Matratze vor nässe schützen

  • hallo

    wie habt ihr beim nachts trocken werden die matratze vor nässe geschützt? mein sohn (4 jahre) ist am tag trocken und will nun auf eigenen willen auch in der nacht keine mehr haben. problem an der sache, so zwei-drei mal war bis jetzt immer noch was drin. trotzdem wollen wir das probieren. auf viel waschen stelle ich mich schon ein.

    viele grüße

  • Wir haben zum einen Höschenwindeln benutzt, die mehrfach getragen werdenn konnten, und dann aber auch diese Trainerhöschen. Die Matratze haben wir mit einer Moltonunterlage geschutzt, ich bin mir nicht sicher, ob in der Mitte Latex eingearbeitet war.

    Außerdem habe ich meine Tochter abends, wenn sie schon schlief, nochmal im Schlaf auf die Toilette getragen am Anfang, dabei auf die Zeit geachtet, wann sie ungefähr wieder würde müssen müssen, und das dann kurz vorher gemacht.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Fiawin ()

  • Wir hatten auch wasserdichte Matratzenauflagen. Einmal hatten wir das für die komplette Matratze, allerdings ist das für uns alle ein komisches Liegegefühl gewesen.... so knisternd irgendwie.

    Gute Dienste haben dann (ggf. mehere) rechteckige Einlagen getan.

  • Außerdem habe ich meine Tochter abends, wenn sie schon schlief, nochmal im Schlaf auf die Toilette getragen am Anfang, dabei auf die Zeit geachtet, wann sie ungefähr wieder würde müssen müssen, und das dann kurz vorher gemacht.

    Wir auch (Sohn). Bis er dann selbst in der Nacht aufs Klo lief und den Dreh raus hatte (jetzt ist er 11).

    Aber ab und zu scheint er auch durchzuschlafen.

  • Ikea wasserdichte Matrazenschoner. Die kann man dann auch auf Reisen zu Verwandten gut einpacken und diskret installieren.


    Einzelne kleine Moltontuecher reicht nicht, wenn die Kinder sich nachts viel bewegen.

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

  • Genau, das knüddelt sich zusammen.


    Ich habe ehrlich gesagt nichts extra gekauft, nur vorhandene Moltontücher unters Laken gelegt und siehe da, es klappte vom ersten Abend an wunderbar, obwohl vorher auch immer noch was in der Nachtwindel war. So kann es also auch kommen.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Hallo.

    Eigentlich bin ich nur eine stille Mitleserin hier und habe mich nun hier nun registriert um zu dem Thema auch etwas beizutragen.

    Bei uns ist das Thema zwar schon etwas her aber macht ja nichts.

    Ich habe bei allen Kindern abgewartet, bis beim wach machen, morgens die Windel überwiegend trocken geblieben sind. Dann abgelassen.

    Bei allen Kindern habe ich für die erste Zeit, statt einer wasserdichten Spannauflage, einen Müllsack unters Betttuch gelegt. Das hatte den Effekt, das Kind hat so gemerkt hat, dass keine Windel mehr da war. Es knistert ja ein wenig. Zu Anfang gab es bei allen kleinere Unfälle, es trat auch ein Lerneffekt ein. Nach einer gewissen Zeit, wo nichts mehr daneben ging, habe ich die Tüten auch wieder entfernt und gegen eine Spannauflage getauscht. Bei meinen Töchtern ging das irgendwie fixer als bei meinem (B)Engel.

    Um es gleich vorweg zu nehmen, nein, meine Kinder haben in ihren Betten nicht geschwitzt. Ein großes Mull-Tuch habe ich zusätzlich mit rein gelegt. Nein, sie waren auch nicht unausgeschlafen, ich habe nicht diese ganz lauten Tüten genommen und auch nur die gefährliche Zone damit abgedeckt. Geweckt habe ich auch noch mal und am Morgen waren alle putzmunter.

    Bei uns hat das prima funktioniert, ob das bei deinem Kind auch so klappt, das weiss ich natürlich nicht. Müsste man ausprobieren.

    Liebe Grüße

  • hallo.

    danke für tipps und ratschläge. wir haben nun die erste nacht "ohne" hinter uns. leider mit unfall aber halb so schlimm. geweckt habe ich ihn nicht extra, eine frage dazu, pendelt sich das den irgendwie ein? so das es er meist zur selben zeit pieseln muss? ich möchte ihn ja nicht immer wecken wollen.

    das sein bett etwas raschelt stört ihn nicht, habe ihn gesagt, das ist ein super-extra-bett wo drin man ohne windel schlafen kann.. hat er akzeptiert... ;)

    danke noch mal

    viel liebe grüße

  • Was auch noch wichtig ist, wäre darauf zu achten, dass sie kurz vor dem Schlafen gehen keine Unmengen mehr trinken. Also natürlich nicht dursten lassen, sondern schon ein paar Stunden vor dem Schlafen immer mal wieder was zu Trinken anbieten und dann vor dem Schlafen reduzieren. Das macht auch eine Menge aus.


    Wir haben das in der Kita bei unserem Sohn gemerkt, bei uns war er immer beim Mittagsschlaf trocken und da hat er es nicht mehr aufs Klo geschafft und seitdem sie darauf achten, dass er keine Unmengen Wasser zum Mittagessen trinkt, klappt es.

  • und zum Pipi machen noch mal aufs Klo oder vielleicht auch Töpfchen setzen, wenn man selber schlafen geht kann ich auch empfehlen. Möglich so gestalten, dass sie nicht richtig wach werden. Bei uns klappt im Halbschlaf im Dunkeln aufs Töpfchen setzen, das neben dem Bett steht, pss pss machen und danach wieder ins Bett legen.