Sommerbabys 2020 (ET Juli/August/September)

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hihi, der werdende große Bruder macht sich schon viele Gedanken: ob das Baby im Bauch kleine Schuhe anhat? Und eine Windel? Ob das Baby etwas isst und trinkt?


    Vorhin wurde der Bauch ausgiebig bekuschelt und das Bauchbaby ins Spielen einbezogen. Es bekam Teebeutel gereicht und eine leere Dose gezeigt. Am meisten Interesse aus dem Bauch gab es aber wohl an einem Luftballon, den ich an den Bauch gehalten habe.


    #love

  • Oje, nicht schon wieder Schlüsselblume! Jetzt reicht es aber mal mit dem Kranksein, du ärmste!

    Aber ja, ich finde es auch soo soo schön, wie das Bauchbaby schon jetzt vom großen Bruder liebgehabt wird! Vor der Kita muss mit Bauchkuss verabschiedet werden #love

  • Zur Abwechslung mal gute Neuigkeiten: wegen "guter Führung" :D muss ich erst in 4 Wochen wieder zur Diabetologie (statt alle 2 Wochen). Das ist quasi ein Riesen-Lob für meinen selbstständigen Umgang mit Dokumentation, Messen und Spritzen. Trotzdem bin ich belehrt worden, dass sich in den kommenden 4 Wochen (bin aktuell 20. SSW) einiges tun kann und wie ich ggf. die Dosierungen anpasse.


    Das Schlimmste vom Magen-Darm ist auch vorbei, aber mein Magen ist noch empfindlich. Alles, was nicht Schonkost ist, macht Übelkeit. #hmpf


    Verabschiedung mit Bauchkuss klingt super-süß!

  • Wie geht es euch?


    Bei mir stand heute der 2. große Ultraschall an und alles ist in Ordnung. So ganz deutlich ist das Geschlecht immer noch nicht sichtbar gewesen, aber weiterhin starke Mädchen-Tendenz. Wegen Diabetes habe ich eine Überweisung zur Pränataldiagnostik bekommen. Das ist mir ganz recht, denn mein Vater hat einen Herzfehler und falls sich das vererbt, möchte ich gerne Bescheid wissen. Verdacht gibt es dazu nach dem Ultraschall aber keinen.


    Meine Zuckerwerte werden gerade leicht besser, ich habe jetzt schon meine Dosis Nacht-Insulin leicht verringert, weil ich festgestellt habe, dass ich vormittags so mit dem Essen und ggf. Spritzen aufpassen muss, weil ich so schnell wieder im Nüchtern-Bereich oder Tendenz Unterzuckerung bin.

  • Bei mir war heute auch Termin für den 2. Ultraschall. Alles super, alles wie es sein soll, ein sehr (!) lebhaftes Kind :D Aber das hab ich ja schon gemerkt die letzten drei Wochen #heilig Wird von Tag zu Tag wilder.

    Meinem Mann gingen die Augeb über, so rührend :) Ich hab fast garnicht hingesehen. Das Geschlecht hat uns das Kleine mit seiner Zappelei erfolgreich verborgen, das finden wir natürlich sehr gut, dann wir wollen es ja möglichst nicht wissen.


    Dann mussten wir die Ärztin noch ins Bild setzen, wie wir uns die weitere Vorsorge vorstellen. Dass wir Hebammen habe und die Vorsorge so machen findet sie prinzipiell gut - nur von der Hausgeburt "würde sie abraten" - hat aber auch nicht versucht es uns auszureden oder so. Ich denke wir konnten ihr begreiflich machen, dass wir schon ein Auge darauf haben und im Falle medizinischer Gründe, die wir für zwingend halten, auch ins KH gehen würden.

    Es werden dann nochmal ein paar Bluttests gemacht (Antikörperdings, b-Strepdings, nochmal Toxo und... äh ihr wisst schon. Mir fehlen grad die Bezeichnungen #freu), aber den Glucosetoleranztest will ich nicht machen. Sie wollte genauer wissen, warum, ich habe ihr erklärt (auch, dass ich Schwangerschaftsdiabetes durchaus ernst nehme), und ihr als Kompromiss angeboten, ihr die Werte, die ich selbst nehme, mitzubringen zum Termin. Das war im Ergebnis dann für sie in Ordnung.

    Ist schon etwas anstrengend, sich der Verteidigung seiner Ideen gegenüber einem Arzt auszusetzen - kann aber verstehen, dass sie da auch n bisschen zögerlich ist, auch wenn ich sie ja sonst gut finde. Aber sie hat bis vor einem Jahr in ner Klinik gearbeitet und da hat man sicher auch n anderen Blick auf die Dinge (bin ich nicht n Engel, dass ich immer für jeden Menschen Entschuldigen finde?! Oh Mann #augen)

    Und hilfreich ist, wenn der Partner auch dahinter steht.


    Eisenwert 13,5 - finde ich immernoch bombe. Meine Gewichtszunahme ist bislang echt moderat (3,6kg bisher nur), aber das ist wohl schon ok. Blutdruck war nur 100/60, aber das ist nicht wild (hockt man da ewig ohne was zu trinken im Wartezimmer und so, sonst wärs sicher besser gewesen).


    Mir reicht das jetzt aber gerade auch erstmal an Zahlen und Kontrolle. Gut zu hören, dass ich mich nicht nur gut fühle, sondern tatsächlich alles auch bilderbuchmäßig ist. Aber jetzt möchte ich zurück in mein Gefühl (verliebt!) und in meine Ruhe (naja.. bin auf dem besten Weg :P).



    Frage in die Runde: was macht ihr so mit eurem Bauch? Nehmt ihr Kontakt auf mit dem Kleinen? Ich spreche es immer häufiger mal an, aber in ner normalen To Lage, erkläre ihm/ihr Sachen, die grad passieren oder frage, wie es so geht :)

    Habe häufig das Bedürfnis, die Hand drauf zu legen, gerade wenn ich es spüre - meistens hört es dann aber erstmal auf (bei meinem Mann auch, ärgert ihn natürlich etwas ^^). Hab aber schon das Gefühl, dass es Kontakt aufnimmt (und das nicht nur willenlose Zuckungen sind :P)

    Hat sich jemand von euch mal mit Haptonomie beschäftigt?


    Wie interagiert ihr mit eurem unsichtbaren Gegenüber?

  • Das klingt alles ganz super bei euch! Wahnsinn, zweiter Ultraschall schon! Hier war gefühlt gerade erst der erste (bin auch erst in der 15 SSW ab morgen). Cool auch, dass die Kinder ihr Geschlecht nicht verraten. Wir hätten es schon wissen können, wollten aber nicht. Ich bin so gespannt, ob mein Gefühl mich auch diesmal nicht trügt.


    13,5 Hb finde ich allerdings auch bombig. Das schaff ich schon unschwanger nicht. Wobei ich (nach mehrwöchiger Eisensubstitution letzes Jahr) mit einem 12er Hb in die Schwangerschaft gestartet bin und auch mein Ferritin zumindest nicht völlig leer war. Also mal schauen. Aufs Gewicht achte ich sehr. Ich hab noch immer 10 kg von meiner ersten Schwangerschaft vor fünf Jahren übrig, das sollte sich nach Möglichkeit nicht wiederholen. Leider hab ich außer so einem diffusen "rühren" noch keine ganz eindeutigen Kindsbewegungen - k.A. ob das auch mit der Vorderwandplazenta zusammenhängt. Vor mir aus könnte das jetzt mal losgehen.


    Ich rede durchaus mit meinem Kind und streichle den Bauch. In der Schwangerschaft mit meinem Sohn hab ich in entspannten Situationen (in der Wanne, abends im Bett) auch oft Einschlaflieder gesungen. Oder der Papa, abends beim Bauch eincremen. Die Lieder kannte er dann nach der Geburt auch, das war total schön. Lange Zeit war Singen überhaupt das einzig wirklich wirsame Mittel ihn zu beruhigen (er war ziemlich reizoffen). Ich persönlich finde selbst dieses gedanklich-gefühlte "nicht allein sein" sehr allumfassend und bin total fest davon überzeugt, dass das eine ganz besondere und beiderseitige Form von "Zwiegespräch" (mit und ohne Worte) ist.

  • Hallo zusammen,

    uns geht es gut.

    Bauch wächst Magen hat sich eingependelt, fährt keine Achterbahn mehr aus leichter Übelkeit(kein erbrechen), Völlgefühl und Sodbrennen.

    Nur manchmal ist er noch anderer Meinung und entleert sich geschwind(ohne das mir vorher oder hinterher schlecht ist) und dann geht es ihm wieder gut.

    Die Müdigkeit ist auch besser seit ich B-Vitamine nehme( hab ich eigentlich wegen Zecken angefangen zu nehmen,soll dagegen helfen )habe dann gelesen das es auch gegen Müdigkeit und Übelkeit hilft.

    Daher passt das alles...

    Wie oft geht ihr zum Frauenarzt?
    Ich habe jeden Monat einen Termin!

    Macht Blutdruck, Gewichtskontrolle( bin jetzt 15+4 und habe bis jetzt 3 Kilo abgenommen, ernähre mich gesünder und hab nicht mehr so viel Hunger (hab starkes Übergewicht) und PH-Wert am Muttermund messen.

    Nächstes Mal ist ein großer Ultraschall, das Geschlecht möchten wir nicht wissen, da wir eh schon für beide Namen haben und möchte auf mein Gefühl hören, das sagt ganz klar Mädchen.

    Hab etwas Bammel wegen der Blutgruppenunverträglichkeit, ich bin negativ und mein Freund positiv und bei mir wurde ein Coomptest gemacht und der war positiv obwohl ich noch nie Schwanger war.

    Mal schauen das besprechen wir nächste Woche.

    Ich lege zum einschlafen immer die Hand auf den Bauch...das mit dem Singen hat mir meine Flötenlehrin empfohlen...und sonst sage ich wenn ich gefragt werde wie es mir geht: Streichle ich über den Bauch und sag uns geht es gut...

    Wie seht ihr das mit dem Corona Virus?

    Ich bin etwas hin und her gerissen zwischen Tiefenentspannt und wird mir mulmig , weil ich auch für den Bauchzwerg verantwortung habe.


    Wünsche Euch alles Gute


    Liebe Grüße


    Lisa


    Schönes Wochenende

  • Wie schön von euch zu lesen! Ich war zur Seelenhygiene mal wieder etwas abgetaucht...

    Meine Zuckerwerte werden gerade leicht besser, ich habe jetzt schon meine Dosis Nacht-Insulin leicht verringert, weil ich festgestellt habe, dass ich vormittags so mit dem Essen und ggf. Spritzen aufpassen muss, weil ich so schnell wieder im Nüchtern-Bereich oder Tendenz Unterzuckerung bin.

    Wie schön, das hört sich sehr gut an!


    Frage in die Runde: was macht ihr so mit eurem Bauch? Nehmt ihr Kontakt auf mit dem Kleinen?

    Ich spreche häufg mit dem Krümel, allerdings eher gedanklich und streichel dabei meinen Bauch. Hand am Bauch habe ich auch wirklich ständig und genieße die Bewegungen unheimlich. Das erdet mich zur Zeit immer etwas.

    Wie oft geht ihr zum Frauenarzt?

    ...

    Wie seht ihr das mit dem Corona Virus?

    Ich gehe nur zu den 3 großen Ultraschallterminen hin, ansonsten kommt meine Hebamme.

    Und Corona... ich bin gerade völlig überfordert und finde es total surreal! Akut Angst um mich, den Krümel und meine Familie habe ich überhaupt nicht, eher vor so Nebenerscheinungen. Was wäre, wenn es am Ende Komplikationen gibt und der Krümel käme als Frühchen, wo dann doch alle (Menschen, Material und Kapazitäten) evtl. schon seit Monaten am Limit laufen. #hmpf Aber dann schiebe ich den Gedanken ganz schnell ganz weit weg, weil einfach noch überhaupt nicht klar ist, wie es in ein paar Monaten aussieht und denke daran, dass ganz viele Frauen ihre Kinder unter völlig katastrophalen Bedingungen gesund zur Welt bringen. Egal wie schlimm es hier wird, verglichen mit dem Rest der Welt geht es uns hier trotzdem noch gut.


    Ansonsten bin ich seit ein paar Wochen (und noch bis kurz nach Ostern) wieder alleine mit meiner Tochter und das schlaucht ganz ordentlich. Wenn ich einen anstrengenden Schultag hatte, habe ich ganz schlimmes Ziehen im Bauch und laufe zum Auto als wäre ich im 9. Monat. Außerdem habe ich bisher nicht zugenommen und da ich sehr schlank bin, finde ich das nicht so prickelnd. Dazu noch eine Menge emotionaler Stress mit meinem Freund - alles nicht sehr förderlich. #crying

    Aber dem Krümel geht es super. Ich hatte letzte Woche auch den 2. Ultraschall und es ist alles in bester Ordnung. Da hier jetzt für 5 Wochen die Schule dicht ist, habe ich jetzt endlich etwas weniger Stress und hoffe, dass ich mich etwas erholen kann. Was vermutlich vor allen Dingen Wunschdenken ist, da ich ja jetzt 24/7 mit meiner Tochter zusammen bin, die sich nur sehr schwer mehr als 10 Minuten ohne mich beschäftigen kann. Und ohne sich da mal mit jemandem abwechseln zu können, wird das vermutlich noch ein großer Spaß...

    Ich werde sämtliche Tipps zur Corona-Kinderbeschäftigung ausprobieren und hoffe, dass das Wetter gut bleibt, damit wir wenigstens auch mal in den Garten können. Geht euer Leben, bei denen, die ihr erstes Kind erwarten, gerade normal weiter? Und wie gehen die von euch mit größeren Kindern mit der veränderten Situation um?


    Liebe Grüße #sonne

  • Vielen Dank, Polarlicht! #danke Die Infos fand ich sehr beruhigend.


    Wir kränkeln gerade alle etwas vor uns hin. L. spielt heute ganz wunderbar selbst, mein Mann korrigiert Schularbeiten und ich mache heute mal ganz langsam und nutze jede Gelegenheit zum Schlafen.


    Mein Zuckermess-Sensor ist jetzt übrigens endlich da und es ist so prima, nicht mehr dauernd piecksen zu müssen. Für die Arbeit hätte ich ihn gut brauchen können, aber bei mir fallen jetzt erst einmal 3 Wochen lang komplett alle Dienste aus. Und dann ist es bei mir nicht mehr lang bis zum letzten Arbeitstag vor der Geburt.

  • Polarlicht Danke für den Link! Gerade heute hatte ich nach Infos gesucht, weil ich gerade in Diskussion mit meinem Arbeitgeber bin was Freistellung oder home office angeht.

    Grundsätzlich mache ich mir was eine Ansteckung oder gar Schädigung des Kindes angeht keine Sorgen, das erscheint mir aktuell noch viel zu hypothetisch.

    Aber: gemessen an den aktuellen und heute Abend ja nochmal verschärften Ansagen von öffentlicher Seite kann ich nicht mehr richtig nachvollziehen, warum ich täglich auf der Arbeit erscheinen soll - wo es wg. Absagen von Veranstaltungen etc für mich aktuell fast nichts zu tun gibt. Wenn ich doch gehalten bin (ohne ein besonderes Risiko allein schon) meine Klntakte möglichst gering zu halten, was ich privat auch tue (ich habe Glück und müsste tatsächlich wegen nichts das Haus verlassen - wenn die Arbeit nicht wäre), warum fahre ich dann jeden Tag (mit dem Auto jetzt) in ein Bürogebäude mit einem Eingang und noch immer über 700 Menschen plus Publikumsverkehr?

    Unsere Betriebsärztin hat das jetzt zur Prüfung, ich bin gespannt und halte euch gerne auf dem Laufenden.


    Gleichzeitig will ich mich nicht aufregen... ich arbeite dran #rolleyes

  • Ich habe morgen den Organultraschall und bin sehr nervös. Wegen Corona darf mein Mann mich nicht begleiten. Das ist für mich ziemlich schlimm, denn der Ultraschall in der letzten Schwangerschaft war ziemlich traumatisch.


    Wir haben jetzt auch fünf Wochen frei und das finde ich schwanger mit einer bald Zweijährigen, einer Achtjährigen und einer Vierzehnjährigen eine ganz schöne Herausforderung. Mir gehts da also ähnlich wie dir Zephyr .


    Sonnenblume84 ich habe bis jetzt auch abgenommen. Bei mir ist es auch der psychische Stress, vor allen Dingen wegen der vorangegangenen Schwangerschaft. Ich habe wie du angefangen Saft zu trinken mit B-Vitaminen. Ich hoffe, es hilft was. Meinen Appetit habe ich noch nicht so richtig wieder und ich schaffe es auch nicht eine Portion zu essen, sondern teile das auf zwei kleine auf (wenn meine Kleine es zulässt).

    Ring the bells that still can ring
    Forget your perfect offering
    There is a crack in everything
    That's how the light gets in.
    -Leonard Cohen-

  • Huhu,

    ich trau mich endlich und würde gerne noch zu euch stoßen. Ich bin momentan in der 13. Woche schwanger und damit hier ja die Nachzüglerin :)

    Ich hab schon ein großes fast 4-Jähriges Kind zu Hause und zwei Kinder, die ich leider während der Schwangerschaft schon verabschieden musste. Auch diese Schwangerschaft läuft nicht ganz komplikationslose, weil ich ein Hämatom in der Gebärmutter habe und dadurch immer wieder Blutungen. Das Baby zeigt sich aber bisher völlig unbeeindruckt davon und so hoffe ich, dass das Hämatom einfach immer kleiner wird und wir so weitermachen können.

    Deshalb bin ich auch schon im Beschäftigungsverbot und soll mich schonen...haha, seit Montag dann mit unausgelasteten Kindergartenkind.


    Ich kämpfe noch mit ein bisschen Restübelkeit aber es ist schon viel besser geworden und ich hoffe, dass ich jetzt nach den ersten angespannten Wochen mich auch immer mehr über die Schwangerschaft freuen kann.


    Mandelbaum wie hast du deinen Ultraschall überstanden? Ich musste am Mittwoch auch alleine gehen und das war für mich der absolute Angsttermin, weil mir da beim ersten Kind plötzlich mitgeteilt wurde, dass es keinen Herzschlag mehr hat. Ich verstehe die Regel natürlich, aber es ist schon sehr hart, wenn man mit so einer Vorbelastung da alleine hingehen muss.

  • Oh, Kuekenmama, ich bin zwar im Juni-Thread, aber wir lesen alle recht gern quer (glaub ich) und ich möchte dir von Herzen gratulieren!


    Ich setze was z.Th. Sternenkind in den Spoiler.

    Mir hüpft hier auch ein Großer (auch fast 4 J.) herum und ich rolle so gut ich kann hinter ihm her :)


    Alles Gute für dich und dein Bauchbaby und deine Lieben!

  • Liebe Kuekenmama , ich habe deine Geschichte stets still mitverfolgt und mitgelitten. Du hast sicher schon gelesen, dass hier einige ihre Regebogenbabys erwarten. Ich heiße dich herzlich Willkommen und hab schon fest auf euch gewartet! Ich freue mich sehr, dass bisher (trotz des Hämatoms, der Sorgen und Ängste) alles gut verlaufen ist und du nun zu uns stoßen magst!


    Ich glaube ein Stück weit bleiben Angst und Sorge nach schlimmen Erfahrungen unsere Begleiter - aber es wird besser, so geht es mir zumindest. Inzwischen spüre ich mein Bauchbaby schon ein bisschen, das hilft auch wieder ein großes Stück weit! Ich bin die bisherige Nachzüglerin (16. SSW jetzt) und freue mich mit dir auf ein Septemberbaby. Auch hier gibt es einen großen Sonnenschein, der am Dienstag fünf geworden ist.


    Alles Liebe!


    Liebe Mandelbaum , wie war der Ultraschall? Magst du erzählen?

  • Hallo Zusammen,


    Hallo Ihr Lieben,

    Wünsche Euch erstmal das ihr alle Gesund bleibt und Euch die Panik und die Auswirkungen nicht zu sehr betreffen...!

    Ich hab schon etwas Bammel, das sich das ganze noch bis August hinzieht und ich alleine in den Kreissaal muss! das wäre echt Horror.

    Gegen Übelkeit in der Schwangerschaft Helfen B- Vitamine...!

    Mandelbaum Hoffe der Ultraschall- Termin ist gut verlaufen.


    Bei mir verändert sich gerade die Schwangerschaft bzw das Gefühl dazu.

    Wo es bis Jetzt so alles im Innern statt gefunden hat,nur ich und das Kind in mir.

    Ist es so das der Bauch leichter zu Sehen ist,trau mich aber noch nicht so zu zeigen hab gerade eher weite Oberteile an..

    Ist ne ganz neue Erfahrung...!

    Fühlt sich schön an...

    Genieß es auch mehr da Übelkeit Weg ist...


    Ansonsten merke ich das es ruhiger wird durch Corona,die Natur blüht Mehr auf.

    Weniger Flugzeuge am Himmel, weniger Autos,weniger Müll in der Natur, in Venedig gibt es wieder Delfine und die Kanäle sind viel sauberer!

    In China sieht mensch den Himmel wieder...!


    Ansonsten bin ich am ausmisten , aufräumen, Einrichten, Garten arbeit...!

    Und Ordnung in die Wohnung zu bringen!


    wünsche euch ein schönes Wochenende

    Alles Liebe für Euch


    Lisa

  • Sonnenblume84 Da setz ich doch grad noch einen drunter: Denkt alle an die guten Dinge, die diese stressige Zeit gerade vielleicht bringen wird, auch wenn aktuell alles nervös und chaotisch wirkt und ihr euch vielleicht Sorgen macht!

    Ich stelle mir vor (und es ist mir egal wenn andere das als naiv bezeichnen, naiv ist in diesem Fall gesünder!), wie ich meinem Kind irgendwann mal, vielleicht 2036, antworte:


    "Du Mama, was war denn dieses Corona- 2020, da bin ich doch geboren! Wie war das denn damals?"

    "Ach das war eine verrückte Zeit damals, als du noch in meinem Bauch warst. Zum Glück ist das noch einigermaßen gut gegangen, weil die Menschen schnell kapiert haben, dass sie sich gegenseitig unterstützen können, so sind z.B. die heute so aktiven Nachbarschaftshilfen entstanden/ das Grundeinkommen eingeführt worden / das Gesundheitssystem, das lange privatwirtschaftlich organisiert war, wieder zurück in die Hände der Gemeinschaft gekommen, einige Despoten aus ihren Ämtern entfernt worden wegen massivem Versagen (... bitte beliebige positive Entwicklungen einsetzen ...) und außerdem haben wir dann die massive Klimawende eingeleitet!"

    "Ach, das war nicht schon immer so??"

    #blume

  • Kuekenmama : Deine Gefühle beim Ultraschall kann ich sehr gut nachvollziehen. Es hat mich soviel Kraft gekostet allein hinzugehen. Und in Tränen ausgebrochen bin ich vor der Ärztin auch gleich. Glücklicherweise war sie sehr verständnisvoll, hat am Anfang einmal gleich zu den Nieren geschallt und gesagt, dass die gut aussehen und dann erst den normalen Schall gemacht. Vor Erleichterung bin ich gleich wieder in Tränen ausgebrochen. Wir haben zur Sicherheit einen Termin Anfang mai ausgemacht, so dass ich den dritten Ultraschall auch dort machen werde, damit man die Nieren nochmal anschauen kann.


    Das einzige was auffiel, war die Größe ( eine Woche weiter). Jetzt muss ich doch wieder Blutzucker messen wie in der letzten Schwangerschaft.


    Danke fürs an mich denken an alle!

    Ring the bells that still can ring
    Forget your perfect offering
    There is a crack in everything
    That's how the light gets in.
    -Leonard Cohen-

  • Ich freu mich sehr, dass alles gut war bei dir Mandelbaum! Die Tränen der Erleichterung verstehe ich gut - da merkt man ja oft erst das Ausmaß der Last, die man so mit sich herumschleppt. Ich wünsche dir von Herzen, dass der bisherige Verlauf ein bisschen gutes Gefühl beizusteuern vermag!