Kleinkinder und Weihnachtsferien - was tun?

  • Liebe Raben,

    unsere Kinder sind 2 und 5. In den Weihnachtsferien ist der Kindergarten zu. Große Verwandtschaft gibt es nicht, evtl. hätten meine Eltern in einer sehr schönen Stadt Zeit, auch zum Hüten. Allerdings halte ich es dort nicht länger als 2-3 Tage aus, und gerade nach dem Weihnachtstrubel brauche ich eigentlich dringend wieder meine Ruhe, möchte lesen oder in der Natur sein. Ich liebe Skifahren, aber an Weihnachten gibt es erstens oft noch keinen Schnee und zweitens sind die Kinder so klein, dass Skifahren wohl eher wegfällt. Mein Mann fährt eh nicht gerne Ski und ist deshalb auch nicht so wild drauf, in ein teures Skigebiet zu fahren. Zumal wir mit dem Urlaubsgeld knapp dran sind.

    Habt Ihr Ideen, wie die Zeit zwischen Weihnachten und Anfang Januar gut rumzubringen ist? Was macht Ihr - gerade auch Ihr ruhebedürftigen, naturliebenden Raben? Bzw. was habt Ihr zu Kleinkinder-Zeiten so gemacht?

    Ich bin dankbar für Ideen und auch für Tips mit günstigen (!) Ferienwohnungen auf Bauernhöfen oder in den Bergen.

    Liebe Grüße,

    Nevermore

  • Woher kommst Du denn? Wenn es Erzgebirge (Altenberg) sein darf, hätte ich einen Vorschlag für einsam mit Bergen und Natur und preiswert und mitunter auch Schnee zu Weihnachten - Langlauf und Schlittenfahren gehen direkt am Quartier, einen winzig kleinen Skihang gibt es in Altenberg. Dafür seeeehr einfacher Standard.

    "Stay afraid, but do it anyway. What’s important is the action. You don’t have to wait to be confident. Just do it and eventually the confidence will follow." Carrie Fisher

    LG Matilda mit Tochter (08/2004) und Sohn (09/2015)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Matilda ()

  • Kreuzberg in der Rhön: wenn es Schnee hat, gibt es einen Skilift und reichlich Loipen und Möglichkeiten zum Schlittenfahren.


    Wenn es keinen Schnee hat, kann man wunderbar wandern, es gibt in der Nähe einen Wildpark, Therme, ein Freilichtmuseum...


    Wir waren schon mehrfach dort auf dem Holzberghof, das ist ein total uriges Jagdschloss mit Pensionszimmern und Ferienwohnungen mitten im Wald, abseits jeder Durchgangsstraße. Das dazugehörige Restaurant ist spitze, viele Wildgerichte aus eigener Jagd.

    I feel like procrastinating... but I think I'll wait.

  • Schau mal nach Silvesterprogrammen der Jugendherbergen. Das sind immer so 5 Tage.

    Da gibt es sehr unterschiedliche Programme mit vielen Angeboten, die man ja nicht alle nutzen muss.

  • wir fahren jedes Jahr ins riesengebirge, seit 15 Jahren, 2x ist der Schnee erst zum 27.12. gekommen.

    Wandern, Langlaufen, Alpin... geht dort alles in der Kombi. Daher auch für "mix" Familien mit gemischter Interessenlage. Kufen für den Kinderwagen oder guter Schlitten. Dank Unterkünften direkt am Berg, alles auch mit Kleinkindern machbar. In tschechischen bauden sind spielende Kinder im Flur normal.

    Ich bin genau so groß geworden, meine Eltern hatten mich auch schon als Baby dabei

    Life is a mountain - ride it like a wave

  • ich bin keine so große Hilfe...


    ich freue mich immer wenn hier einfach Zeit ist und die Kinder sind meist gut mit ihren Geschenken beschäftigt, oder man baut was zusammen auf oder so.

    xy

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Nasenbär ()

  • Wir haben immer Ferien in Jugendherbergen gemacht, die für Kinder diesen Alters ein Programm hatten. War immer toll und erschwinglich

  • Kannst du mit deinen Kindern in ruhe lesen?

    Überhaupt Ruhe haben?


    Ich kann mich nicht erinnern, dass das hier in dem alter möglich war #freu


    Aber du würdest ja auch Skifahren gehen, am besten dein mann auch noch. Und die Kinder? Was würden die in der zeit machen?

  • naja, meine 2 jährige ist da auch rumgerutscht, keine stunden natürlich und viel auf dem Po. Dann ist man eben wieder rein. Schlitten fahren und Popo rutschen ist doch ein großer Spaß.


    Erholsam und Ruhe schließt sich in dem Alter auch für mich irgendwie aus. Erholung muss man im Tun mit den Kindern finden.


    Das schöne im riesengebirge ist, das der kammweg total flach ist, da kann man super easy spazieren gehen. In der nächsten lokalität einkehren, aufwärmen und dann zurück.


    Da investiert man einfach auch in zukünftige Interessen der Kinder.

    Life is a mountain - ride it like a wave

  • wie waren mal Skiferien mit Kindern in dem alter (grosse fast 5, kleine fast 2). Es war nicht besonders toll. Die Grosse war 2h jeden Morgen in der Skischule, musste aber danach Programm haben, was mit Skifahren nix zu tun hatte. Die kleine war nach 1h im Schnee durchgefroren nass und nölig. In gemütliche Kaffees konnte man mit meinen nicht gehen, die waren nach 10minuten unausstehlich und nahmen die Bude auseinander, dito auswärts essen. Im Endeffekt sind wir morgens kurz raus, Mittagessen in der Wohnung, nachmittags kurz raus,. dann wieder Wohnung. Wetter war so mittel. Alles in allem lohnte es sich nicht. Und mit so kleinen Kindern konnten wir auch nicht Skifahren oder snowboarden gehen, zudem fährt der Vater der Kinder eigentlich nicht.

    Naja... sorry, keine Hilfe. Ich würde empfehlen, einfach Zuhause eine ruhige Kugel zu schieben, und von da auch Dinge zu tun.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Wir haben zu der Zeit einmal die Grosseltern mit in den Skiurlaub genommen und uns mit der Betreuung abgewechselt, so dass jeder mal fahren konnte.

    Wäre ein Weg, aber ist auch nicht in jedem Fall erholsam, kommt auf die Konstellation an.

  • Liebe alle,

    vielen Dank für Eure Beiträge und guten Tips!

    ainu , hundertprozentig genauso wie in Deiner Beschreibung würde das bei uns ablaufen, Du hast es wirklich genau auf den Punkt getroffen. Deshalb von vornherein eigentlich ausgeschlossen. Leider, trotz Ski-Sehnsüchten meinerseits und der 5-jährigen Tochter.

    rholsam und Ruhe schließt sich in dem Alter auch für mich irgendwie aus. Erholung muss man im Tun mit den Kindern finden.

    Ja, das stimmt genau. Erholung ist Vorlesen, solange, bis es Eufersucht oder Streit gibt. Oder gemeinsam in der Natur sein. Deshalb mein Wegfahr-Wunsch, ich würde so gern einfach aus der Haustür raus und schon in schöner Natur sein. (Oder auch schöner Stadt, beides hier nicht vorhanden)

    Da investiert man einfach auch in zukünftige Interessen der Kinder.

    Das ist ein guter Punkt! Ich will zwei Skimädchen! Danke für den Tip mit dem Riesengebirge, ich schau mal, wie teuer es da so ist. Lust hätte ich sehr. Wäre was Neues und vielleicht günstiger als die Alpen.

    Holzberghof

    Oh Danke moose, das sieht ja toll aus, auch für den Sommer. Die Rhön ist von uns aus sogar halbwegs erreichbar.

    Matilda , Dank Dir, aber wir wohnen weit im Westen. Da ist Erzgebirge zu weit bzw. würden wir dann wohl eher doch in die Alpen fahren.

    Kannst du mit deinen Kindern in ruhe lesen?

    Überhaupt Ruhe haben?

    Ah, nee. Nur in Ruhe vorlesen. Mein Mann und ich können uns aber ganz gut abwechseln. Und ich überlege ja, die Großeltern irgendwie einzubeziehen, allerdings bergen die bei aller Herzensgüte doch ein unabschätzbares Stress-Potential. Das ist es ja, was mir Kopfzerbrechen macht. ( hanna )

    Wir haben sogar schon überlegt, ob wir getrennt verreisen, jeder von uns mit einem Kind, Freunde besuchen. Das würde viel mehr Ruhe in diese Tage bringen, aber es wäre auch schade, denn wir arbeiten beide momentan zuviel und sehen uns wenig, da sind gemeinsame Urlaube wichtig, um Zeit miteinander zu verbringen. Alle vier zusammen Freunde besuchen ist zu trubelig, das packen wir Eltern nicht gut, wir brauchen beide mehr Ruhe.

    Wenn wir zuhause bleiben, ist es keine Erholung. Den Kindern wird dann nach den Weihnachtstagen langweilig, wir Eltern haben einen Berg Arbeit und Haushalt und können nicht abschalten, und die nahe Umgebung ist nicht schön.

    Danke schon mal für die vielen guten Ideen, und falls jemandem noch was einfällt oder ähnliche Fragen gelöst hat: sehr gerne!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von nevermore ()

  • Winterberg ist nun eher nicht ruhig aber drumherum gibt es nette Örtchen wo man wohnen kann. Ski fahren kann man da Weihnachten fast zu 100% die beschneien ja. Es gibt einen Indoorspielplatz, in der Nähe ein nettes Schwimmbad schöne Natur. Es ist halt mörderisch voll aber man muss ja nicht direkt dort wohnen. 20 km weiter da ist schon Hesssen ist es ruhig . Sehr ruhig.......

  • Mal eine ganz andere Idee: Wie wäre es denn mit Nord- oder Ostsee? Am Strand Spazierengehen oder auch buddeln kann man ja eigentlich bei fast jedem Wetter, und oft gibt es für absolut furchtbares Wetter ein kleines Hafenstädtchen oder so, das man sich angucken kann. Und ich finde es immer super gemütlich, aus der Kälte ins Warme zu kommen und Tee zu trinken...

  • was bei uns in dieser Altersklasse richtig schön war, war Urlaub im Allgäu.

    Wir waren immer nur im Frühjahr oder Sommer, aber ich denke im Winter ist das auch toll.


    Wenn man da eine Unterkunft mit königscard hat, sind viele Sachen im Preis inbegriffen.

    Schwimmbäder (fand ich in dem alter immer am entspannendsten), seilbahnfahrten, Museen. ..

    Das ist dann preislich gut kalkulierbar.

    Allerdings weiß ich nicht, wie die preise über Silvester sind, aber das habt ihr ja überall.


    Da könntest vielleicht sogar nen halben tag Skifahren und dein mann macht währenddessen was mit den kindern;)

  • JooBoo , ja Allgäu wäre traumhaft, das würden wir alle lieben! Die Preise sind halt das Problem, bzw. dass wir dann kein (oder kaum mehr) Geld mehr für andere Urlaube haben. Es müsste sowas in der Richtung von 40 Euro pro Tag sein, kleine Alpenvereins-Selbstversorgerhütte, und dass davon eine jetzt noch zwischen Weihnachten und Silvester auf uns wartet, glaube selbst ich nicht...