Umfrage! Wie empfinden Eulen, Lerchen und Neutrale die Zeitumstellung

  • Lerche - Eule oder neutral? Wie stehst du zur aktuell durchgeführten Zeitumstellung. 310

    1. Ich bin Rabe und mag Umfragen (86) 28%
    2. Ich bin Eule und finde es unangenehm, dass die Zeit umgestellt wird. (70) 23%
    3. Ich bin Eule und finde es angenehm, dass die Zeit umgestellt wird. (53) 17%
    4. Ich bin Lerche und finde es unangenehm, dass die Zeit umgestellt wird. (36) 12%
    5. Ich bin Eule und es ist mir egal, ob die Zeit umgestellt wird oder nicht. (31) 10%
    6. Ich bin Spatz und finde es unangenehm, dass die Zeit umgestellt wird. (29) 9%
    7. Ich bin Lerche und es ist mir egal, ob die Zeit umgestellt wird oder nicht. (27) 9%
    8. Ich bin Lerche und finde es angenehm, dass die Zeit umgestellt wird. (23) 7%
    9. Ich bin Spatz und finde es angenehm, dass die Zeit umgestellt wird. (23) 7%
    10. Ich bin Spatz und es ist mir egal, ob die Zeit umgestellt wird oder nicht. (20) 6%
    11. Ich mag Umfragen nicht. Warum bin ich eigentlich hier? (4) 1%

    Hallo ihr Vögel,


    es ist Zeit für eine Umfrage.
    Bitte bringt zuerst in Erfahrung, welchem Typ euer innerer Tagesablauf entspricht: dem einer Lerche, dem der Eule oder schätzt ihr euch als neutral ein? Die neutralen nennen wir jetzt mal ... Spatzen.
    (Raben nicht, damit es hier zu keiner Auswahl aus Sympathie kommt.)

    Wenn ihr das wisst, überlegt euch, wie ihr zur Zeitumstellung steht - und versucht dabei, nur auf euch selbst zu hören. Ob das Kind dann früher aufsteht, oder ob ihr Mitleid mit den östlichen Ländern habt, dürft ihr hier mal ausblenden.
    Es geht nur um euer Gefühl damit, dass es im Sommer länger hell bleibt und im Herbst auf Normalzeit umgestellt wird.

    Ihr habt eine Stimme für die Antwortoptionen 1-9 und eine weitere für 10 und 11.

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Ich bin Eule und liebe die Umstellung auf die Winterzeit, Yeah eine Stunde länger schlafen!!!


    Natürlich hasse ich aber die Umstellung auf Sommerzeit wenn ich früher aufstehen muss.


    Grundsätzlich finde ich die Zeitumstellung ok. Jetzt war ich glücklich, dass meine Kinder nach der Umstellung morgens nicht mehr im Dunkeln zur Schule müssen!

  • Ich bin ein Spatz und liebe die Zeitumstellung.. also nicht die Umstellung an sich, aber lange hell im Sommer und ok früh im Winter. Die Umstellung jetzt find ich angenehm, die im Frühjahr unangenehm (aber wer steht schon gern plötzlich eine Stunde früher auf?).

  • Ich bin Eule und mag die Tage der Umstellzeit nicht. Besonders jetzt nicht, die frühe Dunkelheit macht mich depressiv, allerdings käme sie ja so oder so (nur eben langsamer).


    An sich finde ich die Umstellung aber super, verbindet (für mich) die Vorteile beider Zeiten.


    Also bitte weiter umstellen!

    ... mit He (12) und Jo (10) und Ni (6)

  • Ohnezahn, ist Zeitumstellung allgemein gemeint oder die aktuelle?

    Weil, mich nervt der halbjährliche Wechsel, ich möchte, dass bitte zur Winter-(Normal-)Zeit dauerhaft zurückgekehrt wird.

    Also: ja, aktuell angenehm,

    aber grundsätzlich: nein, unangenehm

  • Ohnezahn, ist Zeitumstellung allgemein gemeint oder die aktuelle?

    Ja, ich meine die Umstellung halbjährlich, so wie es aktuell gehandhabt wird.
    Ansonsten gäbe es nach einer finalen ja keine weitere Umstellung mehr.

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • nur für mich:

    Ich hätte gern dauerhaft die Normale Winterzeit.

    Wenn allerdings Umstellung = dauerhaft Sommerzeit wäre, würde ich es tatsächlich vorziehen diese olle Umstellung zu behalten.


    (edit:

    ich hab daher einmal für unangenehm und einmal für egal gestimmt, das passt dann zusammen in etwa)

    HAVE A NICE DAY!

    Einmal editiert, zuletzt von Manea ()

  • Ich bin eine Eule (trotz vieler Umgewöhnungsversuche ändert sich da nix) und mag die Zeitumstellung generell.

    Die im Frühjahr finde ich an dem 23-Stunden-Tag immer akut doof, das pendelt sich aber wieder schnell ein. Hier leidet da niemand lange drunter. Und die langen Sommernächte sind fein.

    Der 25-Stunden-Tag im Oktober, bester Tag!

    Und Winter - naja, da isses hier viel dunkel. Trotzdem bin ich ein bisschen erschüttert, dass hier heute die Sonne um 16:43 #eek#heul untergeht...

    Aber auch daran bin ich inzwischen gewöhnt.

    Ich merke bei beiden Zeiten keinen herausragenderen Wohlfühl-Faktor, ich gewöhn' mich recht zügig an beides.

    Von mir aus muss die Zeitumstellung nicht abgeschafft werden.

    "Was ich übers Leben weiß, weiß ich aus Stand By Me." - Danke für die Angst, Thees Uhlmann

  • Hallo,


    Eule und hasse das Prinzip "Zeitumstellung", seit ich sie das erste Mal mitmachen musste. Weil sie alle meine Eulenprobleme verstärkt und zwar nicht nur für eine kurze Umstellungszeit sondern den ganzen Sommer über.


    Die im Herbst ist nicht so schlimm, weil es für mich einfach die Rückkehr zur "Normalzeit" ist.

    Das besagt aber leider auch, daß sich die Nachteile, die ich bei der im Frühjahr habe - Schlafprobleme, extreme Schwierigkeiten morgens aufzustehen, völlig durcheinander geratenes Zeitgefühl ... - im Herbst nicht "positiv zurückbekomme", sondern da ist es einfach wieder "normal", d.h. ich bin morgens "normal müde".


    Wäre die Alternative "Dauerhafte Sommerzeit" würde ich allerdings die Umstellerei wählen, obwohl ich persönlich für mich so gar keinen Vorteil in der "Sommerzeit" sehe - um wenigstens die Hälfte des Jahres des Jahres die Normalzeit zu haben und etwas besser zurecht zu kommen.

  • Ich bin Eule und mag die Zeitumstellung nicht, ich persönlich nicht, seitdem ich ein Kind habe, was den Rhythmus nicht mit anpasst noch viel weniger.


    Und ich bin Rabe und mag Umfragen :D

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • wenn ich ankreuze "ich mag die zeitumstellung" bzw. " mag sie nicht"


    ist dann ganz konkret diese umstellung gemeint oder allgemein beide umstellungen?


    ich bin derzeit Spatz und mag das hin und her nicht.

  • Ich bin Eule und ich mag die Umstellung nicht.

    Würde es immer Normazeit sein, hätte ich weniger Schwierigkeiten.

    Das Umstellen im Herbst macht mir besonders zu schaffen, da ich da das Gefühl habe, MEIN halber Tag ist dunkel.

    Ich hasse es, früh aufzustehen. Muss aber seit Jahrzehnten gegen meinen Rhythmus leben. Am späten Vormittag werde ich erst richtig munter. Da ist es egal, wann es morgens hell wird. Und wenn ich dann erstmal richtig wach bin, wird es 4 Stunden später schon wieder finster. Das ist deprimierend.


    Den Rest meiner Familie stört es nicht. Sind alles Lärchen. ?

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles

    Einmal editiert, zuletzt von waldfrau ()

  • Im Grunde wäre mir die Umstellerei egal, wenn ich mehr Möglichkeiten hätte, meine Arbeit meinem Rhythmus anzupassen. Also flexiblere Arbeitszeiten wären für mich die Lösung schlechthin. Leider schwer umsetzbar.

  • Im Grunde wäre mir die Umstellerei egal, wenn ich mehr Möglichkeiten hätte, meine Arbeit meinem Rhythmus anzupassen. Also flexiblere Arbeitszeiten wären für mich die Lösung schlechthin. Leider schwer umsetzbar.

    ? Bin ich absolut dafür.

    Bei mir aber auch nicht machbar.

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles

  • Ich bin Spatz und möchte die Normalzeit haben.

    Alternativ ist mir die Zeitumstellung aber lieber, als eine dauerhafte Sommerzeit.


    Ich hab keine Probleme mit der Umstellumg selber, aber grad ab September merke ich, wie schlimm die Sommerzeit ist.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen