Angst - Mammographie zeigt sehr unterschiedliche Brüste

  • Das sind tolle Neuigkeiten!

    Wie fühlst du dich? Hast Du genug Zeit, um Dich richtig zu erholen?

  • Das klingt doch recht positiv soweit.

    Nun erhol Dich gut und komm in Deinem Tempo, wie es Dir gut tu, wieder auf die Beine.


    LG,

    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • Wie schööön!! :)


    erhol Dich weiter gut! Ist der Kreislauf wieder fit? Wie geht es Dir in Deinem „neuen“ Körper?

  • Das ist schön. Erhole dich gut von den Strapazen.


    Gute (weitere) Besserung!

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • Wie geht es dir denn jetzt?

    Wirst du Zuhause gut versorgt und was machen deine Gefühle, jetzt wo die Brust wirklich weg ist?


    Ich wünsche dir gute Besserung, Erholung und ein ganz liebevolles Umfeld!!!

  • mir geht es den Umständen entsprechend ganz gut, wie man so sagt.

    Es tut halt noch weh, die gesamte wunde und drumrum ist ein riesenhämatom, alles spannt. Und dieses Thema "riesenwunde" steht gerade noch sehr im Vordergrund, so dass ich noch keine Ahnung habe, wie das sein wird, wenn alles abgeheilt ist.


    Morgen ist erste Nachsorge und finales histologisches Ergebnis und die Verkündigung der weiteren Therapie. Das macht mich natürlich unruhig.


    Hat jemand ein paar Erfahrungen, wie sich eine so große Wunde entwickelt? Ich weiss, das ist individuell uswusf aber ein paar Tipps, wie man damit umgeht, was individuell gut geholfen hat, wären schön.

  • Ist es denn eine offene Wunde oder wahrscheinlich eher ein geklammerter / genähter Bereich? (Ich hab keine Ahnung, tut mir leid, wenn ich frage ...)


    Wenn Du so ein grosses Hämatom hast, würde ich vorerst schonen und kühlen (falls das gut tut).


    Später kann man dann mit Narbengels die Narbe und das umliegende Gewebe massieren.


    Weiss jetzt nicht, ob Dir das weiterhilft!


    Auf jeden Fall wünsche ich Dir von ganzem Herzen gute Erholung und gute Ergebnisse morgen!

  • Du kannst Dir sobald die Fäden raus sind Physiotherapie verschreiben lassen. Da kann man eine Menge zur Narbenbehandlung machen damit die einzelnen Schichten nicht miteinander verkleben.


    Erstmal kannst du außer Ruhe, Ruhe, Ruhe nicht viel machen. Trocken halten und keine Sonne drauf (ja, ja, ist im Moment gar nicht so schwer.....). Du kannst mal probieren ob Dir Kälte auf der Wunde gut tut oder Wärme. Da gibts keine Faustregel, das muß man ausprobieren.

    Wenn das ein dicker Bluterguss ist kann Wärme drauf ganz angenehm sein.

    Die langweiligsten Frauen haben die ordentlichsten Haushalte...

  • Narbenmobilisation und Lymphdrainage frühzeitig machen total Sinn.


    Gibt es bei euch ein Onko Forum und darüber Therapeuten Vorschläge?

  • Auf jeden Fall Lymphdrainage so frühzeitig und so viele Sitzungen wie möglich. Je besser das am Anfang gemacht wird, desto weniger Beschwerden langfristig.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Öffentlich ist das hier. Ja.

    Irgendwie unangenehm... Aber irgendwie auch egal.


    Zum Umgang mit der Narbe: bei mir war ein Pflaster drauf und eine liebe Freundin hat es gewechselt. Ich konnte und wollte die Narbe nicht sehen. Das hat sehr lange gedauert. 2 Wochen vielleicht? Aber du hast ja schon geguckt.

    Ich hatte Physiotherapie bei einer tollen Physiotherapeutin. Aber ehrlich gesagt, ich fand es furchtbar. Sie hat ganz sanft um die Narbe herummassiert, bis ich das Okay zum Anfassen gab. Mobilisieren nennt sich das und es ist unangenehm.

    Die erste Zeit hatte ich ein wahres Gewitter an der Stelle, das waren die Nerven. Dass das so war, war gut. Denn die Stelle an meinem Körper ist noch ganz genau so empfindsam wie vorher. Die Brust ist weg, ich bin noch da.


    In der Zeit danach habe ich die immer wieder juckende Narbe mit Narbengels vorsichtig massiert. Da gibt es High End Produkte, die bekam ich von meiner Hautärztin.


    Es ist am Samstag drei Jahre her. Bis auf dass ich eine Brust habe (was ich immer noch ätzend finde, ich wollte beide weg haben!), ist alles normal. Wie vorher.

    Ich ziehe morgens einen BH mit einem Kissen an, damit im Job nicht alle draufsehen. In meiner Freizeit und im Urlaub laufe ich ohne.


    Der allerwichtigste Tipp, den ich für dich habe: hab dich lieb. Mach schöne Sachen. Es ist so schön, dass du da bist! #herz

  • oh Sorry, mich stört das nicht, dass das hier ein öffentlicher bereich ist. Soll ich ihn verlegen lassen, da einige von euch hier nicht antworten wollen?