Meerjungfrauenflosse verloren, Ärger @!#$***

  • Unglaublich, was alles geklaut wird! :(

    Hier werden auf dem Friedhof regelmäßig Blumen von den Gräbern geklaut. Bei uns erst kürzlich kurz nach einer Beerdigung 3x kurz nacheinander. Da frag ich mich auch, wer sowas macht. Und vor allem, was der oder die dann mit all den Blumen macht...

  • Hier kam auch ein Kuscheltier abhanden. Auf dem Weg von der Kasse zum Auto verloren. Eine halbe Stunde später zum Supermarkt gefahren, alles abgesucht, Bäckerei Frau und Imbisstyp gefragt, in leere Wagen und Mülleimer geguckt:nix.

    Und auf demEtikett stand ein Kindname drauf.

    Es war ein besonderes Kuscheltier (ein Hecht, der heiss geliebt wurde, wie ich dann feststellte), wurde im Ausland auf einer Reise gekauft und konnte nichtmal online gekauft werden.

    Zum Glück waren wir diesen Sommer nochmal in dem Land und haben zufällig das gleiche Kuscheltier gefunden. Und gekauft😅


    Aber gemein ist es schon, ein Kind zu bestehen.

    Hoffentlich taucht die Flosse nochauf

  • Unglaublich, was alles geklaut wird! :(

    Hier werden auf dem Friedhof regelmäßig Blumen von den Gräbern geklaut. Bei uns erst kürzlich kurz nach einer Beerdigung 3x kurz nacheinander. Da frag ich mich auch, wer sowas macht. Und vor allem, was der oder die dann mit all den Blumen macht...

    OT: In Basel gibt es einen riesigen, parkähnlichen Friedhof, der direkt an den Wald grenzt. Dort fressen Rehe regelmässig die Blumen von den Gräbern...

  • Hier sind es definitiv keine Rehe. Mitten in der Stadt, Mauer außenrum, und es fehlt einfach immer eine ganze Pflanze mitsamt Wurzelballen... Beim ersten Mal dachte ich noch, vielleicht hat ein Kind im vorbeigehen eine Blume mitgehen lassen oder so... Aber dann hab ich den Aushang gesehen, dass das öfter passiert und dass man Anzeige bei der Polizei erstatten soll...

  • Ich habe auf diversen Berliner Spielplätzen häufiger gehört, wie ne Mutter zu ihrem ("quängelnden") Kind sagte: "wenn es am Ende keiner mitgenommen hat, kannst du's haben"

    Scheint also eine gängige Praxis zu sein.


    Edit: der Oberhammer war einmal, als mein Kind mit einem Bagger spielte, und ich die Mutter, die mit Kleinkind daneben saß frsgte, ob er ihnen gehöre, antwortete: "Nein, aber wir haben ihn zuerst gesehen!" Mir blieb einfach nur der Mund offen stehen! Mein Kind spielte aber immer noch damit, als sie gingen ;)

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mondkalb ()

  • Ich habe auf diversen Berliner Spielplätzen häufiger gehört, wie ne Mutter zu ihrem ("quängelnden") Kind sagte: "wenn es am Ende keiner mitgenommen hat, kannst du's haben"

    Scheint also eine gängige Praxis zu sein.


    Edit: der Oberhammer war einmal, als mein Kind mit einem Bagger spielte, und ich die Mutter, die mit Kleinkind daneben saß frsgte, ob er ihnen gehöre, antwortete: "Nein, aber wir haben ihn zuerst gesehen!" Mir blieb einfach nur der Mund offen stehen! Mein Kind spielte aber immer noch damit, als sie gingen ;)

    das passiert genau so in der Kleinstadt, hier wird sogar Spielzeug geklaut während man noch auf dem Spielplatz ist #hmpf für meine Tageskinder hab ich nur noch abgezähltes Sandspielzeug in Einheitsfarben und scanne jedes Mal wenn jemand geht ob meine neun Teile noch vollzählig sind. Die Eiswaffeln und Löffel nehme ich nicht mehr mit, die sind sowieso immer weg...


    in anderen Ländern gibts auf jedem Spielplatz Kisten mit Gemeinschaftsspielzeug, das würde in Deutschland nie funktionieren :(

    lg, Marie
    mit L 08/02, C 06/07, P 01/10 und J 02/13

  • Irgendwie ist das wirklich sehr traurig :-( Bei uns am Ort, aber auch in den umliegenden Nachbardörfern, ist es mittlerweile so, dass auf den Spielplätzen in den Sandkästen sogar "allgemeines" Spielzeug zur Verfügung steht. Da geht zwar leider auch häufig etwas kaputt, aber wenn das jedesmal wieder jemand mitnehmen würde, könnte sowas überhaupt nicht funktionieren.

  • Da mag ich ein bisschen widersprechen Orpheo Ich kenne auch Spielplätze, auf denen immer Spielzeug liegen bleibt. Hat wohl mal irgendwer vergessen und nun spielen alle damit und freuen sich aufs nächste Mal.

