Baby hasst die Babyschale

  • Liebe Raben,

    ihr habt doch immer die besten Tipps und Tricks auf Lager. Helft mir bitte mal...


    Unser Babysohn ist 7 Wochen alt und hasst die Babyschale (M*xi-Cosi Pebble). In dem Augenblick, in dem man ihn in das Ding legt, fängt er an zu brüllen. Und dann brüllt und brüllt und brüllt er, bis man ihn befreit.


    Wir haben damit leider schon Erfahrung, der Knopf war ganz genauso. Das Schreien erledigte sich erst, als wir ihn in den Reboarder umziehen konnten.

    Nun war das beim Knopf alles einfacher, da sind wir einfach fast nie Auto gefahren.


    Das sieht bei Kind 2 nun anders aus. Wir reduzieren die Fahrten auf ein Minimum, aber wir wohnen halt auf dem Dorf mit mieser Anbindung an die Öffis. Ich muss an mindestens 3 Tagen in der Woche den Knopf vom Kindergarten abholen, das sind 7 Minuten der Hölle hin und 7 Minuten der Hölle zurück.

    Dann fallen immer wieder Termine an, die mit Fahrten verbunden sind. Rückbildungskurs, Us beim KiA, kleinere Unternehmungen für den Knopf.


    Was mich am meisten belastet: meine Mutter hatte kurz vor der Geburt des Babysohnes einen Augeninfarkt, sieht nun auf einem Auge nur noch 30% und soll vorerst nicht Auto fahren. Sie kann uns also nicht besuchen.

    Sie wohnt 80km entfernt, was mit dem brüllenden Baby nicht zu schaffen ist.

    Irgendwie ist es aber auch keine Option, sie bis zum Reboarder gar nicht mehr zu sehen... (zumal mein Mann immer wieder beruflich in meine Heimatstadt muss und wir das bisher immer verbunden haben).


    Was wir bisher probiert haben:

    Mit weißem Rauschen lässt er sich sonst sehr zuverlässig beruhigen, klappt in der Babyschale mehr schlecht als recht.

    Wir bieten in der Schale den Schnuller an. Bringt nix.

    Wir haben den Sommerbezug aufgezogen.


    Osteopathie wollten wir beim Großen ausprobieren, nur dass es nix zu behandeln gab. Alles bestens, meinte der Osteopath. Würde beim Kleinen vermutlich ähnlich ablaufen, da wir wieder eine sehr leichte, einfache Geburt hatten.


    Also vermuten wir, dass die Babyschale unbequem/eng ist.

    Kann man irgendwas machen, damit sie bequemer wird?

    Oder gibt es vielleicht sogar besonders bequeme Schalen? Wir würden vor Verzweiflung tatsächlich noch das Modell wechseln, wenn es denn etwas bringen würde #hmpf

  • Ich bin auf Facebook in einer Reboarder Gruppe #angstund und da ist ganz klar die Empfehlung zum Fachhandel zu fahren zb Zwergperten und Probe sitzen zu lassen. Alles andere ist wieder ein Glücksspiel.

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)


    Du darfst sein, wer du bist, du darfst dich äußern und wir nehmen das ernst. Da ist immer beides: Wurzeln und Flügel, Bindung und Freiheit.

    (Herbert Renz-Polster)


    #NazisRaus #BOohneRechts

  • Ohje, wir hatten auch so einen Kandidaten. Unsere Lösung war tatsächlich auch Auto fahren zu vermeiden, was gut ging. Aber ich erinnere mich an eine Fahrt Leipzig-Schwarzwald mit heiser geschrienem Kind. Furchtbar.

    Könntet ihr zu deiner Mutter auch mit dem Zug fahren oder wohnt sie auch so ländlich?


    Ich meine, dass es inzwischen auch so Babyschalen gibt, wo die Kinder richtig liegen können. Das war aber nach unserer Zeit...

  • Ich habe leider keinen Rat, aber Du hast mein Mitgefühl.

    Bei meiner Tochter war es ganz genau so, vom ersten Kontakt mit der Babyschale an ( Heimfahrt vom Krankenhaus...)

    Wir mussten allerdings wenig Autofahren.


    Vielleicht gibt es ja andere Babyschalen, die besser passen/„gemütlicher“ sind oder so?

  • Es gibt ne Schale von Römer, in der die Kinder liegen können. Geht nur ca 6 Monate, aber bis dahin vielleicht ne gute Lösung?

    Hab das Ding selber nicht sondern auch gerade erst davon erfahren, sollten wir aber noch ne lange Fahrt machen müssen in nächster Zeit zieht so ein Ding ein.

    Römer Sleeper oder so heißt der.

  • du Arme #knuddel

    Ich kenne das von meinem Großen, da war auch die einzige Lösung möglichst wenig fahren, aber das machst du ja schon.

    Es wurde erst besser als er vorwärts im Autositz UND vorne (Beifahrersitz) fahren konnte. Meine Kleine ist erst 2 Wochen alt aber da zeichnet es sich auch schon ab.


    Sorry, leider keine Lösung nur Verständnis und Mitgefühl. :(

  • Es gibt Kinder die hassen das einfach. bei unserem Kleinen war Geschwindigkeit die Lösung. Der hat gebrüllt, bis man auf der Landstraße 100 fahren konnte, da wars dann schlagartig ruhig. Wir haben ca. 1 Jahr lang Traktoren und Mopedautos verflucht und versucht Stadtverkehr so gut es geht zu meiden. Habt ihr schon mal Autobahn versucht? Also vielleicht geht es ja bis zu deiner Mutter, wenn ihr da eine Strecke habt wo ihr schneller fahren könnt.

  • meine gaben erst Ruhe, als sie nicht mehr rückwärts zur Fahrtrichtung sassen #weissnicht

    wir fuhren halt einfach kaum auto, wenn dann Langstrecke. das war manchmal lustig, wenn ich versuchte, das Kind in der Babyschale zu stillen #prost

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Wir haben hier eine ähnliche Empfehlung bekommen.

    Bei den zwergperten probesitzen lassen und dann das System mit der größten Akzeptanz zu wählen.

    Wir haben das bei Krawalli erst beim reboarder gemacht und fahren wenn Urmel da ist mit der alten Babyschale hin und lassen ihn probesitzen.


    Da sind die Schalen ja auch super unterschiedlich. (Aber halt auch echt eine finanzielle Frage ob man mal so eben ein neues Sitzsystem kaufen kann..)


    Alles Gute euch!

  • Du kennst doch sicher noch mehr Familien mit Kindern. Frag doch da mal rum, was die für Babyschalen haben und ob ihr davon mal eine zum probeliegen oder eine kurze Probefahrt leihen könnt. Vielleicht ist ja eine dabei, die besser klappt? So müsst ihr nicht direkt eine kaufen und könnt schauen, ob es mit einer anderen überhaupt besser wird.


    Ansonsten: Wo steht die Babyschale denn bei euch im Auto? Hilft es vielleicht, wenn sie neben dir auf dem Beifahrersitz steht?

    Wie lang sind bei euch die Wege zum Kindergarten, Kinderarzt und co? Lässt sich vielleicht ein Teil davon mit dem Rad und Anhänger bewältigen? Geht natürlich nur bei kurzen Strecken, aber würde das Drama etwas verkleiner, weil weniger Fahrten mit dem Auto nötig sind. Stellt sich dann aber noch die Frage, ob der Anhänger akzeptiert wird.

  • Keine Lösung, aber mein Mitgefühl. #knuddel Hier hatten das beide Babys und es hat nichts geholfen, außer eben nicht fahren. Was beim ersten noch ging, war beim Zweiten eben auch keine Option mehr. Bei uns hat auch kein neuer Sitz geholfen.

  • Bei unseren Kindern half nur, wenn ein Erwachsener daneben saß. (Idealerweise ein beweglicher mit Brust für zwischendurch ;) ). Um das Schreien zu unterbrechen, haben wir vom Hüftultraschall-Orthopäden das Klingeln bzw. Scheppern mit dem Schlüsselbund übernommen. Das half bei den ganz kleinen oft, weil sie doch mal kurz gucken, was da ist und hören. Da holen sie zumindest mal Luft. (Wir hatten allerdings kein Auto und sind deswegen sehr wenig gefahren.)

  • Bei uns hat auch schnell fahren und laute Musik geholfen, allerdings hatten wir auch ein altes Auto...die modernen sind ja doch nochmal anders in Fahrverhalten und Lautstärke. Auf jeden Fall würde ich mal eine längere Strecke ausprobieren, es muss nicht zwangsläufig Horror sein, vielleicht schläft er nach einer Weile auch ein?

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Ich hatte auch zeitweise so ein Kind. ? Ich kann mich noch an eine Autofahrt München Dresden erinnern ?

    Und dann haben wir durch Zufall den Nussknacker gehört. Und damit war er plötzlich ruhig ? keine Ahnung warum, aber ohne diese CD bin ich Jahrelang nirgendwo mehr hingefahren.

    Liebe Grüße Genmaicha
    ---------------------------------
    Hat der Schüler schlechte Noten, hat der Lehrer versagt!

  • Bei uns half nichts. Es war einfach schrecklich. Irgendwann mit 18-24 Monaten wurde es besser.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

    Einmal editiert, zuletzt von Nachtkerze ()

  • Wäre es für die Fahrt zu deiner Mutter möglich, dass er erst fest einschläft und ihr ihn dann schlafend ins Maxi Cosi setzt, so dass er weiter schläft?

  • Wäre es für die Fahrt zu deiner Mutter möglich, dass er erst fest einschläft und ihr ihn dann schlafend ins Maxi Cosi setzt, so dass er weiter schläft?

    Genau das wollte ich auch vorschlagen, war das einzige, das bei meinen Babyschalenhassern funktioniert hat...

    #herzKleiner Zwerg 07/14

    #herzMinizwerg 06/17

    ticker?TT=bdy&TT1=bdy&CL=&CT=&CG=F&O=m_chick&T=t_b14&D=2017-06-07&M1=&D1=&T2=&T1=Minizwerg&T3=&CC=0&CO=FFFFFF&CO2=&W=&TS=&R=A&SC=green

  • Mittlerer hat genau dann geschrien bis zum Abwinken in der Babyschale (des reborders), wenn er eigentlich mal kacken musste.

    Denn die Haltung entspricht in etwa der Abhalteposition.

    Hier hat also geholfen, vorher in Ruhe abzuhalten und dann direkt los.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • hey,


    war bei zwei meiner Kinder auch so. Ich habe dann hinten gesessen und während der Fahrt gestillt. Kurze Strecken (kiga) mussten sie einfach durch.
    lg