Duschen - Wie oft ist normal?

  • Ich schwitze, wahrscheinlich durch extrem niedrigen Blutdruck, ziemlich selten. Außerdem habe ich sehr trockene Haut. Deswegen dusche ich nur 2-3 Mal pro Woche und trage auch Oberbekleidung durchaus mehrere Tage, wenn sie die Geruchsprobe bestehen. Bisher gab es noch keine Beschwerden darüber #weissnicht.

  • Diejenigen, die nicht täglich duschen: Wascht ihr euch an den anderen Tagen?

    Ja, gewaschen wird täglich.

    Und wegen des Schweißelns wäre es hier undenkbar Oberbekleidung länger als einen Tag zu tragen. Das einzige was wir mal 2-3 Tage an haben sind Hosen. Alles andere wird täglich gewechselt.

    Oberbekleidung für oben ;) wechsele ich auch täglich, zumindest die Unterhemden (Viertelarm). Aber Hosen trage ich eigentlich immer eine Woche lang und bin verwundert, dass es hier Leute gibt, die die nach zwei Tagen wechseln.

  • Oberbekleidung für oben wechsele ich auch täglich, zumindest die Unterhemden (Viertelarm). Aber Hosen trage ich eigentlich immer eine Woche lang und bin verwundert, dass es hier Leute gibt, die die nach zwei Tagen wechseln.

    Bleiben die bei Dir so lange sauber?? ICh hab immer irgendwann FLecken drin ;)

    Kinderhände mit ekelkleberesten, Farbe vom Malen usw.

    Und ich schwitze auch stark an der Stelle, an der die Oberschenkel auf den Rumpf treffen, in der Falte. Da sitzen meine Hosen auch und sind manchmal richtig Schiwitzig und riechen dann.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Bei mir ist es unterschiedlich, im Sommer wenn es sehr warm ist Dusche ich auch manchmal 2 mal tgl. Ansonsten mal tgl. aber spätestens jeden 2. Tag. ( ich mache viel Sport, danach Dusche ich eigentlich immer).Ich habe oft das Gefühl, dass mein Körpergeruch innerhalb des Zyklus variiert. Unterwäsche und Oberbekleidung Wechsel ich tgl. Hosen jeden 2-3 Tag je nach Geruch und/oder Verschmutzung. Im Job trage ich eh andere Kleidzng als zu Hause, ziehe mich also meist nach dem Arbeiten komplett um.


    Insgesamt halte ich das für eine individuelle Entscheidung wer wie oft duscht und würde da als einzige Empfehlung abgehen, dass es wohl Zeit zum duschen wird , wenn man müffelt....

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • hier haben einige geschrieben, es hat sich noch niemand beschwert....

    Wobei ich niemals jemand sagen würde, dass er riecht... bzw. einer nah stehenden Freundin - ja.... oder Kollegin im gleichen Büro... vielleicht ...

    aber sonst ?


    ich hatte ja jetzt vorhin von der Freundin meiner Tochter erzählt, die so extrem roch...

    wie gesagt die Mutter auch - nach Küche und Schweiß und undefinierbar

    die riechen das ja nicht selbst.... weil sie schon so dran gewohnt sind. Also wer soll sich dann beschweren?


    und letztendlich ist es ja die Entscheidung jedes einzelnen wie er sich pflegt.


    Ich halte da halt Abstand - finde ich nicht schön... aber wie gesagt eine Reihe weiter vorne oder hinter denen sitzen und mich schlägt es da immer noch um

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

  • Meine Tochter ist 10 und riecht mittlerweile manchmal nach Schweiss.

    Da muss ich mich erst dran gewöhnen.

    Wenn ich ihr sage, sie soll sich duschen weil sie riecht, findet sie das total witzig.

    Sie will nämlich eine Jugendliche sein. #freu

    Ich schreibe immer vom Handy, darum leider nur meistens kurz und knapp. :)

  • Bleiben die bei Dir so lange sauber?? ICh hab immer irgendwann FLecken drin

    Kinderhände mit ekelkleberesten, Farbe vom Malen usw.

    Und ich schwitze auch stark an der Stelle, an der die Oberschenkel auf den Rumpf treffen, in der Falte. Da sitzen meine Hosen auch und sind manchmal richtig Schiwitzig und riechen dann.

    Ja, Flecken habe ich eher selten. Und wenn, entferne ich sie gleich.

    Und gegen Geruch lüfte ich sie über Nacht aus.


    Zur Ausgangsfrage lässt sich also zusammenfassen, dass sehr viel normal ist. Zwischen ein Mal täglich und ein Mal wöchentlich zu duschen scheint am häufigsten zu sein.


    Leuten zu sagen, dass sie riechen, finde ich auch schwierig. Ich muss es manchmal auf der Arbeit und es ist immer eine extreme Gratwanderung, weil die Kränkbarkeit an dieser Stelle einfach riesig ist.

  • Ich finde v.a. die Definition duschen sehr unterschiedlich. Manch eine meint damit 20 Minuten unter der Dusche stehen mit einseifen von oben bis unten. Mein Duschen geht täglich so: kurz unter den Armen und zwischen den Beinen bzw. Po nass machen, Wasser aus, dort und Füsse sparsam einseifen, kurz abduschen. Geht in ca. 2 Minuten, ist genausoviel oder wenig Wasserkontakt wie waschen mit dem Waschlappen, geht für mich aber schneller und bequemer. Hätte ich ein Bidet, würde das wahrscheinlich täglich nutzen und Füße und unter den Armen am Waschbecken waschen.Duschen mit Haarewaschen mach ich ca 2x/ Woche. PO und Genitalbereich nicht täglich zu waschen, find ich für mich und auch für meine Kinder eklig. Selbst als die noch klein waren, roch es doch nach Pipiresten oder auch einfach nur nicht mehr sauber. Daher duschen die auch täglich "untenrum" und Füße.

    Ich hab aber auch eine extrem feine Nase. Und leide schon immer wieder im Beruf, wenn die Leute starken Körpergeruch haben.

  • Hier wird nach Bedarf geduscht (3-4min). Das schwankt zwischen ein- bis zweimal die Woche. Haare waschen einmal die Woche. Und jeden Tag Katzenwäsche.

    Die pubertierende Tochter duscht öfter.

    Die Kleene weniger.

    Ich bin mit Katzenwäsche aufgewachsen.

    Wer müffelt geht sich waschen, duscht oder, wenn mit Wellness kombiniert wird, badet.#baden

    Wir versuchen immer die Ressource Wasser im Blick zu behalten. 🌊


    Jeder so wie er mag.🌀

    ⁱᶜʰ ᵇⁱⁿ ⁱᶜʰ ᵘⁿᵈ ᵈᵘ ᵇⁱˢᵗ ᵈᵘ

  • hier haben einige geschrieben, es hat sich noch niemand beschwert....

    Wobei ich niemals jemand sagen würde, dass er riecht... bzw. einer nah stehenden Freundin - ja.... oder Kollegin im gleichen Büro... vielleicht ...

    aber sonst ?


    Mein Mann sagt mir das sehr deutlich - und der ist da eher überempfindlich.

    Ich habe das durchaus schon soweit hinausgezögert, dass er sich beschwert hat. Ich merke es aber auch selbst und bevor ich es selbst merke, halte ich seinem kritische Schnüffeltest stand.

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Kuekenmama : Im Kontext, wie geschrieben:

    Kollegen von mir duschen nicht täglich - das riecht man. Zwei davon wechseln auch nicht täglich die Oberbekleidung, das ist einfach widerlich.

    finde ich das widerlich, ja.

    Leg ich T-Shirts in den Schrank zurück

    Das mag ich (!) nicht. Sollte ich tatsächlich mal ein T-Shirt abends nicht in die Wäsche werfen, kommt es ganz sicher nicht zu sauberer Wäsche zurück in den Schrank, sondern auf einen extra-Platz. Ansonsten (ich weiß nicht, wer das schrieb - Du?) - wenn jemand z.B. Dienstkleidung hat oder aus sonstigen Gründen Teile der Kleidung nur kurz anhat und das nicht beim Sport, kann ich mir gut vorstellen, dass es abends halt noch nicht müffelt und gut nochmal angezogen werden kann. Kollegen, die morgens mit einem T-Shirt kommen und abends damit wieder fahren, haben es einfach zu lange an dafür, spätestens, wenn man dann gemeinsam etwas am Rechner oder am Projektplan macht, riecht man das.


    Und ich fühle mich nicht dreckig oder müffelnd. 😏

    Ich weiß nicht, ob Du das bist oder nicht. Aber "sich nicht so zu fühlen" hat nicht unbedingt etwas mit "für andere so sein" zu tun. ich glaube kaum, dass viele Menschen bewusst und absichtlich stinken. Ich denke, die meisten, die müffeln, merken das selbst gar nicht.


    Ich finde es schwierig, dass jeglicher Eigengeruch mittlerweile so verpönt ist. Stattdessen baden offenbar viele in Parfüm. Ich finde da ein gesundes Mittelmaß am besten.

    Und am schlimmsten sind die, die mangelnde Körperwäsche dann mit Parfum übertünchen wollen ... Statt nach dem Sport eben zu Duschen wird dann mal kurz Stinke-Deo nachgesprüht. Brrr.

    Ich finde Eigengeruch völlig ok (nicht von allen Menschen, aber so generell). Aber alter Schweiß fällt für mich nicht unter Eigengeruch.

    Frischer Schweiß, der Geruch eines Körpers nach dem Duschen ohne Pflegemittel mit Parfüm, Haare

  • Möwe Ich mag diese Pauschalierungen einfach nicht - nicht alle Menschen riechen wenn sie 1 Tag lang die gleichen Klamotten anhaben...

    Ja, ist mir auch ein bisschen extrem. Das mit den T-Shirts zurück in den Schrank findet mein Mann auch ganz furchtbar, aber das fällt für mich unter "Geschmackssache".

    Mir fällt beim Lesen dieses Threads auf, das ich seit ich aus der Pubertät raus bin eigentlich kaum Menschen hab, die wirklich unangenehm riechen. Klar, im Bus oder so trifft einen das manchmal, aber auf der Arbeit oder so hatte ich das Problem noch nie. Da erinnere ich mich aus Schulzeiten an ganz andere Dinge.

    Oder ich bin irgendwie abgehärtet, nasenunsensibel.

  • Das geht mir genauso. Ich treffe seit 20 Jahren im Berufsleben eigentlich nie auf nach Schweiß stinkende Menschen - und wenn dann eher, sie ihre Schule ausziehen und die Füße müffeln ...

  • Kuekenmama : Im Kontext, wie geschrieben:

    Kollegen von mir duschen nicht täglich - das riecht man. Zwei davon wechseln auch nicht täglich die Oberbekleidung, das ist einfach widerlich.

    finde ich das widerlich, ja.

    Sorry - aber das klingt für mich schon sehr, als wenn das bei dir für alle Menschen gilt. Mag ja sein, dass es bei diesen konkreten Menschen so ist.

  • Getragenes wieder in den Schrank tu ich auch nicht.

    Ich finde, dann fehlt mir bei dem Shirt, das drunter lag, das "Frische Wäsche"gefühl.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Ich mag diese Pauschalierungen einfach nicht - nicht alle Menschen riechen wenn sie 1 Tag lang die gleichen Klamotten anhaben...

    ??? Wo pauschalisiere ich denn? Genau das habe ich nicht geschrieben.

    Du pauschalisierst nicht, aber zumindest für mich implizieren deine Aussagen, dass Leute die nicht mindestens täglich duschen und die Oberbekleidung wechseln eben stinkend bis widerlich sind.

    Oder hast du deine Kollegen gefragt, ob wie oft sie duschen und weißt, dass alle, die nicht stinken täglich duschen? Und alle anderen, die nicht stinken wechseln auch wirklich täglich das TShirt?


    Ich vermute einfach mal, dass du eine extrem feine Nase hast. Oder einfach mehr Gerüche als unangenehm einordnest, als andere.


    Wenn ich denn mal eine anderen Person rieche, dann idR deren Deo/Parfüm. Oder selten mal den Körpergeruch selbst, das fällt mir aber ehr bei warmen Temperaturen und ehr bei Männern auf. Und dann in aller Regel NICHT negativ. (Im Gegenteil riechen Männer - so lange sie keine Raucher oder starke Kaffeetrinker sind - ehr gut für mich.)

    Wirklich stinkend verschwitzt riechend - keine Ahnung - habe ich glaube ich noch keinen Arbeitskollegen getroffen.


    Allerdings erinnere ich mich an eine Lehrerin meiner Tochter. Diese roch ganz, ganz unangenehm - nach Schweiß gemischt mit Alt-Abgestanden-Stickig-Muffig. Auch Jugendliche können recht penetrant riechen.

    Ebenso gibt es Rentner die teils sehr ungut riechen und Verwahrlosungsanzeichen zeigen, oder Obdachlose. In den beiden letzteren Fällen tritt sicherlich eine sehr stark verringerte Körperhygiene auf.


    Um dich ganz zu schockieren ;) : Ich trage durchaus manchmal Blusen eine ganze Arbeitswoche !

    Heißt, ich ziehe die Bluse früh an, fahre damit im Auto zur Arbeit. Sitze dort 4-8 Stunden rum und fahre dann wieder heim. Dort kommt sie auf einen Bügel. Es sei denn, es sind Flecken drauf, oder *tadaaaa!* sie müffelt. Denn ob sie dies tut, kann ich definitiv riechen, wenn sie verschwitzt ist. Im Winter kann es dann vorkommen, dass ich so viel rumsitze und friere (ja, ich friere mehr, als das ich schwitze!), dass die Bluse 5 Tage überlebt.

    Als ich noch mit dem Rad zu Arbeit fuhr, hatte ich für den Arbeitsweg Sportklamotten - umgezogen wurde dann auf Arbeit.


    Geht aber nur bei nicht Kunst-stoff-kleidung.


    Was im nächsten Punkt zum Thema waschen führt: durch zu kalte oder zu kurze Wäsche, durch nicht ausreichend bakterienabtötendes Waschen (zu wenig Waschmittel, zu sanfte Waschmittel) oder durch zu viel Poly-dingens-Kleidung kann man sich super schnell wieder stinkende Kleidung produzieren.

    Da wird durch imense Parfümierung aus Waschmittel und Weichspüler alle übertüncht. Ein paar Stunden getragen kommt der Geruch nach Schweiß wieder durch.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Gerade heute auf der Straße - die Kids toben - kommt der Nachbar und brachte den "Hausgeruch" der Familie mit sich - die haben so ein automatisches Teil das alle paar Minuten künstlichen Duft vernebelt #hmpf vermischt mit Hund, ungelüftetes Haus und Bratfett dazu noch eine Zigarette und das ganze getoppt von 2 Litern Kuschelweich auf eine Ladung Wäsche ... #nein da kann man duschen so oft man will - das stinkt!


    Auch letzte Woche - Termin morgens -Mandanten alle um 08:30 Uhr da - ich kam in den Besprechungsraum - und dachte ich kippe um - einer der vier . ungeduscht aber noch Zahnpastageruch mit ewig nicht bezogenem Bett -#kreischen so krass - und die Chefin musste da zwei Stunden beurkunden.


    Ich rieche das auch! Deutlich! Und ich habe leider auch echt ein feines Näschen #flop


    Ich persönlich dusche morgens gerne sehr warm, damit komme ich in die Gänge, mit Haarewaschen - aber wie so viele hier - ohne von Kopf bis Fuß einseifen und -schäumen! Ich wasche nur kurz die Haare und dann die relevanten Stellen - fertig.


    Ich mag gern Cremeduft oder frische sehr dezente Düfte - und liebe die Skinfood-Hautcreme von Wele*da ... meine Kollegin kommt immer in mein Büro und freut sich "du riechst immer sooooo gut!" #blume


    Ich wasche mich auch nur mit Duschöl vom oder Waschlotion vom discounter -

    oder mit selbstgemachten Seifen on "meinem" Händler.


    Mich weniger Waschen mag ich nicht -ich schwitze wenn ich "angestrengt" bin - also gesitig wie auch körperlich. Wenn ich unangenehme Dinge tun muss ... Telefonate etc. das stinkt dann #hmpf


    Jeans trage ich gern auch mal einige Tage mit zwei Hunden und zwei Kids eher aber eher ein schwieriges Unterfangen ... Unterhemden trage ich auch zwei oder drei mal (Trägertops) Oberteile -meist Longsleeves - muss ich täglich wechseln. Ich koche auch viel und oft - das hängt dann auch in den Klamotten.


    Cardigans trage ich auch öfter und tausche sie halt nur aus - kommen dann an den Haken an der Tür im Schlafzimmer - und ich trage die dann im Wechsel. Socken wechsle ich nur zwei mal die Woche.


    Letztlich muss das ja jeder selbst wissen -nur für mich persönlich geht halt eben fix duschen eben auch schneller als alles andere.


    Mein Partner hat sich nur einmal oder zweimal die Woche gebadet und sich sonst auch nur untenrum gewaschen und Hydro*fugal benutzt. Das fand ich nicht so besonders - da musste ich das ein oder andere mal was sagen #rolleyes auch heute - wenn er eine Jeans drei Wochen trägt oder ein T-Shirt mehr als vier Tage anhat dann riechts halt auch #haare Er merkt das nicht. Auch Schlafhosen muss ich ihm "wegnehmen".

  • Ich kann mich an sehr ungepflegte Lehrer erinnern, wie unangenehm es mir war, etwas erklärt zu bekommen und dabei den Mund- oder Körpergeruch zu riechen. Und wie wir in den Pausen über die „Stinker“ gelästert haben...


    Deshalb dusche ich mich eigentlich jeden Morgen, bevor ich in die Schule gehe, da ich nicht möchte, dass sich Schüler und Kollegen unwohl fühlen.

    Ich finde rs auch unangenehm, wenn Schüler nach Schweiß stinken oder Unmengen an Knoblauch gegessen haben und man muss was im Heft zeigen und erklären. Als Lehrerin kommt man ja auch immer mal wieder in die Verlegenheit jemanden zur Seite nehmen zu müssen und einfühlsam darauf hinzuweisen, dass mit einsetzender Pubertät regelmäßiges Waschen und ein Deo nun angebracht wären...

    Wobei der Umgang mit Deo und co. auch gelernt sein will - das höchste der Gefühle ist eine Siebte Klasse nach dem Sportunterricht, wenn sich alle großzügig mit Axe und ähnlichem eingesprüht haben. In dem Alter genieren sie sich nämlich noch gemeinsam zu duschen und kompensieren das dann ... ab Klasse 9 wird aber dann mehrheitlich geduscht und die meisten haben ihren Körpergeruch im Griff.

    I feel like procrastinating... but I think I'll wait.