Zehfraktur / Wie lange schonen/ wann wieder arbeiten

  • Hallo!

    Ich brauche mal eure Erfahrungen, euer Wissen...

    Ich habe mir letzten Freitag (am 13.9.) den 2. Zeh gebrochen. Am Samstag waren wir dann im Krankenhaus. Er wurde geröntgt und dann mit Tape verbunden. Der Tapeverband soll 3 Wochen dran bleiben.

    Auf die Frage ob ich damit arbeiten kann, bekam ich die Antwort, das ich durchaus belasten darf. Mein Hausarzt müsse mich bei Bedarf aber krank schreiben.

    Nun war ich bis Mittwoch krank geschrieben (nur bis dahin, da ich für Donnerstag Konzertkarten hatte). Hab den Zeh die ersten Tage viel gekühlt und hoch gelagert.

    Heute ist wieder ein Tag, an dem ich recht viel zu Hause gelaufen bin (wir hatten Besuch) und jetzt tut der Zeh wieder weh. #hmpf

    Habt ihr Erfahrungen damit? Bin ich zu ungeduldig?

    Wie lange wart ihr krank geschrieben?


    Danke schon mal,

    lg Lina

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lina.5 ()

  • Als Schülerin hatte ich mal den kleinen Zeh gebrochen. Zumindest geh ich davon aus, weil der nach ein paar Wochen beim Schwimmen so rumschlackerte. Beim Arzt war ich damals mit sowas nicht.


    Will sagen, da gibt es keine Regeln für, guck halt, was geht. Und wenn konzert geht, geht vielleicht auch arbeiten. Kommt halt auch auf die Arbeit an. Krankenschwester, die den ganzen Tag rumrennen muss, geht wahrscheinlich schlechter als mein Bürojob, bei dem ich den Fuß auch mal hochlegen kann

  • Du sollst schon viel hochlegen. Bruch dauert einfach seine Zeit, und da reden wir von Wochen, nicht von Tagen.


    Ob Du arbeiten kannst kommt drauf an, was Du arbeitest. Wenn Du ständig Laufen musst und den Fuß nie etwas hochlegen kannst (und sei es nur unterm Schreibtisch auf Dein Knie), dann ist Krankschreibung sicher noch sinnvoll. Wenn Du dagegen mal ne Viertelstunde wenigstens hochlegen kannst wenn Du merkst es wird zu viel und insgesamt den Fuß nicht so viel belasten musst, kannst Du ganz normal arbeiten.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.



    1 - #post#post - #post - #post - #post - #post - #post - #post - #post- 10 - 11 - #post#post - 13 - 14 - #post - 16 - #post - #post - #post- #post - 21 - #post - 23 - #post Bonus: #post#post

  • Mein Mann hatte sich letztes Jahr den dritten Zeh gebrochen. Er war gar nicht krank geschrieben, er hatte nur Schlappen anstall normale Schuhe an. Es hat aber ziemlich lange gedauert, bis es nicht mehr weh tat.

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • Und wenn konzert geht, geht vielleicht auch arbeiten.

    Wir haben zu 90% gesessen, wäre auch nicht anders gegangen....


    Ich arbeite in der Pflege. Je nachdem wie wir besetzt sind, kann man sich schon mal hinsetzen. Aber in der Morgen und Abendpflege ist halt schon laufen dran.


    Ich denke irgendwie, wenn ich zu Hause unterwegs sein kann (was sich mit Kind ja eh nicht verhindern lässt), dann sollte es auf der Arbeit doch auch gehen.

    Auf der anderen Seite merke ich abends halt, das es reicht. #hmpf


    Ich weiß halt auch, das wir im Moment eh schlecht besetzt sind.

  • Pflege würde ich persönlich (ich war ja auch mal in der Pflege) von Station abhängig machen. Die Schuhe sind ja ganz gut für die Zehen, schön viel Platz (Ihr habt sicher auch diese geschlossenen "Clocks" denk ich mal wie überall).

    Bettenschieben wär jetzt eher nicht so klug. Sowohl von der Belastung als auch von der Gefahr da ein Bettenrad ranzukriegen her. Die sonstigen üblichen Stationssachen sollten eigentlcih schon gehen. Halt immer wieder drandenken, sobald Du Dich mal ne Minute hinsetzt gleich wieder Fuß hoch machen. Auch wenn nur kurz zum Kurvenschreiben oder DIenstarzt anrufen.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.



    1 - #post#post - #post - #post - #post - #post - #post - #post - #post- 10 - 11 - #post#post - 13 - 14 - #post - 16 - #post - #post - #post- #post - 21 - #post - 23 - #post Bonus: #post#post

  • Ich arbeite in der Apotheke und muss recht viel laufen, mein Zeh tut mir nach einem Jahr immer noch weh. Nicht immer, aber wenn ich ihn etwas biege schmerzt es

  • Sommerwind : :(

    das ist auch ein Aspekt der mir durch den Kopf geht, nicht das es nachher alles länger dauert....


    Mein nächster Dienst ist ein kurzer Frühdienst, quasi nur zu Pflege. Im Zweifelsfall eine gute Sache um auszuprobieren, was geht....

  • Mein Sohn hatte sich vor kurzem auch den 2. Zeh gebrochen, er sollte 10 Tage keinen Schulsport mitmachen und kein Judotraining (gebrochen, weil ihm beim Aufwärmen im Judo ein anderes Kind draufgetreten ist). Das Tape an den Nachbarzeh hielt etwa genauso lange.

    Seitdem auch keinen Schmerzen mehr. Kind ist fast 12 jahre alt.

    --------------------------------------------------
    Wenn ich mir einen Krankenwagen im Ballettröckchen tätowieren lasse, habe ich Tatütatatütütattoo! #blume
    --------------------------------------------------
    .png

  • Ich würde es wohl auch einfach ausprobieren.

    Das ist halt echt variabel. Mein Mann hat sich seinen kleinen Zeh mal richtig blöd regelrecht zertrümmert. Der Zeh war dick wie was weiß ich und tat schon sehr weh. Sein Pech war, die Chefin hatte sich ebenfalls den Zeh gebrochen, aber wohl nur einfach durch und hatte weit weniger Beschwerden, ist sogar schon bald wieder gejoggt. Die verstand es daher gar nicht, warum mein Mann nicht arbeiten kommen wollte. Letztlich mussten die dann beizeiten für ihn extra große, extra breite Arbeitsschuhe neu kaufen, weil er schlicht nicht reinpasste in den normalen Arbeitsschuh und der Fuß echt lange so dick war. Ist dann eine komplizierte Situation für alle.

    LG Miriam mit 2 Jungs (2004 und 2006)

  • Bei Brüchen werden ja meist ca. 6 Wochen als Heilungszeit angegeben. Bei einem Bruch würde ich alles was weh tut meiden. Der Knochen braucht Ruhigstellung um wieder zusammen zu wachsen. Das geht nicht so gut, wenn sich die Teile des gebrochenen Knochens immer wieder leicht gegeneinander verschieben.
    Wenn du viel Laufen musst - und Pflege ist meist ja viel Laufen, würde ich mich krank schreiben lassen, solange ich nicht schmerzfrei laufen kann. Falls du beim Laufen noch Schmerzen hast, wirst du automatisch Ausweich- und Schonhaltungen annehmen, die dann deinen ganzen Körper beeinflussen und sich gerne z.B. als Becken-/Rücken- oder Nackenverspannungen bis Schmerzen zeigen.

  • Da schließe ich mich an. Gerade, wenn Du viel laufen musst, lass Dich lieber noch ein, zwei Wochen krank schreiben.


    Ich hatte auch schon öfter gebrochene Zehen und das kann fies weh tun. Dann läuft man ganz schnell schief. Und bei der Arbeit, gerade in der Pflege.. ne.... lass das.

  • ich hatte mir vor Jahren mal den großen Zeh gebrochen, war damit arbeiten, hab entlastet wann immer es ging und nach 3 Tagen kapituliert. Anschl. hat mein Lieblingschirurg der schon div. meiner Zehbrüche erlebt hat, die Augen gerollt, mir ein typisch Pflegepersonal vorgegrollt und mich 4 Wochen aus dem Verkehr gezogen.

  • Ich hab im März den Ringzeh gebrochen. Hab damit normal weitergearbeitet, und ja, es tut in den falschen Schuhen immer noch weh. Normal laufen ging aber nach 3 Wochen wieder, nachdem die Schwellung weg war.

  • #danke schon mal für eure Erfahrungen.

    Weh tun tut der Zeh im Moment nicht... Gestern habe ich immer wann und wo es ging den Fuß hochgelegt...

    Bin immer noch hin und her gerissen #hammer (fange wenn dann am Freitag wieder an).

    typisch Pflegepersonal

    passt schon.