Schmerzhafte Pickelchen auf Zunge

  • Liebe Raben,


    vor 5 Tagen hatte unsere Jüngste (2,5 Jahre) 15-20 weißlich-gelbliche Pickel auf der vorderen und seitlichen Zunge. Sie schienen sehr zu schmerzen, sie meinte auch sie hätte „Schmutz auf der Zunge“. Sie hat an dem Tag kaum gegessen und war mega schlecht drauf.

    Am nächsten Tag war nix mehr zu sehn und Kind wieder fröhlich. Ich schob es auf einen fiebrigen Infekt, den sie 1 Woche zuvor gehabt hatte (dauerte nur 2 Tage) in Verbindung mit einem Sturz am Tag vor den Pickelchen, bei dem sie sich ziemlich doll auf die Zunge gebissen hatte.


    Nun haben seit gestern aber auch ihre großen Geschwister (5 und 9) diese Pickelchen und es tut sehr weh. Die vorderen Papillen (?) sehen auch sehr rot und geschwollen aus. Sie spülen mit starkem Kamille-Salbei-Tee, aber das hilft immer nur kurz.


    Kinderarzt hat morgen erst wieder auf, wenn es nicht besser ist, muss ich wohl mal hin...

    Habt ihr eine Ahnung, was das sein kann?

    Scharlach schließe ich mal aus, Aphten wären sicher nicht so schnell weg gewesen. Ich bin ratlos, vor allem was ich tun kann, um die Heilung zu fördern, aber auch was das überhaupt ist #confused Aggressives Obst/Gemüse haben wir auch nur ganz normal gegessen...

    One day, I would like to turn on the News and hear "There's peace on earth".


    C. mit #female 06/2010, #male 06/2014 & #female 02/2017

  • Ich hab das bei Infekten auch immer. Die gehen auch vom einen auf den anderen Tag weh. HFM ist glaub ich langfristiger....#gruebel

  • Könnte das hier sein: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mundfäule Die Mundfäule ist hochgradig ansteckend und würde von daher gut passen. Sie ist leider wirklich arg schmerzhaft. Man kann in der Apotheke Lösungen kaufen, die etwas lindern (Dexpanthenol Läsung, Bonner Lösung oder Kamileeextrakt Gel) . Darüberhinaus darf man ruhig regelmässig Schmerzmedikamente geben!

    Meine damalige Kinderarztchefin hat immer absolute Wunschkost empfohlen und nur milde Getränke, da selbst trinken schon schwer sein kann, weil es so weh tut. Auch daher ist die Gabe von Schmerzmitteln sinnvoll, damit die Kinder nicht austrocknen.


    Wenn man noch im Zeitfenster der 1. 24h ist und der Befall ist sehr schlimm, kann man auch Aciclovir Tabletten erwägen. Die müssen aber verschrieben werden und machen nur früh sinn.

    LG Miriam mit 2 Jungs (2004 und 2006)

  • Ich denk auch in die Richtung von Mundfäule. Betäubende Gels aus der Apotheke (oder Dentinox-Gel - ich find das einfach immer noch am besten und am harmlosesten. Meine Mutter hat uns oft DynexanA drauf, da war der ganze Kehlkopf nach dem ersten Schlucken mit betäubt und ich konnte teilweise gar nicht mehr richtig kontrolliert Schlucken, find ich bisschen riskant - hilft aber wesentlich stärker als Dentinox, da kann man nicht meckern) und natürlich absolut reizarme Kost. Und viiiiiieeeeel kühlendes Eis. Möglichst keins mit Frucht oder Zitronensäure (brennt) sondern einfach nur eingefrorenes Wasser oder Vanilleeis.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.



    1 - #post#post - #post - #post - #post - #post - #post - #post - #post- #post - #post - #post#post - 13 - 14 - #post - #post - #post - #post - #post- #post - 21 - #post - #post - #post Bonus: #post#post

  • Huhu,


    ich weiß nicht ob es bei dem was ich meine auch so viele Pickelchen geben kann. Hast du das bei Krankheit (bzw. davor) oder Stress? Das könnten Aphten sein.

    Was super hilft ist Blutwurztee. Den Tipp hab ich von einer Bekannten. Ich hatte sowas früher nie, dann aber verstärkt und meist vor einer Erkältung oder während dessen. und die habe ich immer bekommen wenn ich eine stressige Zeit hatte - hab das dann immer "Stresserkältung" genannt! Dentinox oder diese Kamillesalbe die dafür in apotheken empfohlen werden helfen nur bedingt. Das ist das Lidocain - das betäubt die stelle eine Weile. Aber wirklich schneller weg geht es davon nicht und wirklich besser wird es auch nicht. Vor allem wenn das Zeug dann noch andere Stellen mitbetäubt und man sich dann auf diese Stellen beisst. Mit dem Tee sind die Aphten ratzfatz wieder weg und es wird wirklich schnell besser. Ohne den Tee hab ich im schlimmsten Fall 1-2 Wochen damit zu tun, beim letzten mal waren sie in 3 Tagen fast weg. Und seither, toitoitoi, kamen sie nicht wieder (ist jetzt ca. 5 Monate her).

