Zur Ignore-Funktion und deren Verwendung im Forum

  • Unabhängig davon, dass ich es gerade ein bisschen doof finde, wir hier über eine Userin, nämlich Trin , geschrieben wird, nur dazu:

    Sie hat wenig andere Optionen, als deiner Bewertung zu glauben.

    Doch, sie hat die Option, den Beitrag von dir auszuklappen und zu lesen.

    Und so, wie ich Trin von ihren Beiträgen her einschätze, wird sie das auch eher machen als dass sie "blind" glauben würde, dass du über sie herziehst.

    Exakt das. Deshalb werde ich da gar nix klarstellen.

    Weißte, Xenia ich hab kurz überlegt ob ich Deinen Beitrag melden soll. Dann hab ich beschlossen, dass es nicht meine Sache ist sondern das Trin entscheiden muss ob sie das für nötig oder für übertrieben hält. Deshalb hab ich sie hergerufen und ja, ich geh davon aus dass sie liest was geschrieben wurde und sich selbst eine Meinung bildet.

    Ich bleib dabei, ich find das absolut nicht ok was Du geschrieben hast.

    Lass Dich nicht vom Bösen überwinden sondern überwinde das Böse mit Gutem.

  • Preschoolmum , kannst du mal erklären, was an meinem Beitrag nicht OK gewesen ist?

    Dass ich Trin zitiere, wissend, dass sie mich ignoriert?

    Oder dass ich sage, welchen Eindruck ihr Vorgehen bei mir hinterlässt? Findest du, dass ich ihr einen ehrenrührigen Vorwurf gemacht habe?


    Ich stell mich übrigens nicht blöd, ich verstehe wirklich nicht, was und wieso du da so einen Aufreger findest.

    Trin hat sich im Rahmen der im Forum legalen Möglichkeiten für eine Strategie zur Schonung ihrer Nerven entschieden. Das ist ihr gutes Recht und ich sage nicht, dass sie da was falsch machen würde. Ich schreibe aber halt, was aus meiner Sicht die Wirkung dieses Vorgehens auf die Diskussion ist.

    Xenia mit Te (Herbst 04) und Ka (Herbst 07) und Ha (Feb 12)

  • Ich setze die Userinnen, die mich ignorieren, nun auf Ignore, dann weiß ich, dass ich die in den Threads nicht belästigen darf oder den Thread lieber meide. So sind dann hoffentlich alle glücklich und ich ecke hoffentlich in Zukunft weniger an oder schreibe ins Leere.DAS ist dann nämlich auch richtig Zeitverschwendung und auch Gedankenbindung an jemanden, der mich eh nicht liest.

    Ich kann verstehen, wenn du keine Zeit an jemanden verschwenden willst, der dich ignoriert. Aber erstens: auch wenn man jemandem direkt antwortet ist es ja oft trotzdem nicht nur für denjenigen interessant, sondern durchaus auch von allgemeinem Interesse. Gerade, wenn man über die Suchfunktion nachträglich auf einen Thread stößt. Und zweitens: wenn man nicht ganz klar nur aufs Eingangspostings antwortet sondern sich an einer laufenden Diskussion beteiligt ist es doch wie z.B Staubflocke ausgeführt hat anstrengend, wenn jemand so gar nicht auf das was andere schreiben eingeht.

  • Ihr merkt aber schon, dass ihr munter dabei seid hier Öl ins Feuer zu gießen oder? Schade das das hier so eine unschöne Dynamik bekommt und ganz ehrlich, wenn Trin beschliesst Xenia zu ignorieren ist das ihre Sache, daraus darf aber nicht abgeleitet werden, das Xenia nun Trin ihrerseits nicht mehr ansprechen darf. Sie tut es doch nicht heimlich sondern hat ganz brav gekennzeichnet das sie Trin angesprochen hat.

