Wenn man sich auf keinen Fall mit MD anstecken darf...gibts da Tricks?

  • Ok, ich komme mir doof vor, ich weiß natürlich ein bisschen was, aber vielleicht wisst ihr mehr...

    aber von vorne: Der Muk hat Margen Darm. Er erbricht jedenfalls seit heut nacht und hat Bauchweh und was falsches gegessen schließen wir aus.

    Soweit so doof, aber nun nichts schlimmes nur: Ich DARF mich nicht anstecken!

    Dieses WE sind 2 sehr wichtige SAchen, eins davon beruflich von absolut wichtigem Ausmaß und ich nehm MD leider selber fix mit.

    Erkältungen nehme ich seltenst mit, aber MD....

    Wir hatten das erst einmal bisher, der Muk hat das sonst nie. Und nach diesem einen Mal lag ich tagelang selber heftig flach. Da wir aber sonst nur Erkältungen haben bin ich echt sorglos mit Anstecken...bis heute.


    Was kann ich also tun? Ich muss ihn die Vormittage jetzt selber pflegen...

    viel Hände waschen weiß ich.

    Keine Knutschereien ist klar

    Gibts hilfreiche Desinfektion für mich?

    Kann ich meinem Immunsysthem ein Powerbosst geben?

    Was gibts noch für Tricks..?


    Ich fühl mich echt ein bissl dumm grad aber ich hab das Problem mit Anstecken eben sonst nie...

    Ich würde mich über Tipps für Ansteclungsvermeiden freuen.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Viel lüften


    Händedesinfektion


    Ich glaube ich würde noch Handschuhe und Mundschutz anziehen in so einem Fall, weiß aber nicht ob das wirklich was bringt.


    Und mit Flächendesinfektion die Kotze erst neutralisieren und dann wegputzen.


    Klo desinfizieren.



    Viel Glück

    Lg

    Annanita


    "...baaald seid iiihr groooß, und könnt aaa-lles a-llein,

    aaaber biiis daaann schlaaaft ihr hiiier bei miiiir eiiiin."

    *träller*


  • Hm, die wichtigen Sachen hast du ja schon genannt. Händewaschen ist bei sowas immer mein Mittel der Wahl. Also richtiges Händewaschen, mindestens 30 Sekunden und so.

    Desinfektionssprays hab ich noch nie benutzt (nichtmal auf Festivals), weil ich alle Jahre wieder irgendwo lese, wie sinnbefreit sowas ist. ALso die Sicherheit, die sowas gibt, ist nur trügerisch.

    Ich würde an deiner Stelle (obs was bringt oder nicht, sei mal dahingestellt, aber fürs Gefühl würd ichs tun) vielleicht noch einen Mundschutz tragen bis zum Wochenende.

    Ach, und Handtücher wechseln. Bzw dem Muk sowieso ein eigenes Handtuch geben und das auch nach jedem Benutzen wechseln.

    Viel Erfolg!

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

    Und - Frauen sind mitgemeint. :D

  • Hände desinfizieren und Klo immer zuklappen beim Spülen, Türklinken desinfizieren und Klo gut geschützt mit Handschuhen und Mundschutz reinigen.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Wir haben uns angewöhnt, wirklich permament Hände zu waschen beo Magen-Darm, Sterillium für die Hände zu nutzen und zudem nach jeden Toilettengang die Toilette zu desinfizieren.


    Ich bilde mir ein, dass wir uns damit nicht mehr unbedingt angesteckt haben. (Kann aber auch am Älterwerden der Kinder liegen, es ist einfacher geworden, seitdem sie zielgerichtet in Behälter erbrechen können.)


    Ich drücke dir jedenfalls alle Daumen!!! Und dem Muk natürlich gute Besserung!

    Liebe Grüße
    Silke mit dem Großen 06/2006 und der Kleinen 06/2009

  • Der Muk läuft nicht rum, er liegt nur im Bett und bricht sich in einen Eimer.

    Den wasche ich dann aus, desinfiziere und wasche meine Hände gründlich.


    Aber ich muss ja ins Zimmer rein und ihn auch anfassen und so. Ich komme leider erst heute Nachmittag in eine Apotheke um was zu holen für mich, aber ich frag dann da mal was sie da haben zur Stärkung des Immunsysthems.

    Außer Oktenisept hab cih auch kein Desinfektionsmittel da... aber das könnte ja erstmal helfen.


    Ich würde wohl Rabendaumen nehmen. ;)

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Gute Besserung für den Muk. Andere Tipps hab ich keine, nur solidarische Grüße, meine Große hat die halbe Nacht durchgekotzt und ich bin wach und einfach nur müde. Sie schläft jetzt endlich. MD ist so überflüssig, ehrlich.


    Und dir wünsche ich richtig viel Erfolg am WE. Und Spaß!

  • alles trennen - Handtücher, Klo (wenn möglich), seife, ... Viel lüften, viel trinken, Hände richtig waschen (s. Anleitungen im Netz), desinfizieren. Aktiv aufpassen, wie viel deine Hände im Gesicht sind. Kann der muk auch alles (beim desinfizieren dabei sein bei ihm). Rausgehen, wenn er bricht, spült (Deckel zu), ...

    Trotzdem kuscheln.

  • Falls Ihr 2 Bäder (oder Gäste-WC und normales Bad) habt, würde ich eins den Muk benutzen lassen und Du benutzt das andere.


    Alles andere, was wir bei MD beachten, wurde bereits genannt.

  • Bekommst du denn leicht MD? Wenn ja, das volle Programm fahren. Ansonsten würde ich nur das machen, was du schon gesagt hast. Auf Mundschutz und Handschuhe würde ich verzichten.


    Dem Muk gute Besserung und dir drücke ich die Daumen. :)

    "Alles was wir fühlen, zerfällt in dem Augenblick, in dem wir es versuchen zu erklären.
    Alles was wir fühlen, erstrahlt in dem Augenblick, in dem wir unsere Ängste überstehen." Madsen

  • Ich mache auch nur: Hände desinfizieren nach dem Eimer leeren, Bioflorin als Darmunzerstützung.

    So habe ich fast alle MD-Infekte der Kinder umgangen.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Also der Muk nutzt gar kein Bad, er liegt nur.

    DAs machts scheinbar grad einfacher einzudämmen.

    Problem: Ich kann nichts einkaufen oder holen bis der Papa heim kommt.


    Ich hab Desinfektionsmittel gefunden, eigentlich fü Flächen aber habs auch auf die Hände gesprüht.


    Ihn selber kann ich nicht desinfizieren, er liegt nur und pennt oder bricht, anderes tut er nicht.


    Was ist Morosuppe..?

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Ich hab mal gelesen: hochdosiert vit c zu nehmen schützt vor MD Ansteckung. Ich kann dir leider keine Quelle nennen, wenn das hier im Bekanntenkreis rum geht essen wir erfolgreich immer sehr viele Orangen, hat bisher geholfen, kann aber auch Zufall sein, schadet jedenfalls nicht! Und eben immer gut Händewaschen, aber das wurde ja bereits gesagt. Viel Glück 🍀

  • Letztlich kommt es darauf an, welches Virus es ist. Aber das kannst du so nicht rausfinden. Wenn es das NoroVirus wäre, was häufig ist, kann man die Ansteckung im häuslichen Umfeld praktisch nicht verhindern, weil du kontinuierlich Mundschutz bräuchtest und es jetzt schlicht schon zu spät wäre. Aber die gute Nachricht dabei: selbst wenn man sich angesteckt hat, werden längst nicht alle Angesteckten auch krank. Und ein weiteres Drittel ca wird nur geringfügig krank und bemerkt es kaum. Ca 1/3 geht es so wie dem Mukk jetzt.


    Da es aber auch weniger krasse Magen-Darm Viren gibt, würde ich ebenfalls auf die Händehygiene setzen. Dabei wäre ein Desinfektionsmittel natürlich gut. Dies muss aber korrekt angewendet werden (reichlich davon und lange genug die Hände damit feucht einreiben. Steht im Prinzip auf der Packung, wie man es anwenden muss). Mein Mann hat mal eine Hosentaschensprühdose aus der Apotheke mitgebracht, die macht die Hände mal so eben gerade feucht... das hilft eigentlich nicht ausreichend. Händedesinfektion nach jedem Kontakt, auch mit der Umgebung, wo der Mukk angefasst haben könnte.


    Dann wäre es natürlich besser, wenn du beim erbrechen/beim Toilettengang nicht anwesend wärest, weil die Luft dann Viruspartikel enthält. Aber das ist vermutlich nicht realistisch. Wenn du heute Nachmittag erst zur Apotheke kommst, dürfte das schlimmste aber schon fasst vorbei sein, ansonsten hätte man sich einen hochwertigeren Mundschutz kaufen können dort.


    Es ist überhaupt nicht gesagt, dass du unbedingt erkrankst! Oft haben Erwachsene da doch schon ein besseres Immunsystem. Letztlich ist aber nahezu schicksalhaft in einem Haushalt. Es ist schon im Krankenhaus oft schwer Ansteckungen zu verhindern, aber da bleiben die Patienten im isolierten Bereich und das Personal hat Schutzkleidung, sowie Desinfektionsmittel passender Art unbegrenzt. Das ist zuhause erheblich schwieriger. Ich mache daher zuhause, ehrlich gesagt, meistens keinen großen Aufriss darum, sondern nehme es, wie es kommt. Händehygiene ja, Abstand ja, aber letztlich kommt es dann, wie es eben kommt. Streß und Angst verschlechtern die eigene Immunabwehr.


    Edit: bitte das Kind nicht mit Flächendesinfektion traktieren! Das ist Hautschädlich und u.U. giftig. Die Keime werden fäkal oral übertragen. Es bringt also gar nichts ihn oder dich einmalig zu desinfizieren.

    LG Miriam mit 2 Jungs (2004 und 2006)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Miriam ()

  • Morosuppe ist hauptsächlich aus möhren, in Gemüsebrühe kochen, pürieren. Morosuppe.Gemüsebrühe dazu, falls zu dick.

    (Falls zur hand und erwünscht, kannste vorher Zwiebel anbraten und ingwer dazugeben, schmeckt besser, muss aber nicht.)


    Klospülung desinfizieren nicht vergessen!


    Gute Besserung!!!

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Mondkalb ()

  • Das wichtige an der Moro Suppe ist meines Wissens nach die Kochdauer :1kg Möhren, 1 Liter Wasser, eine Stunde kochen. Erst dann werden die "richtigen" Stoffe freigesetzt.


    Ich drücke die Daumen, dass du verschont bleibst!

  • Ich danke Euch!

    Alles in allem bleibt es also eher Rabenmagie als dass es wirklich in meinen Händen liegt. Aber ich versuche, was ich kann.


    Klospülung desinfizieren nicht vergessen!

    Danke!!!Promt vergessen. ;)



    Richtiges Desinfizieren und Waschen kennen wir, der Muk war ja lange auf der Neo als Frühchen.

    Und ihn werde ich sicher nicht desinfizieren, keine Sorge! Nur mich selber. ZUm Glück hab ich die gute Handcreme noch, die wir in der Frühchenzeit hatten, das viele Händewaschen hinterlässt sonst nämlich offene Spuren, die dann wieder fein für Infekte sind...


    Irgendwie hoffe ich, dass es son Dingen a la "schnell und heftig" ist. Das ist immer am besten.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Das Allerwichtigste sind separate Handtücher (am besten je eins für jedes Familienmitglied). So schützt du alle anderen auch vor Ansteckung. Wenn du dir nämlich die Hände gründlich wäschst, sie dann aber am gleichen Tuch abwischst, das auch der Patient benutzt, erreichst du damit genau nichts.

    Den Rest machst du ja schon.