Kennt ihr die (heimischen) Giftpflanzen?

  • Nach einer Begebenheit heute und anschließendem Gespräch mit meiner Tochter wollte ich doch mal interessiert nachfragen, ob ihr denn einen groben Überblick über die heimischen Giftpflanzen habt?


    Ich hab mich, als die Kinder klein waren mal ein wenig mit befasst, zumindest was die häufigsten Pflanzen angeht. Ich bin als Biologin allerdings vielleicht auch vorbelastet und hatte im Rahmen der Pharmakologie auch ein Modul zu Gift- und Arzneipflanzen.


    Anlass war folgendes: hier blühen gerade überall wunderschön die Herbstzeitlosen. Tochter (15) hat sie direkt erkannt (nicht den Namen, sie nannte sie „die giftigen Krokusse im Herbst die Colchicin enthalten“). Heute fuhren wir im stockenden Verkehr an einer Wiese voller Blüten vorbei, darauf eine Mutter mit ca 2jährigem Kind. Das Kind pflückte fleißig die Blumen, roch dran und steckte sie ins Haar - während die Mutter verzückt Fotos machte. #haare Ich konnte leider nicht anhalten, aber daraufhin kamen wir ins Gespräch.


    Tochter meinte, es wäre zu viel verlangt die ganzen giftigen Pflanzen zu kennen. Ok, aber dann darf ich mein Kind doch nicht so mit spielen lassen oder?

    Als ich die Kinder das erste mal mit in SE Asien hatte, habe ich manche Sachen auch vorsichtshalber verboten wenn ich mir nicht sicher war.


    Jetzt bin ich aber interessiert, wie ist das bei euch?

  • Ich kenne die Wesentlichen, aber längst nicht alle.


    Manche Leute wissen es nicht, und ich würde es niemandem zum Vorwurf machen.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Herbstzeitlose habe ich unter giftig, aber nicht megagiftig registriert.

    Aaronstab, Oleander, Elefantenbaum, Rittersporn* hab ich unter "richtig kacke" gespeichert, so Sachen wie Efeu und Maiglöckchen unter "Hände weg, aber nicht lebensgefährlich". Und in die Kategorie fallen eine ganze Menge Pflanzen.


    *+ Pilze (Knollenblätter, Fliegen...)

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • Ich bin ganz schlecht mit Giftpflanzen (dabei bin ich auch Biologin#angst), nur den Goldregen entferne ich aus dem Garten, außerdem wissen die Kinder dass sie nichts von der Eibe essen sollen. Ansonsten gilt sowieso, nichts essen was nicht ausdrücklich erlaubt ist. Ist denn hierzulande irgendwas so giftig, dass man es nicht mal anfassen darf?

  • Ich denke, mit den Top Fife kommt man ganz gut über die Runden. Die meisten Stauden und Zwiebelpflanzen sind leicht giftig, aber nicht so, dass ein bisschen Aufnahme der Pflanze ein Problem darstellte. Und die meisten schmecken so schauerlich, dass kein Kind genug davon aufnimmt, um sich zu vergiften.


    Ich denke, wenn man Eisenhut, Herbstzeitlose, Goldregen, Pfaffenhütchen und Seidelbast meidet und die Finger vom unbekannten Pilzen lässt, nicht auf die Kerne der Eibenfrüchte beißt, fehlt nur noch der Hineeis auf Bärenklau und Fototoxie. Der Rest ist minder schlimm.

  • Naja, wenn ich es nicht explizit kenne, würde ich mein Kleinkind halt nicht unbedingt derart intensiv mit spielen lassen. #weissnicht

    Hat ja nicht unbedingt was mit Vorwurf zu tun.


    Ich kenn auch nicht ALLES, aber ich hab tatsächlich dann nur das bespielen lassen, wo ich sicher wusste, das ist ok.


    Bina das anfassen sollte in den meisten Fällen kein Problem sein (außer Herkulesstaude), wenn man sich hinterher die Hände wäscht. Aber gerade bei Kleinkindern, die sich das ins Gesicht halten, landet evtl doch mal eher was im Mund und da reichen natürlich geringere Mengen.


    Hermine es gibt immer wieder mal ernste Vergiftungen, allerdings meist im Frühjahr, wenn die Blätter mit bärlauch verwechselt werden

  • Ich kenne ein paar, aber auf keinen Fall alle.


    Allerdings habe ich meinen Kindern auch nur erlaubt Sachen anzufassen, die ich kenne.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Ich kenne viel zu wenige.

    Weiß jemand ob es da Poster gibt zum Aufhängen? So wie diese Küchenkräuterposter nur halt als Warnposter?

    Lg

    Annanita


    #love - #love - #love - #love- #love - #love- #love - 8 - (#lovex2) - #love - #love - #post - #post - #post - #post - #post - #post - #post - #post - #post - 21 - #post - 23 - #post


    "...baaald seid iiihr groooß, und könnt aaa-lles a-llein,

    aaaber biiis daaann schlaaaft ihr hiiier bei miiiir eiiiin."

    *träller*


  • Weiß jemand ob es da Poster gibt zum Aufhängen?

    https://www.amazon.de/Giftpfla…zen&qid=1568567914&sr=8-1


    Ja, gibt es. Nicht nur das eine, das ich auf die Schnelle verlinkt habe. Wir haben früher mal irgendwoher Faltblätter gehabt, da waren die wichtigsten drin. Aus der Apotheke, glaub ich.


    Edit: Ebura  #prost

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Fiawin ()

  • Ich kenne viel zu wenige.

    Weiß jemand ob es da Poster gibt zum Aufhängen? So wie diese Küchenkräuterposter nur halt als Warnposter?

    schau mal:

    https://www.ebay.de/itm/Bio-Po…4b-4e2c-902f-e8652a8edb47

    Danke.

    Sind das echt so viele die man kennen muss?

    Oder meinst du es würde auch reichen weniger Pflanzen zu kennen?

    Lg

    Annanita


    #love - #love - #love - #love- #love - #love- #love - 8 - (#lovex2) - #love - #love - #post - #post - #post - #post - #post - #post - #post - #post - #post - 21 - #post - 23 - #post


    "...baaald seid iiihr groooß, und könnt aaa-lles a-llein,

    aaaber biiis daaann schlaaaft ihr hiiier bei miiiir eiiiin."

    *träller*


  • Aus dem Geburtshaus war das Faltblatt. Irgendwas mit: Steck nicht alles in den Mund. Oder Iss nicht alles.... hm.... #gruebel

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Ich denke Aoide s Liste ist schon ganz gut, ich würde mir vermutlich so um die 10 merken... (ohne Pilze) und eben nichts pflücken (lassen) was ich nicht kenne ...

  • Ich würde auch keine Herbstzeitlosen erkennen (habe aber gerade gegooled), da sie aber aussehen wir Krokusse würde ich wissen, dass Krokusse giftig sind, mich wundern warum die jetzt blühen und meinem Kind das anfassen und pflücken verbieten.

    Was passiert, wenn ein Kind sich danach die Finger ableckt, weiß ich nicht (weiß ich auch beim Krokuss nicht).

    Was ich erinnere, ist dass es in Deutschland nur wenige tödliche Pflanzen gibt, bzw. dass man viel davon verzehren muss, um zu sterben. Und dann schmecken die Pflanzen wohl so eklig, dass man davon nicht viel verzehrt.

    Wurde aber z.B. auch bei der Tagesmutterausbildung nur mal kurz angerissen, die Frau vom Jugendamt hat meinen Garten nicht inspiziert - die Maiglöckchen waren da gerade nicht da.... (und auch nur im vorderen Garten, in dem die Kinder nie waren)

    --------------------------------------------------
    Wenn ich mir einen Krankenwagen im Ballettröckchen tätowieren lasse, habe ich Tatütatatütütattoo! #blume
    --------------------------------------------------
    .png

  • Ich kenne relativ viele. Allerdings war auch unsere ganze Familie sehr interessiert an Botanik. Meine Mama hatte mehrere bestimmungsbücher. Und was man dann oft sieht merkt man sich leicht.

  • https://broschueren.nordrheinw…iftpflanzen/vom/mags/2671


    Anschauen, nicht kauen


    Das war's.8o


    Das Heft kann man sich unter dem Link oben herunterladen. Ich fand das damals ziemlich gut.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Fiawin ()

  • Ich würde Aoides Liste lediglich den Aaronsstab hinzufügen, weil der so einladend aussieht und hier wild am Waldrand wächst.


    Zur Frage: Ja, wir kennen so ziemlich alles Giftige hier, ist aber auch mein Steckenpferd und die Kinder haben es dann irgendwie mitgenommen. Einzige Ausnahme war#schäm die Cornelkirsche im Vorgarten, die ich nicht kannte und den Kindern verboten habe zu essen (und es nie geschafft habe, nachzuschauen, was das eigentlich ist). Inzwischen machen wir Marmelade daraus.

    Und was ich bereue: Wir haben, als wir hier einzogen einen riesige Eibe gefällt und in der war ein Glühwürmchennest#heul#heul#heul

    Du sollst den Tag nicht vor dem Elternabend loben.

  • Ich habe keine Ahnung und bin von einer anderen Mütter schon mal angepampt worden, weil wir Efeu und Maiglöckchen im Garten haben.

    Das war als meine Kinder schon Schulkinder waren und ich habe sie nicht mehr entfernt. Die stehen seit Jahrzehnten da in Massen, kommen immer wieder und erinnern mich an meine Grosseltern.

  • Die gängigen ja. Und besonders die wirklich gefährlichen.

    Wobei hier jedes Kind Eibe kennt und weiss, dass man davon nichts essen darf - auf dem Kindergartenhof steht ein wunderschönes Exemplar.


    In meiner Heimat wurden wir Kinder vehement vor Eisenhut gewarnt, weil das so richtig gefährlich sein kann (mir hat sogar mal ein Pflanzenführer am Grossglockner glaubhaft von einem Vergiftungsfall nur durch Plücken erzählt).


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • hahaha, ich hab grad vor ner Stunde einen Stechapfel entfernt, der war da wild im Garten aufgekommen und erst der Kaffee-Besuch hat mich aufgeklärt, dass der giftig ist. Mit einem zweijährigen war mir das zu heiß. Vom Liebesperlenstrauch hab ich vorgestern alle Perlen abgemacht, den Strauch will ich behalten. Mal sehen ob mein kleiner nächstes Jahr diesbezüglich etwas einsichtiger ist, ansonsten rasier ich den dann nochmal.