Gedanken zu den Trigger-Themen

  • Kalliope ok, versteh ich. War nur ne Idee.

    Ich finds halt trotzdem unoptimal dass alles mit dem Label ins Baumhaus verschoben wird.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.



    1 - #post#post - #post - #post - #post - #post - #post - #post - #post- #post - #post - #post#post - 13 - 14 - #post - #post - #post - #post - #post- #post - 21 - #post - #post - #post Bonus: #post#post

  • Ich finds halt trotzdem unoptimal dass alles mit dem Label ins Baumhaus verschoben wird.

    wird es ja auch nicht. aktuell gibt es mit dem label oder hinweis vorsicht, trigger jeweils in den ersten fünf seiten:


    im baumhaus fünf threads, davon gerade nur einer aktiv

    in der laube drei, keiner aktiv

    im wintergarten fünf, keiner aktiv

    im leben als elternpaar alias 14, fünf allein auf der ersten seite, keiner aktiv, die letzte antwort am dienstag geschrieben.


    die verteilung der themen mit triggernden inhalten ist sehr unterschiedlich, die meisten sind eher im UF mit alias funktion wegen anonymität. aber in keinem der 14 strängen geht es dort um organisierte sexuelle kriminalität.


    im baumhaus sind die themen, die den meisten "schutz" erfordern, da die hürde dort höher ist, abgesehen von der tatsache, dass der begriff schutz hier mit vorsicht zu genießen ist.

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • Ich möchte wirklich nicht unsensibel sein, aber es fällt mir schwer diese Forderung zu diesem Zeitpunkt nachvollziehen zu können.

    Es geht um einen einzigen Thread, der jetzt wenige Tage diskutiert wird. Darin geht es nur um strukturelle, politische Zusammenhänge. Der Titel enthält nur einen Namen mit dem wahrscheinlich niemand etwas persönlich verbinden kann. Keine wie auch immer Betroffene hat irgendeine Art von persönlicher Erfahrung beigesteuert.

    Ich würde es wirklich gerne verstehen, ich meine das nicht flappsig. Denn ich werde das Gefühl nicht los, dass sich die Abneigung auf bestimmte Personen bezieht und solche Vermutungen möchte ich nicht mit mir rum tragen.

    Es ist ein wichtiges gesellschaftliches Thema, das meiner Meinung nach auch in der Öffentlichkeit diskutiert werden sollte. Wenn man es an den Rand der Sichtflache drängt, wird sich an den Zuständen niemals etwas ändern. Dieses Aussicht will ich nicht einfach hinnehmen.

  • Ich hatte als zweiten Beitrag etwas dazu geschrieben und versuche meine Gedanken nochmal zu erklären.

    Ich bin keine Betroffene. Ich habe durch die Threads und das dauraus entstehende Extraforum vor einigen Jahren (als diese Themen hier sehr intensiv bearbeitet worden sind) sehr viel mitgenommen und gelernt und wie schon Jemand schrieb, die Welt war danach nicht mehr die gleiche für mich.

    Ich bin kein Mensch der davor die Augen verschließt oder es ignorieren will.


    Für mich habe ich nur in letzter Zeit gemerkt, und das hat nichts mit dem aktuellen Thread zutun, dass ich für diese Themen Kapazitäten brauche, welche ich nicht immer habe.

    Ich lese z.Bsp auch nicht täglich Nachrichten, weil ich das nicht packe, sondern bewusst nur an Tagen, an denen ich Kraft für diesen Wahnsinn da draußen habe. Ich würde mir daher wünschen, eine Möglichkeit zu haben bewusst an diese Themen ranzugehen. Wenn ich aber das rote Schild Trigger sehe, denke ich gleich an Gewalt gegen Kinder und fühle mich gestresst, egal was im Titel daneben steht.


    Da es aber nicht zu ändern ist, bleibt mir halt nichts anderes übrig, als mich dann immer mal dem Forum fern zuhalten, wenn ich gerade keine Kapazitäten für so belastende Themen habe.


    Mitnichten will ich solche Thematiken ignorieren oder totschweigen!


    Ich hab jetzt ewig zum schreiben gebraucht, weil Baby mich unterbrochen hat.

  • Von mir aus darf der Epstein Thread gerne in eine unsichtbare Ecke verschoben werden.

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

  • Von mir aus darf der Epstein Thread gerne in eine unsichtbare Ecke verschoben werden.

    Von mir aus nicht.

    Aber du bist die ts, schon klar.


    HederaHelix hat recht....es ist nur ein Name. Kein sprechender Titel.

    Das Thema gehört nicht beiseite geschoben.

    Es ist mitten uns und man sieht es nicht.

    Es wird Zeit, dass sich das ändert!!!!

  • Von mir aus nicht.

    Aber du bist die ts, schon klar.

    Ich wollte damit nicht sagen, dass ich den Thread unwichtig finde.


    Ich hatte als TS nur irgendwie das Gefuehl, das kurz kommentieren zu muessen.


    Ich finde es super wichtig, ueber dieses Thema zu reden! Nur passiert das dort so, dass ich kaum verstehe, was gemeint ist; denn es sind mir zu viele Andeutungen und Implikationen und ich habe staendig das Gefuehl jemanden auf die Füße zu treten. Und dabei habe ich selbst Gewalterfahrungen gemacht. Ich verstehe auch nicht so recht, wieso bei so wichtigen Themen Spielfilme und Romane als Hintergrundinformationen angepriesen werden. Das klappt bei anderen Themen doch auch nicht um sich ernsthaft zu informieren. #weissnicht Ich blicke da nämlich nicht, was übertrieben ist, was verschwiegen wird, was schöngeredet wird.


    Und ich habe das Gefuehl, dass ein anderer Titel, das Thema vielleicht weniger schwierig fuer andere macht? Es sind ja doch viele, die das Thema nicht aushalten koennen.

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Nachtkerze ()

  • Ich finde es unangebracht diese Forderungen abzuleiten und pathetisch zu werden.

    Im Ignore-Funktion-Thread habe ich dieses Thema aufgebracht und habe nichts davon geschrieben, dass das Thema unsichtbar gemacht werden sollte. Ich habe lediglich mein Bedauern darüber ausgedrückt, dass ich den Thread für mich nicht unsichtbar machen kann. Warum ich das möchte, das werde ich hier nicht diskutieren.

    .pngywkFp1.png


    "Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern etwas, das man tut." Carolin Emcke


    save me

  • Das kann ich gut verstehen susali Mir geht es genauso, dass ich Nachrichten nur dosiert lese. Deswegen würde ich mir trotzdem nicht wünschen, dass Threads über Ertrinkende im Mittelmeer aus meinem und damit aus dem Sichtfeld aller verschwinden. Vor allem nicht, wenn der Titel bspw. "Seenotrettung" heißen würde. Da überlese ich täglich tausendmal Schlimmeres. Ich finde es wesentlich wichtiger, dass das Thema in den Nachrichten ist.

  • ich hab den Spielfilm erwähnt.

    Ich finde schon, dass man eine Ahnung davon bekommt, was in der Richtung alles läuft. Und warum es meist unentdeckt bleibt und bei Aufdeckung keine großen folgen hat.

    Warum plotzlich wichtiges Beweismaterial verschwindet, warum das alles überhaupt möglich ist.

    Besser als ich es mit Worten erklären könnte. Aber ich bin ein Mensch, der das riesen Glück hatte, niemals selbst davon betroffen gewesen sein.

    Trotzdem ist es mir ein Bedürfnis es nicht totzuschweigen.

  • Danke fibula für deine Recherche.


    Es gefällt mir, wie wohlwollend ernstnehmend ihr mit der Anfrage umgeht

    #top

    fibula , danke für das Farbe-ändern der Wichtelthreads #blume

    *unterschreib*


    Ich möchte wirklich nicht unsensibel sein, aber es fällt mir schwer diese Forderung zu diesem Zeitpunkt nachvollziehen zu können.

    Es geht um einen einzigen Thread, der jetzt wenige Tage diskutiert wird. Darin geht es nur um strukturelle, politische Zusammenhänge. Der Titel enthält nur einen Namen mit dem wahrscheinlich niemand etwas persönlich verbinden kann. Keine wie auch immer Betroffene hat irgendeine Art von persönlicher Erfahrung beigesteuert.

    Ich würde es wirklich gerne verstehen, ich meine das nicht flappsig. Denn ich werde das Gefühl nicht los, dass sich die Abneigung auf bestimmte Personen bezieht und solche Vermutungen möchte ich nicht mit mir rum tragen.

    Es ist ein wichtiges gesellschaftliches Thema, das meiner Meinung nach auch in der Öffentlichkeit diskutiert werden sollte. Wenn man es an den Rand der Sichtflache drängt, wird sich an den Zuständen niemals etwas ändern. Dieses Aussicht will ich nicht einfach hinnehmen.

    Um den Thread gehts mir überhaupt nicht. Der Zeitpunkt liegt daran, dass das Thema generell (auch unabhängig von dem Thread) im Ignore-Thread aufgekommen ist.

    Was mir massiv Angst macht sind eher so Sachen wie Terror, Amok usw (ist auch Gewalt, nur anders motivierte). Und die Kommentare darin die "sehr weit im rechten Graubereich" sind auch. Diese Threads würd ich gern für mich ausblenden.


    Dass ich das Thema zum jetzigen Zeitpunkt aufgemacht hab liegt daran, dass mehrfach der Wunsch nach "einzelne Threads ausblenden können" genannt wurde. Und ich dabei an den ICE-Thread denken musste, den ich auch gern ausgeblendet hätte ab nem gewissen Zeitpunkt.

    Genau so gehts mir auch.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.



    1 - #post#post - #post - #post - #post - #post - #post - #post - #post- #post - #post - #post#post - 13 - 14 - #post - #post - #post - #post - #post- #post - 21 - #post - #post - #post Bonus: #post#post

  • Welche Forderungen?

  • Die Forderung nach gesellschaftlicher Relevanz, nach Veränderung im Umgang mit diesen Themen etc. Ich glaube nicht, dass sich hier jemand findet, der das nicht so sieht und es war auch nicht gewünscht, dass die Themen unsichtbar werden.

    .pngywkFp1.png


    "Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern etwas, das man tut." Carolin Emcke


    save me

  • Ana hier sprechen wir doch aber gerade über ein extra Unterforum mit hoher Beitragsgrenze, wo nur schlimme Themen besprochen werden.

    Es tut mir leid. Ich bin ein bisschen von meinem Beitrag im Ignore-Thread ausgegangen, in dem ich schreib, dass ich das für mich gerne ausblenden können würde.

    Ich kann das Thema jetzt leider hier auch nicht weiter besprechen, deshalb schreibe ich erstmal nicht mehr :)

    .pngywkFp1.png


    "Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern etwas, das man tut." Carolin Emcke


    save me

  • Um den Thread gehts mir überhaupt nicht. Der Zeitpunkt liegt daran, dass das Thema generell (auch unabhängig von dem Thread) im Ignore-Thread aufgekommen ist.

    Was mir massiv Angst macht sind eher so Sachen wie Terror, Amok usw (ist auch Gewalt, nur anders motivierte). Und die Kommentare darin die "sehr weit im rechten Graubereich" sind auch. Diese Threads würd ich gern für mich ausblenden.

    In diesem neuen Unterforum sollen dann alle "triggernden" Themen rein. Sowas wie Amok, Suizid, schwere Krankheiten, Tod, Verbrechen, Gewalt? Also das würde ich auch ausblenden #angst

  • Ana hier sprechen wir doch aber gerade über ein extra Unterforum mit hoher Beitragsgrenze, wo nur schlimme Themen besprochen werden.

    Obs ins Baumhaus mit 500er-Hürde verschoben wird oder in ein Extra-Unterforum macht welchen Unterschied?

    Mit den Beiträgen überhaupt keinen Wobeis wegen mir die Beitragshürde nicht braucht, war halt mein Empfinden (das ja inzwischen widerlegt wurde), dass bei solchenThemen immer ganz schnell drum gebeten wird in nen geschützteren Rahmen zu verschieben und das dann im Baumhaus landet.


    Warum man allerdings damit egal welchen Hintergrund man hat und egal wies einem grade geht zwangskonfrontiert werden muss seh ich absolut nicht.

    Ja, das Thema ist wichtig. Trotzdem ist nicht jeder, der sich grade aktuell nicht damit beschäftigen kann/will/... ignorant.


    Und andersrum ändert das ständige zwangskonfrontieren eines Themas auch nix an dem Interesse und dem Engagement zu dem Thema. Kann u.U. sogar kontraproduktiv sein.

    Mir geht's im Bereich Gender so, dass ich durch die Tatsache dass hier teilweise zu schnell die "Genderkacke-Keule" ausgepackt wird auch bei Sachen die gar nix damit zu tun haben inzwischen so, dass ich schon die Augen roll und abschalte sobald sich das Thema auch nur annähernd drauf zu bewegt. Obwohl ich ursprünglich eigentlich offen für Themen um Gleichberechtigung war.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.



    1 - #post#post - #post - #post - #post - #post - #post - #post - #post- #post - #post - #post#post - 13 - 14 - #post - #post - #post - #post - #post- #post - 21 - #post - #post - #post Bonus: #post#post