ET April/ Mai/Juni 2020

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • breaca Ischias vielleicht? Im Vierfüßlerstand ein Bein gerade nach hinten ausstrecken, locker aufstellen (die Fußspitze) und sanft ausschütteln.

    Allgemein finde ich so Entlastungsübungen für den unteren Rücken gerade angenehm: gedrehtes Krokodil, Kuh (nicht allzu sehr hängen lassen, da man ja mit Babybauch eher schon zu viel im Hohlkreuz ist) und Katze im Wechsel und Beckenkreisen, wenn ich mich nach vorne aufstütze.

    Gute Besserung!


    Mit meinen Kindern zuhause finde ich es richtig schön. Auch mit meinem Mann.

    Ich bin nur zeitweise traurig, dass mein Schwangeren-Verwöhnprogramm ausfällt. Meine liebe Freundin hatte noch ein Fest für mich geplant, das ist abgesagt. Ostheopathie hätte ich gerne noch ein paar Termine wahrgenommen... Zum Schwangerenschwimmen hab ich es kein einziges Mal geschafft. Und geburtsvorbereitende Akupunktur hatte ich auch fest vor.

    Meine Großeltern hatten in diesem Frühjahr ein Familienfest geplant, um zwei runde/halbrunde Geburtstage zu feiern und ihre diamantene Hochzeit. Das geht jetzt leider auch nicht. Meine Geschwister wohnen in anderen Städten und ich vermisse sie.


    Meinem Zweitklässler fehlen die Schule und der Fußball.

    Trotzdem haben wir hier bis jetzt sehr gute Stimmung und es ist nicht allzu anstrengend.

  • breaca : Das klingt danach, als ob Gymnastik helfen würde. Fritzis Übungen, oder ich würde mir was bei Yout*be raussuchen: Pilates oder Yoga oder was andres für diesen Bereich. Ich habe das auch im rechten Po manchmal, bin aber zu faul was zu machen... #schäm es ist ja auch so viel zu tun, wenn alle hier sind... ist auch noch nicht so behandlungsbedürftig bei mir.

  • breaca

    Klingt für mich auch nach Ischias, bei YouTube gibt's da einiges an Übungen für Schwangere, die haben bei mir, wenn konsequent durchgeführt, durchaus geholfen.


    Fritzi Melone

    Ja, dass jetzt alles ausfällt ist schon schade. Mein Yoga wäre zwar jetzt sowieso kurzfristig beendet wurden aus anderen Gründen, aber zumindest mein Aquafitness hätte ich gern noch weiter gemacht.


    Esther

    Klar ist für die Unternehmen ein gewisser Druck da, aber mein Mann arbeitet zB aktuell an Sachen, die er völlig problemlos daheim machen könnte.

    Er hat schon gesagt, er redet erstmal mit seinem Chef, dann mit der nächst höheren Führungskraft und zur Not dann mit der obersten Leitung.

    Auf Grund unserer Vorgeschichte ist die Angst, dass er nicht dabei sein kann, ja nochmal höher#hmpf


    Ich hab diese Woche auch noch einen Termin zur Osteopathie und hab keine Ahnung, ob ich ihn wahrnehmen soll.

    Also mein Körper schreit ja, ging ja auch nochmal darum, dass im Becken alles iO ist für die Geburt, aber andererseits ist es trotzdem ein Risiko...


    Ansonsten bin ich grad froh, dass ich frühzeitig alles besorgt hab und mich jetzt nicht mit "den Hamstern" durch die Läden schieben muss um Windeln, etc zu bekommen.

  • Hallo zusammen,


    ich komme kaum noch zum Schreiben, ich lese euch aber alle und werde auch wieder mitschreiben!


    Mir und dem Baby geht es gut, es ist inzwischen schon fast 40cm gross, wow#blume


    Ich muss aus verschiedenen Gründen mit einem Kaiserschnitt entbinden, vor allem die Lage der Plazenta ist diesmal sehr ungünstig. Ich bin damit aber im Reinen, nur die evtl Lage in den Krankenhäusern wegen Corona macht mir Sorgen.

    Es ist anstrengend, aber schön, dass alle Kinder momentan zuhause sind. Wir machen uns eine gute Zeit


    Ich hoffe, es geht euch allen gut und ihr genießt die Schwangerschaft

  • @all vielen Dank für die vielen Anregungen. Ich mache ja schon jeden Morgen Schwangerenyoga aber das bestärkt mich wenigstens darin, damit weiterzumachen und vielleicht ein bisschen auszudehnen. Ich war mir nämlich nicht sicher, ob es dadurch schlimmer werden kann. Aber da sind oft genau die Übungen bei, die ihr beschreibt.

    BeautyOfMars tja, da hätte ich wohl auch früher anfangen sollen mit den Besorgungen. Windeln und Wochenbettvorlagen fehlen mir noch, die wollte ich bei DM besorgen aber jetzt komme ich da erstmal nicht hin. Und Stoffwindeln/Mulltücher wollte mir meine Schwester schicken, das ist mit der Post gerade auch blöd. Und was mich am meisten beunruhigt: wir haben noch gar keine Babyschale Fürs Auto weil die alte nicht mehr so gut aussah und wir sie entsorgt haben #hmpf Aber es sind ja noch knapp zwei Monate. Bei uns wird wohl nächste Woche der erstige Höhepunkt der Infektionen erwartet, da setze ich jetzt mal meine Hoffnungen rein.


    Narnia schön dass es euch gut geht. Mach dir keine Gedanken wenn du ich nicht zum Schreiben kommst, das kennen wir doch alle. Mein Baby war letzte Woche auch 40cm groß und 1,5 kg schwer. Echt unglaublich. Inzwischen weiß ich auch, wie es liegt und kann Bewegungen einigermaßen den Körperteilen zuordnen. Oh und da fällt mir gerade ein dass ich heute Nacht geträumt habe, dass man quasi das ganze Baby von außen durch den Bauch sehen konnte. Das war ziemlich gruselig.


    Ich wüsche euch allen einen angenehmen Tag ohne Lagerkoller. Ich muss ja zugeben dass ich es teils schon anstrengend finde, die Kinder die ganze Zeit zu beschäftigen und keine Pause zu haben #schäm

  • Ich habe auch (noch) keine Unterlagen, Surfbretter fürs Wochenbett besorgt. Ich wollte ja alles Mehrweg und waschbar, einige Unterlagen habe ich noch übrig, sonst habe ich da wieder Reste.

    Mein Mann wäscht auch ganz gerne, das wird er machen. („Also in der DDR hatten wir ein Wellenrad!“, das fand er anstrengend und freut sich jetzt über den Vollautomat).

    Hoffentlich klappt das mit meiner Mehrweg-Idee, es ist ja alles da!


    Narnia : Hast Du schon einen KS-Termin? Oder wartest Du die Wehen ab? Darin wird man wahrscheinlich nicht so unterstützt, oder? Wurde Dir das angeboten? Wie sind die denn da heutzutage drauf? Vermutlich wäre das sowieso organisatorisch schwierig für Dich wegen der Geschwisterkinder?

    Hattest Du schonmal einen KS?

  • Cogi ja, ich hatte schon Kaiserschnitte. Ich durfte bisher immer auf wehen warten, unproblematisch!!

    Dieses Mal werde ich einen geplanten Termin bekommen, aber es ist für mich gerade auch wegen d r Corona Situation in Ordnung, dann ist hoffentlich wenigstens ein Anästhesist da#hmpf


    Ich mache mir diesmal mehr Sorgen, aber alles wird gut

  • Narnia ich wollte die stoffwindeln nur als Spucktücher benutzen ehrlich gesagt und kann dir da leider nicht helfen. Ich habe zwar bei jedem Kind wieder überlegt aber jedes Mal wieder die Wegwerfwindeln benutzt weil ich Zuviel Respekt vor der Wäsche habe #angst

    Ja und Sorgen mache ich mir auch immer mehr. Inzwischen wird hier von einer Ausgangssperre von 6 Wochen gesprochen. Die wäre dann relativ knapp vorm Termin zu Ende. Ich hoffe ja heimlich auf die Möglichkeit einer Hausgeburt.

  • breaca für mich kommt eine Hausgeburt aus medizinischen Gründen leider nicht mehr in Frage. Ich hatte aber dennoch am Telefon (#hmpfmeine Hebamme darf Hausbesuche nur noch im Notfall machen, auch nach der Geburt und dann in einem seperaten Raum ohne Geschwister, Mann etc) ein Gespräch mit meiner Hebamme. Langjährige Hausgeburtshebamme mit viel viel Erfahrung. Sie kann rät ihren Schwangeren eindeutig ab, zu Hause zu bleiben, da sich für einen Notfall evtl die Zeiten verlängert, bis ein RTW da ist bzw sie als Hebamme gar nicht in die Familie will und darf, wenn nicht 100% klar ist, ob nicht doch eine Corona Infektion irgendwo vorliegt. Fazit: sie wird in den nächsten 3 Monaten alle Hausgeburten absagen und zur ambulanten Geburt im Krankenhaus raten.


    Bittere Situation für Schwangere momentan

  • Das ist ja blöd #blink

    Die allermeisten Verlegungen finden doch im eigenen PKW, zeitig und in Ruhe statt! Das kann man doch auch steuern und dann kurzfristig oder früher abbrechen.

    Gerade jetzt ins KH zu müssen: Da ist man doch viel ungeschützter #hmpf

    Auch das Kind. Ich hatte gerade die Zahlen für Neugeboreneninfektionen verglichen....

    Das ist ja alles furchtbar. #crying

    Ich bin eh immer so panisch, daß mir die Hebamme abspringt, weil man ja dann ab einem gewissen Zeitpunkt auch keine andere organisieren kann, weil die einen kennenlernen wollen (vermute ich).


    Meine Hebammen sind momentan unserer einziger Außenkontakt. Nur da könnte ich mich infizieren (und im Supermarkt, aber ich bin mir sicher, daß sich herausstellen wird, daß direkter Kontakt mit Sprechen in kurzem Abstand und mehrere Minuten eher das Problem ist als aneinander vorbeizulaufen).

  • Meine Hebamme hat jeglichen Kontakt eingestellt bis auf Notfälle. Der Rest nur per Telefon. Sie arbeitet auch in der Klinik und möchte weder die Familien gefährden und selbst auch die Gefahr minimieren, in einer Familie infiziert zu werden. Daher nur Minimum und soziale Distanz zu den Frauen, auch wenn ihr das sehr schwer fällt

  • Ich habe ähnliche Informationen wie Narnia und bei mir sind es ja sogar noch 3 Monate hin.

    Auch meine Hebamme riet dringend von einer Hausgeburt ab, im Vorbereitungskurs auch.

    Der Tenor hier ist: wenn möglich, ambulante Geburt im KKH.

    Aber das ist ja bei vielen hier auch trotzdem kein Grund und muss es ja auch gar nicht sein.


    An die Krankenhaus-Mamas: habt ihr Infos bzgl Vater zugelassen zur Geburt/ Wochenstation (falls nötig)?

  • Narnia das klingt echt krass, meine Hebamme ist ja glücklicherweise eher entspannt, solange es ihr nicht verboten wird, wird sie weiter bei Geburten dabei sein und auch Vor- und Nachsorge ganz regulär.


    Irgendwie bekomme ich immer mehr in den Eindruck, dass die Auswirkungen der Corona-Panik mehr Schaden anrichten könnten, als der Virus selbst....

  • Bei uns steht es extra groß auf der Seite vom Kreißsaal, dass die Väter bei der Geburt dabei sein können. :)

    "Nicht daß ich fürchtete, ein Tier zu werden, das wäre nicht sehr schlimm, aber ein Mensch kann niemals ein Tier werden, er stürzt am Tier vorüber in einen Abgrund."

    aus Die Wand von Marlen Haushofer

  • Ich weiß nicht, ob ich das wiederfinde, aber jemand riet (von „Motherhood“) dazu sein Recht, den Vater mitzubringen, einzufordern.

    Hier in Berlin ist das aber durchgängig weiterhin erlaubt... Sie sind ja auch eine kostenlose Unterstützung des Personals...

  • ich kann nicht bearbeiten am Handy: es gibt dann aber wohl unterschiedliche Regelungen bzgl Wochenstation und Familienzimmer

  • Ich habe gerade mal auf der Seite meiner Klinik geschaut. Zur Geburt steht da nichts. Allerdings haben wir ja keine Betreuung für die Großen wenn die Situation so bleibt. Und auf Station darf der Papa wohl einmal pro Tag aber auch da wieder das Betreuungsproblem.

    Eigentlich habe ich am Montag einen Termin bei der Hebamme, mal gucken ob sie den noch absagt. Ihre Kollegin hat ja auch schon angedeutet dass es sein kann, dass sie zum Dienst im Krankenhaus eingezogen werden. Bleibt also wohl nur Abwarten...

    Ich wünsche euch trotz Allem einen schönen Tag ohne Lagerkoller!