Duschen - Wie oft ist normal?

  • Aviva da stimme ich dir vollumfänglich zu.


    Stinkender alter Schweiß und normaler körpereigener Geruch sind durchaus zu unterscheiden.

    Wir haben Nachbarn, da stinkt die Wäsche, wenn sie aus der Maschine kommt un im Waschhaus hängt. Klar, dass die dann auch sofort wieder riechen, sobald sie das tragen. Aber die riechen wirklich ungewaschen und beißend muffig nach Schweiß (und Bratfett und Alkohol #angst)


    Als Teenie und junge Frau hab ich auch täglich geduscht und mich danach mit Lotion gecremt und Parfüm genommen. Jetzt verträgt das meine Haut gar nicht mehr. Das Weniger von allem hat mir da sehr gut getan. Auch riechen kann ich das ganze Zeug nicht mehr.


    Und ja, da ist jeder anders. Meine Freundin schwitz unnormal viel - riecht aber gar nicht. Andere stinken, auch wenn sie nur dasitzen und nix tun.

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles

  • Genau die richtige Frage nach dem Rabenwandern. #super

    Die Kinder waren dort nicht die einzigen, die zwischen Donnerstag und Sonntag nicht ein einziges Mal geduscht haben, weil das ... Ambiente nicht so einladend war ^^ (Es war soooo kalt.)


    Grundsätzlich muss man schauen, womit man am besten zurecht kommt und wie man sich frisch und sauber fühlt. Mir reicht bei gemäßigten Temperaturen auch ein Intervall von zwei Tagen.

    Mein Mann duscht täglich - fast zwanghaft - dabei finde ich, dass er am zweiten Tag viel besser riecht.

    Ich habe nichts gerochen ;)


    Ich schwitze kaum, ich dusche sportbedingt so 3 mal die Woche.

    Im Sommer öfter aber nur weil ich da meine Haare nicht föhnen muss.

    Ich habe sehr lange , viele Haare das dauert ewig bis die trocken sind.

    Seit du da bist sind alle Lichter an
    Marc Forster

  • Naja, und 1 x pro Woche Haare waschen, dann sehen sie 5 Tage fettig aus, Gewöhnung hat noch nie geklappt, war bei meiner Oma schon so, da war das üblich, fürs Haare waschen 1 x pro Woche zum Friseur und der Rest der Woche war halt fettiger werdender Dutt.

    Bei mir war es ja auch so, dass meine Haare extrem fetteten. Ich wusch alle zwei Tage, aber am zweiten Tag waren sie fettig. Was half war die Umstellung auf enorm mildes bio-Shampoo bzw. Haarseife, tägliche Bürstenmassage mit der Wildsau und eine Übergangszeit, in der ich die Haare wirklich habe durchfetten lassen (also nicht nur eine Woche, sondern mal drei oder so). Inzwischen habe ich kaum noch Neurodermitis auf der Kopfhaut und enorm trockenes Haar, das ich nur im Monatsrhythmus wasche - ohne dass sie fettig aussehen. Im Gegenteil, ich gebe Fett hinein, das sie über Nacht aufsaugen. Schmutz und Staub entferne ich durch Bürsten.


    Was gegen starken Körpergeruch hilft, weiß ich auch nicht. Bei mir hilft es tatsächlich, die Achseln zu rasieren und die Deos wöchentlich zu rotieren, so dass jedes nur alle vier bis fünf Wochen dran ist.

  • Team Frl. Wunderbar.

    (Ich gehe auch morgens immer, sommers wie winters, mit nassen Haaren aus dem Haus und wurde von meiner Chefetage im letzten Job darauf hingewiesen, dass ich ja nasse Haare hätte. #rolleyes Grüße an deine Tochter, das können also auch doofe Erwachsene mit den blöden Sprüchen.#zwinker)

    Trillian grüßt






    “Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?“ (Douglas Adams)

  • tulan : Hab ich alles versucht. Hat außer Zeit, Geld und Nerven nichts gebracht. Ich hab das echt lange versucht, die Wildsau hatte es sogar noch schlimmer gemacht (die schrammte direkt auf die Kopfhaut, egal, wie vorsichtig ich war). Ich habe sehr viele, sehr feine Haare, wie Flusen. #angst

  • tägliches Duschen hier. Das obliegt meiner sozialen Verantwortung. Und meinem Wohlgefühl. Ich "stinke" leider sehr schnell nach Schweiß. Und das rieche ich auch ziemlich gleich. Jemand schrieb, wenn man es selber merkt, ist es schon zu spät :(, demnach müsste ich mich täglich drei mal unter den Achseln waschen. Immer Deo danach.

    Socken, Unterwäsche und Oberteile wechsel ich täglich, ich habe auch den meisten Anteil an Maschinenwäsche. Ist leider so.

    Haare muss ich nicht so oft waschen, da reicht 1 - 2x/Woche aus.

    "Alle Fehler, die man hat, sind verzeihlicher als die Mittel, die man anwendet, um sie zu verbergen."

    Francois IV, comte de La Rochefoucauld

  • tulan: Hab ich alles versucht. Hat außer Zeit, Geld und Nerven nichts gebracht. Ich hab das echt lange versucht, die Wildsau hatte es sogar noch schlimmer gemacht (die schrammte direkt auf die Kopfhaut, egal, wie vorsichtig ich war). Ich habe sehr viele, sehr feine Haare, wie Flusen.

    Naja sie soll ja auch die Kopfhaut massieren. Man muss eine Härte finden, die für einen angenehm ist. Allerdings ist sowas ja immer sehr individuell, was bei mir half, mag für andere totaler Mist sein.

  • tulan: Hab ich alles versucht. Hat außer Zeit, Geld und Nerven nichts gebracht. Ich hab das echt lange versucht, die Wildsau hatte es sogar noch schlimmer gemacht (die schrammte direkt auf die Kopfhaut, egal, wie vorsichtig ich war). Ich habe sehr viele, sehr feine Haare, wie Flusen.

    Naja sie soll ja auch die Kopfhaut massieren. Man muss eine Härte finden, die für einen angenehm ist. Allerdings ist sowas ja immer sehr individuell, was bei mir half, mag für andere totaler Mist sein.

    Bei meinen dicken, trockenen, spröden Haaren hilft Wildsau leider auch nicht.

    "Alle Fehler, die man hat, sind verzeihlicher als die Mittel, die man anwendet, um sie zu verbergen."

    Francois IV, comte de La Rochefoucauld

  • Die toiletteneinsätze aus dem Sanitätshaus kennst du?

    Aus dem tieferen Sinn des Labenz:


    Eisenzicken, die (Pl.)

    Die hartgekochten, widerwärtigen Stücke, die man vom Geschirr kratzen muss, nachdem man es aus der Spülmaschine gezogen hat.

  • Parfum verstehe ich null. Das ist nicht hübsch, das stinkt zum Himmel.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Parfum verstehe ich null. Das ist nicht hübsch, das stinkt zum Himmel.

    Ich liebe Parfüm :D nicht jedes aber viel.

    Und ich liebe es wenn die Wäsche dezent nach Waschmittel riecht .

    Ich mag auch Creme die intensiv riecht.

    Seit du da bist sind alle Lichter an
    Marc Forster

  • Hier alle zwei Tage, außer ich habe Sport gemacht oder finde mich müffelig. Auch Oberteile wechsle ich nicht täglich und bisher habe ich keine negative Resonanz bekommen (auch wenn ich manchmal das Gefühl habe, dass einige sich darüber wundern, dass ich nicht jeden Tag ein anderes Oberteil anhabe... Das hat mich eine Weile unter sozialen Druck gesetzt, aber ist mir wieder egal!), Wieso sollte ich Wäsche wechseln, die nicht müffelt, einfach weil andere es erwarten? Mein Mann liebt meinen Geruch und fände es schlimm, wenn ich jeden Tag duschen würde, außer ich schwitze aufgrund von Wetter oder Anstrengung viel oder habe dumme Synthetikklamotten an, die sofort müffeln.


    Ich mag übrigens auch leichten Waschmittelgeruch und bin nur selten Parfümfan und dann auch nur leichtes. Eine Kollegin hat immer Unmengen an Parfüm drauf. Da kommt man in einen Raum, in dem sie 5 Minuten früher war und weiß, dass sie da gewesen ist. Es haben auch einige schon auf dem Gang gerochen, dass sie im Büro ist (die Tür war eine geschlossene Feuerschutztür). Das finde ich ganz grässlich. Sie war allerdings sehr unempfänglich dafür, als es mehrere unabhängig voneinander angesprochen hat und meinte, ist doch toll, dass man das Parfüm riecht... Naja. Glücklicherweise arbeite ich nicht mehr so oft mit ihr zusammen :) Das Problem bei Parfüm ist einfach oft, dass es die Leute, die es auftragen, irgendwann aufgrund von Gewöhnung nicht mehr riechen und dann immer nachsprühen, bis sie es wieder riechen.

