Schneidezahn abgebrochen, zum Zahnarzt?

  • Hallo #rabe,


    Rosa, 11 Monate, hat sich eine kleine Ecke vom Schneidezahn abgebrochen. Würdet ihr damit zum Zahnarzt gehen?

    Ich hab mal bei einer Praxis hier im Ort angerufen, die eine tolle Kinderabteilung haben. Zuerst hieß es, dass die ja noch sehr klein ist und eine Behandlung damit eh schwierig, außerdem würden sich die Kanten oft von alleine etwas glätten. Dann bekam ich aber doch plötzlich einen Termin #confused.

    Ich hab mal gefühlt, sonderlich scharfkantig fühlt es sich nicht an, ein bisschen aber schon.

    Jetzt bin ich mir echt unsicher ob ichs behandeln lassen soll oder ob das nur Theater gibt. Selbst Zähneputzen ist momentan sehr schwierig, ich glaube sie zahnt mal wieder.

  • Wenn es nur eine kleine Ecke ist, die nicht sonderlich scharfkantig ist, würde ich damit nicht zum Zahnarzt gehen. Ich gehe aber auch eher ungern zu Ärzten ☺️. Meine Vermutung wäre aber in diesem Fall, dass dir gesagt würde, dass man da nichts macht (wie ja schon am Telefon angedeutet). Wenn du also den Arztbesuch nicht zu deiner eigenen Beruhigung brauchst, kannst du ihn auch lassen. Hier ist ja auch nicht zu erwarten, dass du dadurch irgendetwas versäumst oder schlimmer machst.

  • Hast du das abgebrochene Stück noch? Wenn es nicht minimini ist, kann es vielleicht wieder angeklebt werden, und ansonsten wäre evtl. Versiegeln sinnvoll? Ich bin aber nicht vom Fach. Hier hatte sich ein Kind den Schneidezahn kurz nach dem Zahnwechsel abgebrochen und wir haben leider bei dem Zahnarzt der zuerst behandelt hat nicht das Originalstück wieder ankleben lassen, das hat dann der später behandelnden Zahnarzt für ungut befunden (er hat sich seeeehr über den anderen ZA aufgeregt)


    Ich würde auch beobachten ob eine scharfe Kante entstanden ist, die nun im Mundraum etwas verletzen kann.

    Aus dem tieferen Sinn des Labenz:


    Eisenzicken, die (Pl.)

    Die hartgekochten, widerwärtigen Stücke, die man vom Geschirr kratzen muss, nachdem man es aus der Spülmaschine gezogen hat.

  • Nee, ich hab das kleine Stückchen nicht mehr, ich habs ja nichtmal genau mitbekommen.

    Ankleben käme aber eh nicht in Frage, ich glaube das dauert viel zu lange für so einen Zwerg.

    Ich hab auch einen abgebrochenen Zahn, da hat man die Kante nur beigeschliffen, damit es nicht mehr scharfkantig ist (und nicht mehr so auffällt)

  • Ich hab viele Ecken weg, ich lass das nie machen.

    Der Muk hat sich den Milchschneidezahn komplett längst gespalten, der musste raus. Das wird dann mit Narkose gemacht.

    Ich bin da ziemlich entspannt, solange nichts im Mund scheuert lass ich das einfach.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Meine Kleine hat den Zahn abgebrochen als sie ca 15 Monate alt war. Ich war dann bei der Zahnärztin. Die war sehr lieb und hat sich das angeschaut. Meinte dann, sie macht da nichts. Wichtiger als der abgebrochene Zahn ist es, das Kind nicht beim ersten Zahnarztbesuch zu traumatisieren.

    Ihre Aussage war auch, dass man da wohl nichts macht. Wenn es irgendwie die Zunge aufscheuert kann man etwas abschleifen, aber das gibt sich mit der Zeit auch von selbst.

    Der Zahn könne auch schwarz werden. Aber auch das sei kein Grund zur Sorge.


    Ein paar Tage nichts hartes Essen, dann sollte der Zahn wieder fest sitzen und alles normal weiter gehen.

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)

  • Stillst du? Ist das dabei ein Problem?


    Hier hatten das beide Kinder in dem Alter.

    Beim Großen habe ich es bei einer Kinderzahnärztin etwas abschleifen lassen weil es so scharfkantig war dass die Alternative Abstillen gewesen wäre.

    Meine Kinder hat es nie gestört.