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • Salino : Aber in dem Moment, in dem ich trotzdem schreibe, ist es doch für diejenige, die mich ignoriert, im besten Falle nur ärgerlich, im schlimmsten Falle triggernd oder so, dass ich in ihrem Thread schreibe?

    Also das werde ich auf jeden Fall vermeiden. Und auch nicht zitieren oder direkt den Beitrag danach schreiben in anderen Threads. Das Ignorieren hat ja seine Gründe und im RL würde ich auch niemanden zuschwallern, der nichts mit mir zu tun haben will.


    (Da überlege ich gerade, ob ich eine Bekannte, die neuerdings nicht mal mehr grüßt nach anfänglich gutem Kontakt, ohne das was vorgefallen ist, noch grüßen muss oder darf? Ich komme mir da immer blöd vor, wenn die dann erst guckt, dann wegguckt und weitergeht.)


  • Andererseits haben die, die ein Bedürfnis haben, sich zum bestimmten Thema auszutauschen, selbstverständlich auch das Recht dazu, genau das zu tun.

    Ausblendbare Unterforen sind da aus meiner Sicht schon mal ein guter Weg, finde ich, allerdings kann man ja nicht für jedes kleine Thema ein eigenes Unterforum einrichten, zumal nicht alles immer eindeutig einzuordnen ist...

    Schwierig.

    Zum ersten von mir zietierten Absatz , ich kann das schon verstehen, denke aber der Ehrlichkeithalber dass, wenn ein Intrenetforum den Seelenfrieden gefährdet, dass man sich da deutlich effektiver schützen kann, wenn man entweder auf Zeit oder auch definitiv , nicht mehr teilnimmt, ich kenne das durchaus, dass einen Stränge belasten und das man in diskussionen an den Punkt kommt an dem man entweder gar nicht mehr oder mit einer Person nicht mehr weiter diskutieren möchte...aber ignorieren finde ich persönlich problematisch. Aber wie gesagt, dass ist meine individuelle Meinung.


    Es kann aber auch sein, daß man einzelne Themen oder Personen gerade nicht aushalten kann - aber im Forum auch andere Themen und Menschen sind. Damit meine ich kein Friede-Freude-Eierkuchen, aber selbst eine intensive Diskussion um ein (anderes) Thema kann einem doch viel Gewinn bringen. Oder man liest Leute gerne, fiebert mit ihrer Geschichte mit, möchte Anteil nehmen... Warum sollte man auf alles verzichten, wenn es einen anderen Weg gibt?


    IRL suche ich mir doch auch aus, mit wem ich worüber diskutiere. Und nur weil ich mit Kollegin 1 nicht mehr über Thema A diskutieren möchte, meide ich doch nicht generell den Pausenraum, sondern freue mich drauf, die anderen zu sehen und mich mit anderen Themen zu beschäftigen. Hier ist das aber kaum möglich, da sich eben jeder jederzeit in jedes Thema einklinken kann.

    Wenn jemand dann mehrfach zitiert oder mich "anspricht" habe ich auch schon mal dran erinnert, daß ich die Beiträge nicht lese - nicht als "Ohrfeige", sondern als schlichte Erinnerung an eine Tatsache.- Kann ja sein, daß der andere es vergessen hat und sich nun wundert. Das fände ich irgendwie unfair.

    Ich habe bei Deinen Beiträgen oft den Eindruck, dass Du monologisierst und habe mich schon öfter darüber gewundert. Wenn Du jetzt schreibst, dass Du viele ignorierst, wird mir klar, warum das so ist. Aber so kann kein Gespräch entstehen. #weissnicht


    Hm, wie kommst du darauf, daß es "viele" sind? Da muss es irgendwie ein Missverständnis geben.


    Wie viele, wer oder gar warum gehört aber nun mal nicht hierher.