    Viele Grüße Wiebke


    - Rechtschreibfehler dürfen gern ignoriert werden - mein Lektor hat zur Zeit Urlaub...! -


    Bin manchmal so in Eile, hab dann keine Zeit mehr groß Korrektur zu lesen. Ich bitte um Verzeihung und hoffe man kann es trotzdem lesen :)

  • Ich danke euch.

    Wir waren heute beim Kinderarzt und es wurde Mundfäule diagnostiziert. Dabei hatte ich immer gehofft, die Herpesviren noch von meinen Kindern fernhalten zu können #hmpf


    Das verschriebene Gel (mit Lidocain) hilft laut Kinder nicht, also baue ich weiter auf Ibuprofen und hole mir morgen vielleicht mal Dentinox in der Apotheke...

    One day, I would like to turn on the News and hear "There's peace on earth".


    C. mit #female 06/2010, #male 06/2014 & #female 02/2017

  • Ich muss den Thread noch mal hochholen.

    Wie lange dauert diese ätzende Krankheit denn, bis sie endlich abgeheilt ist?#haare Kurz nach den Kindern haben mein Mann und ich es auch bekommen. Bei allen ist es weg außer meiner großen Tochter und mir... Da war es ein paar Tage weg und nun wieder da. Und es tut so weh#hmpf


    Was mich auch verwirrt: Dies war definitiv nicht meine erste Infektion mit Herpesviren. Auch die Oma, die wir angesteckt haben, hatte schon regelmäßig Herpes.

    Ist es dann vielleicht doch nicht die Mundfäule?#confused

    One day, I would like to turn on the News and hear "There's peace on earth".


    C. mit #female 06/2010, #male 06/2014 & #female 02/2017

  • Herpes ist doch keine Mundfäule... Das sind doch zwei Unterschiedliche Erkrankungen, oder?

    Viele Grüße Wiebke


    - Rechtschreibfehler dürfen gern ignoriert werden - mein Lektor hat zur Zeit Urlaub...! -


    Bin manchmal so in Eile, hab dann keine Zeit mehr groß Korrektur zu lesen. Ich bitte um Verzeihung und hoffe man kann es trotzdem lesen :)

  • Wie auch immer - lies meinen Beitrag weiter oben. Das Zeug mit dem Lidocain hilft mir auch nur sehr kurz und nimmt eben auch nicht dauerhaft die Schmerzen. Der Blutwurztee ist das erste was geholfen hat das es schneller weg geht. Und Salbeitee kann ich empfehlen!

    wie sehen denn diese Pickelchen aus? sind sie vielleicht "Vulkankraterartig"? Also aussen etwas höher und in der Mitte wie mit einem Loch? Habt ihr das vielleicht auch in den Backentaschen oder an der innenseite der Lippe?

    Viele Grüße Wiebke


    - Rechtschreibfehler dürfen gern ignoriert werden - mein Lektor hat zur Zeit Urlaub...! -


    Bin manchmal so in Eile, hab dann keine Zeit mehr groß Korrektur zu lesen. Ich bitte um Verzeihung und hoffe man kann es trotzdem lesen :)

  • Herpes ist doch keine Mundfäule... Das sind doch zwei Unterschiedliche Erkrankungen, oder?

    Doch, ist Herpes. Heisst auch stomatitis aphtosa herpetica)

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.



    1 - #post#post - #post - #post - #post - #post - #post - #post - #post- #post - #post - #post#post - 13 - 14 - #post - #post - #post - #post - #post- #post - 21 - #post - #post - #post Bonus: #post#post

  • Das finde ich schon zu lange. Dann habt ihr das ja schon einen ganzen Monat?


    Alternativ zu Herpesviren gibt es bakterielle Infektionen, die man mit Penicillin in den Griff bekommen kann. Ihr benötigt also einen Arzt, der sich da mal ein genaueres Bild macht und ggf. anders therapiert. Das kann in dem Fall vielleicht auch ein Zahnarzt sein, wenn der für euch greifbarer sein sollte.

    LG Miriam mit 2 Jungs (2004 und 2006)

  • Ja, über 4 Wochen haben wir das nun schon. Ich war gestern mit ihr beim Kinderarzt, weil sie sooo sehr leidet.

    Die Ärztin war überrascht, dass sogar bei Wikipedia steht, dass es durch Herpesviren verursacht wird, denn es gibt wohl eine Menge verschiedener Viren, die diese Krankheit - Stomatitis aphtosa - verursachen. Die häufigste Vieusgruppe (Name hab ich leider vergessen) kann u.a. auch irgendwelche doofen Sachen am Herzen verursachen.


    Wir sind mit einem langen Rezept für Schmerzsaft, Lidocain-Salbe und Bepanthen-Lösung aus der Praxis. So richtig helfen tut aber nix davon. Die Pickel sind keine Krater, sondern kleine teils gelbe Bläschen, nur auf der Zunge, eine auch im Rachen.


    Maggan22 Blutwurztee werd ich mir morgen besorgen.


    Meine Tochter ist unumstritten eine Drama Queen, aber ich habe drei solcher Dinger auf der Zunge und es tut echt so fies weh, und sie hat um die 15. Sie tut mir wirklich Leid#hmpf

    One day, I would like to turn on the News and hear "There's peace on earth".


    C. mit #female 06/2010, #male 06/2014 & #female 02/2017

  • Ich hatte mal einen Pilz auf der Zunge der sich in Form von stark vergrößerten, flüssigkeitsgefüllten weißlichen Papillen äußerte. Diagnostiziert hat es meine Hausärztin. Die von ihr verschriebene Salbe hat auch gut geholfen, nachdem es davor eine Woche lang nur schlimmer wurde, also vermute ich, dass sie recht hatte.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Obstsalat ()

  • Und wieder muss ich den Thread hochholen...

    Seit zwei Tagen ist es wieder akut bei meiner Tochter. Ich hab es auch, durchgängig, ständig 1-2 dieser Pickel auf der Zunge. Trau mich kaum noch Obst oder Gemüse zu essen, alles tut weh! Bei meiner Tochter war jetzt eine gute Woche alles super. Nun geht der Mist von vorn los. Diesmal sind es allerdings Aphten auf ihrer der Zunge.


    In meiner Verzweiflung hab ich sie heut früh zum Zahnarzt geschickt. Mit der Oma, ich hatte einen anderen Arzttermin. Dort meinte man, alles sehr schleierhaft, wahrscheinlich irgendwelche Bakterien, geht von allein weg, ansonsten in 2 Wochen noch mal wieder kommen. Abstrich wollten sie nicht machen #hmpf


    Blutwurztee hat leider auch nix gebracht :(


    Ich fühle mich grade echt allein gelassen von den Ärzten.

    Es kann doch nicht sein, dass das einfach nicht weg gehen will?!


    Hat irgendwer noch eine Idee?

    Haben wir Fachleute hier? HNO-Ärzte?

    One day, I would like to turn on the News and hear "There's peace on earth".


    C. mit #female 06/2010, #male 06/2014 & #female 02/2017

  • Ohje, Ihr armen :( Ich würde dann einfach zu alternativärzten gehen. Mal zu einem Heilpraktiker oder so. gute Besserung an euch

    Viele Grüße Wiebke


    - Rechtschreibfehler dürfen gern ignoriert werden - mein Lektor hat zur Zeit Urlaub...! -


    Bin manchmal so in Eile, hab dann keine Zeit mehr groß Korrektur zu lesen. Ich bitte um Verzeihung und hoffe man kann es trotzdem lesen :)

  • Vermutlich hat die Oma die VOrgeschichte nicht deutlich genug rüber gebracht.

    Geh Du nochmal für Dich selbst und nimm das Kind nochmal mit. Bei Euch BEIDEN und schon so lange - allergisch kann das nicht mehr sein, Zufall auch nicht mehr. Also muss es irgend nen Auslöser geben. Entweder ne chemische Reizung (Spülmittel? Zahnpasta? gepritze Lebensmittel? ....) oder es ist ein Keim (Bakterien, Viren, Pilze). Wenn der Zahnarzt mitkriegt dass ihr BEIDE schon SO LANGE betroffen seid hat er ganz andere Bilder im Kopf als wenn er ein Kind mit paar Bläschen sieht.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.



    1 - #post#post - #post - #post - #post - #post - #post - #post - #post- #post - #post - #post#post - 13 - 14 - #post - #post - #post - #post - #post- #post - 21 - #post - #post - #post Bonus: #post#post

  • Preschoolmum Ich hatte die ganze Vorgeschichte zusammengefasst aufgeschrieben und mitgegeben... Und meine Tochter hat ihm auch noch mal den Verlauf erzählt. Ich denk also schon, dass er nen ganz guten Überblick hatte.#hmpf


    Wenn es bis Montag nicht weg ist, geh ich wieder hin. Oder noch mal zur Kinderärztin. Morgen hat ja eh kein Arzt auf...


    Maggan22 Heilpraktiker gibt es leider hier kaum. Eine ist ca 20 km entfernt. Da waren wir schon mal wegen der Neurodermitis unserer Tochter. Außer dass wir viel Geld losgeworden sind, hat es leider nix gebracht...

    One day, I would like to turn on the News and hear "There's peace on earth".


    C. mit #female 06/2010, #male 06/2014 & #female 02/2017

  • Ich hab nochmal ein bisschen recherchiert.

    Wichtig wär, dass Ihr alles was an den Tagen bevors wieder angefangen hat war aufschreibt. Wo ward Ihr, was habt Ihr gegessen, welche Medikamente genommen, mit welchen Chemikalien seid Ihr in Kontakt gekommen (Tankstelle oder Rasenmäher aufgefüllt = Benzindämpfe? Farben/Lacke? In der Umgebung Baustelle?)


    Wobei dieses Nacheinander eigentlich eher auf Infektion schließen lässt. #gruebel Wär natürlich auch möglich, dass es eigentlich nur ne harmlose Entzündung ist die normal schon lang vorbei wäre, Ihr aber damit ständig ping-pong spielt.


    Wichtig ist jetzt auf jeden Fall, dass Ihr ne zeitlang mal komplett auf Speichelkontakt verzichtet. GEschirr und BEsteck nicht teilen, in der Spülmaschine heiß abspülen (kein Sparprogramm) bzw. wenn Ihr mit der Hand spült so heiß wie möglich, evtl. sogar mit kochendem Wasser überbrühen was es aushält. Keine Küsschen, separate Handtücher, gründlich Händewaschen vor UND nach dem Essen bzw. Mundkontakt. SPielsachen die evtl. mit angelutschten Fingern angefasst wurden umgehend waschen.


    In der Kita/Krabbelgruppe/.... mal nachfragen ob da was rumgeht/rumging.


    Und - was ich bis grade eben nicht wusste - bei sowas, grade wenn es länger anhält, soll man nicht nur zum Zahnarzt sondern auch zum HNO und zum Hautarzt (wenn da nix rauskommt auch noch zum Internisten) weil es viele Krankheiten gibt, die sich mit Zungenentzündung äußern können.


    Wobei ich sagen muss, mit diesem Ping-Pong-Effekt würd ich trotzdem als erstes nochmal zum Kinderarzt. Evtl. hat die in letzter Zeit sowas öfter mal gehabt. Ist ja manchmal so, dass die Ärzte zwar nicht genau sagen können was es ist - aber schon die halbe Kitagruppe mit demselben da war, also klar ist dass es irgend ne Infektion sein muss.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.



    1 - #post#post - #post - #post - #post - #post - #post - #post - #post- #post - #post - #post#post - 13 - 14 - #post - #post - #post - #post - #post- #post - 21 - #post - #post - #post Bonus: #post#post

  • Danke, Preschoolmum !

    Ich tippe auch auf Infektion. Weil es ja hier in der Kernfamilie echt alle getroffen hat, mehr oder weniger schlimm.

    Unser Sohn fing letzte Woche wieder damit an - er hat immer nur ein zwei Stellen auf der Zunge und am nächsten Tag ist es weg. Aber unsere Tochter (Hautkind) hat es, mal wieder, am schlimmsten erwischt.


    Wobei sie halt auch null mit Schmerzen umgehen kann. Sie heult und schreit und jammert ununterbrochen. Außer wenn sie Besuch hat. Oder TV guckt #augen Und da versteh ich es irgendwie nicht, dass die Ärzte es so runterspielen „Es war ja schon mal weg, es wird auch wieder weggehen“ (hat der Zahnarzt tatsächlich gesagt!), während meine Tochter so leidet.

    Entweder übertreibt sie echt maßlos oder die Ärzte haben wirklich keine Ahnung, WIE schmerzhaft das ist?!


    Wenn es übers Wochenende so schlimm bleibt wie heute, steh ich am Montag bei der Kinderärztin. Meine Eltern haben übrigens am Dienstag in der Apotheke die Parodontal-Mundsalbe besorgt (die betäubend wirkt) und da meinte die Apothekerin, dass die momentan zu Hauf verschrieben wird. War allerdings nicht in der hiesigen Apotheke, sondern in der Kreisstadt. Also alles sehr sehr mysteriös!!

    One day, I would like to turn on the News and hear "There's peace on earth".


    C. mit #female 06/2010, #male 06/2014 & #female 02/2017