Urlaub mit Wohnwagen/mobil?

  • Huhu

    Da ich irgendwie den anderen Thread nicht mehr finde bzgl womos...

    Mein Mann möchte nächstes/übernä. Jahr mit dem Wagen oder mobil mal in Urlaub fahren.

    Ich hätte da zwar auch voll Bock drauf, aber mein größter Grusel sind eigtl nur die beengten vollen Stellplätze :/

    Nun möchte er nicht nördlicher als Deutschland fahren...

    Habt ihr da evtl. nette einsame Plätze?

    Wie weit fahrt ihr mit den Teilen so am weitesten?

    Wir sind aus Stuttgarter Ecke und zb Spanien (waren wir noch nie) hört sich echt weit an...aber auf 2x machbar?

  • Wir haben einen Wohnwagen und waren schon ein paar mal im Urlaub damit. Und mich nerven so beengte Stellplätze auch. Grüne Wiese und einer neben dem nächsten... #kreischen Solche Plätze sind eigentlich nur im Frühjahr und im Herbst ok, wenn sie nur spärlich belegt sind und man dadurch doch wieder etwas mehr Platz hat. Diesen Sommer waren wir in den Niederlanden auf dem Landal Rabbit Hill, der war klasse. Ist bewaldet und viele Stellplätze haben recht viel Platz und viel grün drum herum. :) Gibt es zwar nicht sooo oft, aber mit ein bisschen Suchen findet man schon was.

  • hm, gerade mit der Vorstellung von Natur und Platz ist der Süden nicht so toll.

    Wir haben solche Plätze v.a. in Schweden gefunden.

    Meine Eltern waren in England, da gibt es auch tolle grüne Plätze.

    Italien dagegen finde ich ein Graus, da habt Ihr aber evtl. eine Chance bei kleinen Plätzen.

    Die Großen sind "Urlaub am Parkplatz".


    Spanien in 2 Tagen erreichbar? sicher nicht. <jedenfalls niemals mit Anhänger.

    annalin mit Nr 1 M 9/2003 und Nr2 W 3/2006

  • Wir haben immer "einsame" Plätze gefunden. Am ehesten in Danemark (Nordsee, Juli, Blick nur auf Dünen und Heide plus Leuchtturm gerade letzte Woche) oder auf den dänischen Inseln, im Fünischen Meer. Aber auch in der Hochsaison am Achterwasser an der Ostsee. Direkt am Meer natürlich nicht, das kannste vergessen...

    Vorgebucht haben wir noch nie.

  • nutz die tolle App Park4night, besser mit womo als mit Anhänger und steht frei.


    Das ist doch der ganze Witz beim mobil.


    Empfehlenswert finde ich Polen, Baltikum,Skandinavien. Wir waren dieses Jahr in Rumänien. Auch großartig und freistehen kein Problem. Portugal / Frankreich sind womo Paradise. Marokko, Albanien wenn es etwas mehr Abenteuer sein darf.


    Skandinavien ist im Sommer recht voll.

    Life is a mountain - ride it like a wave

  • Wir stehen auf dem Weg immer mal eine Nacht irgendwo rum. Entweder auf einem Rastplatz (laut) oder abseits der Autobahn (leiser). Da findet sich immer etwas. Mit Wohnwagen, wohlgemerkt. Die Wohnmobile haben es noch leichter.

    Aber eine Nacht darf man immer stehen.

    Mäh!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mio ()

  • Nun möchte er nicht nördlicher als Deutschland fahren...

    Warum nicht? Skandinavien ist doch prima, wenn ihr etwas mehr Platz moechtet.


    Spanien ist ja doch recht gross. Wo wollt ihr denn da hin? Ich bin nur einmal eine Freundin besuchen gefahren, die in der Tourigegend im Norden gearbeitet hat. Auf der Rueckfahrt sind wir in einem Tag durchgefahren.

  • Spanien in 2 Tagen erreichbar? sicher nicht. <jedenfalls niemals mit Anhänger.

    natürlich ist das in 2 Tagen machbar von Stuttgart. Von hier (250km näher als Stuttgart) ist man in 10 Stunden an der Spanisch-Französischen Grenze. Ich bin am Montag Tarragona-Basel in 12h gefahren, am Stück. Mein Vater mit dem Wohnmobil ähnlich schnell.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von ainu ()

  • runter haben wir übrigens auf der Raststätte irgendwo in Südfrankreich geschlafen, kein Problem, weder mit Womo, noch mit Caravan, noch im Auto - das haben x Leute um uns rum auch gemacht.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Also ich beobachte derzeit die Temperaturen in Schweden zb und es regnet dort grad durch :/

    Das hält mich ein wenig ab...


    Dänemark und Holland möchte ich nicht, war ich mehrmals..

    Hm reine Fahrtzeit wäre Stuttgart-Barcelona zb circa 13h.

    Wenn ich das auf 2(?) Übernachtungen fahre, sollte das doch ok sein? *grübel*


    Ja, leider ist es in Italien echt so beengt, darauf habe ich echt keine Lust..:/


    Hm Südtirol fände ich zum wandern eigtl noch total schön! :)


    Und gell, ein Anhänger kostet pro Tag halt 79 Euro statt 160 Euro gegenüber dem Wohnmobil....

    Daher ist meinem Mann der Hänger lieber ;)

  • Hm reine Fahrtzeit wäre Stuttgart-Barcelona zb circa 13h.

    Wenn ich das auf 2(?) Übernachtungen fahre, sollte das doch ok sein? *grübel*

    wie gesagt, eine reicht völlig aus - es sei denn, Du willst die Reise ausdehnen und noch was angucken oder so... generell hätt ich aber gesagt: so viel wie möglich am stück bewältigen und übernachten wenns sein muss. Das geht völlig unproblematisch. Französische Autobahn ist gemütlich, spanische noch viel angenehmer.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Hänger und Wohnmobil sind zwei völlig verschiedene ARten des Reisens. Das kannstdu so einfach nicht vergleichen.


    Wie Ponyhütchen geschrieben....


    Und ich frage dann noch warum willst du so schnell nach Spanien wenn du die Fahrt durch Frankreich sehr genießen könntest?

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von claraluna ()

  • Klar, für das längere Bleiben brauchst Du einen Campingplatz, wenn Du mit Wohnwagen unterwegs bist. Aber für eine Nacht darf man eben doch überall stehen..

  • Wir schlafen mit WoWa oft auf Autobahnparkplätzen, wenn wir weite Distanzen zu fahren haben. Mit WoMo ist es evtl abseits leichter, was zu finden, je kleiner und unauffälliger desto weniger Probleme. Aber Strecken über 1.000 km schaffen wir auch mit WoWa ohne bezahlte Zwischenübernachtung.

    Wenn ihr nach Frankreich mit WoWa fahrt, wäre ich an Erfahrungen diesbezüglich interessiert. Wir diskutieren nämlich ob es dort mit WoWa besser ist (Mann) oder nur mit Bus und Dachzelt (denke ich mir wegen unkompliziert frei stehen, soll ja in Frankreich gut gehen...)

  • Wir haben immer "einsame" Plätze gefunden. Am ehesten in Danemark (Nordsee, Juli, Blick nur auf Dünen und Heide plus Leuchtturm gerade letzte Woche) oder auf den dänischen Inseln, im Fünischen Meer. Aber auch in der Hochsaison am Achterwasser an der Ostsee. Direkt am Meer natürlich nicht, das kannste vergessen...

    Vorgebucht haben wir noch nie.

    Wir haben immer "einsame" Plätze gefunden. Am ehesten in Danemark (Nordsee, Juli, Blick nur auf Dünen und Heide plus Leuchtturm gerade letzte Woche)

    Sorry fürs OT, aber das klingt genau nach da wo wir gerade sind :D

  • Klar, für das längere Bleiben brauchst Du einen Campingplatz, wenn Du mit Wohnwagen unterwegs bist. Aber für eine Nacht darf man eben doch überall stehen..

    um das geht es doch gar nicht... bzw... genau um das geht es.


    Mit dem Wohnmobil ist der Weg das Ziel... mit dem Wohnwagen ist das halt anders... da stellst Du Dich auch nicht direkt ans Meer und verbringst den Tag dort.. um nur mal ein Beispiel zu nehmen.


    Insofern kann man die zwei Dinge einfach nicht vergleichen.


    Ich stehe immer staunend auf den Campingplätzen und schau mir die Leute an, die sich da häuslich einrichten.. mit Lichterkettchen, Fahnen... was weiß ich.

    Wäre nicht meines.


    Aber deswegen sage ich ja... man sollte wissen was man möchte.


    Im Fall oben wäre mir eine Ferienwohnung tausend mal lieber.


    Wohnmobil dagegen toppt alles.


    Und niemals nie würde ich an der Autobahn übernachten... unser Vermieter unseres Vertrauens (Riesenstation) sagte mir, wenn sie Einbrüche haben dann auf Raststätten. Er würde lieber rausfahren und sich in eine Seitenstrasse stellen..

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.