Brille kaufen für Dummies

  • Mondschein da fällt mir noch was zu ein. Um mit der kk abrechnen zu können, muss der Optiker ungefähr eine Million Dinge vorweisen um sich zu qualifizieren. Ich kenne einige, die den Quatsch für 3 Mark 50 nicht mitmachen und deshalb keine Kassenzulassung haben. Viele davon geben einem dann einfach einen Rabatt in entsprechender Höhe, manche sagen auch, dass sie nicht mit der Kasse abrechnen können. Vielleicht macht er das auch so, hat sich aber einfach nicht deutlich ausgedrückt.



    Übrigens dürfen Optiker bei Kindern messen. Ab 14 ist das kein Problem, kann dann als Folgeverordnung unter bestimmten Umständen sogar einen Berechtigungsschein (quasi Rezept) ausstellen.

    Viele machen es aber jünger nicht, weil tropfen durchaus sinnvoll ist.

  • Das war entweder Ende 2018 oder Anfang 2019, so genau weiß ich das nicht mehr.


    Alkerdings ist der kleine Optiker eh so viel teurer (Brille fast 200 Euro teurer bei schlechteren Gläsern), dass das vermutlich egal ist...

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • ich habe eine Winkelfehlsichtigkeit und bin damit bei den Ketten falsch deshalb beim kleinen Optiker. Ich bin sehr zufrieden. Habe inzwischen Sonnenbrille, Lesebrille und Fernbrille. Finde die auch nicht übermässig teuer, ich mag halt bissel teurere Gestelle ;D. Als ich meinen Unfall letztes Jahr hatte habe ich sehr kulant zum (vermutlich) Einkaufspreis ein neues Brillengestell erhalten und bin schon viele Jahre sehr zufrieden.

    Ich bin erstaunt das Augenärzte die Sehstärke bestimmen, hier machen meine das nicht. Der Optiker hätte da mehr Zeit für... auch beim Sohn wurde unter 14 die Sehstärke bestimmt ( beim Optiker).

  • Hier haben auch die kleinen Optiker mal gute Angebote (z. B. bei bestimmten Gestellen die Gläser günstiger) und können gut mit den Ketten mithalten.

  • Danke euch weiterhin für die hilfreichen Antworten!

    Also online eine Brille kaufen kommt im Moment nicht in Frage, eben weil ich keine Ahnung habe und erstmal schauen muss/will. Für Folgebrillen könnte ich mir das vielleicht vorstellen.


    Edit: Du müsstest vom Augenarzt ein Rezept bekommen haben? Damit gehst Du in die Filiale und machst einen Termin aus. Und nein, Du bist zu nichts verpflichtet. In so Situationen bin ich immer ehrlich: "Ich bin noch nicht sicher, ob ich mich überhaupt für eine Brille entscheiden möchte. Was würden sie empfehlen?"

    Und dann schläfst Du nochmal drüber.

    Nein, ein Rezept habe ich nicht bekommen. Der Augenarzt hat gemeint, dass es bei den Kosten egal wäre und die genaue Dioptrienzahl (?) wurde auch nicht bestimmt. Ich war ja eigentlich aus einem anderen Grund da, die Sehschwäche wurde nur nebenbei bemerkt.


    Kennst du gar keine Brillenträger vor Ort (kann ich mit gar nicht vorstellen)? Sonst würde ich die Mal fragen, welche Läden sie konkret empfehlen. Ob Kette oder kleiner Optiker besser ist kann sehr verschieden sein.

    Ich bin seit meiner Kindheit Brillenträgerin und finde es überhaupt nicht schlimm. Aber es kann schon schwer sein sich daran zu gewöhnen. Mein Mann hat diesen Sommer die erste Brille gekauft und jetzt trägt er sie nie, weil es sich nicht daran gewöhnen konnte #rolleyes


    Fürs Auto fahren ist glaube ich erst ab einer bestimmten Sehschwäche Brille verpflichtend, weiß aber nicht, wo die Grenze liegt.