  • gegen wirklich abartigen gestank hilft aluminiumhaltiges deo. das war für mich eine offenbarung. mir ist es egal, was das für nebenwirkungen hat, das widerliche stinken bereits 2 stunden nach der dusche (in knackfrischen klamotten) hat damit ein ende und das ist ein völlig neues körpergefühl.


    zum duschen = alle 2 tage je nach programm. haare wasche ich nur einmal die woche. obwohl kinnlang, brauchen sie locker 5 h zum trocknen.

  • Diejenigen, die nicht täglich duschen: Wascht ihr euch an den anderen Tagen?


    Ich habe mich als Kind einfach nur mit einem Waschlappen gewaschen.


    Das würde bestimmt heute auch reichen, aber ich dusche total gerne.


    Waschen oder Duschen muss nach ca. einem Tag (24h) sein, dann fange ich auch mit Deo an nach Schweiß etc. zu riechen.

    "Every day, in every vay, ve get better and better."

  • Susan Sto Helit nein ich wasche mich zwischendurch nicht, oder punktuell, im Sommer beim Barfuß laufen die Füße z.B. Ich empfinde mich aber auch nicht als dreckig.

    In meiner Kindheit wurde Sonntags gebadet und sonst nix, das ist dann jetzt mein Mittelweg.

  • gegen wirklich abartigen gestank hilft aluminiumhaltiges deo. das war für mich eine offenbarung.

    Ich habe aus den Rabenflohmarkt ein selbstgemachtes Deo von charjulie . Das funktioniert für mich viel besser als alle im Laden gekauften Deos die ich im Laufe der zeit ausprobiert habe. Mir war die Verpackung im Urlaub zu unpraktisch und ich bin wieder auf mein davor verwendetes Deo umgestiegen - Ergebnis war ständiges Müffeln.

  • Ich gehöre auch zur Fraktion der täglich Duschenden. Ich muss sagen wir schweißeln leider alle recht schnell. Und noch dazu haben wir alle super fettige Haare. Und nein, da hilft weniger waschen nichts, das hab ich vor Jahren mal versucht. Aber ich bin tatsächlich seit der Pubertät schon damit gestraft.

    Noch dazu hab ich kurze Haare und die sehen morgens aus als wäre ich frisch gerupft und da hilft es nur die Haare einmal komplett nass zu machen. Allerdings nehmen ich nur ganz selten Duschzeug für den Körper, sonder wasche meist die Haare und nehme für unter die Achseln das was vom Shampoo an den Händen ist. Und für den Rest des Körpers reicht dann Wasser.

    Mein Mann duscht auch täglich.

    Der 05er hat bis zum Sommer jeden 2. Tag geduscht, ist aber jetzt sowas von in der Pubertät und hat diesen typischen Teenagerschweiß dass er jetzt definitiv täglich duschen muss und das zum Glück auch tut. Der hat seitdem auch die super fettigen Haare von uns Eltern geerbte .

    Beim 08er reicht es noch wenn er alle 2-3 Tage duscht, nur nach dem Sport ist mal außer der Reihe nötig.


    Und wegen des Schweißelns wäre es hier undenkbar Oberbekleidung länger als einen Tag zu tragen. Das einzige was wir mal 2-3 Tage an haben sind Hosen. Alles andere wird täglich gewechselt.

    LG Anne mit #male 06/05 und #male 02/08
    _______________________________________________________________
    The secret of life is to fall seven times and to stand up eight times!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von AoiAngel ()

  • Ich LIEBE heißes Duschen und tue das viel öfter als ich wegen Geruch müsste, weil das das einzige ist, was mich richtig aufwärmt.

    Aber ich hab auch Hormonproblemschwitzattacken kennengelernt und da stinkt sogar der frische Schweiß einfach nur erbärmlich.

    Danach wasche ich alles und mich erst recht. (In schlimmen Zeiten jeden Tag Bett abziehen usw...)


    Das ist jetzt besser.

    Jetzt schwitze ich nur noch normal riechend, das aber auch wirklich viel. Menschen die viel (Leistungs)Sport machen und viel in die Sauna gehen trainieren sich das mehrschwitzen angeblich an. Sagt mein Trainer immer, keine Ahnung obdas stimmt, bei mir ist es definitiv so und ich erlebe das auch bei den Sportkameraden so.


    Jeden Tag nicht ganz, aber beinah, aber mehr aus Bock an Wärme.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz