Gedanken zu den Trigger-Themen

  • hatte man diese Diskussion nicht schon öfter ?

    Es gibt keine Lösung die allen gerecht wird. Und ein unterforum Gewalt ist eine Zumutung für die mods, meiner Meinung nach....

    Das sehe ich genauso und ich würde -auch auf die gefahr hin jetzt unsensibel zu klingen (oder zu sein)- gerne nochmal in erinnerung rufen, dass dies heir ein öffentliches Internetforum ist und keine Selbsthilfegruppe.

    Wir habe diverse Unterforen mit Beschränkung, es gibt Triggerwarnungen, Themenbereiche, die Ignorefunktion....ganz ehrlich ich finde es genügt, die Betreiber und Moderatoren reissen sich hier bereits den Allerwertesten auf um das ganze möglichst vorsichtig und sensibel zu gestalten.

    Es tut mir leid, wenn jemandes Seelenfrieden so instabil und gefährdet ist, dass ein einziger Name oder ein Einziges Wort in einer Überschrift das zum einstürzen bringt. Aber Diejenige oder derjenige sollte dann darüber nachdenken, ob er/sie in einem öffentlichen Forum am richtigen Platz ist, denn der bürdet dritten eine unmäßige Verantwortung auf...den niemand hier kann wissen ob er mit einem einzigen Wort dann jemanden über die Kante schubst...das ist mMn nicht fair, nicht sich selbst gegenüber und nicht den anderen gegenüber.


    Ich kenne jedenfalls kein weiteres so gut und so sorgfältig moderiertes Internetforum wie dieses.

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kiwi ()

  • Manchmal klingel ich bei heilen Familien und frage ob ich mich eine Weile in den Kleiderschrank setzen darf. Sie sitzen dann beim Abendbrot und rätseln darüber was los ist. Wenn ich fertig bin, trage ich eine Hose auf dem Kopf und sage: Buh!

    Dann gehe ich wieder.

    98, 00, 05, 06, 11, Enkelchen 2016 und

  • Naja Kiwi, das hier ist ein Forum über bedürfnisorientierte Erziehung, Achtsamkeit, Grenzen usw. und wenn man dann freundlich anfragt, ob Gewaltthemen (weil man seine Grenzen achtsam wahren will) -eventuell- noch anders behandeln kann, wird infrage gestellt, ob es richtig ist ein Internetforum zu benutzen? Und dann wird ds auch noch als unfair den Betreibern gegenüber dargestellt?


    Ich weiß leider nicht mehr, was ich dazu noch sagen soll.


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von susali ()

  • susali ich wüsste durchaus, was man in einem bedürfnisorientierten Forum, wo es viel um Achtsamkeit geht dazu sagen sollte. Man könnte evtl. überprüfen ob man nicht beim vollkommen verständlichen Versuch seine eigenen Grenzen achtsam zu wahren, die Grenzen Anderer evtl. verletzt. Und an dem Punkt sei es u.A. mir erlaubt die Frage stellen ob es den Betreibern, die all dies ehrenamtlich (und in meinen Augen bereits jetzt sehr gut und achtsam) tun, neben ihren Familien, ihren Jobs und ihren eigenen Problemen und Bedürfnissen unbedingt zu gemutet werden muss so etwas komplexes und sensibles wie ein eigenes Unterforum für Gewaltthemen auch noch so zu moderieren, dass ihre eigenen und die Grenzen anderer Gewahrt werden, oder ob diejenigen die so sensibel und instabil sind, dass die Erwähnung eines Namens sie ihres Seelenfriedens beraubt sich nicht evtl besser eine Auszeit nehmen bis sie wieder etwas stabiler sind. Solange es -und das habe ich bislang der Kommunikation entnehmen können- keinen Weg gibt einzelne Themen komplett aus zu blenden.


    Schlussendlich werden das aber die Mods nur selber beantworten können un ich möchte hier natürlich nicht übergriffigerweise über deren Befindlichkeiten lamentieren, sonder betonen, dass ich hier nur und ausschließlich meine persönliche Meinung wiedergegeben habe, mit der man nicht konform gehen muss.

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • Kiwi hat sehr schön meine Gedanken zu dem Thema formuliert. Da möchte ich gerne mal unterschreiben.

    Liebe Grüße
    Silke mit dem Großen 06/2006 und der Kleinen 06/2009

  • Kiwi, du findest es grenzüberschreitend zu fragen, ob es eine Möglichkeit gibt das anders zu handhaben.


    Ich fände es grenzüberschreitend, wenn ich oder andere User das eingefordert hätten.


    Ich denke, wir kommen hier nicht zusammen

  • Ich denke, wir kommen hier nicht zusammen

    Das ist möglich. Vielleicht missverstehen wir uns gegenseitig.


    LG Kiwi

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • Kiwi ich habs nicht gefordert und ich brauchs auch nicht dringend. Ich hab lediglich mitgedacht und ne sachliche Lösungsidee gehabt.

    Kalliope hat diese Idee angeschaut und mit sachlich nachvollziehbaren Argumenten verworfen und damit ists für mich gut. Den Aspekt, dass es vielleicht die Menge dieser Themen erhöhen könnte hatte ich nicht im Kopf.


    Was mich wirklich gestört hat, war dass gefühlt alles ins Baumhaus umgesiedelt wird. Dieses Gefühl wurde auch sachlich widerlegt, das hat mir geholfen und mehr wollte ich nicht.


    Konstruktiv zieh ich mir aus der Diskussion im anderen Strang raus, dass ich - auf die Idee wär ich nie gekommen - zukünftig bis es die Möglichkeit zum einzelne Threads ausblenden vielleicht nach irgend nem Update/Serverumzug/whatever mal geben wird die Ignore-Funktion zum selektiven Lesen zu benutzen. Damit mir Threads die mich im RL mehr beschäftigen als gut ist nur noch grau seh und besser ignorieren kann. Und gewisse politische Statements nicht mehr lesen muss weil ich die betreffenden Userinnen nur in den Threads aufklapp, die keine Fläche für Rasissmus bieten.


    Mir dafür diverse Dinge ("Befindlichkeiten, Egoismus,....) unterstellen zu lassen seh ich nicht ein. Ich bin - solltest auch Du inzwischen festgestellt haben - ein extrem praktischer und lösungsorientierter Mensch und ich bring Ideen ein wenn ich das Gefühl hab es könnte dadurch was verbessert werden. Mir ist wichtig dass die Idee sachlich angeschaut wird. Obs dann umgesetzt wird oder nicht ist für mich - solange es sachlich begründet wird und nicht auf der persönlichen Ebene abgebügelt- beides ok.

    Ich hab doch nie gesagt es muss so.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.



    1 - #post#post - #post - #post - #post - #post - #post - #post - #post- 10 - 11 - #post#post - 13 - 14 - #post - 16 - #post - #post - #post- #post - 21 - #post - 23 - #post Bonus: #post#post

  • Kiwi, du findest es grenzüberschreitend zu fragen, ob es eine Möglichkeit gibt das anders zu handhaben.


    Ich fände es grenzüberschreitend, wenn ich oder andere User das eingefordert hätten.

    susali das hat Kiwi doch gar nicht so gesagt.

    Also bei mir kam das auch exakt so an wie bei susali

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.



    1 - #post#post - #post - #post - #post - #post - #post - #post - #post- 10 - 11 - #post#post - 13 - 14 - #post - 16 - #post - #post - #post- #post - 21 - #post - 23 - #post Bonus: #post#post

  • Mir dafür diverse Dinge ("Befindlichkeiten, Egoismus,....) unterstellen zu lassen seh ich nicht ein.

    Ganz ehrlich, dann kann ich hier nur ein absolutes Senderempfängerproblem vermuten, denn ich habe hier niemandem absolute Grenzüberschreitungen oder gar Egoismus unterstellen wollen (und das mMn auch nicht getan) und auch habe ich hier niemandens Gefühle als "Befindlichkeiten" abgewertet. Ich finde es schade wenn das bei Einigen so ankommt, kann aber im Nachgang nur wenig daran ändern.

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • erst mal, danke für eure nette worte #rabe

    Obs ins Baumhaus mit 500er-Hürde verschoben wird oder in ein Extra-Unterforum macht welchen Unterschied?

    haben wir doch beantwortet:


    ein unterforum, in dem solche themen gesammelt werden, braucht, auch erfahrungsgemäß, eine ganz andere begleitung, die wir hier nicht leisten können und wollen.

    n einem reinen Triggerforum kommen dann nur solche Themen, es geht teils um richtig schlimme Sachen. Da reichen nicht einfach mehr Leute - das müssen geschulte Leute sein.

    Ein solches Forum bedarf schneller Reaktionen, Moderatoren, die das lesen und aushalten können und nicht müssen. Diese Leute bräuchten dann auch Supervision. etc. pp hinzu kommt das Einschätzen eventueller Straftaten, die man uU zur Anzeige bringen muss/sollte.


    Warum man allerdings damit egal welchen Hintergrund man hat und egal wies einem grade geht zwangskonfrontiert werden muss seh ich absolut nicht.

    Ja, das Thema ist wichtig. Trotzdem ist nicht jeder, der sich grade aktuell nicht damit beschäftigen kann/will/... ignorant.


    wieso zwangskonfrontiert? wenn es mir nicht gut geht, höre ich keine nachrichten im radio (nachrichten im fernseher schau ich mir seit mehr als 15 jahren nicht mehr an, nur gezielt, übers internet). wenn ich merke, bin gerad empfindlich meide ich auch forum oder bestimmte bereiche des forums. das ist keine ignoranz sondern selbstschutz.


    fibula als fibi



    @all, wir haben unseren techniker kontaktiert um zu schauen, ob wir einzelne freds ausblenden lassen können, wenn ja mit welchem aufwand.


    fibula als teammitglied.

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • Liebe Raben,


    wir finden die Vielfalt an Themen im Forum, die sich in den Jahren sich entwickelt und ausgebreitet hat, großartig. Grundsätzlich finden wir den Austausch, die Kontakte und die Hilfsangebote innerhalb des Forums sehr bereichernd. Dennoch haben wir als Verein bestimmte Ziele und Kernthemen, die uns einen Rahmen geben, was wir für uns als Team als sehr hilfreich empfinden.


    Ein separates Unterforum für Themen mit triggernden Inhalten wird es hier nicht geben. Dieser Wunsch kam bereits mehrmals und wir haben uns jedes Mal dagegen entschieden. Aus Erfahrung wissen wir, dass Begleitung eines solchen Unterforums unsere Kapazitäten bei weitem übersteigt.


    Wir können daher nur jede/n individuell bitten, die entsprechenden Threads nicht anzuklicken, wenn man sie als triggernd empfindet.


    Bitte achtet auf eure persönlichen Grenzen und meldet uns auch weiterhin fragliche Threads, damit wir dort eine Triggerwarnung platzieren können. Dies setzen wir i.d.R. ohne lange Verzögerung um.


    Viele Grüße

    das Team von Rabeneltern.org

  • Ich unterschreibe hiermit nochmal bei Kiwi und mich verunsichern diese Diskussionen mittlerweile sehr -

    Ich versuche ohnehin schon immer sehr zurückhaltend zu formulieren, aber wenn ich dann mitbekomme, dass nur einzelne Wörter oder Sätze hier Userinnen so triggern dass sie es nicht ertragen können diese Worte zu lesen ( und es wird ja auch immer wieder betont dass das viele Themen und nicht nur Gewalt triggern können) traue ich mich gar nicht mehr „frei von der Leber weg“ ein Thema anzuschneiden.

    Das ist jetzt von mir egoistisch ( ernst gemeint) aber das finde ich schade.

    4 Jungs 2006-2013, 4 Hühner, 4 Hunde und 4 Schildis
    Cry a River, build a bridge, get over it #herz

  • Die Posts bezogen sich nicht mehr auf das Grundthema sondern auf das einige Posts weiter vorne konkret in Bezug auf organisierte p. Gewalt geforderte "Damit muss die Öffentlichkeit konfrontiert werden und man darf nicht bequem die Augen verschließen und das wird durch Beitragshürde verhindert"

    Denn das seh ich tatsächlich nicht so, dass sich jeder zu jeder Zeit damit auseinandersetzen MUSS.

    Und den Unterschied zwischen Baumhaus mit 500 Beiträgen und Extraforum mit 500 Beiträgen im Bezug auf "ohne hohe Beitragshürde erreichbar sein" seh ich auch nicht.



    Mit dem was Ihr erklärt habt bin ich zufrieden und kann gut leben.(Wenns natürlich diese technische Möglichkeit zum einzeln-ausblenden mit wenig Aufwand und Kosten geben wär trotzdem für etliche, nicht nur für mich mega-genial ;) )

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.



    1 - #post#post - #post - #post - #post - #post - #post - #post - #post- 10 - 11 - #post#post - 13 - 14 - #post - 16 - #post - #post - #post- #post - 21 - #post - 23 - #post Bonus: #post#post

  • ja das wäre an vielen stellen hilfreich. wir werden sehen.

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl