Zur Ignore-Funktion und deren Verwendung im Forum

  • Sammeln wir jetzt alle Sachen, die wir komisch finden und nicht verstehen können wie man sich so aufführen kann? Asking for a friend.

    Ich finde es einfach sehr interessant, dass Leute die Funktion nutzen und warum.

    Umgekehrt auch.


    Und ja ich finde da gehören dann auch andere Dinge dazu.


    Wenn jmd. sagt: Ich nutze die Funktion nicht, gehe aber raus. Usw.


    Das hat doch auch eine Berechtigung oder?

  • Schlimmer finde ich dieses sich sehr ausführlich zu verabschieden mit großer Begründung und dann doch zu bleiben oder schnell zurück zu kommen.

    Das finde ich eher komisch.

    Das hat was von: ich guck mal wer auf meiner Seite ist und wer reagiert.

    Aber das ist auch nur meine Meinung.

    Voll erwischt. #schäm

    Liebe Grüße von Spinosa


    "Selbst der Kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern." (Galadriel in Der Herr der Ringe)

  • Ich nutze die böse Ignorier-Funktion zum dosierten Lesen.

    So kann ich entscheiden, ob und wann ich etwas von bestimmten Userinnen lese.

    Da möchte ich auch nur ungern drauf verzichten.

    Liebe Grüße

    Katrin



    Klar bin ich peinlich :D

    Das gehört schließlich zu den Kernkompetenzen einer Mutter #nägel

  • Ich finde die Kombination aus Blockieren, Nichtlesen und trotzdem im Thread schreiben schon einen gewissen Angriff. Unabhängig davon, ob das Blockieren erwähnt wird.


    Vielleicht nicht auf die einzelne, aber auf die Diskussion insgesamt.

    Das finde ich auch. Es steht ja jedem frei, jemanden zu ignorieren, ob mit oder Funktion. Aber wenn man sich aktiv an einem Thread beteiligt und nicht nur auf das Eingangsposting Bezug nimmt kann es für andere schon sehr irritierend sein, wenn jemand nur einen Teil der Diskussion kennt.

  • Hallo,


    Auch wenn ich damit vermutlich bei noch mehr Leuten unten durch bin... ich gehöre zu den (wenigen?), die diese Funktion gut finden und sie auch nutzen. Mir ermöglichst sie, immer noch zumindest phasenweise hier zu sein.


    Gründe gibt es so viele wie ich Leute drauf habe (Keine Sorge, das sind jetzt kein Unmassen...) . Aber "Ich habe mich gerade mal über den geärgert und bäm - packe ich ihn auf die Liste" gehört definitiv nicht dazu.

    Da muss mehr vorgefallen sein, mehrmals über einen längeren Zeitraum oder echt heftig. Da muss bei mir über einen längeren Zeitraum hinweg das Gefühl entstanden sein, daß die Kommunikation mit dieser Person trotz aller Bemühungen immer wieder zu sehr über meine Grenzen geht.


    Ich will nicht mal sagen, daß das "Schuld" des anderen wäre, aber wenn ich mehrmals deutlich gemacht habe, DASS Grenzen überschritten werden, daß ich darum bitte, an der Stelle aufzuhören... dann kann ich nur davon ausgehen, daß ich mich nicht verständlich machen kann - oder der andere nicht verstehen/akzeptieren kann - oder will.


    Oder der andere hat mir sehr deutlich gemacht, daß er von seiner Seite aus keine Kommunikation mit mir wünscht, daß er meine Sichtweisen als Zumutung oder meine Schreibweise als übergriffig empfindet. Nicht nur einmalig in einer heißen diskussion, sondern immer wieder, egal, wie sehr ich mich bemühe. Das ist nie meine Absicht - aber oK, mit welchem Recht soll ich mich aufdrängen, wenn jemand da sehr klar in seiner Rückmeldung ist? Da ich aber leider manchmal kein gutes Gedächtnis habe, könnte es passieren, daß ich diesen Wunsch vergesse - dann eben so. (Auch da ein einmaliges "Dann ignorier mich doch, wenn dir grad mal meine Meinung nicht passt" reicht nicht, die konkrete Aufforderung/Bitte nehme ich dagegen ernst. )


    Das schon erwähnte "dosiert lesen" bestimmter Schreiberinnen oder bestimmter Themen gehört auch dazu.


    Irgendwer schrieb, man könne die Beiträge ja auch einfach so überlesen. Ja, könnte man - aber erstens wäre es sehr viel anstrengender und zweitens - wo wäre da der Unterschied?


    Oder man könne aus der Diskussion gehen, wenn jemand dazukommt, mit dem man nicht duskutieren möchte... Klar, wenn derjenige einen Thread startet, schreibe ich gar nicht erst mit. Aber wenn ich mich mit A und B angeregt und sehr gut über ein Thema unterhalte und C kommt dazu - warum sollte ich diejenige sein, die geht? Als Strafe dafür, daß ich mich an manchen Stellen schützen möchte oder eine Bitte/Forderung respektiert habe? Warum kann ich nicht weiter mit A und B und vielleicht auch noch D und E das THEMA diskutieren?


    Und ja, ich habe es den Leuten auch gesagt. Ich finde das nur fair, dann weiß man, daß man keine Antwort erwarten muss. Andersrum würde ich mir das auch wünschen, dann weiß ich, daß ich mir das Mitdenken und Formulieren und demjenigen das Genervtsein ersparen kann.


    Ich sehe da auch keine Parallele zum realen Gespräch. IRL unterhalte ich mich selten so, daß mir die ganze Ortschaft zuhören und jederzeit in jedes Gespräch einsteigen und Inhalt oder Diskussionsverlauf kommentieren kann. Und betritt eine Person, mit der ich nicht oder nicht über ein bestimmtes Thema reden möchte, steht mir frei, das Thema zu wechseln, was ja im Forum ja schon recht seltsam wäre. Sie kann dann auch nicht rückwirkend den ganzen Gesprächsverlauf nachlesen und ggf. kommentieren.


    Wenn jemand dann mehrfach zitiert oder mich "anspricht" habe ich auch schon mal dran erinnert, daß ich die Beiträge nicht lese - nicht als "Ohrfeige", sondern als schlichte Erinnerung an eine Tatsache.- Kann ja sein, daß der andere es vergessen hat und sich nun wundert. Das fände ich irgendwie unfair.


    Da sehe ich dann wiederum die Parallele zum echten Gespräch - da würde ich auch niemanden, der mich anspricht anschweigen, sondern ihm tatsächlich ggf. sagen: "Du weißt, ich diskutiere (das oder generell) nicht mehr mit dir". Kommt selten vor, aber wenn, wäre es so.


    OK, das werde ich wohl in Zukunft lassen, mir war nicht bewusst, daß es andere da so komplett anders empfinden als ich. Wie gesagt, ich wäre über den Hinweis, daß derjenige mich eh nicht liest, dankbar - kommt ja auch immer drauf an, wie man es formuliert. "Eh olle Trulle, den Mist den du von dir gibst lese ich eh nicht" würde sicher keiner schreiben,. ein schlichtes "Trin, ich habe in der Beitragsanzeige gesehen, daß du mich in letzter Zeit mehrmals angesprochen hast, ich möchte dich daran erinnern, daß ich deine Beiträge ausgeblendet habe" fände ich dagegen völlig in Ordnung (das setzt wiederum voraus, daß man denjenigen fairerweise informiert, wenn man ihn auf ignorieren setzt) .


    Ansonsten finde ich, steht jedem frei zu kommen und zu gehen, mit oder ohne Ansage, sich umzuentscheiden, wenn man spürt, daß man doch akzeptierte ist als es zeitweise den Anschein hatte, wenn man allein dazustehen schein, oder auch wenn man merkt, daß man so manch einen aus dem Forum doch vermisst... #weissnicht


    Da sind die Empfindungen, Meinungen und Sichtweisen eben sehr verschieden.

  • Ich nutze die böse Ignorier-Funktion zum dosierten Lesen.

    So kann ich entscheiden, ob und wann ich etwas von bestimmten Userinnen lese.

    Da möchte ich auch nur ungern drauf verzichten.

    Danke!

    Was macht ihr eigentlich, ihr flinken Sekundenhorter, mit all der Zeit, die ihr spart, wenn ihr "lg" tippt statt lieb zu grüßen?

    - aus einer Berliner S-Bahn-Station -

  • Es tut mir leid, liebe claraluna, dass dich das so getroffen hat.

    DANKE Aoide . Ja mich hat das getroffen, v.a. auch weil ich Dich total gerne lese.


    Mit Deiner Erklärung kann ich sehr gut leben, das ist völlig in Ordnung.


    Und jetzt ist die Welt wirklich wieder ein bißchen besser für mich geworden. Doch deine Erklärung bedeutet mir viel. Danke!

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

  • Hallo an alle, die mich aktuell nicht ignorieren! (natürlich auch an die, die diesen Post eigens aufklappen)


    Ich bin in zwei anderen Foren Moderatorin, eins davon ähnlich im Tonfall wie die Raben, eins ungefähr siebenundzwanzig Spuren unfreundlicher. Da wird schon auch mal handfest beleidigt und vom Betreiber aus geht das alles völlig in Ordnung.

    Ich habe noch niemals selbst irgendwo die Igno-Funktion benutzt, aber ich verstehe in allen drei "Fällen", die ich kenne, dass Leute es tun. Und es erleichtert den Mods insofern die Arbeit als dass Zwistigkeiten gar nicht erst eskalieren, weil sich die betreffenden User einfach ignorieren, anstatt einen Streit hochkochen zu lassen.


    Von daher befürworte ich die Funktion ohne sie selbst je gebraucht zu haben. ;)

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Rattenkind ()

  • Jetzt gerade aktuell macht mich dieser Epstein-Thread(nur der Titel reicht)so fertig, dass ich überlege, ob ich Nachtkerze ignoriere. Dabei kann sie ja gar nichts dafür. Alternativ muss ich das Forum meiden. Echt schade, dass man nicht einzelne Threads blocken kann.

    .pngywkFp1.png


    "Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern etwas, das man tut." Carolin Emcke


    save me

  • Ich nutze die böse Ignorier-Funktion zum dosierten Lesen.

    So kann ich entscheiden, ob und wann ich etwas von bestimmten Userinnen lese.

    Da möchte ich auch nur ungern drauf verzichten.

    Wie praktisch, da kann ich einfach unterschreiben. Ich möchte die Funktion nicht missen.

  • Jetzt gerade aktuell macht mich dieser Epstein-Thread(nur der Titel reicht)so fertig, dass ich überlege, ob ich Nachtkerze ignoriere. Dabei kann sie ja gar nichts dafür. Alternativ muss ich das Forum meiden. Echt schade, dass man nicht einzelne Threads blocken kann.

    Absolut! Das hätten wir auch echt sehr gerne, aber die Technik gibt es leider nicht her...

  • Wie kann ich denn einen bestimmten Bereich ausblenden? Ich finde irgendwie keine Funktion.


    Edit: Hab's gefunden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Joanna ()

  • Ich wünsche auch, dass es die fUnktion gibt, einzelne Threads auszublenden.


    Ich weiß, es ist technisch nicht möglich.

    Vielleicht kann man das ja mal an die Entwickler der forensoftware rückmelden (ich bin Realistin und denke, dass wir irgendwann auch eine neue forensoftware benutzen werden...)

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Der Epstein-Thread steht stand in der Gartenlaube. Das ist sehr unglücklich, da so schwere Themen im Baumhaus oder ggf. auch im Alias-Forum (gerade wenn im weiteren Verlauf Betroffene sprechen) weitaus besser aufgehoben sind. Auch andere sensible Threads stehen noch in der Gartenlaube.


    Es wäre gut, wenn alle heftigen psychologischen Themen - Gewalt, Missbrauch u. ä. - so in Foren eingereiht wären, dass man die gegebenenfalls ausblenden kann. Die Gartenlaube empfinde ich einfach nur als "soll nicht googlebar sein".


    Ah, ich sehe, ihr habt den gerade ins Baumhaus verschoben.

  • Echt schade, dass man nicht einzelne Threads blocken kann.

    Ich möchte jetzt bitte nicht missverstanden werden, dass soll KEIN Angrif sein, sondern ein ganz ehrlich gemeinte Frage. es scheint ja technsich schwierig zu sein eine Ignor-Gunktion für einzelne Threads zu machen, aber wenn ich doch weiß, dass ein bestimmter Strang für mich sehr belastend ist, warum klicke ich den dann dan an. Die Möglichkeit einen Strang zu ignorieren hat doch jeder User selbst in der Hand, es gibt doch keinen Zwang diesen Strang an zu klicken.


    Also konkret, warum eher @ NAchtkerze ignorieren, als einfach den Strang (den auch ich als belastend empfinde, ich verstehe das also gut) nicht mehr anklicken?


    LG Kiwi

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • Ich bin nicht Ana, aber je nach persönlichem Hintergrund kann es schon schwer sein, immer wieder auf bestimmte Überschritten zu stoßen, deshalb :)

  • Arnoli74 dass sich herumsprechen muss, dass alle sich da einig sind, war bewusst so formuliert?

    Denn ich bin da eher bei Trin . Würde ich jemanden ignorieren, der das prinzipiell wissen, und der mich immer wieder direkt ansprechen in einem thread könnte, so ein Hinweis auch von mir kommen. Nicht als “bäh du stinkst und ich mach das öffentlich und würge Dir eins rein“, sondern als höflichen hinweis “natürlich darfst du dich dazu äußern, solltest du mich direkt ansprechen, weil du willst, dass ich das lese oder gar reagiere, ist das mühe, die vergebens ist.“

  • Ich finde die gesamte Funktion in einem Forum nicht richtig und schon echt grenzwertig, insbesondere so wie sie hier auch teilweise verwendet wird.


    Man kann auch so nicht auf bestimmte Beiträge eingehen bzw sie überlesen. Dazu braucht es nicht diese ätzende Funktion. Ich würde es begrüßen sie komplett zu deaktivieren. Finde, das passt einfach null zu diesem Forum


    Es macht für mich auch einen Riesen Unterschied ob jemand schreibt: du, wir kommen da nicht zusammen, ich möchte das nicht mit dir diskutieren ebura

    Oder ob jemand sagt, ich ignoriere dich ganz und gar.

    Das finde ich verletzend, grenzwertig mobbend und unfreundlich. Passt hier nicht her.


    Das sind auch meine Gedanken!

  • Mir reicht der Titel.

    Ich denke, wenn man nicht so ist(so dass schon einzelne Wörter reichen), kann man das vermutlich nicht nachvollziehen.

    Angeklickt habe ich den Thread noch nie, aber er hat auch ein rotes "Vorsicht" und blöderweise ist das "Adventskalenderwichteln" auch rot.

    Ich erwarte nicht, dass das gelöst wird und wollte nur mein Unbehagen teilen.

    .pngywkFp1.png


    "Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern etwas, das man tut." Carolin Emcke


    save me

  • Arnoli74 dass sich herumsprechen muss, dass alle sich da einig sind, war bewusst so formuliert?

    Denn ich bin da eher bei Trin . Würde ich jemanden ignorieren, der das prinzipiell wissen, und der mich immer wieder direkt ansprechen in einem thread könnte, so ein Hinweis auch von mir kommen. Nicht als “bäh du stinkst und ich mach das öffentlich und würge Dir eins rein“, sondern als höflichen hinweis “natürlich darfst du dich dazu äußern, solltest du mich direkt ansprechen, weil du willst, dass ich das lese oder gar reagiere, ist das mühe, die vergebens ist.“

    Es ging ja gar nicht um den Fall, dass die Ignorierte das schon weiß, sondern darum, diese Sachverhalt vor Publikum mitzuteilen.


    Aber bei deiner Ausführung fällt mir eine Frage ein:


    Wenn diejenigen, die die Ignorier-Funktion zum selektiven Lesen nutzen, dann also in echt gar nicht ignorieren, sondern lesen, was bedeutet das dann für den Dialog? Ist der ausgeschlossen? Oder behaltet ihr euch vor, dann doch auf diejenige, die ihr ja eigentlich ignoriert zu antworten? Und falls letzteres: WARUM ist es dann wichtig, mitzuteilen, dass ihr sie ignoriert? Und falls ihr nicht/nie antwortet: Warum dann nicht komplett ignorieren? Ihr antwortet nicht, warum dann lesen? Und wenn ihr nicht lest: Warum seht ihr denn dann, das auf euch geantwortet wurde?