ET April/ Mai/Juni 2020

  • gluecksmama

    Wenn's selber gemischt ist, dann mach Dir keinen Stress. Ich frag erstmal meine Hebamme, was ihr noch einfällt zum Thema.


    Ich bin jetzt in der 14. SSW, also die berühmten kritischen drei Monate sind schon rum.

    Ich bin auch ruhiger als ich es eigentlich erwartet hätte vor der Schwangerschaft. Es beschränkt sich auf Phasen in denen die Angst überhand bekommt.


    Deine Sorge mit dem Antibiotika kann ich verstehen.

    Bei Embryotox kann man auch anrufen, ich hatte mit denen schon telefoniert und fand die sehr angenehm und professionell, aber schon mit Blick auf die Frau und ihre Sorgen.


    Dass Du aus Trigger-Gründen wegklickst, ist völlig okay, ich mach um solche Themen auch große Bögen.

  • Danke nochmal für deinen Post BeautyOfMars, das mit embryotox habe ich mittlerweile auch rausgefunden. Vielleicht mach ich das. Wobei sie mir wohl auch nichts weiter sagen, als das, was auf ihrer Homepage steht. Und wenn ich erst am Montag dort anrufen könnte, dann hab ich es auch schon 3-4 Tage genommen.


    Zur Angst nochmal: meine Hebamme und Kräutermann haben noch einen Tee ersonnen, vllt ist das ja auch etwas für dich. Und je nach Glaube/Spiritualität schenkt dir vllt auch ein Schmuckstück oder Heilstein Kraft und Schutz? Klingt jetzt etwas esoterisch, aber wenn es hilft?!


    Freut mich sehr für dich, dass du schon in Woche 13 angekommen bist. Genieße dieses tolle Gefühl! Ich freu mich da jetzt auch einfach mal drauf!

  • gluecksmama ein Glück hab’s Entwarnung beim Frauenarzt!


    breaca herzlich willkommen und Glückwunsch zum Herzchenschlagen-Sehen!


    Das ist ja immer meine Idealvorstellung, dass man ganz spät erst von der Schwangerschaft erfährt, die kritischste Phase schon hinter sich hat und es nicht mehr so ewig dauert bis das Baby da ist. Aber ich kann mir such vorstellen, das man sich ganz schön überrumpelt fühlt, vor allem wenn es nicht geplant war.

    Noch mal zu den Frauenärzten in Deutschland und der Blickweise auf die Schwangerschaft, ich habe auch das Gefühl, dass es in anderen Ländern viel mehr einen Dienstleistungsgedanken gibt und hier irgendwie die Frauen fast als unmündige Personen in einer gefährlichen Situation gesehen werden. Beim britischen NHS, der ja bei weitem nicht perfekt ist, steht zum Beispiel gleich im ersten Absatz der Schwangerschaftsinformationen, Schwangerschaft und Geburt sind sehr sicher, die niedrige Komplikationsrate usw., voll beruhigend wirkt das. Es wird auch deutlich gesagt, das jede Frau ihren Geburtsort selber bestimmen kann, auch wenn es in der Versorgung regionale Unterschiede gibt. Und dann das Geburten bei problemlosen Schwangerschaften außerklinisch genauso sicher sind.


    Finde ich echt super, hier ist man ja eher ein Alien (außer bei den Raben). Die Arzthelferin bei meiner alten Ärztin hat mich auch vorwurfsvoll gefragt, wie man denn auf SO eine Idee (Hausgeburt) kommt #augen


    zu mir, ich konnte heute endlich mal richtig gut wieder schlafen und das macht ja echt so viel aus. Da bin ich sehr dankbar für. Gleichzeitig hat aber meine Symphyse angefangen zu zicken. Jetzt schon! Hatte bei der letzten Schwangerschaft eine Beckenringlockerung und konnte zwei Wochen lang am Ende der Schwangerschaft mich gar nicht mehr bewegen. Ich habe aber gleich mal meinen Beckengurt rausgeholt und heute brav getragen und abends dann nichts mehr gemerkt

  • gluecksmama

    Wenn's selber gemischt ist, dann mach Dir keinen Stress. Ich frag erstmal meine Hebamme, was ihr noch einfällt zum Thema.

