. Das liegt aber nicht daran das ich ein notorischer Schnellfahrer bin,

    sondern einfach 3 mal so in Gedanken war das ich geblitzt worden bin. Jedesmal war kein Mensch in Gefahr. Es gibt solche und solche Gründe geblitzt zu werden.


    mama5


    Keine Chance, die sehen das du nicht dein Sohn sein kannst. Ich habe 3 Jahre lang Fahrerermittlungen in der Verkehrsüberwachung gemacht und jetzt im Bürgeramt verschicke ich unter anderem Lichtbilder an Behörden wenn der Fahrer ermittelt werden muss.


    Außerdem finde ich es falsch das dem Kind abzunehmen. Wo bleibt dann die Verkehrserziehung? Das ist ja Sinn und Zweck von Blitzern.

    Wer bin ich - und wenn ja wieviele?

  • happy spider ich bin bergab nicht um 30 kmh zu schnell gewesen, sondern hatte kurz nach dem 30 er Schild etwa 40 kmh drauf. Reicht für ne Knolle, Punkt gab's dafür nicht.

    DasTempo Limit ist gerechtfertigt, keine Frage (dort ist eine Schule ) , aber ohne ständig zu bremsen nicht einzuhalten weil es recht steil bergab geht. Ich persönlich fände es sinnvollden Bereich vor der Schule kenntlicher zu machen und evtl mit Blumenkübel und breitem Zebrastreifen /Querungshilfe auffällig zu gestalten.

    Und ich finde schon dass wir teilweise zu viele Schilder haben und dass dadurch die Aufmerksamkeit abgezogen wird.

    Schön finde ich wie in den Niederlanden die normalerweise gültige Geschwindigkeitsbegrenzung auf den Pfosten am Fahrbahnrand angezeigt wird, da kann ich immer mal spicken.

    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Iverna Ich habe ein ganz zwei knöllchen in meinem Leben bekommen. Beides mal ähnlich schnell 5-7kmh Zuviel. Also keine Punkte.


    In Deutschland war das eben auf einer Strecke, die 20 min lang ging, zT war weit und breit kein Haus zu sehen, und ich war mir unsicher ob noch Stadt oder nicht, weil ich dort zum ersten Mal fuhr. Ich wurde viel überholt, weil ich sicherheitshalber eher um die 55 fuhr. Tja. Es war halt doch Stadtgebiet. Da war kein Kind und auch sonst kein Fußgänger. Ich habe mittlerweile dort das stadtgrenzenschild gefunden. War aber nicht einfach. Und ich hätt’s nett gefunden, wenn auf der Strecke halt irgendwo mal ein erinnerungsschild mit 50 gestanden hätte.

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~