    Nein, leider kenne ich tatsächlich niemanden. Zumindest keinen, mit dem ich mich darüber austauschen könnte ;) Keine Ahnung, wie das kommt, hab ich vorher noch nie so drüber nachgedacht #confused

    Ich habe tatsächlich auch etwas Angst, dass ich mich nicht daran gewöhnen kann und am Ende für viel Geld eine nutzlose Brille gekauft habe.


    Beim Autofahren verwende ich fast immer eine Sonnenbrille, die müsste also definitiv sein, selbst wenn es keine Pflicht ist.


    Aus euren Antworten lese ich heraus, dass es sich preislich wohl schon lohnt eher bei Fielmann und Apollo zuerst zu schauen. Ich denke, ich bin eher ein einfacher Fall und würde auch erstmal zu so wenig Extras wie möglich tendieren. Unser Budget ist sehr klein, ich würde also gern so wenig ausgeben wie irgendwie möglich #hmpf

  • NanaBaby Dann würde ich tatsächlich zu einer ganz günstigen Fielmannbrille oder so raten. Da gibt es kostenlose Gestelle, man zahlt nur die Gläser, und dann einfach die günstigsten nehmen, ohne Schnickschnack. Dann musst du dich nicht so ärgern, wenn du feststellst, du kannst dich gar nicht mit einer Brille anfreunden. Und wenn du merkst, dass du ganz gut klar kommst, kannst du in einem Jahr immer noch etwas mehr investieren und dich freuen, dass es mit besseren Gläsern noch toller ist! ;)

  • NanaBaby Dann würde ich tatsächlich zu einer ganz günstigen Fielmannbrille oder so raten. Da gibt es kostenlose Gestelle, man zahlt nur die Gläser, und dann einfach die günstigsten nehmen, ohne Schnickschnack. Dann musst du dich nicht so ärgern, wenn du feststellst, du kannst dich gar nicht mit einer Brille anfreunden. Und wenn du merkst, dass du ganz gut klar kommst, kannst du in einem Jahr immer noch etwas mehr investieren und dich freuen, dass es mit besseren Gläsern noch toller ist! ;)

    Das hört sich nach einem guten Plan an glaube ich ^^

  • Was ich ganz wichtig finde: die Brille muss sich beim Aufsetzen gut anfühlen. Wenn sie dann noch gut zum Gesicht passt und gut aussieht, ist das quasi Bonus.


    Wenn Du nur wenig Dioptrien hast, wird vermutlich eine einfache Entspiegelung ausreichen, damit bleibst Du preisgünstig. Es muss vermutlich auch kein besonders dünnes Glas sein, auch da wird es die einfache Variante tun.

  • wir Damen des Hauses haben eine Handvoll von Kuriositäten in den Augen, Frl Tochter braucht jetzt auch noch Prismen.

    Die beiden kleinen Optiker im Ort waren von der Ansammlung der Besonderheiten überfordert, Gläser wäre irre teuer gewesen, gerahmte Aschenbecher müssen ja nicht so aussehen und so.

    Bei "unserem" Fielmann war das alles gar kein Problem, die haben Erfahrung damit, kennen uns.

    O€ Gestell, dünnere Gläser und gut entspiegelt war mal eben 150-200€ preiswerter als bei den kleinen (aber gut etablierten und kompetenten) Optikern.

    Sohn hat seit Juli eine Brille, er ist nur kurzsichtig, alles schick, gute Gläser und Fielmann auch wieder 40€ günstiger als zB. Apollo.

    Mir ist das Gestell letztens kaputt gegangen, die Brille ist knapp 2 Jahre alt. Gratis neues Gestell bekommen.

    Alles Fielmann im nächsten Ort.

    Ich habe keine Chance auf Linsen, wegen der ganzen Gimicks meiner Augen.

    Seit über 40 Jahren zufrieden, sämtliche Ausflüge woanders hin scheiterten kläglich, entweder an den Preisen oder an der Summe der Gimicks.

