Sommerbabys 2020 (ET Juli/August/September)

Liebe Raben,

in Gedenken vom Sohn einer Userin, der so früh von uns gehen musste, halten wir am Sonntag um 20 Uhr fünf Minuten lang inne. In der Zeit wird Schreiben im Forum nicht möglich sein.

Wir werden sichtbar hier sein und an den kleinen O, seine Geschwister und Eltern denken.

Wir wünschen der Familie viel Kraft und viele tragende Hände.

Gemeinschaft des Rabendorfes.
  • Ach wie blöd, das tut mir leid. Du findest deinen Weg und so doof es ist, gut dass es erkannt wurde. Alles Liebe

  • Schluesselblume Keine Angst, du bist nicht allein #cool

    Heute ist wieder "Foto-Tag" (Dokumentation des Bauchwachstums zwecks Bilderversand an die ganzen corona-bedingt ausgehungerten Omas, Tanten etc). Dann werde ich das nochmal deutlich sehen... wenn ich den Tag über nicht an mir runtersehe, dann vergesse ich es manchmal. Und dann lauf ich am Spiegel vorbei und muss lachen #rolleyes Und es sind noch fast zwei Monate!!!


    Muss jetzt auch meine "Shopping"-Abneigung überwinden, weil ich neue Unterwäsche brauche. Ich würde eigentlich nicht sagen, dass ich sonst so zugenommen hätte- aber Höschen zwicken einfach übel und von allen BHs, Bustiers und sonst was fang ich garnicht erst an #blink Dachte ich kann das vermeiden, da ich ja ansonsten durchaus noch Klamotten habe, die über den Bauch passen (waren halt sonst immer arge Schlabberklamotten und jetzt... sitzen sie halt). Aber jetzt muss ich wohl doch los...

  • Wahhh, 120cm? Ich hatte kurz vor ET nur 100cm...

    Und obwohl ich ja hier das Schlusslicht bin, hab ich heute ähnliche Gedanken gehabt. Ich hab das Gefühl in den letzten Tagen hat entweder der Bauch einen Schub gemacht oder das Becken sich nochmal gelockert. Irgendwie hat sich der Schwerpunkt verschoben und ich merk es natürlich als erstes am Rücken. Bin fleißig auf der Yogamatte aber trotzdem fühl ich mich schon so schwerfällig. Und da liegen ja noch einige Monate Hochsommer vor mir #angst

    Kleider brauch ich auch nochmal. Bisher hangel ich mich mit einer Umstandsjeans und ansonsten Kleidern durch die Zeit. Dadurch, dass ich keine offiziellen Termine habe, geht das.

  • Huhu zusammen,


    Danke für Euer Mitfühlen...!

    Bin gerade am Rezepte durchforsten und mich mit der Ernährung bei Schwangerschaftsdiabetes zu beschäftigen, bekomme das gute Unterstützung von meinem Vater der Diabetes Typ 2 hat.

    Hab gestern Holunderblütensirup mit Xylit gemacht, die ganze Wohnung duftet.

    Mein Problem ist das ich immer mal wieder Fressflaschs habe wo dann ne Packung gummi bären , ne tafel schokolade auf einmal weg sind...

    Da ich ziemlich übergewichtig bin hab ich 110 schon ohne schwanger zu sein.

    Weíß gar nicht was ich jetzt habe muss mal messen...

    Habe nächste Woche einen Termin in der Hebammenpraxis , die der Klinik angeschlossen ist, die auch die Kreissaalbetreuung übernehmen, zum kennen lernen und alles mal besprechen. Kann ich auch schon mal den Weg abfahren...

    So langsam wird es ernst auch wenn ich noch gut 3 Monaten vor mir habe.

    Die STützstrümpfe passen irgendwie immer besser...!

    Bin froh sie zu haben und schwarz sieht echt gut aus....

    Heute einige Kräuter im Garten eingepflanzt, gestern Girsch raus gerissen …. und Basilikum umgetopft.

    Ich versuche jetzt jeden tag oder jeden zweiten mit eine Nachbarin ne runde spazieren zu laufen...


    Wünsche Euch ne Gute Nacht


    Liebe Grüße


    Lisa

  • enfj-a Oh ja, da sagst du was mit dem Shoppen! Ich hatte sowieso noch meine Still-BHs getragen, die gingen ganz gut mit BH-Verlängerung, aber jetzt wird es doch langsam eng. Und natürlich wächst jetzt mein Unterbrustumfang, aber die Cup-Größe dann erst nach Milcheinschuss. (Tipp aus dem Forum: bei HundM gibt es recht günstige). Und ein paar von den Umstands- & Still-Shirts werden jetzt am Bauch zu kurz, aber das geht mit Bauchband.


    Kuekenmama Diese Schwerpunktverschiebungen sind echt erstaunlich! Ich torkele hier zeitweise wie besoffen durch die Gegend, rempele alles an, renne das Spielzeug um, und ich kann seit etwa 2 Wochen meinen Rücken nicht mehr gerade halten, der wird vom Bauch - plopp - ins Hohlkreuz gezogen. Aber Yoga ist prima und ich finde es cool, dass du auch Yoga machst, das motiviert mich. #ja


    Sonnenblume, wie gut, dass du dich innerhalb der Familie bei Fragen zum Diabetes austauschen kannst! Der Holunderblütensirup klingt lecker.


    Kann jemand die Sonne abstellen, es ist sooo warm?! Schatten bitte. Und vernünftig durchlüften kann ich auch nicht daheim wegen Heuschnupfen.

  • Kann jemand die Sonne abstellen,

    Jaaaaa! Mir ist das auch viiel zu warm. Aber abends im schattigen Garten, mit diesem tollen Wind ist es herrlich jetzt!

    Ich hab meine gesamte letzte vollständige Schwangerschaft mit einem normalen weichen BH und kaum Umstandsklamotten geschafft. Dieses Mal geht das gar nicht. Ich hab mir schon ne BH-Verlängerung und ein Bustier geholt bei den Kleinanzeigen und bin froh um die vielen Leihgaben an Umstandskleidung. Mein Bauch ist aber auch riesig, keine 120 cm zwar (bisher) aber auf jeden Fall deutlich über 100. Ich werde also mit großer Sicherheit demnächst astronomische Ausmaße annehmen (und ja, abends fühle ich mich mitunter auch ganz schön schwerfällig und nach unserer 7km-Spazierrunde bin ich nicht unglücklich, wenn ich ausruhen darf).


    Ansonsten fühl ich mich gut. Ich bin vor allem so froh, dass es einen richtigen Frühling mit entsprechenden Temperaturen gab.

  • Die Runde ist unsere Corona-Rettung! Kind rollert oder läuft mit uns und am Ende des Tages hatten alle ihren Auslauf und eine Ladung Waldluft. Ist jetzt auch nicht marathonmäßig, ein Spaziergang halt. Mit großzügiger Apfelpause. Und aktuell nach ich keinen Sport, da ist das schon wichtig. Allerdings schaffen wir leider nicht täglich und jetzt mit der Hitze wird das auch schwer denke ich. Da würde ich gerne zum Schwimmen wechseln..

  • Mich hat der erste sommerliche Tag gestern auch gleich von den Füßen gehauen: Kreislaufprobleme und Kopfweh. Dabei waren es gerade Mal 25 Grad hier oben.

    Bisher gibt es noch keine Perspektive, ob die Schwimmbäder und Seeufer hier im Sommer freigegeben werden und davor graut es mir.


