Sommerbabys 2020 (ET Juli/August/September)

  • Vielen lieben Dank für eure Antworten!

    Der Termin war sehr gut finde ich er hat ganz normal die gyn.untersuchung gemacht weil ich 2 Jahre nicht beim Frauenarzt war Abstrich und Brustuntersuchung.

    Dann Ultraschall von der yoni aus.

    Es ist eine Fruchthöhle , Dottersack und Embryo zu erkennen.

    Etwas kleiner als der berechnete Zeitpunkt daher konnte man noch kein herz schlagen Sehen...

    Daher muss ich in 2 Wochen nochmal hin...

    Bin 6 Plus 1 von der Größe her.

    Er hat uns genau gesagt was ich essen darf auch kein Honig und keine Rohmilch... schade.... .

    Ich freue mich sehr auf das Kind und mein Freund auch...

    Ich hoffe das alles klappt...

    Danke fürs zulesen...

    VLG Lisa

  • Mach dich nicht verrückt Sonnenblume84 ! Bei 6+ ein pasr Tage muss man definitiv noch keinen Herzschlag sehen! Dein Eisprung war vielleicht etwas später und/oder dein Krümelchen ist vielleicht einfach von der gemütlichen Sorte, hat sich viel Zeit bei der Einnistung genommen, um es sich richtig bequem zu machen und lässt sich nicht stressen. Und schon gar nicht von den Terminen seiner Mama. #ja


    Aber ich kann dich sehr gut verstehen! Ich habe mir immer einen möglichst späten Termin geben lassen, wo der Herzschlag eigentlich schon da sein müsste, weil ich mir mit Sicherheit genau die gleichen Gedenken gemacht hätte. Fühl dich mal gedrückt, wenn du magst. #kuss


    Ich kann dir nur den Tipp geben, an dich und deinen Bauchzwerg zu glauben und einfach "guter Hoffnung" zu sein und dich ansonsten einfach viel abzulenken.

  • Liebe Sonnenblume84 , ich schließe mich Zephyr an. Es kann gut sein, dass der Termin falsch berechnet ist.


    Ich erzähle dir mal von meinem ersten Kind: ich war mir ganz sicher, dass ich schwanger bin, ich wusste sogar, wann es gezeugt war. Die Schwangerschaftstests waren aber negativ, bei der Frauenärztin war nur erhöhtes HCG im Blut feststellbar. Sie war sich sicher, dass die Schwangerschaft nicht zeitgerecht entwickelt ist. (Weil sie stur den ersten Tag meiner Periode in ihren Rechner eingegeben hat und nicht auf meinen 40-Tage-Zyklus angepasst). Ein-Zwei Wochen später hatte ich eine leichte Blutung, war mir aber immer noch sicher, dass alles passt: wahrscheinlich hat an dem Tag das Herz angefangen zu schlagen, das hatte ich in dieser Schwangerschaft auch. Mein Sohn ist übrigens quietschfidel.


    Bleib ruhig, es gibt so viele Gründe, warum noch kein schlagendes Herz zu sehen war (und 7. SSW ist dafür einfach noch früh) - und freue dich auf den nächsten Termin! #knuddel

  • Vielen lieben Dank,

    Für eure Worte.

    Bin jetzt erstmal vom Gruppendienst auf der Arbeit frei gestellt...!

    Tut mir voll leid für meine Kollegen*innen.

    Ich muss einfach vertrauen haben,ich mache mich selbst verrückt.

    Auch darf ich nicht Mehr so viel im Internet lesen.

    Da stehen so widersprüchliche Angaben bezüglich Größe.

    Lemio,der Krümel ist 2,3mm und die Fruchthöhle 11 mm.

    Und der Arzt meinte 6 plus 1 , laut größe.

    Errechnet wurde 6 plus 4.

    Ich hoffe das alles Okay ist...

    VLG Lisa

  • Überleg mal, wie wenig 3 Tage Unterschied sind. Von Eisprung bis Einnistung dauert es mWn 4-7 Tage und schon hast du bei einer Turboeizelle und einer gemütlichen 3 Tage Unterschied. Hast du denn mit irgendeiner Methode deinen Eisprung bestimmt? Der kann ja auch bei einem lehrbuchmäßigen 28-Tage-Zyklus schwanken und findet nicht automatisch an Tag 14 statt. Und alle Menschen wachsen doch unterschiedlich schnell. Irgendwelche "Normgrößen" sind standardisierte Mittelwerte und in beide Richtungen sind Abweichungen völlig normal. Das alles hat zu diesem Zeitpunkt wirklich noch überhaupt nichts zu bedeuten. Und ich finde Schluesselblumes Geschichte zeigt sehr deutlich, dass nicht alles nach Lehrbuch verläuft.

    Ich habe z.B. in meiner ersten Schwangerschaft behauptet, ich wüsste den 1. Zyklustag nicht, ich wüsste nur den Eisprung. Ich habe NFP gemacht und wusste natürlich beides, hatte aber lange und unregelmäßig Zyklen und überhaupt keine Lust auf Diskussionen über eine "nicht zeitgemäße Entwicklung", weil die FÄ evtl. auch nur mit 28-Tage-Zyklen rechnet, was ich von sehr vielen gehört hatte.


    Wegen der Arbeit brauchst du kein schlechtes Gewissen zu haben! Du darfst sie nicht machen, weil dein Arbeitgeber erkannt hat, dass sie potentiell gefährlich sein könnte und dein Bauchbewohner nun definitiv Vorrang hat. Du drückst dich ja nicht davor, weil du faul bist.


    Schluesselblume Wie geht es denn eigentlich deiner Schwester und dem Baby? Haben sie sich gut von der anstrengenden Geburt erholt?

  • Zephyr Lieb, dass du nachfragst: ja, beiden geht es sehr gut, sie sollten sogar schon an Tag 4 ab Geburt entlassen werden (sind aber freiwillig noch einen Tag geblieben). Ich kenne Tag 5 als frühesten Entlassungstag nach Kaiserschnitt. Ihr Mann hat jetzt auch erst mal 4 Wochen Elternzeit, so dass sie sich hoffentlich auf Stillen und Kuscheln und wieder auf die Beine kommen konzentrieren kann.


    Sonnenblume84 Noch etwas zu Messungenauigkeiten: meine Frauenärztin hat bein letzten Mal mit verschiedenen Perspektiven beim Ultraschall herumgespielt und kam bei einem Unterschied von 3-4 Tagen nur durch anderes Klicken heraus!

  • Zephyr


    mich würden Details zur Sternenguckergeburt interessieren.... um es evtl für mich zu verwenden


    Meine Hebamme für die beiden Großen hätte ich auch nie hergegeben. Ich habe sogar zeitweilig gedacht, ich bekomm mein drittes Kind in einem Bauwagen bei Freunden in ihrer Nähe :-)

    habe mich aber dann aus bequemli

    viele Grüße aus der Heide








    Es ist kein Zeichen seelischer Gesundheit, gut angepaßt an eine kranke Gesellschaft zu leben!

  • toll... jetzt habe ich so lange editiert dass die Zeit abgelaufen ist #nein

    mein Sohn hat nämlich vorzeitigauf Senden gedrückt.

    Ich versuchs gleich nochmal zusammen zu fassen

    viele Grüße aus der Heide








    Es ist kein Zeichen seelischer Gesundheit, gut angepaßt an eine kranke Gesellschaft zu leben!

  • Einen wunderschönen Guten Morgen,


    Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende mit viel Liebe und Licht .

    Ich danke euch für euren Zuspruch.

    Heute morgen bin ich aufgewacht und hatte wieder das Gefühl,ich bin schwanger.

    Spannen in den Brüsten und ziehen im Bauch.


    VLG Lisa

  • Wie geht es euch gerade?

    Habt ihr irgendwelche Gelüste, Abneigungen?

    Habt ihr auch Mal mehr Mal weniger Schwangerschaftszeichen... Brustspannen, Bauchkneifen?

    Bei mir in der ersten Zeit mehr die letzen Paar Tage fast gar nix, wo ich fast verrückt geworden bin,heute wieder mehr spannen in der Brust und ziehen im Bauch... .

    Heute morgen hab ich Wirsing mit Ei gemacht und gedacht mh... Lecker Kreuzkümmel dazu...und als es fertig konnte ich den Kreuzkümmel kaum riechen...!

    Mein Freund ist mir gerade eine große Stütze,er hat vertrauen und gibt mir Zuversicht das alles Ok ist, sonst ist es meistens anders rum...

  • Hallo ihr!


