ET April/ Mai/Juni 2020

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • gluecksmama : Kläre mit deiner Gyn und mithilfe von Embryotox, welche Antibiotika in der Schwangerschaft problemlos sind. Da gibt es einige. Ich habe auch in 2 Schwangerschaften früh Antibiose nehmen müssen


    Gute Besserung!!

    #herz2010,#herz2012,#herz2016,#herz2020

    Einmal editiert, zuletzt von Narnia ()

  • gluecksmama ich wünsche Dir ganz baldige gute Besserung! Ich kann dir absolut nachempfinden, dass du hin und her überlegst.

    Und zur Wehenbegleitung: nein, das letzte Mal war ich im Geburtshaus und da ist ja immer eine Hebamme in Bereitschaft, die man anrufen kann. Manches Mal ließ es sich am Telefon klären. Aber in den letzten 22 Stunden bis die Maus dann da war, war ich auch ganz oft vor Ort. Dort wurde ich dann beruhigt und geerdet. Schon allein das Ankommen bei den Hebammen hat gereicht um mich zu beruhigen und ich konnte locker lassen. Dafür bin ich ihnen auch ewig dankbar. Und ich freue mich immer, wenn ich eine der Hebammen zufällig treffe und wir uns kurz unterhalten. :)

    "Nicht daß ich fürchtete, ein Tier zu werden, das wäre nicht sehr schlimm, aber ein Mensch kann niemals ein Tier werden, er stürzt am Tier vorüber in einen Abgrund."

    aus Die Wand von Marlen Haushofer

  • gluecksmama vielen Dank für die Genesungswünsche, dir auch gute Besserung. Mittelohrentzündung ist ja super fies. Ich kann gut verstehen, dass du keine Antibiotika nehmen willst, selbst wenn sie freigeben sind. Aber wenn’s nicht anders geht, unbehandelt kann ja eine Mittelohrentzündung ja auch bleibende Schäden verursachen.


    Für alle noch Übelkeit geplagten, ich wünsche euch, dass es bald nachlässt, bei mir schleicht es sich jetzt langsam endlich mal aus, bin ja ab heute auch in der 15. Woche, wird also langsam Zeit. Ihr habt bestimmt auch schon ganz viel ausprobiert, aber vielleicht hilft euch auch Kamillentee, den hatte meine Hebamme empfohlen und das war das einzige, was etwas längere Zeit Besserung verschafft hat. Ingwer, Zitrusfrüchte, bittere Limonade (ohne Chinin) und Wassereis haben bei mir immer nur kurz geholfen.


    Ich hatte gestern wegen der Nierenschmerzen voll den Ärzte-Marathon und war super genervt. Erst zum Hausarzt, keine Entzündung, alles andere können sie nicht sagen, Ultraschall-Termin erst für nächste Woche bekommen, sie meinte, es könnte auch von der Wirbelsäule oder dem Becken kommen, ich solle doch mal bei Frauenarzt vorbei. Dort angerufen, erstmal ewig keinen erreicht, dann aus der Leitung geworfen, schlussendlich durfte ich nicht vorbeikommen und sie sieht sich nicht zuständig. Hallo, Schwangerschaftsbeschwerden? Das Verhältnis war ja schon lange schlecht, ihr war es gar nicht recht, dass ich die Vorsorge immer bei der Hebamme gemacht habe und nur zum Ultraschall und bei Beschwerden vorbeigekommen bin. Obwohl genau diese Aufteilung auch laut Mutterschaftsrichtlinien so vorgesehen ist. Auf jeden Fall war mich klar, dass ich nicht mehr da hin kann. Habe dann spontan einen Termin bei einer anderen Frauenärztin bekommen. Hatte einen ganz guten Eindruck, habe ihr auch erklärt, wie ich die Aufteilung mit der Hebamme machen will und sie hat es akzeptiert auch wenn sie nicht so begeistert war. Jedenfalls war ich ganz froh nach dem Termin bis ich zuhause gesehen habe, dass sie mich anhand des Ultraschalls knappe zwei Wochen vordatiert hat, ohne mir zu sagen, dass sie den ET ändert. Erstmal ist es, soweit ich gehört habe, jetzt schon viel zu spät was zu ändern und meine Kinder waren immer in der Mitte der Schwangerschaft eine gute Woche voraus und wurden dann mit Durchschnittsgewicht geboren und außerdem hätte ich dann einen Zyklus von 19 Tagen gehabt? Also heute erstmal angerufen und um Rückruf gebeten und mir natürlich voll den Kopf gemacht, was heißt das jetzt, meine Kinder kamen ja immer kurz nach Termin, dann wäre ich ja schon über 2 Wochen drüber. Jetzt hat sie gerade zurückgerufen, sich meine Argumente angehört und meinte einfach, ok dann ändern wir das einfach das nächste mal wieder. Ich bin so erleichtert. Was für ein Stress!


    Sorry fürs auskotzen!


    Heute werden auch die Schmerzen langsam besser, ich hoffe, dass ich mal wieder schlafen kann.

  • Boah Esther, was für ein Mist!

    Das hört sich nicht gerade nach Entspannung an.

    Bis wann ist es nochmal üblich, dass bzgl ET was geändert wird? Also wann ist diese Kuh vom Eis :P


    Ich war heute nochmal beim HNO, nochmalige Kontrolle. Das AB tut seine Arbeit, ich nehme es jetzt. Habe mich gestern Abend noch heulend mit Hebamme und Gyn dafür entschieden.

    Über Nacht wurden die Schmerzen schonmal besser (wäre gestern Abend fast die Wände hoch).


    Hatte heute zudem dann auch noch eine Warterei im Gyn-Wartezimmer - was man halt so braucht, wenn man krank ist.

    Heute Vormittag nämlich nächster Schock: Rosa Urin #eek Gyn sagte am Telefon, ich solle gleich kommen, Wochenende, usw. #blink bin natürlich gerade auch nicht die Stabilste und so hab ich brav gemacht, was man mir sagte.


    Jetzt aber wunderschöne Neuigkeiten:

    Unserem Junikäfer geht es gut, das Herzchen pocht! SSW 6+4

    Im Auto hab ich erstmal eine Runde geheult und daheim das große Glückskind ganz, ganz fest gedrückt. Bin sehr erleichtert. #herz

  • Ihr armen Kranken! Gute Besserung!

    Erstmal ist es, soweit ich gehört habe, jetzt schon viel zu spät was zu ändern und meine Kinder waren immer in der Mitte der Schwangerschaft eine gute Woche voraus und wurden dann mit Durchschnittsgewicht geboren und außerdem hätte ich dann einen Zyklus von 19 Tagen gehabt? Also heute erstmal angerufen und um Rückruf gebeten und mir natürlich voll den Kopf gemacht, was heißt das jetzt, meine Kinder kamen ja immer kurz nach Termin, dann wäre ich ja schon über 2 Wochen drüber. Jetzt hat sie gerade zurückgerufen, sich meine Argumente angehört und meinte einfach, ok dann ändern wir das einfach das nächste mal wieder.


    Das kann ja nicht sein! Was für ein Ärger! :(

    Das kenne ich auch: Das die Ärztinnen das blöd finden und sich "ausgebootet" fühlen #flop

    Bei der jetzigen zum Glück nicht. Es gibt sie! :) Ich habe ja da erstmal keinen Termin...

    Das kannst Du auch selbst änder: Das ist DEIN Paß. Ich habe die Zykluslänge geändert, das hatte sie auch ohne Nachfrage eingetragen. Und auch meinen Namen dazugeschrieben. 28 Tage Zyklen hatte ich vor gefühlt 1000 Jahren ;)


    Ich bin absolut genervt, weil ich den Termin zur Pränataldiagnostik erst in 2 Wochen habe und dann NOCHMAL 1-2 Wochen auf das Ergebnis warten muß #crying was für ein mega-Mist

  • gluecksmama herzlichen Glückwunsch zum Herzchenschlagen. Das ist ja immer was ganz Besonderes und durch die FG bestimmt noch viel mehr.


    Ich hatte mal gelesen, dass man nur im 1. Trimester den ET anhand des Ultraschalls bestimmen kann, weil die Kinder da noch sehr ähnlich wachsen und es danach zu größeren Unterschieden kommt weil die Kinder dann individuell wachsen und es daher nicht aussagekräftig ist. Aber meine Gym meinte jetzt, dass könnte man auch später noch machen (mit dem unrealistischen Ergebnis bei mir)


    gut, dass das AB bei dir gluecksmama anschlägt und ich drücke die Daumen, dass das mit der Blase (?) auch bald vorbei ist. Solche Sachen braucht doch echt keiner, die Schwangerschaft reicht doch schon #rolleyes


    Cogi

    vielen dank für die Genesungswünsche! Genau das Gefühl hatte ich auch, dass die Frauenärzte da irgendwie Konkurrenz wittern und Hebammen generell nicht viel zutrauen. Es kommt dann ja auch immer der Satz, ich habe ja die Verantwortung, ähm nein, ich bin ja schwanger und wenn ich die Vorsorge nicht bei ihr habe, hat sie doch nur die Verantwortung für die Sachen, die sie durchführt #confused

    Bei mir ganz in der Nähe gibts wohl auch eine Ärztin, die bei geplanten außerklinischen Geburten entspannt ist, hatte mir eine Freundin empfohlen. Leider hat sie Aufnahmestopp, ich habe bisher bei jeder Schwangerschaft versucht dahin zu wechseln, aber keine Chance #nein


    Danke, dass du nochmal die Sache mit dem Mutterpass geschrieben hast! Da hast du völlig recht und falls die Ärztin sich das mit der Korrektur noch mal anders überlegt, mache ich das eben. Ist ja nicht so dass ich mir das frei ausgedacht habe... Manchmal muss man sich solche Sachen echt vor Augen führen, und nicht alles als gegeben hinnehmen.


    Das mit der Pränataldiagnostik klingt hart, das Warten kann einen echt kirre machen. Ich drücke die Daumen, dass die Zeit schnell vergeht und alles ok ist.

  • Guten Morgen allerseits (eine Runde Kaffee? Entkoffeiniert?) :)


    Danke auch dir, Esther.

    Angeblich ist nix in der Blase.

    Woher die Verfärbung kam, weiß keiner (Vermutung: zu wenig getrunken plus Medikamente) - Blut ist es jedenfalls nicht, da hat sie gründlich untersucht und das ist schonmal das wichtigste #ja


    Zu den Frauenärzten und der Verantwortung:

    Ich bin mir da auch nicht ganz sicher, was sie mit diesem Satz, den ich nun schon häufiger hörte (auch selbst schon gesagt bekam), egtl ausdrücken wollen. Denn ich z.B. bin halt immer zu meiner Hebamme gegangen (als ich dann eine hatte) und die hat mir alternativ, menschlich und emotional, immer sehr zuverlässig geholfen. Hat auch ihren Stempel in meinen Pass gedrückt und war damit auch offiziell "im Boot".

    Dennoch bin ich halt wenn was war (Blutung, Sturz, großer Schall,...) zur Gyn und das hat so gepasst. Ich weiß nicht, weshalb sie mir vorher sagte, dass sie das nicht möchte, wegen Verantwortung usw. Vielleicht - so versuche ich zu sortieren - hätten sie einfach gerne die großen VU bei sich? Also die 3 Screenings und die alle 4 Wochen? Und wenn man sich dazwischen noch eine Hebamme gönnt, dann fein?

    Mhm.... noch früh am Morgen für solche Überlegungen.


    Mir tut die Hebamme jedenfalls extrem gut. Ich hab auch am 4.11. wieder einen Termin bei ihr und freu mich darauf. Und solange schmiere ich "keine-Angst-Öl" (Aromaöl) und trinke Tee mit ganz viel Pflanzenkraft. Das hatte sie alles schon beim ersten Termin für mich vorbereitet/ersonnen und genau das ist es, wofür ich eine Hebamme eben auch brauche....

    Denn das Gerede von alles oder nichts in den ersten soundsoviel Wochen, das hilft mir nur bedingt :(


    Ich wünsch euch allen einen schönen, schwangeren Start ins Wochenende und ganz viel Erholung für alle Gebeutelten.

    Ich muss heute samt Mittelohrentzündung mal auf die Arbeit, muss dringend was besprechen und hoffe, dass ich dann auch die Füße hochlegen kann :)


    Sorry #blink so lang!

  • Ich geselle mich mal dazu und gratuliere euch allen ganz herzlich zur Schwangerschaft! Und Besserungswünsche kann ich ja leider auch gleich verteilen. gluecksmama das war bestimmt die richtige Entscheidung mit dem Antibiotikum. Und Mittelohrentzündung tut ja auch noch so fies weh, das ist echt nicht schön.

    Ja zu mir, ich erwarte auch das dritte Kind (und freue mich dass wir damit so viele sind). Ganz ehrlich gesagt war es nicht geplant und ich habe die Schwangerschaft auch erst spät bemerkt. Am Donnerstag hatte ich den ersten Termin bei der Hebamme die auch schon bei der Geburt der Kleinen dabei war und sie meinte, ich sei etwa in der 11. Woche. Ich konnte dann auf dem Ultraschall auch direkt ein kleines Männchen mit Gliedmaßen und schlagendem Herzchen sehen. Jetzt musste ich direkt einen Termin fürs Ersttrimesterscreening beim Frauenarzt ausmachen. Zum Glück ist das hier (nicht Deutschland) kein Problem. Ich hatte in Deutschland die gleichen Probleme mit meiner Frauenärztin wie Du Esther .

    Übelkeitsgeplagt bin ich auch, wenn auch nicht ganz so schlimm wie beim letzten Mal.und die müdigkeit ist bei mir ganz stark ausgeprägt. Es gab schon Tage, an denen ich zwei Mal geschlafen habe und dann abends um 20:30 im Bett war...

    Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende und gute Besserung (ich habe auch eine fiese Erkältung und kann ein klein bisschen mitfühlen)

  • Hallo breaca - wie schön, wir werden immer mehr!! Herzlichen Glückwunsch!


    Narnia: du hattest oben erwähnt, dass du in 2 Schwangerschaften auch früh AB bekommen hast - so früh?

    Ich mach mir nen riesen Kopf :(

    Kann es aber ja jetzt auch nicht mehr ändern.

  • Ja habe ich. Wegen der Nebenhöhlen. Es hat niemand als problematisch angesehen (ausser mir;))

    Aber das Baby mit schwereren Verläufen wie hohes Fieber und Schmerzmedikation belasten wollte ich auch nicht, deswegen habe ich es gemacht

  • Hallo breaca und ganz herzlichen Glückwünsch! :)


    Außerdem wünsche ich auch Dir gute Besserung! Ich bin seit Donnerstag auch Erkältungs- und Fieber-geplagt und ruhe mich gerade gut aus. Mein Mann hatte gestern frei. Das war perfekt. Denn Donnerstag Nachmittag konnte ich nicht mehr laufen. Heute ist es schon wesentlich besser.

    Blöde Jahreszeit aber auch. ☝?

    "Nicht daß ich fürchtete, ein Tier zu werden, das wäre nicht sehr schlimm, aber ein Mensch kann niemals ein Tier werden, er stürzt am Tier vorüber in einen Abgrund."

    aus Die Wand von Marlen Haushofer

  • gluecksmama

    Das "Keine Angst"-Öl, ist das von einer bestimmten Firma? Klingt für mich nämlich nicht ganz uninteressant.


    Mein Gyn und ich harmonieren aktuell auch nur begrenzt. Ich bin ja auch eher Kategorie Nervenbündel.

    Hatte jetzt darum gebeten, ob wir die Abstände zwischen den Terminen verkürzen können. Ich kann jederzeit zum Ultraschall kommen, aber Termine vergibt er nicht kürzer. Und erneut der Hinweis, dass das alles eh nur gefühlte Sicherheit gibt.

    Das weiß ich selber, aber mein Hirn ist ruhiger, wenn ich mein Baby gesehen habe.


    Sehr irritiert war ich dann, als er meinte, er trägt in meinen Mutterpass gleich die Termine von der Hebamme in der Praxis mit ein. Hab ich bestimmt doof geguckt und er so "ja, die hab ich schon mal mit ihr abgesprochen" - der hatte vergessen, dass ich eine Hebamme habe.


    Bisher war ich sehr zufrieden mit ihm und seiner entspannten Art, aktuell fühl ich mich nur begrenzt Ernst genommen mit meiner Angst.


    Und meine Hebamme kommt nun endlich endlich endlich am Dienstag! Ich freu mich so drauf und werde wahrscheinlich erstmal ne Runde heulen, wenn sie da ist.

  • BeautyOfMars leider ist das Öl nicht von einer bestimmten Firma. Die Hebamme hat es selbst gemixt, ist in Sachen Aromatherapie bewandert.

    Es ist ein Mandelöl, drin ist in jedem Fall dann Weihrauch und Wildorange, ansonsten noch zwei Mischungen. Ich habe nicht genauer nachgefragt, kann es aber versuchen, für dich in Erfahrung zu bringen. Wie weit bist du denn egtl? Ich hab den Überblick hier noch nicht so.


    Ich habe am Rande irgendwo gelesen, dass ihr einen schlimmen Verlust erlebt habt und gestehe, dass ich aus Trigger-Gründen weggeklickt habe. Ich zünde eine Kerze an für alle Kinder, die zu den Sternen gegangen sind #kerze

    Es tut mir sehr leid.


    Dass du Angst hast und dass es dir besser geht, wenn du das Babylein im US sehen kannst, das ist so nachvollziehbar.

    Mir geht es ähnlich, auch wenn ich nicht annähernd Ähnliches erleben musste.

    Wobei man Leid auch immer schlecht messen/bewerten kann.

    Ich glaub, ich spreche häufigere US auch mal an.


    Toller #blink Satz mit der eh nur gefühlten Sicherheit. Das sitzt.

    Die HNO gestern sagte zu mir, als ich noch einmal ängstlich nachfragte, ob Amoxicillin auch in so einem frühen Stadium echt unbedenklich sei: "Ja wie früh denn?" - "7. Woche...." - "Achsoooo - ha - da wissen Sie ja selbst, da weiß man eh nie, was draus wird. Nehmen Sie's, es ist ja keinem geholfen, wenn Sie nachher taub sind." #eek Mir ist ganz anders geworden.


    Ich mach mich irre bekloppt wegen dem AB.