    Lg

    Annanita


    "...baaald seid iiihr groooß, und könnt aaa-lles a-llein,

    aaaber biiis daaann schlaaaft ihr hiiier bei miiiir eiiiin."

    *träller*


  • Wir waren mit so einer kleinen Zahnverletzung beim Zahnarzt (Sturz und kleine Ecke ab). Die ZÄ meinte, der Zahn sei minimal gelockert und deshalb musste unsere Kleine (damals 1,5) zwei Wochen lang nur weich essen (also Nudel etc waren OK, aber Brötchen nicht). Gemacht wurde nichts aber das stillen tat auch nicht weh. Man sieht die Ecke immer noch - ergibt ein verwegenes Grinsen :D

  • Ich würde es anschauen lassen einfach zur Sicherheit - außerdem ist es eh nicht schlecht schon mal eine Kontrolle zu machen wenn die ersten Zähne da sind.

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)


    Du darfst sein, wer du bist, du darfst dich äußern und wir nehmen das ernst. Da ist immer beides: Wurzeln und Flügel, Bindung und Freiheit.

    (Herbert Renz-Polster)

  • Ich würde es anschauen lassen einfach zur Sicherheit - außerdem ist es eh nicht schlecht schon mal eine Kontrolle zu machen wenn die ersten Zähne da sind.

    Genau so. Gemacht würde sicher im Moment eh nichts, außer vielleicht ne Kante kurz abgeschliffen oder paar Tage weiche Kost verordnet. Oder vielleicht wenns doch arg tief geht oder Haarrisse sind ein Schutzfilm drauf könnt ich mir als Extremfall vorstellen (gehört hab ich das aber noch nie). Aber sicher ist sicher. Die sind halt doch die Platzhalter für die bleibenden und wenn man da was versäumt in dem Alter ist es blöd.

    Lass Dich nicht vom Bösen überwinden sondern überwinde das Böse mit Gutem.

  • Meine Große hatte sich mit ca 1,5 Jahren eine Ecke abgebrochen vom Schneidezahn. Da das beim Stillen immer piekste, hab ichs glatt schleifen lassen.

    Sie musste kurz festgehalten werden dafür.

    Aber wenn es ihr nicht weh tut und auch sonst nicht stört würde ich wohl nichts machen.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Wir hatten auch schonmal einen Zahnunfall, allerdings wohl heftiger als eurer. Trotzdem konnte man auf den ersten Blick nicht das ganze Ausmaß sehen und im nachhinein war es gut, dass wir doch noch beim Zahnarzt waren damit. Die 2 großen Fragen wären für mich dabei: Wie groß war die Ecke und liegt mit Pech etwas vom Nerv frei? Und ist der Zahn gelockert oder sitzt er komplett fest wie vorher? Falls die Ecke so miniklein ist, dass definitiv der Nerv nicht betroffen sein kann und sitzt der Zahn an sich komplett fest, würde ich dem Kind den Stress ersparen und nicht zum Zahnarzt gehen, ansonsten schon.
    Bei uns waren 2 gelockerte Zähne nicht "nur" locker, sondern im Kiefer (also nicht sichbar) abgebrochen, die mussten dann leider auch rausoperiert werden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von NanaBaby ()

  • Ich würde zum Arzt. Ist es harmlos, macht der nichts, und sie lernt es schonmal kennen.

    Ist der Zahn gelockert oder die Ecke scharfkantig, ist es gut, wenn er mal draufguckt. Auch, ob andere Z

  • So, hab den Termin genutzt und Rosa hat ihren ersten Zahnarztbesuch hinter sich :)

    Sie hat sich echt total wohl gefühlt, die Mitarbeiter waren alle total klasse.

    An ihren Mund wollte sie uns trotzdem nicht richtig lassen.

    Wir haben es trotzdem geschafft mal draufgucken zu lassen, Zähne sind alle fest.

    Da die Ecke aber doch etwas spitz war, hat die Ärztin ganz schnell einmal kurz drüber geschliffen.

    Fand Rosa natürlich blöd, aber impfen macht mehr Theater.

  • sehr gut. SIcher ist sicher, Ihr habt fürn Notfall ne Praxis gefunden wo Ihr Euch wohl fühlt, die Spitze die sie sicehr auch gestört hätte auf Dauer ist weg - besser hätte es nicht laufen können. #top

    Lass Dich nicht vom Bösen überwinden sondern überwinde das Böse mit Gutem.