    Havanna + #male (*02.05) & #female (*02.03)
    Filzgleiter sind nur komprimierte Schafe

  • NanaBaby Dann würde ich tatsächlich zu einer ganz günstigen Fielmannbrille oder so raten. Da gibt es kostenlose Gestelle, man zahlt nur die Gläser, und dann einfach die günstigsten nehmen, ohne Schnickschnack. Dann musst du dich nicht so ärgern, wenn du feststellst, du kannst dich gar nicht mit einer Brille anfreunden. Und wenn du merkst, dass du ganz gut klar kommst, kannst du in einem Jahr immer noch etwas mehr investieren und dich freuen, dass es mit besseren Gläsern noch toller ist! ;)

    Klingt logisch, ist es aber nicht unbedingt ;)

    Manchmal kommt man auch nur nicht gut zurecht, weil die Ausstattung zu gering ist.

    Je nach Sehstärke sieht man ohne Brille fast besser als mit einer Brille ohne entspiegelte Gläser.

    Zum Beispiel wie bei NanaBaby , bei der ja wahrscheinlich momentan nur das "gute" Auge guckt. Wenn man vor das gute Auge jetzt eine spiegelnde, schlecht zu reinigende Scheibe setzt, dann sieht es schlechter als ohne Brille. Und dass das schlechtere Auge zwar damit besser als ohne Brille sieht, ist dem gutem Auge, das ja eh die ganze Arbeit macht, eher egal.

  • Ich brauche auch eine neue Brille. Meine alte Brille ist schon 18 Jahre alt, also quasi volljährig #pfeif. In den letzten Jahren habe ich mehrere Anläufe unternommen für eine neue Brille, habe aber jedesmal entnervt wieder aufgegeben. Mein Problem ist, dass ich ein sehr zierliches Gesicht habe, das von eigentlich allen Brillen erschlagen wird. Noch dazu bin ich stark weitsichtig was meine Brillengläser schnell wie Lupen und mich wie eine Witzfigur aussehen lässt, vor allem wenn die Brille zu groß ist. Leider sind aber seit einigen Jahren große Gläser modern und es gibt einfach keine zu kaufen die mir steht. Ich war schon sowohl bei Fielmann als auch bei einem unabhängigen Optiker. Im Internet habe ich gelesen, dass es Marken gibt die auf schmale Gesichter spezialisiert sind, ColibriS klingt z.B. gut, aber da kostet ein Gestell über 300 Euro, das kann ich mir wirklich beim besten Willen nicht leisten. :(

    Zur Zeit trage ich deshalb fast immer Kontaktlinsen, wovon meine Augen aber oft gereizt sind. Ich bräuchte eine schöne Brille, mit der ich mich auch mal vor die Tür traue. Die Alte trage ich fast nur zu Hause.


    Irgendwelche Tipps?

    Liebe Grüße von Spinosa


    "Selbst der Kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern." (Galadriel in Der Herr der Ringe)

  • Zur Zeit scheinen ja Kunststoffrahmen sehr in zu sein oder auch dunkle Rahmen und Farben bei Metallrahmen. Hellere Farben sah ich bei Kunststoffrahmen schon. Hast du bei Kinderrahmen schon geguckt, aber auch da beschwerte sich mein Kind gerade, dass alles recht dunkel ist, oder eben Kunststoffrahmen.


    Eventuell wird es in 1-2 Jahren wieder anders aussehen, es gibt ja auch eine Brillenmode. Gläser fand ich jetzt nicht so furchtbar gross.


    Auf dem Rahmen steht oft die genauen Vermessungen drauf, mit der Info könntest du dann auch online nach Groessen gucken bei online Anbietern.

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

  • Was mir noch einfällt - ich habe auch schon mit anderswo gekauften Brillengestellen mir beim Optiker die Gläser reinmachen lassen, das war kein Problem.


    Ich koennte mir auch vorstellen, dass es in Frankreich zB mehr kleinere Rahmen fuer zierlichere Gesichter gibt.

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

  • Ich habe auch ein schmales Gesicht und habe mir bei Fielmann eine halb-rahmenlose Brille ausgesucht, das gefällt mir ganz gut.


