Zeichnen lernen Kind, welches Papier usw.?

  • Hier gibt es sicher einige die mir weiter helfen können. Mein 11-jähriger zeichnet gerne, momentan so Tiere oder Figuren. Momentan nimmt er normales Papier, welches mir zu dünn erscheint, und Stabilo Filzstifte mit der dicken Spitze. Welche Utensilien könnte ich ihm denn besorgen? Gerne auch Bücher zur Anleitung, so Richtung Comic oder auch Manga.

  • Als Stifte auf jeden Fall Fineliner. Meine liebsten sind diese günstigen grünen Rex mit Kappe. Ich find die sind deutlich besser als das teure Original.

    Nur dummerweise gibts die immer nur wenn Aktion ist bei Aldi.



    Papier gibts verschiedene Arten von Zeichenblöcken. Die oben und unten festgemacht sind, sind in der Regel deutlich kräftiger und sollten eigentlich reichen.


    Falls er sehr viel Farbe benutzt und es durchdrückt wäre auch ein Aquarellblock was (da gibts glatte und welche mit Leinwandstruktur. Auf jeden Fall dem glatten nehmen).

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Wenn er Comic und Manga zeichnet, vielleicht alkoholbasierte Marker, statt Filzstifte. Es müssen ja nicht gleich teure sein wie die bekannten Copics, Action oder Woolworth haben da z.B. sehr billige Optionen. Und für solche Marker gibt es dann auch spezielles Papier. Das ist gar nicht mal dicker, aber beschichtet. Nennt sich Marker Papier oder hat das Stichwort Durchschlagsicher oder Bleedproof.

    Ansonsten nehme ich für einfaches Zeichnen mit anderen Medien entweder Zeichenkarton oder einfach ein dickeres Zeichenpapier, so 190g/m² ist nicht zu teuer und für die meisten Sachen dick genug.

    Kitten (36) with Tiger (35) and Tiger-Cub, the cleverest (6)


    Lachen macht lustig.8o


  • J. Hat inzwischen ne halbe kunstbedarfhandlung hier und sagt, Copic bzw. Ähnliches ist für Manga gut, weil man damit Verläufe hinbekommt. Dazu dünne fineliner in schwarz für Umrandung (gab es irgendwo als Set, von dünn bis hauchdünn). Und polychromes, wenn Buntstifte.

    Ich gebe nur wieder und hab keine Ahnung.

    An Papier haben wir auch so ziemlich alles, mal Clairfontaine, mal winsor&newton, mal eigenmarken diverser Geschäfte (wenn man komplett die Orientierung verlieren will - gerstaecker online). Dicker findet sie besser als dünn und sonst kommt es auf den einsatzzweck an, vielleicht 2-3 kleine Blöcke in unterschiedlichen Qualitäten besorgen und testen lassen. Oder einen kunstkurs suchen, wo man durchprobieren kann.

    Bei Büchern bin ich überfragt, Kind arbeitet ausschließlich mit Videos

    LG H. mit J. (16,5) und S. (bald 11)

  • Ich mag ja gerne hochwertige Karteikarten in weiß blanko.

    Die gibt es in verschiedenen Qualitäten, die meisten sind gut. Tolles dickes Papier, schön glatt.

    Und in vielen Größen erhältlich.

    Lg

    Annanita



    "...baaald seid iiihr groooß, und könnt aaa-lles a-llein,

    aaaber biiis daaann schlaaaft ihr hiiier bei miiiir eiiiin."

    *träller*


  • Die TOPP-Bücher „Die Kunst des Zeichnens“ finde ich ganz gut. Da gibt’s auch was für Mangas.

    Bei uns wird mit Bleistiften verschiedener Härte gezeichnet und Zeichenkarton.

  • Bei Buechern wuerde ich erstmal die Bücherei unsicher machen. Da gibt es oft viele Buecher zum Thema, und ich finde es auch relativ individuell was man gerade lernen moechte und welches Buch einem zusagt.


    Ich mag die Staedtler Pigment liner in 3 Staerken in schwarz gerne fuer Zeichnungen.


    Alkoholbasierte "filz"stifte sind toll fuer Mangas koennen aber auch recht schnell sehr teuer werden, und es gibt da leider auch Stifte, die ziemlich mies sind. Da wuerde ich im Geschaeft ausprobieren gehen.


    Ich heb uebrigens die alten Kalender auf, die sind oft glossiert, und da malt es sich mit Filzstiften toll drauf. Und oft gehen so werdende Künstler durch Unmengen an Papier.


    Wenn das Kind aber erstmal mit Stabilos zufrieden ist, wuerde ich da aufstocken, die verbrauchen sich ja auch oft. Wobei es die oft im Sommer vorm Schulbeginn im Angebot gibt.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Ich (Kunstlehrerin) werfe mal Bleistifte in den Ring, unterschiedliche Stärken, auch ruhig mal einen 6B oder 8B und einen Knetradierer zum Zeichnen dazu. Ich persönlich zeichne gern auf dem rauen Aquarellpapier, ich mag glattes Papier überhaupt nicht, aber das ist geschmackssache. Ich kann das Brunnen Skizze Papier (Block) empfehlen, da gibt es auch verschiedene Größen (A6-A3)

    Nitokris mit großem Kleinen S. 04|2009 & kleiner Kleiner O. 03|2011 & winzig Kleinem S. 02|2014

  • Ich sehe schon, wir werden einiges probieren müssen... Eins ist schon mal sicher, Papier geht drauf ohne Ende. Aber ich finde sein Hobby toll und mag es unterstützen, von daher, danke an Euch!

  • Was du auch noch andenken könntest, es gibt (zumindest im anglophonen Raum) mittlerweile sehr viele tolle Malkurse/Zeichenkurse online. Ich kenne mich auf dem deutschsprachigen Feld nicht so aus, aber das waere vielleicht auch etwas? Meine Kids machen das phasenweise sehr gerne.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Es gibt auf youtube etliche Filmchen - gute und weniger gute. Die eigenen sich nicht nur zur Anleitung, sondern auch zum schauen, welche konkreten Materialien die Leute nehmen, die das zeichnen, was einem zusagt und man bekommt auch noch Tipps dazu. (Immer auch in die Kommentare schauen.)
    Viele Autor/innen von eingschlägigen Büchern haben kleine Filme veröffentlicht. Da kann man gut schauen, wer einem zusagt und von wem man ein Buch möchte. Uneingeschränkt würde ich keine Buchreihe empfehlen.

    Es kommt doch immer sehr auf die einzelnen Autor/innen an. Nicht alles, was auf den ersten Blick toll aussieht, ist dann auch wirklich brauchbar.

  • Nachtkerze

    Kannst du mir da gute Zeichenkurse empfehlen? Ich weiß nicht so richtig, wo ich anfangen soll.

    Als Buch finde ich: "Claus Rabba, Unterwegs im Land des Zeichnens" ziemlich gut.


    Im deutschsprachigen Bereich: bei youtube hatte ich einige Filme von Kunstschulen gefunden, die sehr gut waren. (Such einfach mal nach einem Objekt, dass Du zeichnen willst und wenn Du dann einen Kanal gefunden hast, der Dir zusagt, machst Du mir deren Videos weiter.) Wenn es Richtung Urban Sketching gehen soll, finde ich Jens Hueber ziemlich Klase.