Sorge um Tochter

  • Liebe Rabinnen (Raben sind mitgemeint)


    Ich mache mir Sorgen ummeine Tochter (14,5). Sie klagt über unspezifische Bauchschmerzen und hat starkes PMS, friert ständig und ist sehr unausgeglichen. Letzteres schiebe ich auf die Pubertät. Für Bauchschmerzen und PMS waren wir bei der Frauenärztin. Hormonstatus wurde gemacht, Ultraschall via Bauchwand haben wir heute, nächster Termin bei der FÄ am 8. 12. Tochter hat die Pille verschrieben gekriegt, merkt aber noch keine Besserung/Veränderung nach gut einer Woche Einnahme.

    Fürs Frieren und allgemeine Unwohlsein (sie sagt selbst, irgend etwas stimme nicht) haben wir am Sontag einen Termin bei der Kinderärztin. Ich möchte ein grosses Blutbild inkl. Schilddrüsenwerte (ach ja, Eisen in Tablettenform nimmtTochter bereits).

    Was kann ich sonst noch anleiern/kontrollieren lassen?

  • eisentabletten vertrage ich rein gar nicht. Lass die mal 3 Tage weg und schau, wie es ihr geht.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Hallo Anima,


    ich schließe mich meinen Vorschreiberinnen an und meine es könnte an den Eisentabletten liegen. Ich vertrage diese auch nicht und reagiere ganz stark (bis hin zur Darmentzündung). Bei mir helfen nur Infusionen.


    Liebe Grüsse

    wuschel

  • Liebe Anima,


    Ich würde meine 14jährigen auf keinen Fall ohne Not ( Verhütung) Pille nehmen lassen.


    Sie ist erst 14 und ihr Wachstum und auch weibliche hirmongesteuerte Entwicklung sind noch nicht abgeschlossen. Vor allem Hormone! In dem Alter fängt das erst an, viele Mädchen haben noch anovulatorische Zyklen ( ohne Eisprung), das weibliche Geschlechtssystem (Organe selbst, Zusammenspiel der Hormone) wird erst entwickelt, ist im Wachstum.

    Durch Pille wird diese Entwicklung unterbrochen.


    Ja, ich weiß, dass alle Frauenärzte Pille verschreiben. Und ich finde es ungut.


    Das ist natürlich Eure Entscheidung, ob ihr so weitermacht; würdest Du und Deine Tochter es anders, aus ganzheitlicher Sicht auf den Körper eines Mädchen probieren wollen, empfehle ich Bücher von Dr. L*ibby W*eawer , zum Beispiel Dein Schönheits*geheimnis, Stoffwechsel*geheimnis, vielleicht auch Energie*geladen statt dauer*müde.

    Da ist alles sehr klar und absolut wissenschaftlich (nichts alternatives) erklärt, mit Empfehlungen, was unternommen werden sollte.

    Alles gute!

  • Ich war vorhin in Eile: Eisentabletten haben mich mal etliche Wochen richtig krank gemacht, obwohl es angeblich die besten der besten waren (Ferro*sanol duo*denal). Ich hatte am Schluss schwere Bauchkrämpfe, wie Koliken, nachdem es mir wochenlang einfach nur mies ging, jeden Tag Bauchweh, ständiges frieren, weil der Kreislauf am Boden war, unausgeglichen war ich da auch megamäßig. Es wurde nix gefunden, einfach gar nix. Sogar meine Schilddrüsenwerte waren im Lot. Dann sind wir weggefahren und ich habe die Eisentabletten vergessen - es ging mir SO gut! Ich kam wieder heim, es dauerte keine 5 Stunden nach Einnahme und ich hatte wieder unspezifische Bauchweh. Ich würde wirklich als allererstes die Eisentabletten - selbst wenn es die hochwertigsten und tollsten überhaupt sind - ein paar Tage weglassen und schauen, wie es deiner Tochter damit geht.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Ich schließe mich an: Tabletten gehen bei mir gar nicht, da bekomme ich schlimme Bauchkrämpfe und Verstopfung.

    Den Floradix Saft vertrage ich dagegen sehr gut.

  • Bauchschmerzen sind eine wirklich häufige Nebenwirkung von Eisentabletten.

    Ich würde die weglassen und versuchen über die normale Ernährung die Eisenmenge zu steigern.

    Manche Leute mögen "KräuterBlut " das ist ein Saft der Eisenreich ist, ich mache schon dicke Backen wenn ichs rieche aber vielleicht schmeckt er deiner Tochter


    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Schokojunkie ()

  • Unverträglichkeiten sind auf dem Schirm? Zöliakie zum Beispiel macht sehr diffuse Symptome, inkl. psychischen.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Hier noch jemand mit den gleichen Erfahrungen mit Eisentabletten. Da bekam ich solche Oberbauchkrämpfe davon, das war nicht schön. Kräuterblut vertrage ich aber und auch pflanzliche Eisentabletten.

  • Hier noch jemand mit den gleichen Erfahrungen mit Eisentabletten. Da bekam ich solche Oberbauchkrämpfe davon, das war nicht schön. Kräuterblut vertrage ich aber und auch pflanzliche Eisentabletten.

    Ich kann hier dick unterschreiben.

  • Ich nehme Tar*dyferon und komme damit gut klar. Vielleicht wären die eine Option? Kräuterblut im O-Saft reicht aber ja vielleicht aus, kommt auf den Eisenwert an.

  • Danke schon mal.


    Die Bauchschmerzen waren schon vor den Eisentabletten da, aber wir probieren es mal mit Weglassen.

    Kräuterblut gibt es hier nicht, wohl aber"Tannenblut". Das mag sie nicht, gibt es aber auch in Tablettenform, also evtl. einen Versich wert.


    Endometriose sprechen wir am 8. 12. auf jeden Fall an.


    Die Pille ist ein Versuch, sowohl die ultrastarke Blutung als auch die Schmerzen in den Griff zu bekommen. Pflanzliche Mittel halfen nicht, haben wir ausprobiert.

    Anima mit Ehemann D., Tochter A. (*April 2005) und Sohn B. (*Juli 2007)


    Mein Blog: Kinder, Katzen und Kakteen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Anima ()

  • ...ständiges frieren, weil der Kreislauf am Boden war...

    meinst du, das kann auch als einziges Symptom auftreten? Ich hab keinerlei Bauchweh, und das frieren könnte ja auch vom Eisenmangel kommen? Wie lange hast du sie nicht genommen aus versehen?

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • ...ständiges frieren, weil der Kreislauf am Boden war...

    meinst du, das kann auch als einziges Symptom auftreten? Ich hab keinerlei Bauchweh, und das frieren könnte ja auch vom Eisenmangel kommen? Wie lange hast du sie nicht genommen aus versehen?

    Das war unter der Einnahme und kam vom Kreislauf.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Ja, das hatte ich schon verstanden - ich meinte, wieviele Tage hast du die Kapseln (ich hab genau die) nicht genommen als du eine Veränderung festgestellt hast? Ich glaube nämlich, ich hatte das frieren auch schon bevor ich angefangen hab die regelmäßig zu nehmen. Finde das frieren aber so schrecklich dass ich nach jedem Strohhalm greife..

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • sobald der Kreislauf wieder gut war, so am 2. Tag würde es besser.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif