Städte ohne Touristen

  • Städte, die einen Besuch lohnen, aber nicht überlaufen sind zb:


    Bochum (Bergbaumuseum, Planetarium, Jahrhunderthalle, Schauspielhaus, Kemenader See, und Abstecher nach Hattingen in die Altstadt)


    Mannheim (Schloss, Quadrate, Luisenpark, Reiss-Engelhorn-Museum, Kunsthalle, Jungbusch, Rheinufer mit Waldpark, und Abstecher in die Pfalz)

  • Also, zum Thema möglichst früh los, kann ich nur sagen:

    Wir waren vor 4 Jahren auf einer Hochzeit in Rothenburg o.d.T. und als wir früh um 5 zu unserem Übernachtungsplatz gelaufen sind, kamen uns die ersten asiatischen Touristen mit Kameras entgegen!!! Das fand ich schon seeehr krass!!!

    Wir haben dann das Brautpaar gefragt, wie das denn ist, in so einer Touristenhochburg zu wohnen und sie meinten, man kann die irgendwann ganz gut ausblenden. Bzw. man meidet halt die überlaufenen Ecken tagsüber. Dafür wohnt man halt in einer richtig schönen Stadt!

  • Fahr nach Ludwigshafen am Rhein und entdecke den Charme einer Chemiestadt, den die meisten übersehen.

    Verkauf die Idee, mach die Leute scharf auf Ludwigshafen.

    Danach machst du das auch mit Gießen, Völklingen und Leverkusen.


    Wenn die Touristen sich dort durch die Straßen schieben, sind Dresden, Tübingen und Bamberg wieder frei für dich.


    #bitte


    #angst

  • Danach machst du das auch mit Gießen, Völklingen und Leverkusen.

    Es kennt jemand Völklingen 8o??? Unglaublich #freu!!! (Aber hey, die haben ein UNESCO-Weltkulturerbe zu bieten #zwinker!)

    Liebe Grüße, Silke




    Es gibt Wunder, die verlieren auch in der Wiederholung nichts von ihrem Zauber.

  • Als ich ein kleines Kind war, war es dort noch nicht so. Ich war regelrecht geschockt, als ich nach Jahren mal wieder dort war, voll die Geisterstadt (vom Globus mal abgesehen).

    Liebe Grüße, Silke




    Es gibt Wunder, die verlieren auch in der Wiederholung nichts von ihrem Zauber.

  • Ich glaube ein Thread mit dem Thema "die hässlichsten Städte" wäre sicher auch aufschlussreich.#freu.

    Ich würde das echt interessant finden und dann dort hinfahren.

    holly mit großer Tochter (07/03) und kleinem Sohn (06/06)

  • Ich kann mich an einen tollen Venedig-Besuch erinnern nach dem Karneval. Es war ziemlich leer.

    Wir waren gerade vor zwei Wochen in Venedig und hatten den Tipp bekommen, abends, wenn die meisten anderen Touristen wieder weg sind, in den kleinen Gässchen abseits der Hauptwege rumzustromern.


    Unsere Fähre ging erst abends um halb 10 - also deutlich nach der Abreisezeit der meisten anderen. Kleine leere Nebengässchen haben wir trotzdem keine finden können. Alles voll mit Brillen-, Hut-, Masken- und Handtaschenläden, und mit den entsprechenden Touristenmassen. Den Banksy haben wir trotzdem gefunden :). Aber jetzt ist natürlich Hauptsaison. Man kann den Bewohnern nur wünschen, dass das in der Nebensaison besser ist.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Die Hotspots anschauen wenn die Tagestouristen noch auf der Anfahrt sind und die anderen am Frühstücksbüffet.

    Das hat bisher ganz gut funktioniert (in Asien vor allem wo "richtig voll "noch einmal anders buchstabiert wird als in Europa ).

    Düsseldorf ist ganz nett und du hast das Ruhrgebiet im Rücken wo auch vieles toll zu besichtigen ist (z.b. Essen mit der Zeche Zollverein ) und vieles andere.

    Ansonsten ist Wiesbaden hübsch und nicht überlaufen. Mainz ist genau auf der anderen Seite des Flusses und im Hinterland der Rheingau mit dem Kloster Eberbach das meiner Meinung nach einen Besuch lohnt.

    Frankfurt ist von dort aus auch gut machbar ( sogar mit der S bahn, wenn man sich den Frankfurter Stadtverkehr sparen möchte ).

    Sag doch mal was dir so vorschwebt, dann ist es einfacher.

    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Ich denk gerade, wie absurd, dass die Stadt (Städtchen) in der ich lebe, mit ziemlich viel Geld verzweifelt versucht, ein Tourismuskonzept auf die Kette zu kriegen um mehr Leute anzulocken. Dabei gibt es in der Stadt noch nicht mal einen Schuhladen... Das Spannendste ist vermutlich das Beerdigungsinstitut mitten in der Stadt.


    Freiberg finde ich übrigens auch sehr schön und gemütlich und das Museum dort wirklich lohnenswert. Und das Antiquariat!

  • #lolBei der Ueberschrift dachte ich ganz spontan: Leverkusen (eine franzoeschiche Praktikantin hatte sogar mal einen Reisefuehrer dabei - wir haben uns alle schlapp gelacht.), aber dann habe ich gelesen, dass du nach schoenen Stadten suchst.

    Genau so was ging mir auch durch den Kopf (und nicht nur mir, wie der Verlauf des threads zeigt - lerne: erst zuende lesen, dann schreiben)

    Ich kenne eine Stadt, die auch gut in die Liste passt, aber seltsamerweise habe ich plötzlich Hemmungen, sie hier zu nennen #hmpf vielleicht nennt jemand anderes sie noch #pfeif


    Was halbwegs Konstruktives habe ich aber auch noch beizutragen: beim Arzt neulich habe ich in einer Reisezeitschrift eine Reihe gesehen, beliebte Städte und ihre weniger bekannten / überlaufenen Alternativen. Kann mich jetzt an kein konkretes Beispiel erinnern, aber so was in der Art lässt sich sicher häufig finden.

  • Oh, Stralsund kann ich noch empfehlen. Die meisten Touris fahren dann doch weiter an den Strand.

    #post1-2-3-4-5-6-7-8-9-10-11-12-13-14-15-16-#post-18-19-20-21-22-23-24

    #paket #post :)

  • Ja, Stralsund ist wunderschön geworden. Gleiches gilt für Greifswald und die Dörfer umzu. Oder Neubrandenburg zB ist zwar zerstört in WK 2, Stadtmauer und Tore und der See lohnen dennoch einen kurzen Besuch. Nettes Museum und Kunstsammlung.

  • Freiburg im Breisgau kann ich empfehlen. Sehr schöne Stadt und für mein Gefühl gibt es da nicht so viele Touristen. Aber auch hier gilt natürlich: Samstag geht gar nicht.

  • Ich habe jetzt nach "schöne Kleinstädte Deutschland" in verschiedenen Sprachen gegoogelt und bekomme unter anderem (ich lasse die weg, von denen ich weiß, dass sie überlaufen sind; beim Rest sind einige dabei, von denen ich noch nie gehört habe und daher davon ausgehe, dass sie eher nicht überlaufen sind...):

    Monschau

    Dinkelsbühl

    Goslar

    Rüdesheim

    Cochem

    Quedlinburg

    Schwäbisch Hall

    Wernigerode

    Eutin

    Rottach

    Bacharach

    Nördlingen

    Wismar


    Es gibt bestimmt noch viele andere unterschätzte Städtchen.