    Auf wuseligen Spielplätzen passiert das klauen vielleicht manchmal mit Absicht (bei großen Dingen würde ich mal davon ausgehen), manchmal aber auch, weil da in großer Hektik drei riesige Taschen mit äußerst ähnlichem Zeug wieder eingepackt werden.


    Ansonsten, absichtliches klauen ist natürlich extradoof. Verstecken auch. Einfach mitnehmen auch. #hmpf

    Gruß,
    Chrisss *pling*


    Hier werden nur Zähne geputzt, keine Fenster ... #zaehne

  • Ganz ehrlich, wenn man es so sieht, dann wurde mir auf Spielplätzen auch schon was geklaut und ich hab auch geklaut.


    Da liegen so viele Förmchen und Schüppchen und nen Überblick, was wir von uns jetzt mit hatten und was zu Hause liegt hatte ich da selten.

    Hat sich am Ende vermutlich immer irgendwie ausgeglichen.


    Bei Gemeinschaftsspielzeug würde es auch in Deutschland funktionieren, so wie woanders auch.


    Denn wenn ich nichts mit zum Spielplatz nehme, nehme ich auch nichts mit zurück.


    Habt ihr mal die Fundkisten in Schulen sortiert?

    Was da liegt ist unglaublich. Dicke teure Winterjacken, Schuhe in allen Formen, Shirts, Hosen, Unterwäsche usw.


    Ich frag mich immer, wie das geht.

    Also im Winter ohne Jacke nach Hause zu kommen.

    Kaufen die Eltern die dann neu?


    Oder nimmt ein Kind versehentlich die falsche Jacke mit. Und da gestehe ich, weiß ich auch nicht, ob mir das auffallen würde.

    Wir kaufen viel auf dem Flohmarkt.

    Dann geht mein Kind mit einem blauen Shirt zur Schule und kommt mit einem blauen zurück.

    Wenn da jetzt kein besonderer Aufdruck drauf ist und es passt...


    Oder Sachen, die wir auch haben.

    Das hatte ich auch mal.


    Da ist mir irgendwann aufgefallen, dass wir zwei davon haben.


    Ich hab dann in allen mir bekannten (Schule, Sportverein, Freunde) Gruppen gefragt, ob das irgendwo vermisst wird.

    Wurde es nicht.

    Es ließ sich für uns aber nicht mehr nachvollziehen, wie es zu uns gekommen ist.


    Also nicht immer ist das zwingend Diebstahl im Sinne von: Ich nehme mir das jetzt bewusst mit, obwohl ich weiß es gehört mir nicht.

  • Ich kenne das so auch nicht, hier gibt es auch einige Spielplätze mit Gemeinschaftsspielzeug und ich habe den Eindruck Mitgenommenes und Mitgebrachtes/Verlorenes gleicht sich da aus.

    Ich würde nie auf die Idee kommen anderes Zeug mitzunehmen, das uns nicht gehört und ich habe auch noch nie Leute dabei beobachtet, die das bewusst tun. Kinder, die alleine sind und einen “Schatz gefunden“ und den dann als ihren betrachtet haben, ja, da sage ich immer was dazu, wenn ich es mitkriege. Wenn mein Kind am Abend mit unbekannten Dingen nach Hause käme oder ich das in der Tasche fände, gäbe es eine entsprechende Erklärung und Bitte es an den Fundort zurückzubringen.


    Ich hoffe die Flosse findet sich wieder an.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Bei uns am Ort, aber auch in den umliegenden Nachbardörfern, ist es mittlerweile so, dass auf den Spielplätzen in den Sandkästen sogar "allgemeines" Spielzeug zur Verfügung steht.

    Das würde hier (Kleinstadt NRW) auch nicht funktionieren. #angst Hier kann man froh sein, wenn die unterdessen sehr massiven Spielgeräte nächtliche Randale überleben.


    Ich habe im Urlaub wieder gestaunt, was anderswo möglich ist. In der Schweiz auf einem Lagerfeuerplatz lag sogar eine Axt zur freien Benutzung rum (sowie andere Feuerutensilien) - wenn die hier "nur geklaut" werden würde, könnte man sehr froh sein. Beim Gemeinschaftsgarten mitten im Ort gab es einen offenen Geräteschuppen mit allerlei Werkzeug usw..

    Als die von befreundeten Künstlern gestiftete Statue für einen öffentlichen Platz nach 2 Jahren komplett zerstört war, meinte das Künstlerpaar - von mir darauf angesprochen - dass sie sich gewundert haben, dass es überhaupt solange gedauert hätte. Bis dahin hätte es nur kleinere Beschädigungen gegeben.

  • Mich hat letztens eine Mutter aus dem Kindergarten gefragt ob ich vom Polizeistoff noch was hab.

    Ich hatte ihr daraus Mütze und Halssocke genäht für ihr Kind.

    Ich: Oh je, verloren ?

    Sie: Ne , geklaut. Beim KInderarzt ! Mitsamt dem teuren einteiligen Schneeanzug.

    Unfassbar, aber wahr.

    Meine Bekannte war nicht nur sauer das die teuren/selbstgenähten Sachen weg waren, sondern auch entsetzt das eine Mutter es bewusst in Kauf nimmt, das bei Eiseskälte eine andere ihr Kind ohne Schneeanzug und Mütze wieder mit heim nehmen muss.

    Es konnte dafür nur eine andere Patientin/Mutter in Frage kommen. Die wurde angerufen und hat am Telefon zugegeben das sie die Sachen hat. Sie hat die Sachen dann in die Praxis zurück gebracht.

    Wirklich passiert in einer Kinderarztpraxis in der Stadt.

    -------------------------------------------------------
    Liebe Grüße von Michaela


    Jungsklamotten, selbstgenähtes, Bücher, Spielzeug und noch mehr im
    ♥ Rabenflohmarkt ♥

  • in anderen Ländern gibts auf jedem Spielplatz Kisten mit Gemeinschaftsspielzeug, das würde in Deutschland nie funktionieren

    Ach Mensch, das finde ich gerade ein bisschen schade - doch, das funktioniert auch in Deutschland, hier bei uns zum Beispiel. Ja, da kommt bestimmt auch mal was weg, aber es kommt auch immer wieder was dazu. Es ist wirklich traurig, dass ihr so schlechte Erfahrungen gemacht habt, aber ich bin mir sicher, sowas funktioniert in Deutschland nicht besser oder schlechter als in anderen Ländern #weissnicht. Uns wurden in Frankreich schon Badelatschen und ein Kinderfahrrad geklaut und trotzdem fahren wir liebend gern dahin in Urlaub und ich halte die Franzosen nicht für "klaufreudiger" als andere Nationen.

    Liebe Grüße, Silke




    Es gibt Wunder, die verlieren auch in der Wiederholung nichts von ihrem Zauber.

  • Uns wurde am 24.12. der Buggy geklaut, weil meine Mutter den nicht in den zweiten Stock schleppen konnte und ihn deshalb im uneinsehbaren Hinterhof angestellt hatte. Das Ding war noch nicht mal mehr besonders viel wert, da wirklich schon viel benutzt, dennoch war das für uns alle ein ganz schöner Dämpfer an dem Tag.

  • bei uns gibt es auch Gemeinschaftsspielzeug am Spielplatz im Wohngebiet. Familien mit älteren Kindern haben dort nicht mehr genutzte Sachen hin gebracht. Es klappt gut.

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • Ich habe anfangs der Spielplatzsaison auch unsere gesammelten Sandspielsachen in die give Box neben dem Spielplatz gebracht, in der Hoffnung dass sie der Allgemeinheit zu gute kommen.

    Die give Box bei uns wird gut angenommen, ich habe da schon einiges reingestellt was wir nicht mehr brauchen


    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Ich habe ein Kind, das gelegentlich mit so Fundsachen ankommt. Einmal war es ein Kuscheltier, ein sichtlich abgeliebter Pandabär, den sie aus dem Kino, in dem sie mit der Schule waren, mitgebracht hatte. Cinemaxx. Was habe ich mir den Arsch aufgerissen, um das Kino zu kontaktieren und so eine Möglichkeit zu finden, dass der Bär zurückkommt. Es war nicht möglich. Die großen Kinoketten habe eine zentrale Hotline irgendwo in Süddeutschland, die nie erreichbar ist. Meine Mail wurde mit "Fundkisten in die Sie den Bär bringen können, gibt es nicht, Kinder vergessen doch Kuscheltiere eh schnell und denken dann nicht mehr dran" beantwortet. Ich fand das so dreist - die Person hat entweder kein Kind, war nie Kind oder ist völlig empathiebefreit.


    Ansonsten machen wir immer Aushänge am Fundort und wenn es dann niemand beansprucht, darf sie es behalten. Oft gibt es ja keinen Ort, an dem man die Dinge angeben kann. Wenn es einen gibt (wie eine Kasse) und ich da mit vertretbarem Aufwand hinkomme, würde ich es dort abgeben (lassen). Vielleicht könnt ihr ja dort wegen der Flosse eine Nummer hinterlegen, falls sie wieder auftaucht?

  • Wirsind heute abgereist, ohne Flosse.

    Ich habeKinder die alles was sie finden zwanghaft abgeben, auch das Haargummi dass sie im Schwimmbad unter der dusche finden.

    Deshalb fällt es mir so schwer es zu akzeptieren dass andere es anders handhaben.

    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Auf unserem Stadtviertelspielplatz gibt es trotz Großstadt auch eine Kiste mit Allgemeinspielzeug, aus der nichts geklaut wird.

    Im Schwimmbad sind uns auch schon Sachen abhanden gekommen. Heißgeliebte Jako-o Badeschlappen mit Seepferdchen (nicht nachbestellbar), ein Handtuch, das wir zur Taufe geschenkt bekommen haben. Hätte es nicht für möglich gehalten, das jemand sowas mitnimmt, statt es abzugeben.

    Die Flosse ist einigermaßen teuer und die hat auch nicht jeder. Das könnte gut Absicht gewesen sein. Tut mir leid für deine Tochter!

    Liebe Grüße von Alusra
    #rose


    Manchmal braucht man keine Tipps. Manchmal braucht man nur einen
    Zuhörer, der an den richtigen stellen "Hmmm" sagt und auch alles blöd
    findet.