    Ich schleiche mal aus dem April/Mai/Juni-Thread herüber :)


    Sonnenblume84: mir ging es in dieser Schwangerschaft ähnlich, wie dir jetzt. Eigentlich bin ich auch sehr ruhig und kenne diese Angst so nicht. Am Anfang dieser Schwangerschaft hatte ich aber ganz schlimme Ängste. Meine Gyn machte mir Mut (ich ging auch öfter zum Ultraschall und das hat mich - entgegen alller Unkenrufe nicht beUNruhigt, sondern hat mir geholfen. Man ist keine schlechtere Schwangere, nur weil man öfter nachgucken lässt und man hat auch kein schlechteres Körpergefühl oder kein Vertrauen in den eigenen Körper oder sein Baby deshalb.) ... Die FÄ sagte auch deutlich, dass es hormonell bedingt sein kann, ausgeprägt ängstlich zu sein in der Frühschwangerschaft - es sei ein mögliches Symptom, genauso "normal" wie Brustspannen, Übelkeit oder Müdigkeit.

    Meist bessere sich diese Angst etwa zwischen Woche 12 und 14. Und so war es auch bei mir :)

    Ich möchte dir Mut machen, auf dich und deinen Körper/ seine Signale zu hören und dich überlegt und achtsam um deine Bedürfnisse zu kümmern. Und natürlich schicke ich viele gute Gedanken und Daumemdrücker. Es ist bei mir selbst erst ein paar Wochen her, deshalb hat mich dein Beitrag so angesprochen.


    greeneyed: unser erstes Kind war ein Sternengucker, wenn du Detailfragen hast, schick mir gerne eine PN. Viel an "Technik" o.ä. kann ich dir nicht "bieten", dir eben nur sagen, wie wir es erlebt haben (und da das unsere erste Geburt war, war das völlig normal so für uns).

  • Wie geht es euch gerade?

    Habt ihr irgendwelche Gelüste, Abneigungen?

    Habt ihr auch Mal mehr Mal weniger Schwangerschaftszeichen... Brustspannen, Bauchkneifen?

    Das ist bei mir auch so. Also mein Brüste sind dauerhaft super empfindlich bei jeder Berührung aber alles andere schwankt. Morgens muss ich sofort nach dem Aufstehen etwas essen (am besten gehen derzeit Cracker oder Dinkelstangen, bei meiner Tochter waren es Maiswaffeln) und dann ist mir mal mehr und mal weniger schlecht und mein Kreislauf macht viel oder nur ein bisschen Murks. Aber ich merke definitiv im Bauch, wenn ich zu viel gemacht habe, dann zieht es nämlich ganz ordentlich.

    Ich esse tatsächlich mehr Salziges als sonst (sowohl Knabberzeug als auch den Klassiker: saure Gurken) und habe wahnsinnigen Appetit auf Putenbrust auf Brot und Brötchen, was ich sonst nie esse! Und mein Highlight: Brezeln aufgeschnitten, mit Frischkäse bestrichen und mit Gurkenscheiben belegt. Das gibt es hier bei einem Bäcker. Leider immer nur abwechselnd mit Bagels und die finde ich total doof. #rolleyes

    Was sind denn so eure aktuellen Highlights?


    Und ansonsten habe ich überhaupt keine Lust am Dienstag wieder zu arbeiten und noch viel weniger, mich an den Schreibtisch zu setzen und endlich die doofen Klausuren zu korrigieren. #pfeif


    greeneyed Ich packe mal einen kurzen Bericht in den Spoiler, da es ja eher nicht so die traumhaft flutschende Geburt war, die man sich so wünschen würde. Falls du noch mehr oder konkrete Fragen hast, dann schreib mir ruhig. Mir hat im Nachhinein dieser Text ganz gut gefallen zur Erklärung.


    Schluesselblume Das hört sich ja gut an bei den beiden bzw. dreien.


    Edit: gluecksmama Wie spannend! Dafür dass es ja irgendwie nur 0,5-2% Sternenguckergeburten gibt, laufen mir doch immer wieder ganz schön viele über den Weg.

  • ok, dann ich auch nochmal ...



    zualleroberst Sonnenblume


    es ist total gut, dass du dich hier bei den Raben Austauschst und liest, das erübrigt eigentlich schon das Googeln #sonne

    Versuch, in dich rein zu hören und zu spüren... ist eine Körperliche Angst mit Herzschlag etc spürbar?