    Daß es wenn, dann Gründe gibt, die deutlich über eine normale Meinungsverschiedenheit hinausgehen, ist so, ob man es mir glaubt, das kann ich nicht beeinflussen. #weissnicht Ich diskutiere gerne und durchaus auch herzhaft, mag Leute mehr oder weniger, finde Themen bzw. den Verlauf spannend oder blöd... davon alleine landet man noch lange nicht auf meiner (nicht langen) Ignoriereliste.


    Leicht ist diese Entscheidung nämlich nie, rein menschlich nicht, unter anderem aber auch, weil es ja heißt, der andere kann ungelesen Dinge schreiben, die man nicht beeinfussen oder kommentieren bzw. ggf. richtig stellen kann. Etwas, was mir extrem unangenehm ist - und was ich dann ja im Gegenzug ja dafür in Kauf nehmen muss. Also muss es (für mich) gewichtig sein.


    Wer mich schon länger kennt, weiß, daß ich "schon immer" lange Texte schreibe. Das hat mehrere Gründe, der eine ist sicher, daß ich noch aus einer Zeit komme, in der tatsächlich auch in Foren ausführlich in Briefform geschrieben wurde, so richtig mit Anrede und Schlussgruß. Ich mag das bis heute, auch bei andren. Der andere ist, daß ich Dinge gerne von verschiedenen Seiten betrachte, da bleibt es sicher nciht aus, auch mal was zu wiederhoilen, was schon mal dastend. Immerhin ist es ein Forum und keine bloße Stichpunktsammlung. Der wichtigste ist aber vermutlich, daß ich einfach nicht "kurz kann". Jedes mal wenn ich es versuche, endet es in Missverständnissen. Ich weiß, daß es so ist, denke aber nicht, daß ich mir durch diese Unfähigkeit das Recht überhaupt was zu schreiben, verwirkt habe. ;)


    Alles andere ist mir gerade ehrlich gesagt zu verworren, mal schauen, ob ich demnächst Zeit und Lust habe, zu sortieren. (Und wenn man wirklich in Kontakt kommen MÖCHTE gibt es auch Wege dafür... )

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Trin ()

  • Der Pausenraum ist ein gutes Bsp. Trin uns vielleicht auch ein Punkt an dem deutlich wird warum wir offensichtlich ganz individuell unterschiedliche Meinungen haben zum Thema ignorieren. Für mich fühlt sich das an als wenn sich alle Kollegen im Pausen Raum treffen um zu entspannen und sich zu unterhalten , nun spricht Kollegin A innerhalb eines Gespräches Kollegin B an, die von Dir ignoriert wird, weder A noch B wisse darum. Du hast nun 2 Möglichkeiten, Du ignorierst B im Gespräch komplett, was eine merkwürdige Situation für alle ist, oder Du teilst an Ort und Stelle mit, dass Du mit B nicht sprichst, weil sie Die nicht gut tut, Dich nervt, whatever...egal wie die Situation ist komisch. Es gibt auch für mich im RL Personen die mir nicht gut tun, die ich schräg finde und die ich meide. Begebe ich denen auf dem Wochenmarkt sage ich höflich Hallo und gehe meiner Wege, bin ich irgendwo eingeladen wo ich weiß das die Person auch kommt und der Rahmen ist so intim, dass ich ihr nicht aus dem Weg gehen könnte, sage ich ab.


    Vergleichbar mit dem Forum, würde ich also Stränge in denen so jemand sehr aktiv ist oder wo so eine Person als TS fungiert eher meiden, kann das aber von der Person nicht genauso erwarten.


    Aber that are just my 2 cent, es gibt diese Funktion und somit kann man sie auch nutzen, wenn man will, ganz egal was andere denken.


    Edit: auch wenn es OT ist, was die Länge der Beiträge angeht, so ist mir eine ausführlich formulierte Antwort/Beitrag IMMER liebe als in Kurzfirm hingerotze Fragmente .


    LG Kiwi

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kiwi ()

  • (Und wenn man wirklich in Kontakt kommen MÖCHTE gibt es auch Wege dafür... )

    Nämlich wie? PN geht nicht.