    Ohje, mir ist aber auch eingefallen, dass ich auch in der letzten Schwangerschaft so früh schon Rückenprobleme hatte und irgendwie geht es dann doch immer weiter. Ich glaube ich bin einfach nicht besonders gerne schwanger... Natürlich bin ich sehr froh und dankbar, dass ich das erleben darf und so weit geschafft habe, aber die körperlichen Begleiterscheinungen: Erst ewig diese elende Übelkeit, dann ist es kurz gut und dann geht es auch schon in die Dickbauchphase mit Rückenschmerzen und ständig aufs Klo müssen #hammer


    Sonnenblume84 es klingt so als ob du den ersten Schreck nach der Diagnose gut verdaut hast und so bekommst du das sicher gut hin. Die Tafel Schokolade oder Gummibärchen kann ich leider gut verstehen #schäm Ich hab gelesen, dass selbst die Babys im Bauch schon auf Süßes stehen. Das ist doch verrückt.


    So, ich werde mir heute nochmal ein schönes Umstands/Stillkleid kaufen. Wenigstens ein paar bequeme und gut sitzende Kleidungsstücke brauch ich. Ich hab da sonst auch immer improvisiert und darauf hab ich irgendwie keine Lust mehr. Sowas kann man ja auch gut danach weitergeben oder verkaufen.

  • Das klingt fies Kuekenmama. Hier ging es gestern so halbwegs, trotz 27 Grad, aber ich hab das schön schattige Grundstück auch kaum verlassen. In der Hitze schränke ich den Radius leider sehr ein denn wir haben kein Auto und in Öffis (und bis dahin) ist es mir einfach zu heiß. Dieses Jahr wird sich das noch verschärfen, da ich auch so schon seit März auf nicht nötige Fahrten verzichte. Offenes Seeufer würde mir daher nicht mal helfen, Garten ist angesagt. Das ist ja grundsätzlich auch gut (und jammern auf wirklich sehr hohem Niveau), aber ein bisschen eingesperrt fühlt sich das schon an..


    Zweifelsohne esse ich auch zu viel Süßes. Ich bin an sich mit meiner Ernährung ganz zufrieden (einzig: ich merke einen deutlichen Fleischbedarf bei normalerweise weitgehend vegetarischer Ernährung), aber am Süßkram könnte ich wirklich sparen. Ich hab da großen Respekt vor euch, Sonnenblume und Schlüsselblume, denn ich weiß, dass die Umgewöhnung da echt schwer ist.


    Ich hab neuerdings extrem trockene Augen. Hab dann gelesen, dass das ein typisches Schwangerschaftsproblem ist, überhaupt Augenveränderungen, auch in der Sehschärfe. Hat das jemand von euch? Ich kann mich da bei den vorigen Schwangerschaften nicht erinnern. Aber im Ganzen bin ich momentan gerne schwanger, das Kind ist sehr fidel und das macht mir echte Freude! #love

  • Schneller trockene Augen als üblich hatte ich auch über die bisherige Schwangerschaftszeit immer mal wieder.


    Ich finds auch schon zu warm, außerdem ist gerade irgendwie wieder ein "Schub", glaube ich, denn das Kind ist recht ruhig und ich ganz schön groggy.

    Kuekenmama Bei dir auch ein Schub? Ich glaub ja langsam das liegt an der Mondphase oder so... wer weiß.


    Auch meine Beine fühlen sich schwer an - ich seh aber nicht, dass da Wassereinlagerungen wären, wie beurteilt man denn sowas?!


    Hab jedenfalls beim Baumarkt (wo ich ja wegen unserer noch-Baustelle im Haus immer mal wieder hin muss, und die Blicke für eine Frau - noch dazu eine schwangere! - die eine Schlagbohrmaschine kauft, sind zu geil :P) also jedenfalls habe ich mir so eine Gartenliege gekauft, mit der man so mach hinten kippen kann - dann liege ich mit Beinen hoch, das tut echt gut!


    Und, ich melde Vollzug: habe heute den Gang gewagt und mich mit bequemen BHs, Bustiers, Stilltops, Unterhosen ausgestattet - das war vielleicht strange und unangenehm, in einem Einkaufszentrum zu sein... man wollte mich erst nicht direkt reinlassen, weil schon zu viele Leute drin waren #blink und Mundschutz, Anprobieren geht auch nicht... ich kann ja "shoppen" eh nicht leiden und vermeide das, wo es geht, aber wenn dann unter solchen Umständen da Leute durch den Laden bummeln... ich kann das nicht wirklich verstehen.

  • Hehe, ja, das mit dem Baumarkt klingt super! Und die neue Ausstattung auch #top


    Auch meine Beine fühlen sich schwer an - ich seh aber nicht, dass da Wassereinlagerungen wären, wie beurteilt man denn sowas?!

    Also wenn ich Socken trage, merke ich das an den Abdrücken, die sind nämlich normalerweise nicht da. Ohne Socken bleibt nur der Drucktest: längere Zeit eine Stelle mit dem Finger stärker eindrücken und dann loslassen. Bleibt eine fühlbare oder gar sichtbare Delle, ist das Wasser. An den Händen ist es einfacher, das spürt mensch ja deutlich, wenn die dick werden, passiert mir aber nur bei längeren Wegen und auch nicht jeden Tag gleich stark. Am Ende der Schwangerschaft mit meinem Sohn hatte ich oft morgens schon dicke Hände, da hab ich dann erst einmal eine halbe Stunde zum gehäkelt, zum Frühstück sozusagen, und dann war es gut.


    Was ich deutlich glaube zu merken: Der Eiweißgehalt meiner Nahrung scheint Einfluss auf die Einlagerungen zu haben. Zwar sind die aktuell noch nicht stark, aber an eiweißreichen Tagen ist da gar nichts. Voll gut, dass wir wirklich proteinreich essen!

  • Oh ja, die trockenen Augen habe ich auch! Und meine Sehfähigkeit ohne Brille wird schlechter. Daheim laufe ich normalerweise ohne Brille herum, jetzt langsam doch lieber mit, weil ich so leicht verschwommen sehe. Und das Handy / Buch wandert näher zur Nase ohne Brille #angst. Ich wollte mir schon fast eine neue Brille holen, aber tatsächlich geht es mit Brille doch ziemlich gut.


    Dass Eiweiß bei Wassereinlagerungen helfen soll, hatte ich schon mal gelesen, aber dann wieder vergessen, danke für die Erinnerung!


    Gestern war wieder Vorsorge und ich bin etwas frustriert wieder raus. Die FÄ hat mir jetzt auch gesagt, ich soll mit dem Gewicht aufpassen. Ja, könnte man da nicht schon früher etwas sagen? 16 kg sind halt schon drauf. Ich schaue halt jetzt noch mehr auf Bewegung und Muskelaufbau. Babys Kopf ist noch abschiebbar, Gebärmutterhals ganz weit oben, Muttermund fest zu. So ein bisschen eine Tendenz, dass sich mein Körper Richtung Geburt vorbereitet, hätte ich jetzt doch gerne gesehen. Immerhin ist der Streptokokken-Abstrich negativ, bei der letzten Geburt musste ich wegen positivem Abstrich Antibiotika bekommen.

  • Polarlicht Danke für die Erklärung. Wenn das an den Händen so offensichtlich ist, dann hab ich da wohl nix #schäm Das mit den Sockenabdrücken beobachte ich mal. Und die Sache mit dem Eiweiß ist auch ein guter Hinweis! Die Schwangerschaft bestärkt mich eh in meinem Dpgma, dass Ernährung die halbe Miete ist, von allem. Ich glaube ich werde danach ein sehr unerträglicher Zeitgenosse, wenn es auf das Thema kommt...


    Schluesselblume Ich bin jetzt etwas verwirrt und habe gerade auch unsere ET-Liste nicht gefunden.. bist du nicht kurz vor mir dran im Juli? Und du schreibst, du hättest gerne, dass dein Körper Anziechen macht, dass es Richtung Geburt geht? Ich bin ja Neuling auf dem ganzen Gebiet :Daber kannst du mir das näher erklären, es ist doch noch voll früh.... also ich hab am 31.07. ET und ich bin noch so "Joa, das sind noch fast zwei Monate, die nächsten sechs Wochen kann alles mal schön unverändert so weiterlaufen!"

    Ok vielleicht liegt das auch an den Umständen, wegen derer ich gerne noch etwas Zeit hätte (die Sache mit der Plazenta, unser Badumbau der nur langsam voranschreitet...) aber ich fühl mich auch aktuell noch nicht wirklich bereit, gerade ist noch Bauchbaby-Zeit für mich. Auch wenn ich suuuuper neugierig bin langsam und mir ständig ausmale wie dann alles sein wird/könnte...

    Kam jetzt kurz ins Nachdenken wegen deiner Schilderung.

    Aber: gut zu hören, dass der Abstrich negativ war und auch sonst alles gut aussieht! Und wegen der Sache mit dem Gewicht: Ganz ehrlich, das finde ich ne unnötige Äußerung von der Ärztin. Na klar ist jetzt auch nicht der Moment gekommen um es völlig zu übertreiben, aber das hattest du sicherlich auch nicht vor! Und ich glaube du solltest das schnell wieder vergessen und dir da keinen Druvk machen, das mit viel Anstrengung umzulenken. Was jetzt drauf ist, ist halt drauf. Kannste dich danach drum kümmern! Aber du solltest dich jetzt nicht schlecht fühlen :(

  • enfj-a Du hast ja Recht, ich bin nur so furchtbar ungeduldig und mag nicht mehr und habe Angst vor einer unnötigen Einleitung am ET (21.7.) wegen Diabetes (oder am Ende noch früher, weil Baby von der Größe schon 10 Tage weiter ist). Und wenn ich schon so heftige Übungswehen habe, wäre es nett, wenn sie wenigstens etwas bringen. Naja, ist beim 2. Kind auch eher unwahrscheinlich, dass sich so früh schon was tut. Also, Baby, wie wäre es mit noch 4 Wochen drin bleiben und dann zur 38. SSW raus?


    Danke auch fürs Trösten wegen des Gewichts. Das ist ein bisschen ein wunder Punkt bei mir, ich fühle mich auch gar nicht mehr wohl im Walfisch-Modus. Es ist so ein krasser Sprung von vor der ersten Schwangerschaft. (Ich wurde direkt bei der Hochzeit schwanger, hatte natürlich für das schicke Kleid auch etwas abgenommen, und jetzt habe ich - dank den behaltenen Kilos aus der ersten Schwangerschaft - war gerade beim Abnehmen, da kam der Kinderwunsch fürs 2. dazwischen - schon 25 kg mehr als damals, *seufz*. Gut, Fruchtwasser, Plazenta, Wassereinlagerung, Baby, Gebärmutterrückbildung - da geht einiges von selbst, der Rest wird dann hart.) Oh je, ich jammere schon wieder, dabei sollte frau sich doch wenigstens in der Schwangerschaft über ihr schönes Bäuchlein freuen!


    Der Nestbautrieb kommt jetzt aber so langsam und hält mich viel in Bewegung, das ist schon mal gut #top

  • Ohje, blöd, dass du jetzt noch so einen Stress hast mit dem Gewicht. Wie schwer ist denn das Kind momentan ungefähr? Da kommt ja vielleicht auch noch was dazu.

    Geburtsanzeichen fände ich jetzt auch noch sehr früh. Wann kam denn dein anderes Kind? (Ich verstehe dagegen den Gedanken "Es reicht jetzt Mal" sehr gut, gerade wenn da noch Druck ausgeübt wird wegen des Gewichts)


    Zum Thema Augen: Ich hab nach Schwangerschaft und Stillzeit eine neue Brille gebraucht. Genau genommen sollte damit gewartet werden bis abgestillt wurde, weil sich bis dahin noch die Werte ändern können. Ist halt blöd, wenn man länger aus die üblichen sechs Monate stillt und bei mir ging es dann auch nicht mehr anders. Als ich die neue Brille bekommen habe, war das Stillen aber schon nicht mehr Nahrungsmittel und dementsprechend nicht mehr so viel.


    Ich wurschtel mich jetzt gleich Mal in die neuen Strümpfe und schau wie sich das anfühlt.

    enfj-a ich hab eigentlich kaum sichtbare Wassereinlagerungen aber dann auch manchmal das Gefühl, dass die Beine schwer werden. Und an den Sandalen merke ich es minimal, dass sie drücken. Da gibt es glaube ich einfach verschiedene Abstufungen.


    Ansonsten bin ich wieder fit, es hat jetzt auch abgekühlt hier :) Als neustes Symptom biete ich dafür einen nächtlichen Wadenkrampf, aua! Ich hab jetzt nachgelesen, welche Lebensmittel viel Magnesium enthalten, aber da bin ich eigentlich gut aufgestellt. Mal sehen, ob nochmal was kommt.

  • Kuekenmama, stimmt, das Baby hat ja selbst schon 2.300 gr und die Fruchtwassermenge ist auch eher hoch! Mein erstes Kind wurde an ET+4 mit den Argumenten wenig Fruchtwasser, verkalkte Plazenta + evtl. ET falsch bestimmt eingeleitet und an ET+7 mit Übertragungszeichen geholt. Wobei sich da im Vorfeld echt kaum etwas getan hatte. Ich hatte damals insgesamt 3x ganz leichte Wehen in den letzten 2-3 Schwangerschaftswochen, die irgendwie gar nichts gebracht hatten. Und jetzt habe ich Angst, wieder - und noch schneller - in diese Interventionsspirale reinzukommen, v.a. da über Termin gehen diesmal eben nicht drin ist.


    Zu den Wadenkrämpfen: meine Hebamme schwört auf die "Heiße 7" (Schüssler Salze).

  • Ist ja spannend, dass das mit den Augen so verbreitet ist. Ich finde das sehr beruhigend, kurz überlegt mensch ja doch, ob das vielleicht ein Hinweis auf ein ernsteres Problem sein kann (gibt aber eigentlich keinen Grund dazu, Gewicht nimmt langsam zu und Wasser hält sich auch sehr in Grenzen).


    Das über dir schwebende Damoklesschwert mit der Einleitung kann ich total gut verstehen Schlüsselblume. Ich drück dir die Daumen, dass sich das alles zu gegebener Zeit erledigt und dein Baby sich selber ready fühlt und dann einfach zur 38. Woche kommt. Auch das mit dem Gewicht verstehe ich total gut. In der ersten Schwangerschaft hatte ich ja noch die Hoffnung, dass Stillen beim Abnehmen hilft. Die Mär daran (okay, für manche stimmt das ja sogar) hab ich erst danach erkannt und das ist schon ein entscheidender Unterschied jetzt. Und auch wenn enfj-a Recht hat, dass das jetzt nicht zum totalen Unwohlgefühl führen sollte, versteh ich gut, dass das nicht so einfach ist.

  • Ok, mit der Vorgeschichte versteh ich den Wunsch nach etwas Vorzeichen sehr gut.

    Trotzdem ist da noch viel Zeit, wo sich etwas tun kann. Und dein Körper hat ja zumindest diesmal die Wehenarbeit schon aufgenommen.


    Danke für den Tipp mit den Schüssler salzen. Meine Ärztin meinte auch viele Frauen nehmen das Magnesium einfach bis ein paar Wochen vor der Geburt, aber irgendwie hab ich keine Lust schon wieder Tabletten zu schlucken. Jetzt schau ich erstmal, ob es nochmal kommt.