    Erzähl uns ruhig, von deinen Nöten, wir versuchen #taetschel



    So... ja.... aus Bequemlichkeit, bin ich dann einfach zu Hause geblieben zu den Geburten.

    Wir haben einen Pool aufgebaut, den man recht spartanisch mit Eimern befüllt. Heißes Wasser macht man im kessel heiß... also alles ganz heimelig.

    Da ich aber niemand neues bei der Geburt dabei haben wollte, bin ich allein geblieben, bewusst ....

    als dann alle schliefen, konnte ich auch meinen Toilettenmarathon absolvieren.... bin immer wieder zurück in den Pool geklettert und habe mich dort meinen Wehen hingegeben.

    Zweimal ordenlich gepresst (was mir mein Beckenboden heute noch übel nimmt), und da war er schon, der kleine Michel #love

    Plazenta blieb 24 Stunden dran, hat mich dann aber beim Klo gehen etc gestört.

    Vielleicht ja diesmal, eine Lotusgeburt. habe heute schon mit der Wellcome- Projekt- Tante gesprochen und bin fest davon überzeugt, dieses mal ein wochenbett zu haben#ja



    Zum essen.... ja, die erste schwangerschaft mit übelkeit, wenn mein Magen leer wird.... oder ich schwerverdauliches zu kam imMagen habe... Käse zum Beispiel Braucht ich gerade nicht.

    Apfelsinen, Bananen mit Naturjoghurt,Kaki... süßes saftiges Obst,

    und ich habe Lust auf Lachs :P wir leben vegetarisch!

    Geärgert habe ich mich heute auch nach dem einkaufen, dass ich die sauren Gurken vergessen habe #flop

    auf alle Fälle will ich morgen Linseneintopf kochen #love

    Brüste sind bei mir auch Dauerempfindlich und im Bach zwickt es immer mal wieder, wenn ich ihn zu doll dehne... oder der kleine beim Stillen mit seinen Füßen drin rum bohrt

    Danke Zephyr... für deinen Bericht.

    Und du hast nur allein an der Kindslage im Bauch ertastet, dass es "anders rum liegt"?


    Eine Hebamme, von der ich mir die Vorsorge wünsche, habe ich kontaktiert, sie ist aber erst ab 9. wieder im Einsatz #yoga

    die Einzige Hausgeburtshebamme weit und breit... bis auf sie aus dem geburtshaus... aber die macht im August keine Hausgeburten.... ich könnte mir dieses mal auch jemanden neues vorstellen, wenns passt.... es gibt wohl aber keine hier.... dann bleib ich wieder allein... wobei meine 8- jährige dabei sein will....

    ich hoffe, diesmal klappt es.... beim Letzten war ich einfach so ruhig in mir... ich hab überhaupt nicht daran gedacht, noch wen hinzu zu holen. .. nachts um viertel vor drei :D


    diesmal hab ich Auch ne Sicherheitskopie gemacht #idee1 falls wieder was zu lange dauert... #heilig

    viele Grüße aus der Heide








    Es ist kein Zeichen seelischer Gesundheit, gut angepaßt an eine kranke Gesellschaft zu leben!

  • Ich hatte anfangs ständig Gelüste, aber immer auf etwas anderes (im Kopf geblieben sind mir saure Gummibärchen, Linsenbolognese und Breze). Die sind weg, seitdem ich mich Diabetes-gerecht ernähren muss. (Außer so Gedanken wie: ach, wäre ein Stück Schokolade jetzt schön!). Dafür habe ich ausgeprägten Ekel vor Kaffee. Inzwischen geht Cappuccino wieder und eine kleine Tasse mit 1/3 Kaffee und 2/3 Milch.


    Im Augenblick leide ich ganz schön vor mich hin, ich habe mir einen harmlosen Infekt von meinem Sohn eingefangen, der meinen Kreislauf aber total umwirft und die Übelkeit schlimm triggert. Ich weiß schon gar nicht mehr, in welcher Position ich schlafen soll. Jede Abweichung von der Rückenlage mag mein Magen gar nicht - dabei bin ich eigentlich Seitschläferin.


    Ich hoffe, meine FÄ kann mich morgen einschieben und hat noch einen Tipp gegen das Erbrechen. Mit normalen Vomex-Tabletten komme ich nicht über die Nacht.


    Mein Großer war auch Sterngucker, das habe ich selbst nicht gemerkt, die Hebamme hat es ertastet. Das hat bei mir fiese Rückenwehen gemacht, die auf dem CTG nicht darstellbar waren. Leider haben mir diesen Zusammenhang die Hebammen aber erst im Nachhinein erklärt.

  • Wie lustig, Käse geht bei mir gerade auch gar nicht gut und Linseneintopf hatten wir gestern.

    Danke Zephyr... für deinen Bericht.

    Und du hast nur allein an der Kindslage im Bauch ertastet, dass es "anders rum liegt"?

    Nein, ich konnte das überhaupt nicht tasten und bis der Kopf im Becken war, las sie ja auch gar nicht (anders herum). Und die Hebamme zu Beginn der Geburt auch nicht. Ich versuche mich gerade krampfhaft zu erinnen und meine, auch die Hebamme konnte das nicht ausschließlich am Bauch tasten, sondern hat das durch eine vaginale Untersuchung bemerkt/bestätigt (?). Sie hat auf jeden Fall die zweite Hebamme gebeten, auch noch einmal zu gucken, um sicher zu sein. Man scheint das also nicht so ohne weiteres feststellen zu können. Aber vielleicht kann dir dazu ja die Hebamme etwas sagen. Ich drücke auf alle Fälle die Daumen, dass sie Zeit für dich hat.

  • Schluesselblume Ist ja verrückt, dass dein Kind auch ein Sternengucker war!

    Du tust mir so Leid, was du alles mitnimmst in dieser Schwangerschaft! Ich ich bewundere dich sehr dafür, dass du dich so tapfer da durch kämpfst. Fühl dich gedrückt, wenn du magst. #kuss

    Ich meine mal von Agyrax (?) gelesen zu haben, was man irgendwie aus dem Ausland bekommen kann, weil es in Deutschland vom Markt genommen wurde. Kenne mich da aber leider gar nicht mit aus.

  • Schon seit Tagen schleiche ich mich um den Thread herum und weiß nicht recht was tun. Ihr seid alle schon so richtig voll schwanger und ich bin gerade eher verunsichert, ob ich das alles glauben darf. Und weiß aber, dass dieses Gefühl bzw. die Sorge nach meiner Vorgeschichte möglicherweise anhaltend sein werden. Aber ich versuchs mal mit Optimismus und geselle mich zu eurer netten Runde!


    Seit einer Woche weiß ich von unserem Regenbogenbaby! Zur Gyn gehe ich erst in 10 weit entfernt liegenden Tagen - und hoffe so, so, so sehr auf einen kräftigen Herzschlag (sollte etwa 6+1 sein dann).

  • Herzlich willkommen liebe Polarlicht ! Wie schön, dass wir immer mehr werden!

    Was du schreibst, klingt nach schlimmen Erfahrungen und ich verstehe gut, dass du etwas zögerlich bist. Aber ich finde auch, dass sich Optimismus sehr gut anhört, also komm rein, nimm dir einen Keks und mache es dir bis September (?) gemütlich bei uns. #sonne

  • Vielen lieben Dank für Euren Zuspruch das gibt Mut.

    Die Angst ist eher seelisch, Körperlich und so bin ich eher tiefenentspannt.

    Lass mich durch nichts aus der Ruhe bringen...!


    Nur sind immer wieder die Gedanken da geht es dem Krümel Gut und als ich am Neujahr und so nicht so viel gespürt habe habe hatte ich gleich Befürchtungen...ich hab aufgehört zu googeln und mach jeden Morgen und jeden Abend ne Meditation... hab ich bei YouTube gefunden...

    Das hilft sehr und auch spannen die Brüste wieder mehr... .

    Liebe Polarlicht herzlich Willkommen...

    wünsche dir alles Liebe für dein Regenbogenkind...

    Bitte lass dich nicht verunsichern wenn frau bei 6 plus 1 noch kein Herz schlagen sieht...

    Ich war auch an diesem Tag dort und wir sahen noch nix...

    Hab vertrauen...und vielleicht hilft es auch dir bei YouTube gibt es wunderschöne Meditationen in der Schwangerschaft...

    Ich habe gerade so heiß Hunger auf Wurst obwohl ich seit 20 Jahren Vegetarierin bin...

    Ich hab dann heute einfach mal ein Stück gegessen...! Naja ich glaube es ist eher der Geschmack

    Werde mir Mal Tofu würste oder Weizen Würste zulegen...

    Ansonsten stehen gerade Orangen hoch im Kurs..