Zahnwurzel Behandlung mit größerer Zuzahlung? Zahnärzte hier? Oder hat jemand ahnung?

  • ich war vorgestern mit fiesen Schmerzen in meiner Zahnarztpraxis. Vor drei Wochen bei der Vorsorge war alles ok. Hmpf.

    Unter einer Füllung Karies. Grosses Loch. Wurzelkanahlbehandlung wurde begonnen am letzen Backenzahn. Ich würde darüber informiert dass das Zuzahlungspflichtig ist. Laut Ärztin werde ich eine Rechnung über 250 bis 350 Euro bekommen. Heute war die zweite Behandlung. Eine dritte folgt. Auf meine Frage warum ich das bezahlen muss, sagte sie mir dass es so ist. Sie würde nichts besonderes kostenpflichtiges machen aber die GVK würde nur einen Teil der Kosten übernehmen.

    Ist das so? Warum? Weiss wer mehr? Mich bringt das ins schleudern....

    Trummelbiene startet durch in diesem Jahr!

  • Du fällst nicht unter irgendeine Härtefallregelung? Ich würde mich an die Krankenkasse wenden für Information.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Bei mir war es so, dass die Kasse an der Stelle nur die Extraktion und eine Brücke bezahlt hätte.

    Bist du vor die Wahl gestellt worden? Sonst finde ich das unfein.

  • Ich hab noch mal nachgedacht. Ich habe mehrere Wurzelbehandlungen mit Füllung gemacht. Gekostet hat die Krone.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • hm ich danke euch. Also bisher wirde gebohrt, der nerv entfernt und gefüllt. Beim nächsten Termin wird wieder gebohrt u d der wurzelkanal gefüllt in3d wieder zugemacht. Krone kommt ggf später. Wissen sie aber noch nicht. Das würde dann natürlich nochmehr kosten. Es ist meine normale Zahnarztpraxis denen ich vertraue und die immer fair waren. Es wunder mich auch. Google sagt: die Kassen tragen die Behandlung im Backenzahnbereich nicht komplett weil man selber schuld ist an Karies. Also platt gesagt. In meinem Umfeld gucken alle doof. Ich bin kein hörtefall. Dafür verdiene ich "genug" trotzdem kann ich das grad schwer stemmen.

    Trummelbiene startet durch in diesem Jahr!

  • Hat man dir das vor der Behandlung mitgeteilt, oder hinterher?

    Ich würde mich an der Stelle im Mund für rupfen entscheiden, denn alle meine wurzelbehandelten Zähne bin ich mittlerweile los. Einer war sogar ärgerlicherweise überkront.


    Aber jetzt musste ja so oder so löhnen und der Zahn ist auch schon behandelt.

    Uah, sagte ich schon, dass ich Wurzelbehandlungen extrem ätzend finde?

  • man hat es mir gesagt. Vorher. Unterschrieben hab ich nicht und auch keine genauen infos. Es ust der letzte Backenzahn oben. Dahinter steht ein intakter weisheistzahn. Ziegen und dann? Loch lassen? Hm.... hat man mir nicht als alternative genannt aber ich glaube auch nicht dass ich das wollen würde. Ich hab alle 32 Zähne....leider keine guten. Einen wurzelbehandelten überkronten zahn hab ich seit 15 jahren. Ne krone könnte ich mir gerade gar nicht leisten....

    Trummelbiene startet durch in diesem Jahr!

  • Mein Mann hatte neulich ein ähnliches Problem. Bei ihm hat es 800 Euro gekostet, weil der Zahnarzt Spezialwerkzeug brauchte, weil er sehr enge Zahnkanäle hat.

    Er war zuerst bei der Hauszahnärztin, die wollte ca. 120 Euro. Aber mein Mann weiß nicht mehr, wofür die genau waren. Sie hat es aber nicht geschafft in die Kanäle reinzukommen. Er hatte die Wahl den Zahn ziehen zu lassen (gratis) oder zum Spezialisten zu gehen. Letzteres war teuer, aber funktioniert hat es.

    LG Miriam mit 2 Jungs (2004 und 2006)

  • ja ich kenne das auch mit so enormer Zuzahlung.

    Wurzelbehandlungen im Seitenzahnbereich sind wesentlich aufwendiger als beim Frontzahn und den Mehraufwand muß der Patient zuzahlen. Bei uns waren es glaub ich 70€ pro Sitzung bin aber schon 8 Jahre raus...


    Du Arme!

    Eigentlich mußt Du einen Kostenvoranschlag unterschreiben und ordentlich aufgeklärt werden.


    Ich habe das auch schon durch und mir war es lieber als eine unvollständige Zahnreihe. Zahnersatz ist auch so scheizze teuer. Konnte aber in 2 Raten zahlen.

  • Ich lese und wundere mich. Weder für meine Wurzelbehandlungen (u.a. auch Backenzahn) noch für die Wurzelspitzenresektion musste ich jemals was zahlen. Wurde auch nie was gesagt, nie nach Härtefall gefragt usw. Und eine Wurzelbehandlung war sehr kompliziert, mit mehrfacher Antibiotikaeinlage usw.

    #gruebel


    Ihr macht mir grad Angst. Ich hab seit ner Woche immer mal wieder so ein ganz leichtes, kurzfristiges, unangenehmes Ziehen im Oberkiefer - nicht richtig lokalisierbar, aber auf der SEite wo diese komplizierte Wurzelbehandlung war bei der die Ärztin vermutet hat, dass sich da nach wie vor in ner abgeknickten Ecke ein winziges Krümelchen Nerv noch befinden könnte. Inzwischen bin ich bei nem anderen Zahnarzt. Ich hoff zuallererst mal, dass überhaupt nix ist. Und wenn doch, dass nicht wieder was mit der Wurzel ist. Und im Worst Case - dass es bitte genauso kostenlos ist wie die bisherigen. #haare

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • ok ich bin also nicht die einzige. Ich habe der KK geschrieben und telefoniere morgen mal mit denen.

    Ich weiss noch nicht genau was ich hoffen soll. Einerseits will ich nicht soviel zahlen, andererseits hoffe ich dass meine Praxis mich nicht abzocken will. Bin Angstpatientin und fühle mich da sehr wohl....aber dann wenn es hätte auch anders gehen können eben nicht mehr.

    Trummelbiene startet durch in diesem Jahr!