ET April/ Mai/Juni 2020

  • Ich danke dir, du Liebe! Auf dein Angebot komme ich sicher zurück. Ich hab hinsichtlich Geburt einige Ängste, aber die liegt ja noch in weiter Ferne...

    Ansonsten freuen wir uns einfach sehr und sind guter Dinge.

  • Hallo zusammen,


    bei euch alles gut?

    Mir geht's soweit ganz OK bis auf Appetitlosigkeit aber dennoch Hunger, dann doch bäh- Gefühl, wenn ich was gegessen habe

  • Hallöchen zusammen!


    Mir geht's blendend, das WE war dafür sehr Schwindel-lastig und ich hatte dolle Kreislaufprobleme, Kopfschmerzen, usw.


    Appetitlosigkeit und dann doch wieder Hunger und dann ach nö, das kenn ich auch.... zusätzlich meine ich immer genau das zu brauchen, was wir gerade nicht im Haus haben......


    Ich bin einfach gespannt auf nächste Woche und werde langsam, aber merklich, ruhiger :)

  • Ok, dann bist du genau eine Woche weiter als ich. Ich freue mich auch, wenn die 13. Woche erreicht ist, auch wenn das natürlich auch keine Garantie ist.

    Aber dennoch

  • Hallo zusammen,


    hoffentlich legen sich bald eure Übelkeit und Kreislaufprobleme Narnia und gluecksmama


    das mit den Gelüsten kenne ich auch genau so gluecksmama ich erinnere mich noch, wie wir bei der ersten Schwangerschaft unbedingt durch die überschwemmten Straßen zum China-Restaurant waten mussten, weil ich der Meinung war, unbedingt und nur Lust auf diese braune Glibbersauce zu haben. Kaum war es serviert, war der Jiepper natürlich weg :D


    Ich liege gerade mit MD flach, die Kinder hatten es beide ganz leicht, mal einen Nachmittag lang und mich hat’s wieder mal voll erwischt. Genau wie mit der Erkältung, die ich schon seit 3 Wochen pflege. Aber ich bin ja dankbar, dass es den Kindern wenigstens gut geht, alle mit MD wäre irgendwie der SuperGAU. Dann habe ich mir auch noch den Rücken verrenkt, also super Kombi mit Husten und Übergeben.... naja wenigstens war ich gestern noch mal beim Sport bevor es losging. #super

    Sonst ist es echt schön das Baby jetzt so regelmäßig zu spüren, das verstärkt die Verbindung noch mal finde ich.


    Nächste Woche haben wir den großen Ultraschall, bin mal gespannt, ob wir das Geschlecht rausfinden, bei den beiden Anderen war das immer ziemlich früh eindeutig. Dann könnten wir hoffentlich bald mal den Namen festlegen, (eigentlich stehen schon je ein Jungen- und ein Mädchenname fest, aber meinem Mann fällt es immer superschwer sich dann ganz endgültig festzulegen... Ich mag es irgendwie das Kind dann schon damit anzusprechen. Wie macht ihr das?


    Sonst wird die Ärztin hoffentlich wie besprochen den ET wieder zurück ändern #rolleyes

  • Unsere jeweiligen Namen standen immer erst ziemlich spät und mein Mann hat sich immer geweigert, zu diskutieren, bevor wir das Geschlecht wussten;)


    Dir gute Besserung!!!

    #herz2010,#herz2012,#herz2016

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Narnia ()

  • Ohje, Esther, was für eine saudoofe Kombination.

    Ich hoffe, dass zumindest Husten und MDV sich bald verabschieden, dann wäre dir wohl schon sehr geholfen. Verrenkte Rücken dauern ja immer :( gute Besserung!!


    Ich mag es im Übrigen auch, das Baby schon beim Namen zu nennen und - glaubt's oder glaubt's nicht - ich spüre es auch schon ab und an #love


    Wann nächste Woche ist euer Termin, Esther ?

    Fritzi darf am Montag, glaub ich. Ich am Dienstag, aber erst nachmittags.

  • gluecksmama

    Ich hab auch schon in der 11. Woche was gemerkt. Ich war mir erst unschlüssig, aber nach ein paar Mal war's dann eindeutig.


    Narnia

    Mein Mann sagt auch, über Namen denkt er erst nach, wenn er weiß, was es wird. Ich bin da schon weiter und hab schon Vorschläge unterbreitet, kamen nicht alle gut an #zwinker


    Sonst hier alles gut, ich mache nur große Bögen um überheizte Läden, also fast alle#rolleyes Da geht sofort mein Kreislauf in den Keller.

