Rippe angeknackst?

  • Huhu,


    ich weiß dass hier keine den Röntgenblick hat.. aber: mal angenommen ich wäre am Sonntag nachmittag mit dem Radauf die linke Seite gestürzt, Ellenbogen und Knie sind bissle aufgeschürft und beim Bücken tut mir der Brustkorb weh, ich kann aber an keiner spezifischen Stelle größeren Schmerz spüren - muss ich dann morgen noch zum Arzt? Oder einfach mal abwarten?


    #gruebel


    Danke für eure Einschätzungen!

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Bei angeknacksten Rippen macht man soweit ich weiß in der Regel nix außer evtl. Schmerzmedikation. Selbst bei einfach gebrochenen Rippen nicht, weil die gut muskulär/faszial gehalten sind.


    Wenn es mir nur beim Bücken wehtäte würde ich nix weiter machen.


    Gute Besserung!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von amanelil ()

  • Danke! Manchmal zwickt es auch bissle beim Atmen oder bei schnellen Bewegungen - aber wenns was schlimmes wäre würde es mir seit Sonntag schlechter gehen, oder?

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Angeknackste Rippen sind echt unangenehm und das, was du beschreibst, klingt danach. Schlimm ist das aber nicht, es verheilt von selber wieder. Schlimm wäre z.B. ein offener Bruch oder wenn sich ein Rippenteil nach innen in die Lunge bohren würde. Ich gehe davon aus, dass du das aber sehen würdest oder so Schmerzen hättest, dass du nicht mehr gemütlich bei den Raben fragen würdest.

    .

  • Danke, genau das wollte ich hören! Dann warte ich mal ganz geduldig ab und fahre das nächste mal bissle langsamer um die Kurve 😬 🚴‍♀️

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Ich hatte schon Mal drei Rippen glatt durch und zwei drunter nur angebrochen.


    Außer schonen und regelmäßig kontrollieren (ob ich auch anständig atme :D) ist nichts gelaufen.

    Es hat aber mehrere Wochen gedauert bis es wieder schmerzfrei war.

  • homunkulus mehrere Wochen klingt nicht so toll.. 😬 ich versuche es als Erinnerung an eine schöne Tour zu sehen 😇

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Ich hatte vor zwei Jahren eine Rippenprellung... (Bin die Treppe hoch gefallen und mit dem Brustkorb auf eine Stufe geknallt)


    Ich war beim Arzt weil es ein Arbeitsunfall war. Sie konnte einen größeren Bruch ausschließen, allenfalls angebrochen oder ganz feiner Bruch wäre möglich gewesen.... Wurde nicht geröngt, weil der Schäden durch die Strahlen höher gewesen wäre als der nutzen durch das bloße Wissen.


    Therapie war eine bessere Schmerzmedikation, als ich allein mit rezeptfreien Präparaten gemacht habe.

    Sechs Wochen haben die Schmerzen angehalten.


    Ich bin für einen Arztbesuch, weil die Schmerzen wirklich lange dauern können und da solltest du ne gute Schmerztherapie bekommen

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Leslie Winkle : Braten schreibt von einem „Zwicken beim Atmen oder Bewegung“, was manchmal auftritt. Zu harten, verschreibungspflichtigen Schmerzmitteln würde ich da wohl nicht greifen wollen, maximal den marktüblichen...

    Bei mir kam der Rippenbruch durchs Snowboarden (Buckelpiste und Kamera in der Jacke). Als solchen erkannt hätte ich ihn wahrscheinlich nicht, wenn nicht nach einer Woche mein Bauch riesig aufgebläht gewesen wäre und meine Eltern/ Schwiegereltern mich deswegen ins KH gebeten hätten. Dort wurde viel Luft im Bauch festgestellt, die eben -tataaa- durch falsche Atmung aufgrund eines Rippenbruchs kam. Schmerzmittel konnte ich nur bedingt nehmen, ich stillte zu diesem Zeitpunkt noch (nachts im Liegen, das war wirklich Aua!).


    Deswegen würde ich wohl nichts machen, solange Du nicht das Bedürfnis nach Abklärung hast... Gute Besserung!

  • Huhu, die Schmerzen sind auf jeden Fall nicht dauerhaft! War das anders bei dir Leslie Winkle ? Liegen kann ich auch, nur bücken geht schlecht und schnelle Bewegungen/Kraft ausüben mit dem Oberkörper geht schlecht..

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Ich hatte vor 4 Wochen eine Rippenprellung. Die ersten 2 Tage nach meinem Sturz war es ok. Es tat weh, aber nicht so dass nichts geht.

    Bin dann doch noch zum Arzt um einen Bruch (Und evtl Rippe in Lunge stechen) auszuschließen. Nix gebrochen. Nur geprellt. 2 Tage später ging gar nichts mehr. Da war der Sturz 4 Tage her.

    Ich bekam kaum noch Luft, bewegen, aufstehen, sitzen, liegen... nichts ging mehr. Von jetzt auf gleich.

    Zurück zum Arzt u Notaufnahme u nochmal alles durchgecheckt. Definitiv nichts gebrochen. Nur geprellt. Aber laut Arzt tut ne Prellung viel mehr weh.

    Jetzt nach 4 Wochen u 2,5 Wochen Medikamente etc ist es endlich besser..


    Gute Besserung dir!

  • Solange ich nichts gemacht habe, tat es nicht weg. Aber Atmen war schon schmerzhaft

    Ich hab mir vor Jahren auch mal die Rippen geprellt und das Atmen war echt das größte Problem. Die Ärztin hat mir genau deswegen auch Schmerzmedikamente verschrieben, weil sie meinte, falsches Atmen kann Folgeprobleme verursachen (nicht tief genug zu Atmen könne wohl Lungenentzündungen begünstigen).

    Ich würde es daher zumindest von einem Arzt anschauen lassen...

    462 Beiträge im Archiv-Forum


    #sonne#sonne#sonne

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lethaea ()

  • Hallo ihr lieben, danke für eure Erfahrungen! Gestern war es ein bissle schlimmer, das war aber vermutlich ein Muskelkater der dazu kam.. heute ist es viel besser, die meisten Sachen gehen wieder ganz problemlos. Beim Rucksack aufsetzen oder solchen Sachen zwickt es noch mal. Ich kann auch ganz tief einatmen, wenn ich nicht gerade gebeugt bin.

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Das tiefe einatmen kann ich erst seit 3 oder 4 Tagen wieder. Die Prellung ist jetzt 4,5 Wochen her.

    Ich hab aber noch Schmerzen bzw einen unangenehmen Druck wenn ich falsch liege oder schwere Sachen hebe.


    Da scheinst du mehr Glück gehabt zu haben als ich :)

  • Ich bin ehrlich gesagt auch sehr froh dass es halbwegs schnell besser wurde.. was war denn bei dir passiert, Elisa ?


    Ich bin vor ein paar Wochen schonmal vom Rad gefallen, da taten auch einige Tage Rippen und Hüfte weh. Ging aber auch schnell wieder weg. Vielleicht sollte ich aber doch etwas vorsichtiger fahren..

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Ganz blöd.

    Mit Hund spazieren gewesen und hatte die Schleppleine um meine Füße verheddert.

    Wollte da raus steigen und in dem Moment erschreckt Stella sich vor irgendwas und rennt los in die andere Richtung. Tja, und mich haut es von den Beinen wie im Film #hammer

    Meine Ärztin musste lachen als ich ihr erzählt habe wie ich das geschafft habe Und meinte nur dass der sexy Mann zum auffangen gefehlt hätte, in Filmen wäre der ja immer zur Stelle #freu

  • Ich hatte vor zwei Jahren eine Rippenprellung... (Bin die Treppe hoch gefallen und mit dem Brustkorb auf eine Stufe geknallt)

    Hier auch vor ca. 1/2 Jahr. Ich konnte mich ca. 2 Wochen nur unter bestialischen Schmerzen bücken, ca. 4 Wochen lang tat es noch ganz schön weh. Keine Ahnung, ob Bruch oder Prellung, ich war nicht beim Arzt.


    Gut, dass es schon besser ist braten ! Weiterhin gute Heilung.

  • Hallo ihr lieben, wollte grad mal Rückmeldung geben. Es ist schon sehr viel besser, merke es nur noch ganz selten. Danke für eure Erfahrungsberichte!

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)