    Wenn Du das Rezept hast: Hier gibt es eine Apotheke, die Ziethen-Apotheke die viel anmischt, auch per Internet oder telefonisch. Da kann man die Inhaltsstoffe eingeben, die Menge und kann es sich schicken lassen.


    Das ist doch gar kein Wunder, daß Du nach Deiner Geschichte Angst hast! #knuddel

    Ich hoffe, Du wirst gut aufgefangen. #herz

    Arzthelferin bei meiner alten Ärztin hat mich auch vorwurfsvoll gefragt, wie man denn auf SO eine Idee (Hausgeburt) kommt #augen

    #blink#sauer


    Echt, ich war mit meinem ersten Kind vor 12 Jahren schwanger. Das ist ja zum Verzweifeln, daß sich da in punkto Vorurteilen fast NICHTS getan hat!#crying

    Nochmal so lange und die nächste Generation ist herangewachsen und unsere Töchter könnten sich mit exakt dem gleichen Mist herumplagen #flop

    Mein Stieftochter hat schon die Familienplanung angekündigt (Jahrgang '90)

  • Cogi die Ziethen-Apotheke kenne ich auch, du bist also auch aus Berlin!


    Ich mag ätherische Öle ja auch super gerne, bei der ersten Schwangerschaft hatte ich immer Orangenöl dabei, wenn mir bei den Gerüchen in der U-Bahn immer schlecht wurde. Dieses Mal möchte ich das irgendwie nicht gegen die Übelkeit riechen. Aber Minze gegen Kopfschmerzen hat mir schon gute Dienste geleistet und wir haben einige Salben von der Bahnhofsapotheke für die Kinder und ich bin immer wieder begeistert, wie super die wirken.


    Für die Geburten hatte ich auch immer eine Geburtsöl-Mischung bereit stehen, aber da war mir überhaupt nicht nach Düften.


    Wie ich das so verstanden habe, gibt es einige Öle, die bei Angst gut helfen können, je nach dem was man dann braucht, also Lavendel zur Beruhigung, Orange als Stimmungsaufheller, Weihrauch entspannend zum Beispiel. Ich finde, es kommt aber immer ganz darauf an, was in dem Moment stimmig riecht. Bei uns kann man bei der Bio-Company viele Primavera Öle Probe riechen.

  • Ja, wir sind auch in Berlin. Aber Kreuzberg ist ein ganzes Stück weg und leider nie auf dem Weg, der schöne Flecken Erde, so daß ich mir die Sachen auch immer habe schicken lassen müssen.


    Herzlich Willkommen breaca!

  • Das stimmt, man muss es genau in dem Moment riechen können.


    Während der Geburt dieselte eine Zitronenduftlampe so Sprühstöße neben mir - ich hätte fast daneben gek**** .....

    Da muss man echt auf sich hören.

    (War nicht meine Duftlampe, die stand da standardmäßig)


    Auch als ich beim Gyn im Wartezimmer saß und VOLL war mit Angst, hätte ich egtl das keine-Angst-Öl zücken können - aber mir war nicht danach. Ich dachte irgendwie, wenn ich jetzt gleich eine entsetzliche Nachricht bekomme, dann erinnert mich der Duft daran usw.

    Irre, was das (mein?) Gehirn da macht.


    Aber abends genieße ich es immer sehr :)


    Ich hoffe, euch geht's allen sonntags-gut :)

    Wir waren heute schon spazieren :)

    Richtig idyllischer Herbstwald!

  • Hallo ihr Lieben, ich hatte heute meinen Fünfjährigen beim ersten regulären Ultraschall dabei. Alles sieht gut aus, beide Babys sind schön gewachsen und etwa 2cm groß. Die Ärztin hat mit dem ersten Tag meiner letzten Periode gerechnet und kommt auf den 9.6. als ET. Die zwei sind aber größer (auf dem Ultraschallbild steht ja so eine Berechnung der SSW nach der SSL) und ich habe NFP gemacht, ich weiß also, dass sie schon ein paar Tage früher entstanden sind. Es wird aber nicht auf meine Veranlassung hin korrigiert, denke ich. Meine Kinder waren beide eher groß und schwer und sind gerne ein paar Tage länger drin geblieben, da schadet ein theoretisch späterer ET nicht, oder? Was denkt ihr? Oder sollte ich hinsichtlich einer vielleicht frühen Geburt und Frühchenstatus evtl. lieber mit den Zyklusaufzeichnungen zur Ärztin und um Korrektur bitten?


    Das mit den Düften kann ich so nachvollziehen. Mir wurde in den ersten beiden Schwangerschaften von Pfefferminze immer schlecht. Aktuell gehen Ingwer und besonders Zitrone ganz gut. Aber mir ist immer noch sehr viel übel. Tja.

  • Fritzi Melone

    Das hört sich nach einem schönen Termin an

    Ich glaube, ich würde den ET einfach so stehen lassen und nicht ändern...




    Könnt ihr mich mal kurz beruhigen#rolleyesich fahre wahrscheinlich hormonell bedingt Achterbahn.

    Ich habe übermorgen den ersten Termin und schiebe gerade die totale Panik. Davor dass es 2 Kinder sein könnten (sorry, Fritzi Melone, das ist nur auf mich bezogen und total Gaga, ich weiß)

    Dass das Kind krank sein könnte. Dass ich mich nicht mehr gut um meine 3 kümmern kann. Was ich mir überhaupt gedacht habe.


    Gleichzeitig freue ich mich riesig über meine Schwangerschaft!! Wirklich und ehrlich




    Und jetzt denke ich schon, wenn ich hier so schlimme Sachen schreibe, dass das ein schlechtes Omen ist und irgendwas schief geht.

    #herz2010,#herz2012,#herz2016

    Einmal editiert, zuletzt von Narnia ()

  • Fritzi Melone schön, dass beim Termin alles gut war.

    Wegen des ET find ich schwierig. Ich würde das schon noch mal ansprechen, da du ja deinen Zyklus sehr genau kennst. Und ein paar Tage mehr Zeit am Ende sind ja doch ganz entspannend. Vor allem, wenn deine beiden anderen gerne länger gebrütet haben.

    Meine Erfahrung ist eben auch, dass immer vom 28 Tage Zyklus ausgegangen wird und irgendwie nur die Methode erster Tag der letzten Blutung gilt.

    Dieses Mal hat sie bei mir immerhin den Konzeptionstermin eingetragen. Korrigieren wollte sie nicht, da es von den "Maßen her passt". #rolleyes Aber ich weiß es und offiziell dokumentiert ist es auch, denn ich möchte auf jeden Fall einer Einleitung aus dem Wege gehen. Einmal bei der ersten Geburt hat gereicht.


    Ach, Narnia mach dir keinen Kopf und keine Vorwürfe. Ich denke solche Gedankengänge sind durchaus normal. Und wenn du dich hier mitteilst ist es auch kein schlechtes Omen.

    Ich wünsche alles Gute und einen tollen Ultraschall morgen! :)

    "Nicht daß ich fürchtete, ein Tier zu werden, das wäre nicht sehr schlimm, aber ein Mensch kann niemals ein Tier werden, er stürzt am Tier vorüber in einen Abgrund."

    aus Die Wand von Marlen Haushofer

  • Hallo zusammen :)


    Ich starte heute in die 8. SSW #blume Freu mich so.

    Bin emotional aber gerade auch eher auf Achterbahnfahrt.


    Narnia, lass uns zusammen Achterbahn fahren #liebdrück, ich hab auch am Mittwoch wieder Termin. Um wieviel Uhr darfst du?

    Das mit dem schlechten Omen kenne ich - da gibts Menschen, die für solche Gedankengänge 'empfänglich' sind und welche, die eher nicht.

    Das gehört einfach zur Persönlichkeit und ist - meiner Erfahrung nach - einfach auch nur eine mögliche Art und Weise mit tiefer persönlicher Unsicherheit umzugehen.

    Deine Gedankengänge beeinflussen den Ultraschall nicht - ganz sicher.

    Wäre ja eine feine Methode der 'Geistmedizin', wenn das möglich wäre ;)

    Ich verstehe dich!


    Fritzi Melone wie schöööön! Was hat dein Junge gesagt? Er ist bestimmt fasziniert, oder?

    Ich möchte unser Glückskind beim übernächsten Mal mitnehmen, vielleicht. Ist aber noch ne Ecke jünger. Den ET würde ich stehen lassen und die Schwangerschaft abwarten. Du kannst ja auch erst in 3 Monaten hingehen und sagen, 'Mensch, jetzt hab ich nochmal in meine Kurven geguckt, schauen Sie her, die Babies sind vmtlich eher eingezogen.' - zur Not würde ich da auch eine Kurve malen zum Mitnehmen und Zeigen.

    Nur meine Idee. Ich denke, gerade bei Zwillingen könnte der Platz doch schon am Termin auch schon eng werden .... oder?


    Bembele eine Einleitung ist mein Angst-Gegner dieser bevorstehenden Geburt.

    Was sind da egtl die eigenen Rechte? MUSS man ab XY Tagen?


    Generell: Darf man egtl darauf bestehen, natürliche Wehen abzuwarten (und ggf auch in einem Rahmen noch wie lange), wenn man vorher schon einen geplanten Kaiserschnitt in Aussicht hat? Also wenn ich zB das Kind nicht aus BEL natürlich entbinden möchte, also Termin-KS, darf ich dann sagen 'aber ich warte natürliche Wehen ab', damit das Kind quasi wenigstens das GO gibt und alle Systeme merken, jetzt kommt es zur Geburt?


    Ach, ich sage ja: Achterbahn auch hier ....

  • gluecksmama wie das ist bei geplanten Kaiserschnitten mit evtl. BEL usw. weiß ich nicht. Ich kann Dir nur sagen wie es bei mir damals war. Und ich glaube die "10 Tage Regel" gilt überall.

    Also zumindest musste ich, da ich in ein bestimmtes KH wollte, an ET+8 zum Ultraschall und CTG in die Klinik. Dort haben sie mir gleich gesagt,freundlich aber bestimmt, ab ET+10 wird die Einleitung begonnen. Ich konnte dann auf ET+12 verlängern. Dann musste ich stationär. Sicher kannst du das auch alles ablehnen und dann einfach hinkommen, wenn Wehen einsetzen. Aber dann brauchst du glaube ich gute Argumente und einen festen Stand. ;-)

    Naja, ich mache mir aber nicht zu viele Gedanken. Meine Tochter kam dann bei ET +5. Und wenn es dann doch so weit kommt, bin ich inzwischen wesentlich selbstbewusster und kann auch besser für mich selbst einstehen. :)

    "Nicht daß ich fürchtete, ein Tier zu werden, das wäre nicht sehr schlimm, aber ein Mensch kann niemals ein Tier werden, er stürzt am Tier vorüber in einen Abgrund."

    aus Die Wand von Marlen Haushofer

  • gluecksmama Ja, du darfst auf Wehen warten! Das habe ich bei jeder Geburt bzw Kaiserschnitt so gemacht.

    Diesmal jedoch vermute ich, dass es nicht möglich ist.

    Danke fürs Verständnis und mitfühlen. Das hilft. Der Termin ist um 9.30h

  • Ich denke morgen an dich, Narnia ! Und jeder darf sich einen Einling wünschen! Ich nehme es recht gelassen bzw. freue mich über Zwillinge, weil meine beiden Kinder doch schon relativ groß sind. Wir Eltern sind auch in der komfortablen Situation, dass wir für eine gewisse Zeit beide zuhause bleiben können. Trotzdem stelle ich mich auf eine aufregende, anstrengende und verrückte Zeit ein!

    Ich wünsche dir einen guten Termin.

    Danke für eure Ratschläge bezüglich des ET. Jetzt kann ich mich in die Liste eintragen.

  • Und jetzt denke ich schon, wenn ich hier so schlimme Sachen schreibe, dass das ein schlechtes Omen ist und irgendwas schief geht.

    Narnia, ich drücke Dir die Daumen, Schwester im Geiste: Ich bin auch ein Nervenbündel! Ich bin ja schon älter, da sind die Wahrscheinlichkeiten, daß nicht alles gut ist sind RIESIG!#crying

    Ich beruhige mich damit, daß eh alles feststeht. #yoga

    Alles Gute für Übermorgen! #herz

    Was denkt ihr?

    Ich stehe gerade auf dem Schlauch, was besser sein könnte... Was ist denn wahrscheinlicher, daß Du überträgst und dann Stress hast? Oder das die Zwillis früher kommen und dann als Frühchen gelten und keine sind? Zwillis kommen ja oft etwas früher. Andererseits hast Du schon zwei Kinder, dann ist das, glaube ich, nicht ganz so (müßtest Du mal recherchieren, weiß ich nicht so genau....). Und dann wiederum kommen Deine ohnehin später... #gruebel

    Viele Grüße von Cogi

    Einmal editiert, zuletzt von Cogi ()

  • Guten Morgen in die Runde :)

    Heut stell ich mal ne Kanne Melissentee hier in die Mitte für alle Nervenbündel.


    Cogi, manchmal hilft mir das auch, alles steht schon fest. Und hey, dein Körper (und wenn du magst auch deine Seele) hat/haben JA gesagt zu diesem Wunder. Du darfst dieses Kind auf seinem Weg begleiten.

    Meine Hebamme sagte so schön nach Khalil Gibran, eure Kinder sind nicht eure Kinder (kennt ihr das? Zum Heulen schön #herz) - aber wir dürfen unsere Kinder auf IHREM Weg begleiten (auch jetzt auf diesem Weg im Bauch). Wann das Leben entsteht, auch wann es endet und das Wie über allem ....... das wissen wir nicht und haben wir nur sehr begrenzt bis nicht in der Hand.


    Narnia, mein Termin ist um 8:20 Uhr, ich würde aber schon vorgewarnt, dass ich Wartezeit mitbringen soll, von 3 Ärztinnen sind 2 im Urlaub..... so werden wir wohl in etwa zu gleicher Uhrzeit auf dem Stuhl sitzen #top


    Danke für eure Infos bzgl Warten auf Wehen Einleitung, usw. Ich schiebe das jetzt einfach nochmal weit weg......


    Edit:


    Zu unserer ET-Liste.....

    Wollen wir die in den ersten Post schreiben?

    Weiß nicht, wie es am geschicktesten ist...

  • hier ist ja was los! wie schön, dass jetzt so viel geschrieben wird! ich fände die ET-Liste da auch echt hilfreich, weiß aber nicht, wie man die vorne festpinnen kann?


    gluecksmama ja, das mit der Verknüpfung von Gerüchen an Eregnisse ist echt krass. Wenn ich heute noch das Parfüm von meinem ersten Freund rieche, wird mir ganz schlecht...#tuppern

    Bei allen Sachen in der Schwangerschaft und bei der Geburt kannst du selber entscheiden, aber wie Bembele geschrieben hat, braucht man oft einen festen Stand und gute Argumente, zur Einleitung ohne medizinische Indikation kann dich abr keiner zwingen, aber natürlich wird dann auch viel mit der Angst gespielt. geplanter Kaiserschnitt und Einleitung passen halt besser in den Krankenhaus-Alltag. Bei meiner Mutter mussten sie auch jetzt, sofort, ganz dringend einen Kaiserschnitt machen und da dann doch ein Notfall reinkam und danach Wochenende war, war es dann doch nicht mehr so dringend und ich durfte drei Tage später kommen :stupid:


    Fritzi Melone super, dass dein Ultraschall so gut gelaufen ist, ich würde auch den ET so lassen, gerade Zwillingen tut es doch gut, möglichst lange im Bauch zu bleiben, wenn alles in Ordnung ist. Wenn dann noch früher mit Einleitung usw. Stress gemacht wird, würde dir das bestimmt nicht helfen.


    Bekommst du eigentlich ein frühes Beschäftigungsverbot? Meine Freundin, die Zwillinge bekommen hat, meinte, bei ihrer Ärztin krigen das alle mit Zwillingen spätestens bei 25 ssw, aber sie hatte auch eine nicht umonplizierte eineiige Zwillingsschangerschaft.


    Hast du wegen der Übelkeit mal Kamillentee probiert, das wirkt echt Wunder bei mir, obwohl ich den Geschmack echt nicht doll finde.


    Narnia ich kenne solche Gedanken sehr gut, ich hatte ja auch die Vermutung, dass es zwei werden könnten, wegen der langen, stärkeren Übelkeit und weil wir ja schonmal einen vanish twin hatte und obwohl ich irgendwie schon gerne Zwillinge hätte, sind unsere beiden Kinder ja noch wirklich klein und dann vier kleine, da wüsste ich nicht mal wie ich die transportieren könnte. Und klar, wegen Krankheit, was sein könnte, ich hatte genau die ersten drei Wochen der Schwangerschaft keine Föhlsäure mehr genommen, weil die Tabletten alle waren und hab dann panisch meinen Folsäure-Gehalt im Essen versucht nachzurechnen. Mein Mann ist da echt immer derjenige, der mich wieder auf den Teppich holt. Auch zum Beispiel bei blöden Alpträumen, die ich jede Schwangerschaft habe. Er ist halt der totale Kopfmensch und lässt solche Gedankenspiele, was wäre wenn, welchen Einfluss haben meine negativen Gedanken, usw. überhaupt nicht gelten und irgendwie beruhigt mich das.


    Ich drücke dir die Daumen, dass beim Termin morgen alles ok ist und dass du dann innere Ruhe findest.


    Cogi klar sind die Wahrscheinlichkeiten mit zunehmenden Alter höher, aber sie sind ja immer noch so gering, es ist ja immer noch so viel wahrscheinlicher, dass alles gut ist, als das es das nicht ist. Und bei wie vielen Kindern, bei denen etwas festgestellt wird, dann doch alles ok ist...

  • ich fände die ET-Liste da auch echt hilfreich, weiß aber nicht, wie man die vorne festpinnen kann?

    Korrigiert mich, wenn's anders sein sollte... aber soweit ich weiß wird die immer mitgeführt. Die wird ja meist auch fortlaufend aktualisiert. Oder?


    Ihr müßtest meinen Post oben zitieren oder per copy&paste in Euren einfügen. Und Euch ggf. davor oder dazwischensetzen, so daß die Daten fortlaufend sind.

  • Also wenn ich zB das Kind nicht aus BEL natürlich entbinden möchte, also Termin-KS, darf ich dann sagen 'aber ich warte natürliche Wehen ab'

    In einem anderen ET Strang kam gerade ein BEL Kind natürlich zur Welt. Würde Dich das interessieren?

    Es würde zudem insofern mit dem Warten des natürlichen Geburtsbeginns Sinn machen, weil sich manche Kinder erst kurz vorher oder unter der Geburt drehen. Die Chance würde es dann nicht geben...