    Nur langes Sitzen ist doof, wir waren gestern Verwandtschaft besuchen, saßen insgesamt 6 Stunden im Auto und vor Ort quasi auch nur gesessen zum Kaffeetrinken. Da war ich gestern Abend ziemlich kaputt.

  • Boah, das Sitzen in fortgeschrittener Schwangerschaft, BeautyOfMars ...

    Ich erinnere mich mit Grauen.

    Also das lange Sitzen.

    Wir sind im 7. Monat damals noch einmal quer durchs Land .... ich fühle mit dir.


    Schön, dass hier auch einige Früh-Spürerinnen sind #love ich habe auch das große Glückskind defintiv schon sehr früh gespürt.


    Sagt mal, hat jemand Infos zum Präeklampsie-Screening ab Woche 11+0?

    Kann das auch ohne den Rest des ETS erfolgen?

    Ich hab leider immer mal wieder hohen Blutdruck und frage mich, ob das sinnvoll wäre für mich ...

  • Ich weiß leider dazu nichts gluecksmama

    Ein paar Mal hab ich mich auch gefragt, ob ich die Babys spüren kann, aber sicher bin ich nicht (seit heute nach meiner Rechnung 13. Woche). Ich merke aber immer sehr früh den „Umbau“ im Bauch, quasi von Beginn an.

    Apropos Bauch - der macht schon einiges her bei mir. Ich möchte ja noch den Montagmorgen abwarten, bis ich es überall offiziell mache, aber so richtig gut verstecken kann ich den Bauch nur mit dickem langem Schal. Die Winterjacke geht ohne Erweiterung nur noch gerade so zu.


    Ich schließe mich denen mit Übelkeit und Schwindel an. Nur Essen hilft, wobei mir auch manchmal vom Gedanken daran schon schlecht wird. Und hinterher geht es mir auch nicht immer so toll. Eigentlich ist mir gesunde Ernährung superwichtig und dafür investiere ich auch viel Zeit. Aber gerade geht Kochen leider auch nur eingeschränkt. Wenn das wieder besser wird, renn ich jubelnd ums Haus.


    Gute Besserung Esther !


    Ich hab schon recht lange Namenslisten, aber mein Mann und ich sind uns nicht so einig. Mit Mädchennamen würde es leichter werden, wir haben ja schon zwei Jungs. Aber zur Not überzeuge ich ihn. Oder jeder benennt ein Kind. 😄

  • Danke Narnia und gluecksmama ich hoffe auch, dass es das gewesen ist. Fühle mich noch schlapp und mein Kreislauf geht immer wieder runter, aber Brühe und Toast habe ich wenigstens bei mir behalten.


    gluecksmama mein Termin ist auch Dienstag, am späten Nachmittag mit der ganzen Rasselbande


    Baby spüren war bei mir so ab der 13./14. Woche, laut Hebamme auch früh, bei manchen von euch ja noch früher, ich hatte allerdings auch bisher immer eine Vorderwandplazenta und habe das Kind dann immer seitlich gespürt, am Anfang Richtung Leisten. Dieses Mal auch, also mal sehen, ob meine Vermutung stimmt und es wieder eine Vorderwandplazenta ist...


    apropos Plazenta, wisst ihr schon was ihr damit macht? Ist ja ein umstrittenes Thema aber das letzte Mal hab ich mir Smoothies mixen lassen und danach noch Stücke geschluckt. Der Rest ist noch im Gefrierer und ich weiß nicht was ich damit machen soll, wegwerfen will ich es nicht, eigentlich am Liebsten vergraben aber ich traue mich nicht meine Eltern zu fragen, die fanden es schon freaky genug, dass wir eine Hausgeburt hatten....


    gluecksmama Von Präklampsie habe ich keine Ahnung, wusste nicht mal, dass es da ein besonderes Screening gibt, ich dachte das ist durch die Vorsorge mit Blutdruck, Gewicht und Urin kontrollieren abgedeckt. Aber frag doch einfach am Dienstag, was deine Ärtzin denkt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Esther ()

  • Fritzi Melone danke auch an dich


    Gute Idee, das jeder ein Kind benennt, falls man sich nicht einigen kann ;)


    bei uns ist es einfach so, dass mein Mann nie Vorschläge macht und wenn ich frage welche er gut findet, kommt nur, weiß er nicht. Wenn ich welche vorschlage, heißt es immer vielleicht #haare

  • Fritzi Melone wisst ihr eigentlich, ob ihr eineiige oder zweieiige Zwillinge bekommt,kann man das überhaupt sehen? Freunde von mir haben zweieiige und da sie sich vom Geschlecht haben überraschen lassen, hatten sie insgesamt 6 Namen (also 3 verschiedenen Namenskombinationen)

    Wir wollen (bzw. Ich will, habe mich aber durchgesetzt :D) das Geschlecht nicht wissen, deswegen brauchen wir auch zwei Namen. Der Jungenname wird vielleicht der, der es bei der Kleinen nicht geworden ist - obwohl ich mir auch nicht mehr so sicher bin. Und Mädchennamen Wüste ich zwar ein paar schön, aber die mag mein Mann nicht.
    Esther ehrlich gesagt traue ich mich glaube ich nicht, zu fragen ob ich die mitnehmen darf (warum eigentlich, ist ja meine). Ich weiß auch Gar nicht so genau, was ich damit anstellen sollte - wahrscheinlich einen Baum darauf pflanzen... Bei der letzten Geburt habe ich sie mir nur genau zeigen lassen und fand es auch sehr faszinierend, wie « perfekt » sie aussah. Ich hatte mir das immer eher als ein Zerfetztes, blutiges Stück vorgestellt #angst

    Ich spür das Baby jetzt glaube ich auch und durfte es auch am Montag beim großen Ultraschall sehen. Echt toll, wie viel man da erkennen kann, obwohl es erst 9,5 vm groß ist. und es ist alles in Ordnung, auch wegen der Krankheit wegen der ich mir Sorgen gemacht hatte (es war übrigens der cytomegalovirus) - der Gynäkologe hat mir das Laborergebnis erklär und demnach liegt die Infektion schon 1 bis 2 Jahre zurück.
    Ach und einen Termin habe ich jetzt auch: der 22.5.

    Gestern war ich dann direkt nochmal bei der Hebamme und habe den ganzen Papierkram erledigt. Und nochmal nahegelegt bekommen, abzustillen. Ich bin mir da so unsicher, habe eigentlich auch in der letzten Schwangerschaft durchgestillt aber irgendwie kommen ja von überall andere Infos, ob es jetzt das Risiko für verfrühte Wehentätugkeit erhöht oder nicht... Stillt von euch noch jemand?

  • Guten Morgen :)


    Ich stille aktuell nicht mehr, hätte mit diesen Brüsten aber auch nicht mehr stillen können. Aber die Natur hat es ja eingerichtet, dass ich stillend nicht schwanger wurde.

    Eine ehemalige Freundin von mir musste abstillen, als es nicht mehr ging (sie hatte Schmerzen dann) und das war für beide nicht schön. Meine Hebamme damals sagte, dass Stillen&Schwangerschaft ohne Probleme nebeneinander laufen kann. Betraf mich ja aber dann nie persönlich.


    Die Plazenta konnten wir nicht mitnehmen und auch nicht sehen, hätten wir das gekonnt, hätte ich den Baum des Glückskindes drauf gepflanzt und vmtl auch Globuli fertigen lassen.

    Jetzt weiß ich nicht... ich empfände es als ungerecht, jetzt beim zweiten Kind das dann zu tun. Ich könnte mir vorstellen, dass ich es wieder wie beim ersten Mal mache und mich innerlich ganz bewusst bedanke für die Arbeit und dieses gemeinsame Stück Weg und dann verabschiede.

    Versteht ihr, wie ich das meine mit dem "ungerecht"?

  • Mein erstes Kind ist mit Beleghebamme im Krankenhaus geboren, da hab ich die Plazenta auch nur angeschaut. Mein zweites ist zuhause geboren und ich hab ein kleines Stück geschluckt und den „Rest“ haben wir im Garten eingebuddelt und einen Mirabellenbaum darauf gepflanzt. Das ist unser Kinderbaum. Ungerecht fand ich das nicht. Die Umstände waren anders, bei der Geburt des Großen wohnten wir noch zur Miete.


    Ach ja, gestillt habe ich auch noch, als ich mit dem Kleinen schwanger wurde. Er hat dann aber von selber nicht mehr stillen wollen nach ein paar Wochen. Ich weiß nicht, ob er es nicht mehr mochte, ob die Milch weniger wurde... Er war erst 13 Monate alt, aber hat schon mit großer Begeisterung gegessen.