    Die Optikerin mit eigenem Geschäft ist bei mir leider total durchgefallen und war nicht in der Lage, mir eine Brille anzupassen, mit der ich keine Kopfschmerzen bekomme.


    Bei Fielmann waren sie da recht geduldig und fehleroffen- die Brille musste vertikal irgendwie gebogen werden, weil meine Nase einen komischen Winkel hat #rolleyes

    Aber zuerst haben sie überprüft, ob die richtigen Gläser drin sind usw...


    Meine Brille war teuer, aber ich habe auch mitbekommen, dass am Nebentisch Brillen für 20€ verkauft wurden, das fand ich gut- die Frau hat offen gesagt, dass sie nicht viel Geld hat.

  • Spinosa Wenn du ungefähr weißt, was du willst, kannst du ja vielleicht mal rumfragen, ob noch wer ältere Brillen daheim rumliegen hat. Ich mein, irgendwann waren ja zierliche Brillen auch mal modern. Und ich habe z.B. noch bestimmt 5 alte Brillen daheim, die ich nicht wegschmeißen will. (Allerdibgs hab ich kein schmales Gesicht, sonst hätte ich dir meine angeboten)

    Irgendwann sind kleine Brillen bestimmt auch wieder in, dann kann man sich wieder über die Fotos mit den Riesenbrillen amüsieren. #zwinker Aber wer weiß, wann das sein wird und ob deine Brille noch so lange hält... Aber so vom Nachhaltigkeitsaspekt ist eine volljährige Brille ja auf jeden Fall sehr erstrebenswert!

    Bei Kinderbrillen hast du ja bestimmt auch schon geschaut, oder?

  • Bei mir kosten die Gläser immer so irre viel. Danke Hornhautverkrümmung (die zusätzliche Kurzsichtigkeit links ist eigentlich zu vernachlässigen). Die Gestelle waren zwar bisher nicht umsonst dabei, aber nie über 50€.

    Jetzt steht wohl auch (nach Schwangerschaft und Stillzeit) eine neue Brille an und ich werde das Elterngeld zu einem großen Teil dafür ansparen und auch wieder eine Sonnenbrille in Sehstärke dazu nehmen und ein paar Extras wie vollentspiegelt (wegen viel Auto fahren) und extra gehärtete Gläser (hab ich beim letzten mal weggelassen und bereut) dazu nehmen.

    Immerhin trage ich meine Brille jeden Tag und muss sie auch mögen. Ich hätte gerne zwei/drei verschiedene Modelle zum wechseln, aber das ist finanziell eindeutig nicht drin.

    Ich bin gespannt wann die Kinder eine Brille brauchen, bisher haben wir da Glück.

  • Kinderbrillen habe ich probiert, passen mir nicht, die sind wiederum zu klein.


    Online habe ich auch nicht das gefunden was ich suche, die Online Händler haben keine größere Auswahl als die niedergelassenen Optiker.


    In meinem Bekanntenkreis gibt es keine Brillenträger mit einem so zierlichen Gesicht wie ich, schon gar nicht mit dem gleichen Farbgeschmack wie ich (die meisten tragen schwarze oder silberfarbene Brillen, das steht mir nicht).


    Ich bin ein hoffnungsloser Fall :(

    Liebe Grüße von Spinosa


    "Selbst der Kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern." (Galadriel in Der Herr der Ringe)

  • Spinosa guck mal bei Kinder/ Jugendbrillen.

    Mittlerweile ist der Trend der großen eckigen Kunststofffassungen ja eher weg, jetzt sind wieder runde, aber oft noch große, modern.

    Ich weiß nicht ob du es magst und ob es dir steht, aber bei deiner dpt eignen sich kleine runde oder ovale Gläser. Das geht auch gut zu schmalen Gesichtern. Am besten Vollrand, randlos oder halbrand sorgt meist für dickere Gläser.


    Bims alte Brillen bitte nicht wegwerfen, die kann man spenden. Die meisten Optiker machen da mit, einfach mal fragen.