Onlinefragebogen Teilnehmer gesucht

  • Vielen Dank allen für eure Teilnahme!


    Ich habe bei der Umfrage mitgemacht und habe meinem Mann nahegelegt, ebenfalls mitzumachen.

    Aber er bekommt jetzt sofort die Meldung "Sie haben die Umfrage bereits beendet". Was ist da los? Wie kann er denn jetzt auch noch mitmachen? (Wir nutzen denselben PC.)

    Hallo casa!
    Ja. Eigentlich ist eine Sperre drin, dass man mit einer IP-Adresse nur ein Mal teilnehmen kann. Mit diesem Link, sollte es aber nochmal gehen: https://ww2.unipark.de/uc/M_GP_Kraus/9e5d/?pid=592586&

    Vielen Dank, dass Du auch deinen Mann animierst hast! :-D

    Liebe Grüße, Monica

  • teilgenommen


    man musste doch bei dem einen teil sich auf die letzte woche und da die eigene verfassung beziehen.

    wir hatten am samstag einschulung, daher war ich die woche zuvor schon deutlich gestresster als normal.

    da fehlte mir ein feld um anzugeben, ob die letzten 7 tage denn quasi alltag oder irgendwie besonders waren.


    oder ist sowas nicht relevant?

  • Das war bei uns auch so.

    Die letzten 6 Wochen waren Ferien und alle 3 Kinder daheim und wir waren im Urlaub und dann noch ne große Einschulungsparty vorbereiten, während die 3 immer um mich rum waren. Definitiv kein Alltag. #kreischen


    Man müsste die Umfrage nach 6 Wochen Schulzeit /Alltag noch mal machen. #ja

    Hast Du denn gar keine Angst?

    Würde das helfen?

    Nein.

    #sonneSiehste! #sonne



  • Irgendwie habe ich mich gerade geärgert. Ich bin arbeitssuchend und mit der Arbeitssuche ca. 20 bis 30 Stunden pro Woche beschäftigt. Ich gehe Listen mit Unternehmen durch, bei denen ich mich initiativ bewerben kann (sind immerhin rund 700 - Unternehmen recherchieren, richtige Ansprechpartner finden, richtige Ansprache finden etc.), habe eine interaktive Bewerbung gebaut, schule mich in Sachen Videobewerbung etc.pp.

    Musste aber "nicht erwerbstätig" oder so ankreuzen, denn ich arbeite ja nicht für Geld, sondern für Geld, das vielleicht hoffentlich bald kommt mit Erwerbstätigkeit. Aber Kopf und Arbeitskraft sind in der Zeit trotzdem nicht nachhaltig bei meiner Familie und den familiären Aufgaben - ich habe genauso viel freie Zeit wie vorher. #hmpf

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Gerne beantworte ich eure Fragen :-)

    Das, aktuell kein Alltag ist, ist für meine Fragestellung nicht relevant. Macht also nichts! :-) Vielen Dank fürs Teilnehmen!

    Irgendwie habe ich mich gerade geärgert. Ich bin arbeitssuchend und mit der Arbeitssuche ca. 20 bis 30 Stunden pro Woche beschäftigt. Ich gehe Listen mit Unternehmen durch, bei denen ich mich initiativ bewerben kann (sind immerhin rund 700 - Unternehmen recherchieren, richtige Ansprechpartner finden, richtige Ansprache finden etc.), habe eine interaktive Bewerbung gebaut, schule mich in Sachen Videobewerbung etc.pp.

    Musste aber "nicht erwerbstätig" oder so ankreuzen, denn ich arbeite ja nicht für Geld, sondern für Geld, das vielleicht hoffentlich bald kommt mit Erwerbstätigkeit. Aber Kopf und Arbeitskraft sind in der Zeit trotzdem nicht nachhaltig bei meiner Familie und den familiären Aufgaben - ich habe genauso viel freie Zeit wie vorher. #hmpf

    Ich kann deinen Ärger darüber, dass deine Arbeit nicht "zählt" weil es keine Erwerbsarbeit ist, gut nachvollziehen. Es gibt sehr viele Tätigkeiten - also Arbeit, die zu wenig Anerkennung erhalten, weil man damit kein Geld verdient. Angefangen beim Ehrenamt, Erziehungsarbeit, Pflege von Angehörigen und natürlich auch deine Arbeit bei der Arbeitssuche! Es klingt als wärst du dabei auch sehr gewissenhaft und engagiert. Leider kann man in solchen Fragebögen nicht jede Variante abdecken, was sehr schade ist! Ich wünsche Dir bei der Arbeitssuche auf jeden Fall viel Erfolg! Danke auch, dass du teilgenommen hast!

  • . Leider kann man in solchen Fragebögen nicht jede Variante abdecken, was sehr schade ist! Ich wünsche Dir bei der Arbeitssuche auf jeden Fall viel Erfolg! Danke auch, dass du teilgenommen hast!

    Naja, in dem Fall könnte man einfach nach Arbeit fragen und eben nicht nach Ewerbsarbeit. Die ganze Sektion Carearbeit hat in der Umfrage ja auch gefehlt und ich hätte jetzt vermutet, dass das in dem Forschungbereich ziemlich relevante Zusammenhänge gibt.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Die Frage nach der Erwerbsarbeit gehört nicht direkt zur Forschungsfragestellung, sondern wird zur Stichprobenbeschreibung benötigt.

    Zusammenhänge mit Carearbeit ist ein hilfreicher Hinweis. Danke! Könnte man gut in einer weiteren Studie aufgreifen.

  • Ich fand den Fragebogen wirklich interessant und hab mich zunächst über die Themenkomplexe gewundert. Guter Schlaf ist einfach essentiell und ich merke, dass auch wenn meine Kinder schon längst durchschlafen, wie wichtig das für mein allgemeines Wohlempfinden ist. Nur ausgeschlafen kann ich ruhig bleiben.

    Ich will nun wieder mehr auf meinen Schlaf achten (und nicht so viel im Forum rumhängen..)

    holly mit großer Tochter (07/03) und kleinem Sohn (06/06)