    Ich fände es zum Beispiel schon sehr schön, wenn du meinen Beitrag 222 lesen würdest. Oder wenn du mir mal sagen würdest, was dein Problem mit mir ist. Ich hab nämlich keins mit dir.


    janos geht es, wenn ich das richtig verstanden habe, ähnlich.

    Xenia mit Te (Herbst 04) und Ka (Herbst 07) und Ha (Feb 12)

  • Ja. Keine Ahnung, was da konkret zur Verärgerung geführt hat.


    Und auch keine Ahnung, seit wann ich ignoriert werde. Aber es müssen schon viele Monate, wenn nicht Jahre sein. Ich habe mich immer gewundert, warum sie nicht auf meine Beiträge antwortet, weil wir oft in gleichen Threads unterwegs sind. Ich wusste lange nicht, dass es diese blockierfunktion gibt

  • Um jemanden nicht zu lesen, muss man ja nicht zwingend den Ignore-Button nutzen. Ich überlese manchmal Userinnen zu gewissen Themen oder generell auch bewusst, wenn sie mir in dem Moment zu mühsam sind. Dadurch, dass ich sie aber nicht auf Ignore habe, kann ich sie aber in anderen Bereichen durchaus lesen.

  • Um jemanden nicht zu lesen, muss man ja nicht zwingend den Ignore-Button nutzen. Ich überlese manchmal Userinnen zu gewissen Themen oder generell auch bewusst, wenn sie mir in dem Moment zu mühsam sind. Dadurch, dass ich sie aber nicht auf Ignore habe, kann ich sie aber in anderen Bereichen durchaus lesen.

    Das mache ich genauso. Das kann natürlich auch dazu führen, dass ich zu einem Thema etwas schreibe, was möglicherweise vorher schon mal genannt wurde, oder auf nicht alles eingehe, was vorher passierte. Aber hoffentlich führt es nicht dazu, dass sich jemand ignoriert fühlt. Es ist nur ein Forum#yoga, wenn auch ein tolles#top, aber nicht das reale Leben und man kann doch von niemanden Verlangen immer alles bis ins letzte zu lesen. Bei den sehr emotionalen Diskussionen halte ich mich in der Regel raus oder wenn ich dazu etwas schreiben möchte, dann bemühe ich mich, ganz intensiv zu lesen, bevor ich schreibe.

    Wenn ich von der Ignorierfunktion lese, sträubt sich in mir innerlich alles. Allerdings habe ich es auch selten mit triggernden Themen zu tun, bzw. kann ich recht gut ausblenden/drüberhinweglesen, wenn mich etwas zu sehr berührt, ohne dass es für mich negative Auswirkungen im Alltag hat. Dieses Thema triggert mich insofern, dass ich jetzt meinen Senf dazu abgebe.

    Manchmal bleibe ich dem ganzen Forum auch fern, wenn ich merke, dass mich mehrere Themen runterziehen.

    Damit möchte ich jetzt niemanden Absprechen, dass die Ignorierfunktion für einige gut und wichtig ist.


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Aylani ()

  • Salino: Aber in dem Moment, in dem ich trotzdem schreibe, ist es doch für diejenige, die mich ignoriert, im besten Falle nur ärgerlich, im schlimmsten Falle triggernd oder so, dass ich in ihrem Thread schreibe?

    Also das werde ich auf jeden Fall vermeiden. Und auch nicht zitieren oder direkt den Beitrag danach schreiben in anderen Threads. Das Ignorieren hat ja seine Gründe und im RL würde ich auch niemanden zuschwallern, der nichts mit mir zu tun haben will.

    Ich kann deine Gedankengänge gut nachvollziehen. Vielleicht würde es der Einzelperson wirklich etwas bringen, wenn die von ihr Ignorierten gar nicht mehr in Threads schreiben.


    Aber für das Forum als Ganzes finde ich es einfach schade, wenn sich Ignorierte weitergehende Gedanken machen und gar nicht mehr in solchen Threads schreiben, obwohl sie zum Thema was zu sagen haben. Denn es sind ja keine pns, es lesen ja auch andere Personen mit, die die Gedanken vielleicht gern hören würden.


    Also ich denke Ignorierfunktion plus achtsam formulierte Einzelpostings sind genug Schutz und es ist als Ignorierte nicht nötig (wenn auch verständlich) ganze Threads zu meiden.

  • Hallo,


    Der Pausenraum ist ein gutes Bsp. Trin uns vielleicht auch ein Punkt an dem deutlich wird warum wir offensichtlich ganz individuell unterschiedliche Meinungen haben zum Thema ignorieren. Für mich fühlt sich das an als wenn sich alle Kollegen im Pausen Raum treffen um zu entspannen und sich zu unterhalten , nun spricht Kollegin A innerhalb eines Gespräches Kollegin B an, die von Dir ignoriert wird, weder A noch B wisse darum. Du hast nun 2 Möglichkeiten, Du ignorierst B im Gespräch komplett, was eine merkwürdige Situation für alle ist, oder Du teilst an Ort und Stelle mit, dass Du mit B nicht sprichst, weil sie Die nicht gut tut, Dich nervt, whatever...egal wie die Situation ist komisch. Es gibt auch für mich im RL Personen die mir nicht gut tun, die ich schräg finde und die ich meide. Begebe ich denen auf dem Wochenmarkt sage ich höflich Hallo und gehe meiner Wege, bin ich irgendwo eingeladen wo ich weiß das die Person auch kommt und der Rahmen ist so intim, dass ich ihr nicht aus dem Weg gehen könnte, sage ich ab.



    Ich finde es wie gesagt als völlig verschiedene Kommunikatioinsformen. Im privaten Gespräch kann ich selber entscheiden, mit wem ich worüber reden möchte. Ich rede selten so, daß die gesamte Belegschaft meines Arbeitgebers sich jederzeit in jedes Gespräch einklinken und sich beteiligen könnte. Sie können auch nicht später, wenn sie in den Pausenraum kommen, alles nachhören und mich zum anhören ihrer Meinung verpflichten. Kommt jemand dazu, mit dem ich - aus welchem Grund auch immer - über dieses Thema eben nicht reden möchte, mache ich es nicht. Derjenige hat dann auch keine Chance, den Gesprächsverlauf nachzuverfolgen und zu kommentieren, so daß ich es hören muss.


    Dann habe ich in der Regel auch andere Gelegenheiten, mit denen, mit denen ich reden möchte (durchaus kontrovers) das an anderer Stelle zu tun. Hier im Forum kann - und will - ich niemandem verwehren, sich zu Themen zu äußern. Ich kann auch keinem vorschreiben, wie er über mich/meine Familie denkt und sich äußert. Ich kann Bitten aussprechen, mehr nicht. Werden sie nicht wahrgenommen oder akzeptiert, kann ich nichts weiter tun.


    Ein Forum ist da anders - eben ein Forum. Aber es gibt eben auch keine Pflicht, alles zu lesen und ob ich es nun überscrolle oder ausblende, ist am Ende gleich.

  • Ok...Menschen kommunizieren untetschiedlich. Im RL oder in Foren. Und eine „Lösung“ von der alle begeistert sind wird es wohl nie geben.


    LG Kiwi

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • Ok...Menschen kommunizieren untetschiedlich. Im RL oder in Foren. Und eine „Lösung“ von der alle begeistert sind wird es wohl nie geben.


    LG Kiwi

    Zustimm.


    Insofern finde ich es total gut, dass es im Forum auch Threads wie diesen her gibt, denn ich habe hierbei eine Menge über die unterschiedlichsten Online-Kommunikationsverhaltensweisen gelernt, ebenso wie stark sich Bedürfnisse, um sich und seinen eigenen Seelenfrieden zu schützen, unterscheiden könnne.


    LG,

    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe