Sizilien Anfang August mit kleinen Kindern - gute Idee?

  • Liebe Raben,

    wäre es wohl eine gute Idee, Ende Juli oder Anfang August in Sizilien Familienurlaub mit zwei kleinen Kindern (dann 3 und 6) zu machen? Ich bin beruflich Ende Juli in Palermo, und weil der Schulstart so ungünstig liegt, wäre es die einzige Möglichkeit, wie wir als Familie entspannt zusammen Urlaub machen könnten.

    Dass es heiß und voll sein wird, ist mir klar, aber wie heiß und wie voll? Und: kann das trotzdem schön sein?

    Habt Ihr das vielleicht schon mal gemacht ( Talpa ?) Hat jemand einen Geheimtip für einen tollen Campingplatz am Meer oder einen Agriturismo mit Tieren?

    Und: was muss ich unbedingt sehen, wenn ich dort bin?

    Ich bin dankbar für alle Tips!

    Liebe Grüße,

    Nevermore

  • Wenn Du gerne warm hast: absolut!


    In der Gegend bin ich für gewöhnlich nur auf Durchreise, daher nicht firm. Aber ich ruf mal Polarlicht her, die hat glaube ich einen guten Tipp in Scopello, etwas nordwestlich von Palermo.


    Es wird heiss werden, rund 40 Grad ist recht üblich um die Zeit und voll, im August ist italienische Hauptreisezeit. Je früher Ihr könnt, desto besser.


    Puh, was muss frau gesehen haben? Palermo an sich ist spannend, lebendig und voller Kultur... da lohnt sich einfach das Bummeln abends vom Theatro Massimo zu den Quatro Canti und zum Duomo und wieder zurück. In den Seitengässchen kann man ausgezeichnet lecker essen.

    Monreale lohnt sicher einen Ausflug von der Küste weg, Segesta ist zwar mega beeindruckend, aber ob ich mir das im August mit Kindern antäte?


    Ich würde den Fokus auf sizilianisches Sommerleben legen: aufstehen, frühstücken (idealerweise ein Granita mit Brioche, im Westen vielleicht eher ein Eis mit Brioche - sorry, aber Granita ist echt nicht so das Ding der Palermitaner..), dann an den Strand. Mittagessen und ab ins Bett für die ausgiebige Ruhezeit, am Nachmittag nochmal an den Strand und dann Herrichten für den wichtigsten Teil des Tages: Passegiate, das Bummeln auf der Promenade.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Oh wie schön, Sizilien!

    Für mich persönlich als Hitzehasser wäre die Jahreszeit ein totales no go, aber wer es gerne heiß hat und viel Zeit am Strand verbringen kann und will, dem mag das entgegenkommen ;)

    Wir hatten bei unserem letzten Besuch, der auch schon wieder drei Jahre zurückliegt, zwei Ferienwohnungen für je eine Woche, einmal an der Cala Azzurra in Scopello und einmal im Süden in der Nähe von Sciacca. In Scopello war toll, dass wir so wohnten, dass wir in nur 5 Minuten an einem kleinen, aber hübschen und seichten Strand waren. In der Siedlung wurden viele Häuser vermietet, da wir aber Anfang Oktober waren, war es nicht besonders trubelig. Am Strand gab es eine Hütte, ich könnte mir vorstellen, dass dort in der Saison auch Kleinigkeiten zum Essen verkauft werden. Bei uns war es so, dass wir für Einkäufe, Eis, Essen gehen etc. immer ein Auto brauchten. Mal zu Fuß zum Flanieren ging da dann leider nicht. Dafür hatten wir es super ruhig und hatten einen süßen, eingewachsenen Garten am einfachen, aber schönen Ferienhaus. Wenn du magst, suche ich es dir gerne heraus, unter Cala Azzurro wirst du aber bestimmt fündig (für uns war damals entscheidend, dass es möglichst günstig ist). Ist aber weder Camping, noch Agriturismo.

    In Sciacca hatten wir ein extrem tolles und wunderschönes Ferienhaus inmitten einer Orangenplantage mit herrlichstem Außenbereich und wurden täglich von unserem Gastgeber mit frisch gepflückten Früchten jeglicher Art versorgt. Für mich war das wirklich der Preis-Leistungstipp. Allerdings hatte die Alleinlage auch Nachteile: Strand nur mit Auto (5 Min) oder hierfür bereitstehenden Fahrrädern (ca. 15 Min) erreichbar und sämtliche sonstige Infrastruktur nur mit Auto.


    Ich persönlich (und ich bin nicht so weitgereist auf Sizilien wie Talpa) finde den Ätna ein Muss. Selbst wer nicht gerne wandert, kommt mit dem Auto recht weit rauf und hat da schon totale Vulkanlandschaft. Es gibt auch die Möglichkeit einer Umrundung mit dem Zug, die haben wir nicht gemacht, ist aber evtl. auch nett. Ansonsten fand ich den Besuch auf Stromboli mein persönliches Highlight - mit Besteigung. Das haben wir allerdings noch ohne Kinder gemacht.

  • Danke Euch beiden Lieben! Jetzt kann ich eigentlich gar nicht mehr anders, als dort hinfahren, weil Eure Schilderungen mir solche Lust machen.

    So dolle Hitze ab 35 Grad mögen wir alle nicht sehr, deshalb würde ich normalerweise nie auf die Idee kommen, im Juli/August dort hinzufahren. Aber es ist nun mal dieses Jahr kaum anders möglich, wenn wir richtig verreisen wollen. Sonst bliebe uns fast nur Urlaub in Deutschland, und da fehlt uns beiden Eltern so sehr das Entdecken einer anderen Kultur. Die Kinder wären auch mit einem Bauernhof im Allgäu glücklich, aber wir beide nicht.

    Polarlicht , falls Du die Zeit hast, würdest Du uns die Kontaktdaten für das Ferienhaus in Sciacca raussuchen? Das klingt traumhaft! Und Scopello schaue ich mir mal im Internet an, vielleicht komme ich noch mal darauf zurück. Danke!!!

    Vulkane sind gerade ein großes Faszinosum für unsere ältere Tochter, den Ätna würden wir sicher sehen wollen, allerdings habe ich wirklich Angst davor, das bei 40 Grad zu machen. Es ist so ein Mist, dass ich während des Semesters nicht wegkann, also nie im Mai oder Juni. Und ab nächstem Jahr ist unsere ältere Tochter in der Schule.

    Talpa Passegiate in Palermo wäre allerdings wieder ein starkes Argument gegen Familienurlaub und für eine Dienstreise allein mit netten Kollegen ... denn sicher würden unsere Kinder ganz viel positive Aufmerksamkeit bekommen, aber so ein Restaurantbesuch ist doch entspannter, wenn alle am Tisch schon aus der Autonomiephase draußen sind.

    Ach ich weiß nicht.

    Danke jedenfalls Euch beiden - nachdem ich bisher immer etwas gestöhnt habe, dass diese Konferenz ausgerechnet Ende Juli sein muss, freue ich mich jetzt doch.

    Talpa, dann wäre es vielleicht besser, den Familienurlaub eher in die vorletzte Juli- statt in die erste Augustwoche zu legen? das ginge auch.

    Danke nochmal!

  • Ja, vorletzte Juliwoche ist von der Masse her schon viel angenehmer - je näher der 15te August rückt, desto voller wird Sizilien. An Ferragosto kommen alle Exilsizilianer der Welt möglichst zusammen, dazu hat Sizilien auch als inneritalienisches Ziel sehr an Interesse gewonnen in den letzten Jahren.


    Wir sind immer mit Kindern unterwegs gewesen und ich finde das in Sizilien recht einfach - zwar erwartet man schon, das Kinder im Restaurant gewisse Tischregeln können und durchs Lokal rennen wird auch nicht soooo geschätzt, aber dafür beschäftigt sich fast jeder zwischendurch mit den Kindern, sie sind so immer mal wieder abgelenkt. Beim Essen wird immer gefragt, ob die Pasta sofort kommen soll fürs Kind, damit es nicht hungern muss... das und ein paar neue Zeichensachen oder Spielzeugautos/püppchen/Playmobilritter/römer haben uns immer durch die Mahlzeiten geholfen. Niemand erwartet, dass die Kiddies den Tisch blitzsauber verlassen - aber ja, Erwachsenenmahlzeiten haben schon was für sich... naja, noch ein paar Jahre...


    Ich bin erst vor 4 Tagen aus Sizilien zurück und schon ein bisschen neidisch.


    Wenn es andere Gegenden sein dürfen: wir hatten im August schon ein wunderbares Ferienhaus direkt am Strand (aber sicher eingezäunt) in Avola Marina. Von Avola runter bis Capo Passero ist die Küste mit schönem, kindgerechtem Sandstrand, mit Syrakusa, Noto etc gibt es auch schöne Ausflugsziele.

    Weiter oben, in der Gegend um Taormina (Giardini Naxos) gibt es Kiesstrand mit viel touristischer Infrastruktur...


    Auf dem Ätna musst Du Dir um die 40 Grad keine Sorgen mehr machen - selbst auf halber Höhe, wo man mit dem eigenen Auto hinkommt, ist die Temperatur angenehm (unbedingt Jacke/Pulli mitnehmen). In dem Alter fanden unsere Kinder die Fahrt mit der Seilbahn hoch sehr faszinierend - und dann noch mit dem Raupenjeep ganz nach oben ist zwar relativ teuer, aber sehr beeindruckend.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Ich denke auch, dass der Ätna bei den Temperaturen gerade recht kommt, geradezu erfrischend!


    Noto

    #herz#herz#herz Ich fand es sooo schön da!

    Es ist so ein Mist, dass ich während des Semesters nicht wegkann, also nie im Mai oder Juni.

    Die letzten Reisen in den Mittelmeerraum (zweimal Sizilien, einmal Sardinien) waren jeweils in den ersten beiden Oktoberwochen, also die beiden Wochen vor Semesterbeginn (ich studiere auch). Und ich muss sagen, ich fand es perfekt! Klar, Sizilien im März oder April blüht und grünt und ist megaschön. Aber nach der Saison hat es den Vorteil, dass es nicht mehr so heiß ist, das Meer aber angenehm warm ist. Allerdings hatte ich bei meinen Oktoberreisen auch immer Glück - außer einzelnen Regentagen war es immer gut unterm Strich.


    Zur Ferienwohnung, ich hatte sie mir abgespeichert, weil ich es echt toll fand da: Casa Eden

    Da mag ich unbedingt auch nochmal hin!


    Hach..

  • Alles klar, Danke Talpa, dann also lieber vorletzte Juliwoche, falls die Kinder mitkommen.

    Ja gerne dürfen es auch andere Gegenden sein, ich bin ja mit dem Zug schnell von überall in Palermo, das Zugnetz finde ich in Italien so toll. Hast Du die Kontaktdaten für das Ferienhaus in Avola Marina noch? das klingt traumhaft...

    Und Ätna mit Seilbahn und Jeep: das wäre auch bei uns der Renner - noch ein Argument für Familienferien!

    Bist Du eigentlich schon mal mit dem Zug nach Sizilien gefahren? Ich würde eigentlich lieber Zug fahren als fliegen, nur ist es ja schon sehr weit.

    Liebe Grüße,

    Nevermore

  • Polarlicht , Danke für den Link, wie traumhaft. Das ist ja wirklich ein Garten Eden!

    Oktober geht bei uns leider nicht mehr, weil unsere Tochter dann schon in der Schule ist. Und das Semester geht bei uns gleich in der 2. Oktoberwoche los, so dass ich wieder Semester habe, wenn sie Herbstferien hat. Die Schulferien sind in unserem Bundesland nicht mit den Uni-Semesterferien abgestimmt, so dass es nur ganz wenig Überschneidung gibt. Bescheuert, aber so ist es leider.

  • Ja, mit dem Nachtzug von Mailand aus - ein Erlebnis für sich (mit gut 13, 15 Stunden Reisezeit mit kleinen Kindern im Abteil nur mässig entspannend. Und bei der Ankunftsszeit sollte man etwas Grosszügigkeit walten lassen.


    Was innerhalb Siziliens deutlich zuverlässiger und angenehmer funktioniert als Zug sind die Busse. In 2 Stunden ist man da von Palermo in Catania, pünktlich und problemlos.


    Das Haus in Avola ist leider nicht mehr so zu buchen, die arbeiten nur noch mit Stammgästen... Aber Avola finde ich eine angenehme Basis. Allerdings gebe ich zu bedenken, dass wenn Ihr komplett auf ÖV angewiesen seid, Orte wie Cefalu, Giardini Naxos etc gut wären. Sonst kann das besonders mit kleinen Kindern zum Kamelritt werden...

    Wir fahren meist mit dem eigenen Auto auf der Fähre, dort kann man nach dem Schlafen die Kinder auf dem Schiff genügend bewegen....


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Das ist wirklich blöd, verstehe. Hier in Berlin ist es auch nicht in jedem Jahr kompatibel. Aber wenn die Herbstferien Anfang Oktober liegen, dann passt es gerade.


    Ich bin sehr neugierig zu hören, ob ihr es macht und wo es euch hinverschlägt. Halt uns unbedingt auf dem Laufenden, ja?

  • Ja klar, ich schreibe auf jeden Fall, was wir machen! Bzw. was ich mache - die Option halte ich mir auch noch offen, dann würde ich aber auch ein bisschen was anschauen wollen.

    Talpa , das ist wirklich heroisch - 15 Stunden Zug mit kleinen Kindern! Wow! Ich glaube, da knickt mein Umweltbewusstsein gleich wieder ein. Bis Mailand ist es von hier allein schon eine Tagesreise. Dann wohl doch Fliegen. Dort würden wir wohl ein Auto mieten, zumindest für einige Tage, um Ausflüge machen zu können.

  • Wir sind von Genua nach Palermo mit der Fähre gefahren und hatten dann unser eigenes Auto dabei, ist aber auch eine langwierige Anreise.
    Sizilien ist wundervoll und so abwechslungsreich. #herzen

  • hanna , das würden wir machen, wenn wir näher an den Alpen wohnen würden. Aber so müssten wir schon bis Genua einen ganzen Tag fahren und wir fahren alle äußerst ungern Auto.

    Es bringt mich aber auf die Idee zu schauen, wie die Kombination Zug bis Genua / dann Fähre wäre. Fähre ist schon super mit Kindern!

  • Ich war dieses Jahr im Cilento also auch sehr südlich und würde es nie nie wieder tun. Es war mir persönlich einfach zu heiß.
    Wir waren über den 15 August da da war es schon sehr voll aber auch ein Erlebnis...

    Nächstes Jahr fahre ich wieder nach Frankreich.......

    Italien hat mir sonst gut gefallen, wir hatten ein nettes Mobilhome zum Glück mit Klimaanlage, einen ganz familiären Platz.....

    Wenn es 5 Grad kälter gewesen wäre dann sofort wieder!

    Meine Freundin meinte aber auch es wäre echt außergewöhnlich heiß gewesen also noch heißer als sonst schon

  • Ich habe nichts beizutragen, was nicht schon geschrieben wurde, aber ich beneide euch sehr, Sizilien ist so toll #love Ich würde auch eher im Juli fahren als im August.


    Wir haben übrigens noch einen Abstecher zu den Liparischen Inseln gemacht, das war auch sehr schön.

    Und in Palermo hatten wir eine sehr tolle Unterkunft, Zu Fuß war man schnell in der Stadt, aber es war sehr ruhig und mit einem kleinen eigenen Garten, die Vermieterin war auch super nett und hilfsbereit.

  • Oh Danke liebe flocke , die Unterkunft in Palermo sieht ja toll aus! Und Danke für den Tip mit den Liparischen Inseln.

    Ich wollte immer schon mal nach Sizilien und freue mich jetzt, nach all Euren tollen Vorschlägen und Tips, so richtig darauf!

  • ich finde Sizilien schon toll, aber ich würde niemals nicht im Sommer dorthin fahrenm, wegen der Hitze. Da würde ich das Allgäu vorziehen, da gibt es soviel zu entdecken, das ist schon auch eine eigene Kultur#super.

  • Ich war von den Liparischen Inseln nur auf Stromboli (mit Besteigung) und das gehört auf jeden Fall zu den ganz großen Lebenserlebnissen. Allerdings war das noch zu zweit und mit Kindern vor dem Schulalter könnte ich mir das nicht vorstellen.

    Für die Überfahrt sollte mensch allerdings seefest sein... <X

  • Ich mag dir unbedingt die Liparischen Inseln ans Herz legen. Traumhaft schön und relativ leer auch im Sommer. Wir waren auf Stromboli, Lipari, Salina und Vulkano. Zwischen den Inseln fahren Schnellboote, wie bei uns Busse, vollkommen problemlos. Wir waren jetzt im Juli da. Kinder 10 und 4. Den Vulkano konnte die 4 jährige ohne Probleme besteigen. Stromboli ist ja sowieso gerade gesperrt, den haben wir abends vom Boot aus bewundert.